RTA Episode 02

Das IYFP-Team checkt Untertitel, Booklet und Aufmachung

Moderator: blue

RTA Episode 02

Beitragvon blue » Do Jun 15, 2006 8:05 pm

Yo!

Und gleich Nummer 2:

Code: Alles auswählen
RTA Ep.02
Edit 000a

Das ist aber eine ziemlich
alte Zeremonienhalle.

Oh ja, ziemlich alt.

Sie soll schon seit drei
Generationen hier stehen.

Sie hat aber auch schon
bessere Tage gesehen.

Heute ist ein Feiertag im
Japanischen Kalender,...

und trotzdem scheint unsere Hochzeit
heute die einzige zu sein.

Ganz schön heiß hier drin.

Sie haben wohl die
Klimaanlage nicht an.

Was!? Du kannst nicht kommen?
Erzähl das jemand anderem.

Du kommst! Und wenn du
herkriechen musst!

Wie soll das gehen?! Eine Heirat
ohne einen Shinto-Priester!

Kein Grund zur Beunruhigung.

Dieser dämliche Priester!

Du bist so wunderschön. Schön wie
ein Juwel auf einem Misthaufen.

Und ich bin der Misthaufen?
- Chefin, wir haben ein Problem.

Was? Er hat Rückenschmerzen?

Er arbeitet ganz allein. Deswegen
gibt's keinen Ersatz.

Wir bräuchten einen Vertrag mit einem
Shinto-Schrein, wie schon gesagt.

Das ist teuer.

Um Geld zu verdienen, muss
man Geld ausgeben...

Dann hast du wohl Geld, Bettou?
- Das habe ich nicht gesagt...

Äh...
- Hey! Ihr beunruhigt die Braut!

Hol deinen Vater aus dem Lagerraum!
Unser Priesterdouble!

Verdammt, ich glaub das nicht.

Was ist hier los?
Ich bin betrunken.

Lass mich doch!
- Komm einfach mit.

Ich frage mich, ob das
noch lange dauert.

Fertig?
- Ja.

Aber nein! Heute den Shinto-Stil!

Beeil dich! Wir sind schon
fünf Minuten über der Zeit.

Onkelchen! Dein Gesicht ist ja
ganz rot vom Alkohol!

Du hast kein Recht, mir
die Leviten zu lesen.

Tantchen, bitte!
- Okay!

Was wird das denn?

Auf geht's!

Und jetzt wünschen wir dem jungen
Paar alles Glück dieser Welt.

Glückwunsch zu Ihrer Hochzeit.

Du sagst es ihm, ja? So,
dass er es auch versteht!

Saufen am hellichten Tag,
wie widerlich!

Das war das letzte Mal heute.
- Ja.

Danke euch allen für die harte Arbeit.

Viel Glück für eure
zukünftige Karriere.

Passen Sie auf sich auf, Chefin.

Es ist nicht viel, aber...

hier ist eure Abfindung.
- Ich nehme das nicht gerne.

Was ist hier los?

Mir hast du gar nicht gesagt, dass
du den Laden dicht machen willst!

Wie ihr alle wisst, sind wir seit
Vaters Zeiten in den roten Zahlen.

Und auf dem Gebäude
lastet eine Hypothek.

Somit ist eure Abfindung...

Ich rede gar nicht vom Geld!

Sorry. Ich hab's auch noch
gar nicht fertig.

Wir beide sind hier schon so lange,
dass es hier um etwas mehr geht.

Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Tut mir wirklich Leid, Tantchen.
Irgendwann hab ich das Geld.

Ist das absehbar,
wann das sein wird?

Man darf die Hoffnung nie aufgeben.

Die letzte Unterhaltszahlung.

Das würde mir schon helfen.

Keiichi? Hier ist Yukari. Ja, ich
würde gern mit dir sprechen.

Bis morgen um sechs also.

Ja, gute Nacht.

Mein Vater war ein
herzensguter Mensch.

Für die Einen war er immer da, die
Anderen nutzten ihn nur aus...

So hat er das Familienvermögen
meines Großvater durchgebracht.

Alles, was er mir hinterlassen hat,
ist ein bankrottes Heiratsgeschäft.

Ich kann da nichts mehr machen,
Vater. Tut mir Leid.

Dein Vater da oben wird ziemlich...

enttäuscht sein, dass du
den Laden zumachst.

Ja, das wird er wohl.

Aber ich kann nichts mehr dagegen tun.

Hey, da besucht ihn jemand.
- Wer das wohl ist?

Entschuldigen Sie...

Darf ich fragen, wer Sie sind?

Sie müssen seine Tochter sein.

Sie sehen ihm sehr ähnlich.

Wow, das ist ja ein Ding!

Das ist ein richtiges Auto.

So eins hätte ich auch gerne.
- Das ist echt was anderes.

Ich hätte nie gedacht, dass ihr Zwei
diesen Unterschied zu würdigen wisst.

Ich hoffe, Sie sitzen bequem.
- Ja. Sie und mein Vater waren...?

Das ist jetzt mehr als 30 Jahre her.

Damals arbeitete ich in
der Romance Hall.

Sobald ich genug Startkapital
verdient hätte, wollte ich...

mein Glück in den Staaten versuchen.
- Er war ein Traumtänzer.

Ich war jung.

Ich sparte also genug Geld und
kündigte meinen Job.

Aber kurz darauf...

wurde bei mir eingebrochen...

Woher sollte ich so viel Geld nehmen?
Ich war kurz davor, aufzugeben.

Aber dann kam Ihr Vater
zu mir und sagte...

Sie können es mir zurückzahlen, wenn
Sie drüben genug Geld verdienen.

Und er gab mir eine stattliche Summe.

Dank ihm kam ich also in die Staaten.

Und ich arbeitete hart, um diese
Großzügigkeit zurückzahlen zu können.

Oh, da werden Erinnerungen wach.

Das alles hier ist in einem
trostlosen Zustand.

Bitte setzen Sie sich.

Die Sache ist die...

Meine Frau und ich, wir haben uns
drüben kenngelernt und sind...

seit 30 Jahren zusammen, aber
wir haben nie geheiratet.

Und das würden Sie jetzt
gerne nachholen?

Prima. Dann machen wir das doch.

Hoffentlich können Sie uns auch
angemessen bezahlen!

Wartet mal! Ihr könnt das nicht
einfach so entscheiden.

Er schuldet deinem Vater
noch jede Menge Geld!

Das ist doch die Gelegenheit,
Geld zu verdienen!

Ihr seid grässlich!

Sie haben ja Recht. Die Abfindungen.

Und Sie sind sich sicher, dass das
hier gut genug für Sie ist?

Wir würden wirklich sehr gerne unsere
Hochzeit in der Romance Hall feiern.

Wir haben lange darüber nachgedacht.
Wenn wir heiraten, dann hier.

Ich verstehe. Das muss Schicksal sein.

Wir werden unser Bestes geben,
um Sie zufrieden zu stellen.

Auch wenn wir nur zu viert sind.

Konsultieren Sie bitte unseren
Manager hinsichtlich der Details.

Wohin gehst du?

Einen schönen Tag noch.

Ich treffe mich mit Keiichi.
- Aber...hey!

Keiichi ist doch...
- Ihr Ex-Mann.

Ist lange her...

Kaffee, bitte.

Sorry, musstest du lange warten?

Nein, aber worüber willst
du mit mir sprechen?

Also...

Die Unterhaltszahlung!

Bist du schlanker geworden?
- Bin ich das?

Entspann dich!

Kann ich ihn einfach so fragen, ob er
mir den Unterhalt bald bezahlt?

Und wie geht's dir? Was
macht die Arbeit?

Hm, na ja. Ich verdiene
nicht gerade viel.

Gerade genug, um über
die Runden zu kommen.

Hä?

Ist er immer noch allein?

