RTA Episode 08

Das IYFP-Team checkt Untertitel, Booklet und Aufmachung

Moderator: blue

RTA Episode 08

Beitragvon blue » Fr Aug 18, 2006 10:28 pm

Yo!

DVD 3, Episode 8:

Code: Alles auswählen
RTA Ep.08
edit 000

Es lebte einmal eine Königin
in einem Wohnblock.

(Einblendung) UGOU WOHNANLAGE

Hallo?

Mein Name ist Kobato, wir sind
gestern im Erdgeschoss eingezogen.

(Einblendung) SHIRATORI

Einen Moment, bitte.

Oh, Sie hätten sich aber nicht
extra her bemühen brauchen.

Ich heiße Shiratori.

Kobato. Nett, Sie kennen zu lernen.

Das ist...

Oh, vielen Dank. Also,
was macht Ihr Mann?

Oh, er ist Arzt.

Mein Mann leitet ein paar
Firmen in dieser Gegend.

Ich bin die Präsidentin der
Mietervereinigung.

Wenden Sie sich an mich,
wenn Sie Fragen haben.

Okay.

Wegen der Lage ihrer Wohnung hätte ich
ihr kein Geschenk machen müssen,...

(Einblendung) Geschenk Königin
Kobato Geschenk

aber meine nette Nachbarin
gab mir diesen Rat...

(Einblendung) Geschenk

hinsichtlich der "Königin".

Es wäre gut für Sie, Frau Shiratori
den nötigen Respekt zu erweisen.

Ach ja?

Wenn ich es täte,
wäre alles in Ordnung.

Mal sehen. Als letztes
hätten wir Frau Ukai.

Und meine Nachbarin meinte...

Es wäre sicherer für Sie, sich
von Frau Ukai fern zu halten...

Sie wohnt direkt über Ihnen.

Aber man sollte sich doch
wenigstens vorstellen.

Oh, da sind Sie also.

Eine Hexe lebte neben der Königin.

Entschuldigen Sie...

Sie sind Frau Kobato und sind
gestern eingezogen.

Man hat Ihnen geraten, zuerst
zu Frau Shiratori zu gehen, stimmt's?

Sie sind ihr alle hörig.

Bitte unterlassen Sie es, meinen
Namen in den Schmutz zu ziehen.

Oh, ich weiß, Sie haben allen
befohlen, mich zu ächten.

- Stimmt's, Kyu-chan?
- Stimmt. Stimmt.

Frau Kobato, nehmen Sie
sie nicht ernst.

Lächerlich, wie alte Leute sich
andauernd ungerecht behandelt fühlen.

Äh, also...

Die Königin und die Hexe kamen
einfach nicht miteinander aus.

(Einblendung) Das Dankeschön

Scheinbar sind ein paar
Nachbarn hier...

ziemlich zerstritten.

Nur die Leute aus dem Stockwerk
über uns, oder?

Es geht uns doch gar nichts
an, nicht wahr?

Du hast Recht. Ich werde
mich da raushalten.

Nie hätte ich gedacht, dass
solche Missgunst mich erwartete.

Das bemitleidenswerte Dienstmädchen.

(Einblendung) Putzdienst

Ah, sie ist...

Warum putzt sie die ganze Zeit?
Gibt es denn keinen Hausmeisterdienst?

- Geht es Ihnen nicht gut?
- Doch, doch...

- Oh nein, Sie haben bestimmt Fieber.
- Mir geht es gut.

Ich weiß nicht, was sie wieder mit mir
machen, wenn ich das nicht schaffe.

Sie sollten sich nicht
überanstrengen, Frau Kamoshita.

Frau Kobato, helfen Sie ihr.

(Einblendung) KAMOSHITA

Es ist schrecklich.

Die Kamoshitas sind vor sechs
Monaten eingezogen...

Alles nur, weil sie vor dieser
Shiratori keinen Diener gemacht hat.

(Einblendung) 9. Versammlung der Mietervereinigung

Sie sind für dieses Jahr zum
Putzdienst auserkoren worden.

Vielen Dank im Voraus
für Ihre Bemühungen.

Äh, also...

(Einblendung) Putzdienst

Hä, bedeutet das, dass
sie gemobbt wird?

Schnell. Sie sollten gehen.

Wenn die glauben, dass wir befreundet
sind, kriegen Sie auch noch Ärger.

Also dann...

Passen Sie auf sich auf.

Das ist nicht gut.

Sie haben Sie auch mit mir gesehen.

Komme.

Hallo. Ich habe ein paar
Kekse gebacken.

Wir könnten sie uns
schmecken lassen.

- Oh, das ist aber nett.
- Kann ich reinkommen?

Ach, bitte.

Wissen Sie, ich mache
mir Sorgen um Sie.

Sie scheinen wirklich nett zu sein.

Ich dachte mir, dass Sie
sich eigentlich nicht...

mit denen zusammentun wollen, aber...

Redet sie über die Hexe
und die Dienerin?

Nein, also, zu allererst...

Ich habe nichts dergleichen getan,
was man so nennen könnte.

Oh, nein.

Wenn man dieses alte Weib kennt...

Ich wette, sie versucht unsere
Unterhaltung zu belauschen.

Sie klopft auf den Fußboden.
Sie will Sie vielleicht ärgern.

Das kann doch nicht sein.

Vielleicht ist sie gestürzt und kann
sich nicht mehr bewegen?

Ich werde nach ihr sehen.

Warten Sie, Frau Kobato!

Frau Ukai!

Nicht abgesperrt!
Ich komme jetzt rein!

- Großmutter! Großmutter!
- Frau Ukai!

- Sind Sie in Ordnung?
- Großmutter! Großmutter!

Ich glaube, ich habe
mir was gebrochen.

Ich rufe einen Krankenwagen.

Oh, Frau Shiratori.
Gleich kommt ein Krankenwagen.

Könnten Sie dem Arzt vielleicht
den Weg zeigen?

Ein Krankenwagen?
Ist das nicht übertrieben?

Sie alarmieren da umsonst
die Leute.

Wie können Sie das in so
einem Moment sagen?

Kyu-chan!

(Einblendung) RETTUNGSDIENST

Ein Krankenwagen? Wer ist es diesmal?

Letzten Herbst sind die schon
mal gekommen, nicht wahr?

Ja, das stimmt.

- Danke, Frau Kobato.
- Schon in Ordnung.

Ich mache mir Sorgen um Sie.

Deswegen, als eine Art Dankeschön...

Dankeschön?

Wow, was ist das denn
für ein Vogel, Mom?

Ein Beo.

Der ist gar nicht süß.
Behalten wir ihn etwa?

Wir müssen eine Weile
auf ihn aufpassen.

Als Dankeschön überlasse ich Ihnen
meinen Kyu-chan für eine Weile.

Er wird Ihnen sicher nützlich sein.

Was für ein "Dankeschön"!

Sie hat ihn mir ja nur
auf's Auge gedrückt.

Putzdienst? Ich?

Ja, vielen Dank, Frau Kobato.

Es wurde bei einem Treffen der
Mietervereinigung beschlossen.

Sie sind gar nicht gekommen, oder?

Nicht gekommen? Es hat mir ja auch
niemand ein Sterbenswörtchen gesagt.

Also dann, vielen Dank im Voraus.

Werde jetzt ich gemobbt?

Oh, Sie erledigen Ihre
Arbeit hervorragend.

- Frau Shiratori