Unsere Scheidung war ja
erst vor einem Jahr.

Tut mir Leid, dass ich die Alimente
noch nicht überwiesen habe.

Hätte das noch ein bisschen Zeit?

Na ja... Ich denke, ich könnte...

Ich kann eben nicht!

Warum bin ich eigentlich hier?

Hi.

Bettou, was machst du denn hier?
- Alles ist für die Hochzeit bereit.

Ach ja?

Sie wollten eine Hochzeit nur für
sich allein. Nächste Woche.

Da wird nicht viel herausspringen...

Na ja, das wird die letzte Zeremonie
in der Romance Hall sein.

Geben wir unser Bestes.

Gute Nacht.

Du kannst ihn immer noch
nicht vergessen?

Was?

Diesen Bastard! Er hat dich und die
Romance Hall im Stich gelassen!

Und du kannst ihn immer
noch nicht vergessen?

Hör auf, mir Vorwürfe zu machen!
Du hast ja keine Ahnung.

Ich war nur wegen eurer
Abfindungen bei ihm.

Ich rede nicht vom Geld, Dummkopf!

Dummkopf?

Du bist der Dummkopf! Dann brauche
ich dich also nicht zu bezahlen!

Dummkopf.

Oh, Mann! Köstlich!

Du spielst grauenhaft!

Aber wir verringern
dadurch die Kosten.

Was ist los, Tantchen?
- Ich werde euch das berechnen.

Wie kannst du bei deinem "Können" und
diesem Gesicht Geld verlangen?

Mein Gesichtsausdruck hat
nichts damit zu tun.

Das wird eine Zeremonie mit
einem falschen Priester.

Mein Orgelspiel sollte gut
genug dafür sein.

Ich war wenigstens mal
ein echter Priester!

Genau! Vor zehn Jahren hat
man dich exkommuniziert!

Ich frage mich, ob ich diesen
Auftrag hätte annehmen dürfen.

Keiichi.
- Hi.

Was machst du hier?

Na ja, du warst neulich so bedrückt.
Da habe ich mir Sorgen gemacht.

Oh.

Die Romance Hall wird es also
bald nicht mehr geben?

Ja. So ist es eben. Das alles
liegt mir ziemlich schwer im Magen.

Letztlich wird es eine
Erleichterung sein.

Ich verstehe.

Gibt es irgendwas, das
ich für dich tun kann?

Komisch, nicht wahr, wenn
ich dir nach allem,...

was passiert ist,
meine Hilfe anbiete.

Aber ich mache mir immer noch Sorgen
um dich. Um deine Zukunft.

Genau! Wie kannst du nur so reden?!

Du hast mich und die Romance
Hall im Stich gelassen!

Ich muss zurück zur Arbeit.

Bin wieder da.

War das Brautpaar schon da?
- Ja.

Und?

Warum unternimmst du nichts gegen
dein schreckliches Orgelspiel?

Es macht mich krank.

Beherrsche du erst mal
deinen Part als Priester!

Hey.

Wo bist du gewesen?

Es spielt keine Rolle,
wo ich gewesen bin.

Sei nicht so neugierig!

Es geht dich einfach nichts an!

Wieso bist du so aufgebracht?
War doch nur eine sachliche Frage.

Hast du vielleicht etwas getan,
das dir peinlich ist?

Du solltest nicht einfach so
verschwinden, wenn wir Kunden haben.

Ich habe doch nur schnell
Keiichi getroffen!

Ach ja?

Hast du was dazu zu sagen?

Du bist gemein!
- Und du bist dumm!

Was ist bloß los mit ihm?
Er verhält sich wie ein kleiner Junge!

Keiichi hat mich besucht,
nicht ich ihn.

Kann ich irgendwas für dich tun?

Was hat er damit gemeint?

Wir haben uns nicht getrennt,
weil wir uns hassten.

Das Geschäft ging schlecht,
und wir waren beide am Ende.

Will er es etwa noch mal
mit uns versuchen?

Die Romance Hall wird es
bald nicht mehr geben.

Ja.

Vielleicht wäre jetzt der Zeitpunkt
für einen Neuanfang?

Also, Bettou? Hast du
es der Chefin erzählt?

Das geht schon in Ordnung.
Sie wird so oder so ihr Bestes geben.

Ja.

Was hat ihr Ex-Mann nach all der
Zeit mir ihr zu schaffen?

Tantchen, du bist besser geworden.
- Ja.

Hallo, Romance Hall.

Keiichi?

Ich würde dich gerne sehen.
Ich bin jetzt am Bahnhof.

Äh...
- Hast du keine Zeit?

Chefin! Wo gehst du hin?

Das Brautpaar kann jeden
Moment hier sein!

Ich bin gleich wieder da!

Vielleicht können wir wieder
von vorne anfangen!

Keiichi.

Du willst es doch auch...

Hi.

Hier bitte schön!

Hier ist die längst überfällige Rate.

Ich habe mir solche Sorgen
um deine Zukunft gemacht.

Da dachte ich, dass
das das Beste wäre.

Tut mir wirklich Leid
für die Verzögerung.

Yukari, was hast du?

Was ist los mit ihr? Sie
steht irgendwie neben sich.

Wie dumm kann man sein?
So eine fixe Idee!

Aber so ist es wahrscheinlich besser.
Das Geld kann ich gebrauchen.

Nehmen Sie diese Frau zu Ihrer
gesetzlich angetrauten Ehefrau,...

Ich würde ja nie wieder
heiraten wollen.

um mit ihr zu leben und
ihr treu zu bleiben,...

Es ist doch viel einfacher, wenn
ich für immer allein bleibe.

bis dass der Tod Euch scheidet?
- Ja, ich will.

Nehmen Sie diesen Mann zu Ihrem
gesetzlich angetrauten Ehemann,...

ihn zu lieben und zu ehren, in guten
wie in schlechten Tagen,...

Es ging einfach nicht.
Arm zu sein war so hart.

in Gesundheit und Krankheit,...

Aber das war es nicht wirklich...

und ihm und nur ihm
treu zu bleiben,...

Ja, was ich wirklich und von
Herzen wollte, das war...

bis dass der Tod Euch scheidet?

Ich will.

Haben Sie vielen Dank...
- Vielen, vielen Dank.

für diese wunderbare Hochzeit.

Und dafür, dass Sie es
umsonst gemacht haben.

Umsonst?

Oh? Habe ich es dir gar nicht gesagt?
- Fadenscheinige Ausrede!

Um die Wahrheit zu sagen...

Mein Geschäft ging bankrott und
jetzt habe ich nichts mehr.

Hä? Bankrott?

Aber wir beide zusammen, wir können
jetzt wieder von vorne anfangen.

Ihr Vater sagte immer,...

dass Heiraten bedeutet, wieder
ganz von vorne anzufangen.

Deswegen wollte ich hier heiraten,
in der Romance Hall,...

die Ihrem Vater gehörte.

Er half mir bei der Verwirklichung
meines Traums...

und durch ihn habe ich
meine Frau gefunden.

Die Romance Hall ist der
Ort des Anfangs.

Harte Zeiten mögen uns
bevorstehen, aber...

das lässt sich nicht ändern.

Wir waren schon zusammen,
als wir noch arm waren.

Es ist genau wie damals,
als wir nichts hatten.

Es mag sich komisch anhören, aber
ich fühle mich jetzt jünger.

Sie sind sehr stark.
- Nein, ich bin schwach.

In meinem Alter kann ich ja
nur noch ihm folgen.

Sie werden auch noch die
Liebe Ihres Lebens finden.

Oh, nein, ich will nicht wieder...
- Man sollte niemals "nie" sagen.

Bist du nicht auch wieder
bei Null angelangt?

Nein, nein, bei Eins. Du bist
ja "einmal" geschieden.

Tut mir schrecklich Leid,
dass ich geschieden bin.

Macht mir nichts aus.

Und jetzt? Gehen wir?
- Ja, Liebling.

Sie leben hoch!

Wir sind immer noch in den
roten Zahlen, aber...

wenn wir solange weitermachen würden,
bis wir es zur Null schaffen?

Du bist die Einzige, die
hinschmeißen wollte.

Nachdem ich aufgewacht bin, war ich
wieder ein dreizehnjähriger Junge.

Und eine seltsame Frau und ein
junger Mann standen vor mir.

Was sollte ich bloß tun! Ich
erinnerte mich an nichts.

Wo bin ich? Wer bin ich? Nein,
das war gar nicht zum Lachen.

Alles drehte sich irgendwie um...

Krabben, Mais, Geld, und
eine Oberschülerin.

Bin ich einer von diesen
älteren Herren,...

die jungen Mädchen
hinterherlaufen?

Das nächste Mal in der
Rumiko Takahashi Anthologie

MIDDLE AGED TEEN.

Nicht verpassen!


MfG, blue....
Zuletzt geändert von blue am Fr Jun 16, 2006 8:25 pm, insgesamt 2-mal geändert.
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Phytagoras » Fr Jun 16, 2006 3:29 pm

Heute ist ein Feiertag im
Japanischen Kalender,...

Wird echt von dem japanischen Kalender geredet? Kanns mir nicht vorstellen, dass Japaner das so herrausheben.

Wie soll das gehen?! Eine Heirat
ohne einen Shinto-Priester!

Ich würde aus dem ! auch ein ? machen.

Alles, was er mir hinterlassen hat,
ist ein bankrottes HeiratsgeschÈaft.

Würde hier nicht das Wort Geschäft, sondern eher sowas wie Agentur benutzen.
Die Welt ist nicht schön.
Deswegen ist sie es.
Phytagoras
 
Beiträge: 201
Registriert: Do Nov 11, 2004 5:40 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Fr Jun 16, 2006 3:39 pm

Phytagoras hat geschrieben:
Heute ist ein Feiertag im
Japanischen Kalender,...

Wird echt von dem japanischen Kalender geredet? Kanns mir nicht vorstellen, dass Japaner das so herrausheben.


Wahrscheinlich ist das nur wieder so eine beschreibende Übersetzung, genau so, wie man aus "Katana" gerne mal "Samuraischwert" macht :roll:

Ich würde auch hier gleich wieder den ersten Edit machen ^^
Zuletzt geändert von Shieru-sensei am Mo Jun 19, 2006 12:22 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Mo Jun 19, 2006 9:54 am

Shieru: Eigentlich wollte ich mit Edits warten, bis zu den jeweiligen Folgen Versionen mit japanischen Endungen vorliegen, aber kommt das zeitlich noch hin (also, dass bis Donnerstag-Abend alle Folgen in neuer Fassung vorliegen)?
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Mo Jun 19, 2006 12:25 pm

Liferipper hat geschrieben:Shieru: Eigentlich wollte ich mit Edits warten, bis zu den jeweiligen Folgen Versionen mit japanischen Endungen vorliegen, aber kommt das zeitlich noch hin (also, dass bis Donnerstag-Abend alle Folgen in neuer Fassung vorliegen)?


Ich kann leider erst wieder morgen an den Episoden weiterarbeiten, da es bei mir in der Familie einen unerfreulichen zwischenfall gab. Aber das dürfte hinkommen, ich bin da optimistisch.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Mo Jun 19, 2006 3:18 pm

So, die hab ich trotz allem noch fertig gemacht:

Die Übersetzung des Fansub stellenweise ist voll für den Arsch, ich hab noch nie einen solch schlechten Fansub gehabt. Die von den Untertiteln aber oft genug auch. Im Zweifelsfalle (und das war in rund 70% der Zeilen) wurde das japanische Original konsultiert.

In dieser Episode geht es um "Ishari", was Jim Breen's mir mit "solatium, consolation money" übersetzt. Ob das aber so mit dem deutschen "Unterhalt" vereinbar ist weiß ich nicht. Klingt für mich eher nach einer Abfindung oder nach einer Zahlung, die der "Schuldige" einer Scheidung bezahlen muss, aber ich kenne mich mit japanischem Eherecht wirklich nicht aus :D



Dinge, die mir bei der Bearbeitung der Episode durch den Kopf gingen:
- "Keichi-san": Wo ist Belldandy?
- Yamaguchi Kappei spricht Bettou.

Code: Alles auswählen
TA Ep.02
Edit 001

Ist DAS vielleicht ein altes Haus...

(Leer)

Es soll schon seit drei
Generationen hier stehen.

Ziemlich entäuschend, finde ich.

Man sagt sogar, dass sie nur
eine Familien auftreiben konnten.

(Leer)

Trotzdem ist es ganz schön heiß
hier...

Ob sie wohl eine Klimaanlage haben?

Was? Sie können nicht kommen?
Das wirft alles durcheinander!

Sie kommen! Und wenn Sie herkriechen
müssen!

Wie soll ich denn ohne Sie eine
offizielle Hochzeit veranstalten?

Keine Sorge, keine Sorge!

Dieser Dreckspriester!

Du bist so wunderschön. Schön wie
ein Juwel auf einem Misthaufen.

Und dieser "Misthaufen" ist hier?
- Chefin, wir haben ein Problem.

Was? Ein Bandscheibenvorfall?

Er arbeitet ganz allein. Deswegen
gibt's keinen Ersatz.

Deshalb bräuchten wir halt einen Vertrag
mit einem Schrein.

Das ist viel zu teuer.

Du sitzt ja regelrecht auf dem Geld.

Dann hast du wohl Geld, Bettou-kun?
- Das habe ich so nicht gesagt...

Ähm...
- Hey! Ihr beunruhigt die Braut!

Bitte deinen Vater uns zu helfen.
Beeil dich!

So'n Dreck, ich glaub das alles nicht.

Was, was, was machst du da?
Ich bin zu betrunken, also echt!

Schon in Ordnung!

Das scheint aber wirklich lange
zu dauern, nicht?

Bist du fertig?
- Ja.

Das ist FALSCH! Wir haben heute 'ne
SHINTO-Hochzeit!

Beeil dich! Wir sind schon
fünf Minuten über der Zeit.

Occhan! Du hast ja jetzt schon einen
hochroten Kopf!

Du hast kein Recht, mir
die Leviten zu lesen.

Obachan, bitte!
- Aber sicher!

Was wird das denn?

Auf geht's!

Und jetzt wünschen wir dem jungen
Paar alles Glück dieser Welt.

Glückwunsch zu Ihrer Hochzeit.

Du sagst es ihm, ja? So,
dass er es auch versteht!

Saufen am hellichten Tag,
wie widerlich!

Das war das letzte Mal heute.
- Ja.

Danke euch allen für die harte Arbeit.
Gebt von jetzt an immer euer bestes!

Kanchô-sama, bleiben Sie gesund!

Passen Sie auf sich auf, Chefin.

Es ist nicht viel, aber...

hier ist eure Abfindung.
- Ich nehme das nicht gerne.

Was sagst du da?

Mir hast du gar nicht gesagt, dass
du den Laden dicht machen willst!

Du hast es gewusst. Wir seit Vaters
Zeiten in den roten Zahlen.

Und auf dem Gebäude
lastet eine Hypothek.

Was deine Abfindung angeht,
Bettou-kun...

Ich rede gar nicht vom Geld!

Tut mir leid. Es ist nichts
mehr übrig

Weil ich und Bettou-kun schon
so lange hier arbeiten

verdienen wir wohl eine größere
Summe...

Es tut mir leid, Oba-chan, aber
wegen den anderen...

Und was machst du jetzt?

Irgendwas wird mir schon einfallen...

Die letzte Unterhaltszahlung.

Das würde mir schon helfen.

Ah, Keiichi-san? Hier ist Yukari. Ja,
ich würde gern mit dir sprechen.

Bis morgen um sechs also.

Ja, gute Nacht.

Mein Vater zu gut für sein
eigenes Wohl.

Er war immer für die anderen da,
aber man hat ihn ausgenutzt.

Er erbte Großvaters Haus, dass dieser
mit eigenen Händen gebaut hatte.

Doch als ich es erbte war es nicht
mehr das, was es einst war.

Ich kann nichts mehr tun, Otousan.
Tut mir Leid.

Dein Vater da oben wird ziemlich...

enttäuscht sein, dass du
den Laden zumachst.

Ja, das wird er wohl.

Ich kann nichts mehr dagegen tun.

Hey, da besucht ihn jemand.
- Wer das wohl ist?

Entschuldigung?

Darf ich fragen, wer Sie sind?

Sie müssen seine Tochter sein.

Sehr erfreut, Sie kennen zu lernen.

Wow, das ist ja ein Ding!

Das ist ein richtiges Auto.

So eins hätte ich auch gerne.
- Das ist echt was anderes.

Ich hätte nie gedacht, dass ihr Zwei
diesen Unterschied zu würdigen wisst.

Sitzen sie auch nicht zu unbequem?
- Nein. Sie und mein Vater waren...?

Das ist jetzt mehr als 30 Jahre her.

Damals arbeitete ich im
Romantikhaus.

Sobald ich genug Startkapital
verdient hätte, wollte ich...

mein Glück in Amerika versuchen.
- Er war ein Traumtänzer.

Ich war jung.

Ich sparte also genug Geld und
kündigte meinen Job.

Aber kurz darauf...

wurde bei mir eingebrochen...

Woher sollte ich ein zweites mal so
viel Geld nehmen? Ich war am Boden zerstört

Aber dann kam Ihr Vater
zu mir und sagte...

Sie können es mir zurückzahlen, wenn
Sie drüben genug Geld verdienen.

Ich nahm das Geld unter Vorbehalt an.

Dank ihm kam ich also in die Staaten.

Und ich arbeitete hart, um diese
Großzügigkeit zurückzahlen zu können.

Oh, da werden Erinnerungen wach.

Es ist schon ziemlich Antik...

Bitte setzen Sie sich.

Die Sache ist die...

Meine Frau und ich, wir haben uns
drüben kenngelernt und sind...

seit 30 Jahren zusammen, aber
wir haben nie geheiratet.

Und das wollen Sie... hier machen?

Prima. Dann machen wir das doch.

Bitte legen Sie ihr Geld auf den Tisch.

Wartet mal! Ihr könnt das nicht
einfach so entscheiden.

Wir haben kein Geld, er aber schon.

Das ist unsere große Chance.

Ich schäme mich für euch!

Stimmt ja. Die Abfindung.

Ähm.. Und sie sind sicher... dass
das hier gut genug ist?

Definitiv. Wir wollen im Romantikhaus
heiraten.

Wir haben lange darüber nachgedacht.
Wenn wir heiraten, dann hier.

Ich verstehe. Lassen Sie mich wissen,
was ich für Sie tun kann.

Unsere gesammte Belegschaft wird ihnen
zur Verfügung stehen.

Auch wenn wir nur zu viert sind.

Ich gehe vorne raus, damit Sie die
Sache in Ruhe diskutieren können.

Wohin gehst du?

Nun denn, entschuldigen Sie mich bitte.

Ich treffe mich mit Keiichi.
- Aber...hey!

Keiichi ist doch...
- Ihr Ex-Mann.

Ist lange her...

Kaffee, bitte.

Sorry, musstest du lange warten?

Nein, aber worüber willst
du mit mir sprechen?

Also...

Der Unterhalt

Bist du schlanker geworden?
- Bin ich das?

Entspann dich!

Ich muss die Sache klären,
und dann nichts wie weg hier.

Und wie geht's dir? Was
macht die Arbeit?

Hm, na ja. Ich verdiene
nicht gerade viel.

Gerade genug, um über
die Runden zu kommen.

Hä?

Ist er immer noch allein?

Naja, unsere Scheidung war ja
erst vor einem Jahr..

Tut mir Leid, dass ich den Unterhalt
noch nicht überwiesen habe.

Hätte das noch ein bisschen Zeit?

Na ja... Ich denke, ich könnte...
noch ein bisschen warten.

Nein, nicht wirklich!

Warum bin ich eigentlich hier?

Hi.

Bettou-kun, was ist los?
- Wir haben ein bisschen über die Hochzeit geredet.

Ach ja?

Sie wollten eine Hochzeit nur für
sich allein. Nächste Woche.

Ziemlich zurückhaltend, oder?

Na ja, das wird also die letzte Hochzeit
im Romantikhaus sein?

Es soll die schönste von allen werden!

Nun dann, Gute Nacht.

Magst... du ihn noch?

Was?

Er hat dich und das Romantikhaus
im Stich gelassen!

Magst du ihn also immer noch?

Moment mal, lass diese Unterstellungen.

Ich war nur wegen eurer
Abfindungen bei ihm.

Ich rede nicht vom Geld, du blödes Weib!

Blödes Weib?

Wer ist hier blöd? Dann willst du
also kein Geld, auch gut!

Blödes Weib.

Oh, Mann! Köstlich!

Du spielst grauenhaft!

Aber wir verringern
dadurch die Kosten.

Was machst du da mit der Orgel, Oba-chan?
- Ich werde euch das berechnen.

Wie kannst du bei deinem "Können" und
diesem Gesicht Geld verlangen?

Mein Gesichtsausdruck hat
nichts damit zu tun.

Für einen falschen Priester sollten
meine Fähigkeiten genug sein.

Ich bin ein ECHTER Priester.

Hat man dich nicht vor zehn Jahren
exkommuniziert?

Ich frage mich, ob ich diesen
Auftrag hätte annehmen dürfen.

Keiichi-san.
- Hallo.

Was machst du hier?

Na ja, du warst neulich so bedrückt.
Da habe ich mir Sorgen gemacht.

Echt?

Es ist also wirklich vorbei
für das Romantikhaus

Ja. Aber es ist gut so. Es war
manchmal schon ziemlich anstrengend.

Jetzt bin ich erleichtert.

So ist das also...

Ähm, gibt es irgendwas, das
ich für dich tun kann?

Ah, schon gut. Ich habe wohl nicht
mehr das Recht dazu, dir nach allem,

was passiert ist, meine Hilfe anzubieten.

Aber ich mache mir immer noch Sorgen
um dich. Um deine Zukunft.

Wie kannst du jetzt nur davon anfangen?

Du warst der jenige, der das Romantikhaus
mit mir hätte leiten sollen!

Ich muss wieder zurück.

Bin wieder da.

War das zukünftige Brautpaar da?
- Ja.

Und?

Ah, ich schwöre, wenn ich noch länger
deinem schrecklichen Orgenspiel zuhören muss...

Es macht mich krank.

Beherrsche du erst mal
deinen Part als Priester!

Hey.

Wo bist du gewesen?

Es spielt keine Rolle,
wo ich gewesen bin.

Sei nicht so neugierig!

Es geht dich nichts an!

Wieso bist du so aufgebracht?
War doch nur eine sachliche Frage.

Sag bloß, du hast du hast was
komisches gemacht.

Du solltest nicht einfach so
verschwinden, wenn wir Kunden haben.

Ich habe doch nur schnell
Keiichi getroffen!

Ahaaaaaa...

Hast du was dazu zu sagen?

Weibstück!
- Mistkerl!

Also echt, was ist mit ihm?
Verhält sich wie ein Balg!

Keiichi hat mich besucht,
nicht ich ihn.

Gibt es irgendwas, das
ich für dich tun kann?

Was hat er damit gemeint?

Wir haben uns nicht getrennt,
weil wir uns hassten.

Wir lebten uns auseinander, wollten
so nicht mehr weitermachen.

Will er es etwa noch mal
mit uns versuchen?

Aber er war derjenige, der mich
verlassen hat.

Genau. Jetzt ist der Zeitpunkt.

Vielleicht können wir nochmal von
vorne anfangen.

Also, Bettou-kun? Hast du
es der Chefin erzählt?

Egal, oder? was man ihr auch sagt,
sie nimmt alles sehr persönlich.

Egal

Was hat dieser komische Kerl nach
all der Zeit mir ihr zu schaffen?

Obachan, du bist besser geworden.
- Scheint so.

Ja bitte, Romantikhaus?

Keiichi-san?

Ich würde dich gerne sehen. Ich bin
jetzt zwar am Bahnhof, aber...

Äh...
- Ist es jetzt schlecht?

Chefin! Wo gehst du hin?

Das Brautpaar kann jeden
Moment hier sein!

Ich bin gleich wieder da!

Vielleicht können wir wieder
von vorne anfangen!

Keiichi-san.

Du willst es doch auch...

Hallo.

Hier bitte schön!

Ist zwar schon überfällig,
aber das ist der Unterhalt.

Ich habe mir solche Sorgen
um deine Zukunft gemacht.

Da dachte ich, dass ich
das für dich tun könnte.

Tut mir wirklich Leid
für die Verzögerung.

Yukari, was hast du?

Was ist los mit dir, Yukari?
Du stehst neben dir.

Wie dumm kann man sein.
So eine fixe Idee!

Aber so ist es wahrscheinlich besser.
Und das Geld hilft mir weiter

Wollen Sie diese Frau heiraten...

Ich habe von Hochzeiten die Nase voll.

um mit ihr auf ewig zu leben,

Es ist einfacher, wenn ich allein bleibe
bis ich sterbe.

und sie auf ewig zu beschützen?
- Ja, ich will.

Nehmen Sie diesen Mann zu Ihrem
angetrauten Ehemann,...

ihn zu lieben und zu ehren, in reichen
wie in armen Zeiten,...

Es ging einfach nicht. Arm zu
sein ist hart.

in Gesundheit und Krankheit,...

Aber Geld ist mir nicht das wichtigste...

um ihn zu lieben, ehren
und zu helfen...

Ja, was ich wirklich und von
Herzen wollte, das war...

bis dass der Tod Euch scheidet?

Ich will.

Haben Sie vielen Dank...
- Vielen, vielen Dank.

für diese wunderbare Hochzeit.

Und dafür, dass Sie es
umsonst gemacht haben.

Umsonst?

Oh? Habe ich es dir gar nicht gesagt?
- Fadenscheinige Ausrede!

Um die Wahrheit zu sagen...

Meine Firma ging bankrott und
jetzt habe ich nichts mehr.

Hä? Bankrott?

Aber wir beide zusammen, wir können
jetzt wieder von vorne anfangen.

Ihr Vater sagte immer,...

dass Heiraten bedeutet, wieder
ganz von vorne anzufangen.

Deswegen wollte ich hier heiraten,
im Romantikhaus,

das Ihrem Vater gehörte.

Er half mir bei der Verwirklichung
meines Traums...

(Anmerkung: Ab jetzt weichen Text und jap. Fassung stark voneinander ab)

Wir wollten noch einmal in das
Romantikhaus zurückkehren.

um dort, wo ich ihren Vater traf
unsere Lebensreise anzutreten.

Denn mit unserer Hochzeit fangen
wir wieder von Null an.

(Anmerkung: Hier fehlte Text, ich habe ihn ergänzt)

Ab jetzt wird es aber
noch schwieriger

Sowas ist doch schwer
zu ertragen, oder?

(Ende des fehlenden Textes)

Es ist genau wie damals,
als wir nichts hatten.

Deshalb wollten wir um jeden
Preis hierher zurück.

Es ist eine merkwürdige Geschichte,
aber ich glaube, Sie verstehen mich.

Sie sind sehr stark.
- Nein, ich bin schwach.

Denn trotz meines Alters wollte ich
nichts mehr als ihm zu folgen

Auf dass Sie bald einen guten
Menschen für sich finden.

Ah, nein, ich möchte nicht...
- Ist doch in Ordnung

Bist du nicht auch wieder
bei Null angelangt?

Ah, falsch, bei Eins. Eine Scheidung,
also ein Strafpunkt

Das war unverschämt.

Na und?

Und jetzt? Gehen wir?
- Ja, Liebling.

Sie leben hoch!

Wir sind immer noch in den
roten Zahlen, aber...

wollen wir nicht weitermachen,
bis wir es zur Null schaffen?

Du bist die Einzige, die
hinschmeißen wollte.

Nachdem ich aufgewacht bin, war ich
wieder ein dreizehnjähriger Junge.

Und eine seltsame Frau und ein
junger Mann standen vor mir.

Was soll ich bloß tun! Ich
erinnere mich an nichts.

Wo bin ich? Wer bin ich? Nein,
das war gar nicht zum Lachen.

Alles drehte sich irgendwie um...

Krabben, Mais, Geld, und
eine Oberschülerin.

Oh nein, nein, heißt das etwa...

Ich bezahle junge Mädchen, damit
sie mir Gesellschaft leisten?!

(Ergänzt:)
A-au, au, aua, mein Kopf!

Das nächste Mal im
Rumiko Takahashi Theater

Alter Mann in jungen Jahren

Freut euch darauf!
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Di Jun 20, 2006 6:50 pm

TA Ep.02
Edit 002 von Liferipper

Ist DAS vielleicht ein altes Haus...

(Leer)

Es soll schon seit drei
Generationen hier stehen.

Ziemlich enttäuschend, finde ich.

Man sagt sogar, dass sie nur
eine der Familien einladen konnten.

(Leer)

Trotzdem ist es ganz schön heiß
hier...

Ob sie wohl eine Klimaanlage haben?

Was? Sie können nicht kommen?
Das bringt alles durcheinander!

Sie kommen! Und wenn Sie herkriechen
müssen!

Wie soll ich denn ohne Sie eine
offizielle Hochzeit veranstalten?

Keine Sorge, keine Sorge!

Dieser Dreckspriester!

Du bist so wunderschön. Schön wie
ein Juwel auf einem Misthaufen.

Und dieser "Misthaufen" ist hier?
- Chefin, wir haben ein Problem.

Was? Ein Bandscheibenvorfall?

Er arbeitet ganz allein. Deswegen
gibt's keinen Ersatz.

Deshalb bräuchten wir halt einen Vertrag
mit einem Schrein.

Das ist viel zu teuer.

Du sitzt ja regelrecht auf dem Geld.

Dann hast du wohl Geld, Bettou-kun?
- Das habe ich so nicht gesagt...

Ähm...
- Hey! Ihr beunruhigt die Braut!

Bitte deinen Vater uns zu helfen.
Beeil dich!

So'n Dreck, ich glaub das alles nicht.

Was, was, was machst du da?
Ich bin zu betrunken, also echt!

Schon in Ordnung!

Das scheint aber wirklich lange
zu dauern, nicht?

Bist du fertig?
- Ja.

Das ist FALSCH! Wir haben heute eine
SHINTO-Hochzeit!

Beeil dich! Wir sind schon
fünf Minuten über der Zeit.

Occhan! Du hast ja jetzt schon einen
hochroten Kopf!

Du hast kein Recht, mir
die Leviten zu lesen.

Obachan, bitte!
- Aber sicher!

Was wird das denn?

Auf geht's!

Und jetzt wünschen wir dem jungen
Paar alles Glück dieser Welt.

Glückwunsch zu Ihrer Hochzeit.

Du sagst es ihm, ja? So,
dass er es auch versteht!

Saufen am hellichten Tag,
wie widerlich!

Das war das letzte Mal heute.
- Ja.

Danke euch allen für die harte Arbeit.
Gebt von jetzt an immer euer bestes!

Kanchô-sama, bleiben Sie gesund!

Passen Sie auf sich auf, Chefin.

Es ist nicht viel, aber...

hier ist eure Abfindung.
- Ich nehme das nicht gerne.

Was sagst du da?

Mir hast du gar nicht gesagt, dass
du den Laden dicht machen willst!

Du hast es gewusst. Wir seit Vaters
Zeiten in den roten Zahlen.

Und auf dem Gebäude
lastet eine Hypothek.

Was deine Abfindung angeht,
Bettou-kun...

Ich rede gar nicht vom Geld!

Tut mir leid. Es ist nichts
mehr übrig

Weil ich und Bettou-kun schon
so lange hier arbeiten,

verdienen wir wohl eine größere
Summe...

Es tut mir leid, Oba-chan, aber
wegen den anderen...

Und was machst du jetzt?

Irgendwas wird mir schon einfallen...

Die letzte Unterhaltszahlung.

Die würde mir schon helfen.

Ah, Keiichi-san? Hier ist Yukari. Ja,
ich würde gern mit dir sprechen.

Bis morgen um sechs also.

Ja, gute Nacht.

Mein Vater, zu gut, um an
sein eigenes Wohl zu denken
.

Er war immer für die anderen da,
aber man hat ihn ausgenutzt.

Er erbte Großvaters Haus, dass dieser
mit eigenen Händen gebaut hatte.

Doch als ich es erbte war es nicht
mehr das, was es einst gewesen war.

Ich kann nichts mehr tun, Otousan.
Tut mir Leid.

Dein Vater da oben wird ziemlich...

enttäuscht sein, dass du
den Laden zumachst.

Ja, das wird er wohl.

Ich kann nichts mehr dagegen tun.

Hey, da besucht ihn jemand.
- Wer das wohl ist?

Entschuldigung?

Darf ich fragen, wer Sie sind?

Sie müssen seine Tochter sein.

Sehr erfreut, Sie kennen zu lernen.

Wow, das ist ja ein Ding!

Das ist ein richtiges Auto.

So eins hätte ich auch gerne.
- Das ist echt was anderes.

Ich hätte nie gedacht, dass ihr Zwei
diesen Unterschied zu würdigen wisst.

Sitzen sie auch nicht zu unbequem?
- Nein. Sie und mein Vater waren...?

Das ist jetzt mehr als 30 Jahre her.

Damals arbeitete ich im
Romantikhaus.

Sobald ich genug Startkapital
verdient hätte, wollte ich...

mein Glück in Amerika versuchen.
- Er war ein Traumtänzer.

Ich war jung.

Ich sparte also genug Geld und
kündigte meinen Job.

Aber kurz darauf...

wurde bei mir eingebrochen...

Woher sollte ich ein zweites mal so
viel Geld nehmen? Ich war am Boden zerstört

Aber dann kam Ihr Vater
zu mir und sagte:

Sie können es mir zurückzahlen, wenn
Sie drüben genug Geld verdienen.

Ich nahm das Geld unter Vorbehalt an.

Dank ihm kam ich also in die Staaten.

Und ich arbeitete hart, um diese
Großzügigkeit zurückzahlen zu können.

Oh, da werden Erinnerungen wach.

Es ist schon ziemlich Antik...

Bitte setzen Sie sich.

Die Sache ist die...

Meine Frau und ich, wir haben uns
drüben kenngelernt und sind...

seit 30 Jahren zusammen, aber
wir haben nie geheiratet.

Und das wollen Sie... hier machen?

Prima. Dann machen wir das doch.

Bitte legen Sie ihr Geld auf den Tisch.

Wartet mal! Ihr könnt das nicht
einfach so entscheiden.

Wir haben kein Geld, er aber schon.

Das ist unsere große Chance.

Ich schäme mich für euch!

Stimmt ja. Die Abfindung.

Ähm.. Und sie sind sicher... dass
das hier gut genug ist?

Definitiv. Wir wollen im Romantikhaus
heiraten.

Wir haben lange darüber nachgedacht.
Wenn wir heiraten, dann hier.

Ich verstehe. Lassen Sie mich wissen,
was ich für Sie tun kann.

Unsere gesammte Belegschaft wird ihnen
zur Verfügung stehen.

Auch wenn wir nur zu viert sind.

Ich gehe vorne raus, damit Sie die
Sache in Ruhe diskutieren können.

Wohin gehst du?

Nun denn, entschuldigen Sie mich bitte.

Ich treffe mich mit Keiichi.
- Aber...hey!

Keiichi ist doch...
- Ihr Ex-Mann.

Ist lange her...

Kaffee, bitte.

Sorry, musstest du lange warten?

Nein, aber worüber willst
du mit mir sprechen?

Also...

Der Unterhalt

Bist du schlanker geworden?
- Bin ich das?

Entspann dich!

Ich muss die Sache klären,
und dann nichts wie weg hier.

Und wie geht's dir? Was
macht die Arbeit?

Hm, na ja. Ich verdiene
nicht gerade viel.

Gerade genug, um über
die Runden zu kommen.

Hä?

Ist er immer noch allein?

Naja, unsere Scheidung war ja
erst vor einem Jahr..

Tut mir Leid, dass ich den Unterhalt
noch nicht überwiesen habe.

Hätte das noch ein bisschen Zeit?

Na ja... Ich denke, ich könnte...
noch ein bisschen warten.

Nein, nicht wirklich!

Warum bin ich eigentlich hier?

Hi.

Bettou-kun, was ist los?
- Wir haben ein bisschen über die Hochzeit geredet.

Ach ja?

Sie wollten eine Hochzeit nur für
sich allein. Nächste Woche.

Ziemlich zurückhaltend, oder?

Na ja, das wird also die letzte Hochzeit
im Romantikhaus sein?

Es soll die schönste von allen werden!

Nun dann, Gute Nacht.

Magst... du ihn noch?

Was?

Er hat dich und das Romantikhaus
im Stich gelassen!

Magst du ihn also immer noch?

Moment mal, lass diese Unterstellungen.

Ich war nur wegen eurer
Abfindungen bei ihm.

Ich rede nicht vom Geld, du blödes Weib!

Blödes Weib?

Wer ist hier blöd? Dann willst du
also kein Geld, auch gut!

Blödes Weib.

Oh, Mann! Köstlich!

Du spielst grauenhaft!

Aber wir verringern
dadurch die Kosten.

Was machst du da mit der Orgel, Oba-chan?
- Ich werde euch das berechnen.

Wie kannst du bei deinem "Können" und
diesem Gesicht Geld verlangen?

Mein Gesichtsausdruck hat
nichts damit zu tun.

Für einen falschen Priester sollten
meine Fähigkeiten genug sein.

Ich bin ein ECHTER Priester.

Hat man dich nicht vor zehn Jahren
exkommuniziert?

Ich frage mich, ob ich diesen
Auftrag annehmen durfte.

Keiichi-san.
- Hallo.

Was machst du hier?

Na ja, du warst neulich so bedrückt.
Da habe ich mir Sorgen gemacht.

Echt?

Es ist also wirklich vorbei
mit dem Romantikhaus.

Ja. Aber es ist gut so. Es war
manchmal schon ziemlich anstrengend.

Jetzt bin ich erleichtert.

So ist das also...

Ähm, gibt es irgendwas, das
ich für dich tun kann?

Ah, schon gut. Ich habe wohl nicht
mehr das Recht dazu, dir nach allem,

was passiert ist, meine Hilfe anzubieten.

Aber ich mache mir immer noch Sorgen
um dich. Um deine Zukunft.

Wie kannst du jetzt nur davon anfangen?

Du warst der jenige, der das Romantikhaus
mit mir hätte leiten sollen!

Ich muss wieder zurück.

Bin wieder da.

War das zukünftige Brautpaar da?
- Ja.

Und?

Ah, ich schwöre, wenn ich noch länger
deinem schrecklichen Orgelspiel zuhören muss...

Es macht mich krank.

Beherrsch du erst mal
deinen Part als Priester!

Hey.

Wo bist du gewesen?

Es spielt keine Rolle,
wo ich gewesen bin.

Sei nicht so neugierig!

Es geht dich nichts an!

Wieso bist du so aufgebracht?
War doch nur eine sachliche Frage.

Sag bloß, du hast was
komisches gemacht.

Du solltest nicht einfach so
verschwinden, wenn wir Kunden haben.

Ich habe doch nur schnell
Keiichi getroffen!

Ahaaaaaa...

Hast du was dazu zu sagen?

Elendes Weibsstück!
- Mistkerl!

Also echt, was ist mit ihm?
Verhält sich wie ein Kind!

Keiichi hat mich besucht,
nicht ich ihn.

Gibt es irgendwas, das
ich für dich tun kann?

Was hat er damit gemeint?

Wir haben uns nicht getrennt,
weil wir uns hassten.

Wir lebten uns auseinander, wollten
so nicht mehr weitermachen.

Will er es etwa noch mal
mit uns versuchen?

Aber er war derjenige, der mich
verlassen hat.

Genau. Jetzt ist der Zeitpunkt.

Vielleicht können wir nochmal von
vorne anfangen.

Also, Bettou-kun? Hast du
es der Chefin erzählt?

Egal, oder? Was man ihr auch sagt,
sie nimmt alles sehr persönlich.

Egal.

Was hat dieser komische Kerl nach
all der Zeit (noch) mir ihr zu schaffen?

Obachan, du bist besser geworden.
- Scheint so.

Ja bitte, Romantikhaus?

Keiichi-san?

Ich würde dich gerne sehen. Ich bin
jetzt zwar am Bahnhof, aber...

Äh...
- Ist es jetzt schlecht?

Chefin! Wo gehst du hin?

Das Brautpaar kann jeden
Moment hier sein!

Ich bin gleich wieder da!

Vielleicht können wir wieder
von vorne anfangen!

Keiichi-san.

Du willst es doch auch...

Hallo.

Hier bitte schön!

Ist zwar schon überfällig,
aber das ist der Unterhalt.

Ich habe mir solche Sorgen
um deine Zukunft gemacht.

Da dachte ich, dass ich
das für dich tun könnte.

Tut mir wirklich Leid
für die Verzögerung.

Yukari, was hast du?

Was ist los mit dir, Yukari?
Du stehst neben dir.

Wie dumm kann man sein.
So eine fixe Idee!

Aber so ist es wahrscheinlich besser.
Und das Geld hilft mir weiter

Wollen Sie diese Frau heiraten...

Ich habe von Hochzeiten die Nase voll.

um mit ihr auf ewig zu leben,

Es ist einfacher, wenn ich allein bleibe
bis ich sterbe.

und sie auf ewig zu beschützen?
- Ja, ich will.

Nehmen Sie diesen Mann zu Ihrem
angetrauten Ehemann,...

ihn zu lieben und zu ehren, in reichen
wie in armen Zeiten,...

Es ging einfach nicht. Arm zu
sein ist hart.

in Gesundheit und Krankheit,...

Aber Geld ist mir nicht das wichtigste...

um ihn zu lieben, ehren
und zu helfen...

Ja, was ich wirklich und von
Herzen wollte, das war...

bis dass der Tod Euch scheidet?

Ich will.

Haben Sie vielen Dank...
- Vielen, vielen Dank.

für diese wunderbare Hochzeit.

Und dafür, dass Sie es
umsonst gemacht haben.

Umsonst?

Oh? Habe ich es dir gar nicht gesagt?
- Fadenscheinige Ausrede!

Um die Wahrheit zu sagen...

Meine Firma ging bankrott und
jetzt habe ich nichts mehr.

Hä? Bankrott?

Aber wir beide zusammen, wir können
jetzt wieder von vorne anfangen.

Ihr Vater sagte immer,...

dass heiraten bedeutet, wieder
ganz von vorne anzufangen.

Deswegen wollte ich hier heiraten,
im Romantikhaus,

das Ihrem Vater gehörte.

Er half mir bei der Verwirklichung
meines Traums...

(Anmerkung: Ab jetzt weichen Text und jap. Fassung stark voneinander ab)

Wir wollten noch einmal in das
Romantikhaus zurückkehren.

um dort, wo ich ihren Vater traf
unsere Lebensreise anzutreten.

Denn mit unserer Hochzeit fangen
wir wieder von Null an.

(Anmerkung: Hier fehlte Text, ich habe ihn ergänzt)

Ab jetzt wird es aber
noch schwieriger

Sowas ist doch schwer
zu ertragen, oder?

(Ende des fehlenden Textes)

Es ist genau wie damals,
als wir nichts hatten.

Deshalb wollten wir um jeden
Preis hierher zurück.

Es ist eine merkwürdige Geschichte,
aber ich glaube, Sie verstehen mich.

Sie sind sehr stark.
- Nein, ich bin schwach.

Denn trotz meines Alters wollte ich
nichts mehr, als ihm folgen.

Auf dass Sie bald einen guten
Menschen für sich finden.

Ah, nein, ich möchte nicht...
- Ist doch in Ordnung

Bist du nicht auch wieder
bei Null angelangt?

Ah, falsch, bei Eins. Eine Scheidung,
also ein Strafpunkt

Das war unverschämt.

Na und?

Und jetzt? Gehen wir?
- Ja, Liebling.

Sie leben hoch!

Wir sind immer noch in den
roten Zahlen, aber...

wollen wir nicht weitermachen,
bis wir es zur Null schaffen?

Du bist die Einzige, die
es hinschmeißen wollte.

Nachdem ich aufgewacht bin, war ich
wieder ein dreizehnjähriger Junge.

Und eine seltsame Frau und ein
junger Mann standen vor mir.

Was soll ich bloß tun! Ich
erinnere mich an nichts.

Wo bin ich? Wer bin ich? Nein,
das war gar nicht zum Lachen.

Alles drehte sich irgendwie um...

Krabben, Mais, Geld, und
eine Oberschülerin.

Oh nein, nein, heißt das etwa...

Ich bezahle junge Mädchen, damit
sie mir Gesellschaft leisten?!

(Ergänzt:)
A-au, au, aua, mein Kopf!

Das nächste Mal im
Rumiko Takahashi Theater:

Ein später Teenager

Freut euch darauf!
Zuletzt geändert von Liferipper am Do Jun 22, 2006 9:59 am, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Di Jun 20, 2006 7:36 pm

Mal einen kleinen Kommentar zum Edit.

Liferipper hat geschrieben:Man sagt sogar, dass sie nur
eine der Familien einladen konnten.


IIRC bedeutete die jap. Version hier "finden" , war aber trotzdem noch recht zweideutig, deshalb würde ich auftreiben lassen.

Was? Sie können nicht kommen?
Das bringt alles durcheinander!


"Wirft" ist ein bisschen flapsiger und passt eher zum Sprachstil von Ranm- äh, Inuya- äh, Bettou :D


Das ist FALSCH! Wir haben heute eine
SHINTO-Hochzeit!


Again spricht Bettou hier eigentlich ähnlich wie Ranma und Inuyasha :)




Doch als ich es erbte war es nicht
mehr das, was es einst gewesen war.


o_O Sprachmonster? Falls dir hier ein Wort fehlt: das "einst" ist das Wort. Mach daraus "einmal", und schon sieht es wieder anders aus :)

Also echt, was ist mit ihm?
Verhält sich wie ein Kind!


"Gaki" ist schon eher Abwertend. Evtl. "Kleinkind" draus machen. Obwohl ich ja eigentlich das herrliche Wort "Drecksschratz" verwenden wollte ^^
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Di Jun 20, 2006 10:15 pm

"Wirft" ist ein bisschen flapsiger und passt eher zum Sprachstil von Ranm- äh, Inuya- äh, Bettou


Und wa würdest du zu "Das wirft alles über den Haufen!" sagen? Hab mir das als alternative Möglichkeit überlegt, dann aber weggeleassen.

Again spricht Bettou hier eigentlich ähnlich wie Ranma und Inuyasha


Trotzdem kommt mir ein "'ne" an der Stelle etwas unpassend vor.

o_O Sprachmonster? Falls dir hier ein Wort fehlt: das "einst" ist das Wort. Mach daraus "einmal", und schon sieht es wieder anders aus


Mach doch selber "einmal" draus :smt002.

"Gaki" ist schon eher Abwertend. Evtl. "Kleinkind" draus machen. Obwohl ich ja eigentlich das herrliche Wort "Drecksschratz" verwenden wollte ^^


Tuts auch ein "Baby"?

Und wenn wir schon dabei sind: Ist "Weibsstück!" als Beleidigung gemeint? Kommt mir etwas harmlos rüber.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Di Jun 20, 2006 10:29 pm

[quote="Liferipper"
Mach doch selber "einmal" draus :smt002.[/quote]

Zu Faul - hab morgen noch die anderen Episoden vor mir

Tuts auch ein "Baby"?

Von mir aus.

Und wenn wir schon dabei sind: Ist "Weibsstück!" als Beleidigung gemeint? Kommt mir etwas harmlos rüber.


Ja, isses - und wenn du "Weibsstück" in modernem Setting als harmlos empfindest solltest du dich von Frauen lieber fernhalten :D Gut, es ist kein "Arschloch", aber im entsprechenden Setting durchaus passend.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Mi Jun 21, 2006 11:02 am

Ja, isses - und wenn du "Weibsstück" in modernem Setting als harmlos empfindest solltest du dich von Frauen lieber fernhalten Gut, es ist kein "Arschloch", aber im entsprechenden Setting durchaus passend.


Würde trotzdem eine "Tussie" bevorzugen...
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Mi Jun 21, 2006 12:22 pm

Liferipper hat geschrieben:
Ja, isses - und wenn du "Weibsstück" in modernem Setting als harmlos empfindest solltest du dich von Frauen lieber fernhalten Gut, es ist kein "Arschloch", aber im entsprechenden Setting durchaus passend.


Würde trotzdem eine "Tussie" bevorzugen...


"Tussie" ist eher lächerlich als Beleidigend
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Mi Jun 21, 2006 12:53 pm

Tussie" ist eher lächerlich als Beleidigend


Finde ich aber immer noch besser, als "Weibsstück". Verdammt, wo steckt pekopeko, wenn man sie mal braucht? Uns mangelts hier eindeutig an weiblichen Mitarbeitern! :smt003
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Kogoro » Mi Jun 21, 2006 12:55 pm

Wie wär's mit einer "Zicke"?
*einfach mal so in den raum werf* ^^
Kogoro
 
Beiträge: 408
Registriert: Di Nov 09, 2004 11:17 pm
Wohnort: München

Beitragvon Shieru-sensei » Mi Jun 21, 2006 1:12 pm

Ich bleib beim Weibsstück. Wichtig ist ja aher in erster Linie das "dumm".
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Phytagoras » Mi Jun 21, 2006 7:46 pm

Ich denk auch, dass Weibsstück am geeignetsten erscheint. Zicke ist irgendwie nen typisch deutsches Wort. Find Weibsstück in der Hinsicht neutraler.
Die Welt ist nicht schön.
Deswegen ist sie es.
Phytagoras
 
Beiträge: 201
Registriert: Do Nov 11, 2004 5:40 pm

Beitragvon Liferipper » Mi Jun 21, 2006 9:55 pm

Ich denk auch, dass Weibsstück am geeignetsten erscheint. Zicke ist irgendwie nen typisch deutsches Wort. Find Weibsstück in der Hinsicht neutraler.


Dann sollte man aber wenigstens noch ein "Elendes" davorsetzen. Es klingt für sich alleinstehend einfach nicht nach einer richtigen Beleidigung.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Mi Jun 21, 2006 11:05 pm

Liferipper hat geschrieben:
Ich denk auch, dass Weibsstück am geeignetsten erscheint. Zicke ist irgendwie nen typisch deutsches Wort. Find Weibsstück in der Hinsicht neutraler.


Dann sollte man aber wenigstens noch ein "Elendes" davorsetzen. Es klingt für sich alleinstehend einfach nicht nach einer richtigen Beleidigung.


Das ist aber a) Ansichtssache und b) wirkt es dämlich (vor allem im Bezug auf die Länge des Originals) wenn du ZWEI Adjektive vor "Weibsstück" setzt. Das "blöd" muss aus Kontextgründen nämlich bleiben.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Mi Jun 21, 2006 11:15 pm

Das ist aber a) Ansichtssache und b) wirkt es dämlich (vor allem im Bezug auf die Länge des Originals) wenn du ZWEI Adjektive vor "Weibsstück" setzt. Das "blöd" muss aus Kontextgründen nämlich bleiben.


Ähm, um es mal so zu sagen: Ich kann vor Weibsstück nirgends das Wort "Blödes" entdecken :smt102. Würde das dastehen, hätten wir uns die ganze Diskussion mit großer Wahrscheinlichkeit sparen können.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Do Jun 22, 2006 12:31 am

Liferipper hat geschrieben:
Das ist aber a) Ansichtssache und b) wirkt es dämlich (vor allem im Bezug auf die Länge des Originals) wenn du ZWEI Adjektive vor "Weibsstück" setzt. Das "blöd" muss aus Kontextgründen nämlich bleiben.


Ähm, um es mal so zu sagen: Ich kann vor Weibsstück nirgends das Wort "Blödes" entdecken :smt102. Würde das dastehen, hätten wir uns die ganze Diskussion mit großer Wahrscheinlichkeit sparen können.


Oh, das hab ich mit ner anderen Stelle verwechselt. Aber Bettou sagt auch hier schon "Weib", darum sollte man es aus Kontinuitätsgründen drinlassen.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Do Jun 22, 2006 12:49 am

Oh, das hab ich mit ner anderen Stelle verwechselt. Aber Bettou sagt auch hier schon "Weib", darum sollte man es aus Kontinuitätsgründen drinlassen.


Dann aber mit "Elendes" :smt002. (Das Ganze nimmt langsam Chat-Ausmaße an...)
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Do Jun 22, 2006 2:38 am

Liferipper hat geschrieben:
Oh, das hab ich mit ner anderen Stelle verwechselt. Aber Bettou sagt auch hier schon "Weib", darum sollte man es aus Kontinuitätsgründen drinlassen.


Dann aber mit "Elendes" :smt002. (Das Ganze nimmt langsam Chat-Ausmaße an...)


Nö, das lassen wir am besten mal so, wird sonst zu lang.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Do Jun 22, 2006 9:59 am

Nö, das lassen wir am besten mal so, wird sonst zu lang.


Dann liefer halt mal selber einen Vorschlag, der auch nach einer Beleidigung klingt.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shieru-sensei » Do Jun 22, 2006 12:53 pm

Liferipper hat geschrieben:
Nö, das lassen wir am besten mal so, wird sonst zu lang.


Dann liefer halt mal selber einen Vorschlag, der auch nach einer Beleidigung klingt.


Das hab ich bereits. Du kannst in der Regel davon ausgehen, dass ich nicht wahllos Zeug in meine Edits reinschreibe.
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm


Zurück zu Rumiko Takahashi Anthology

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron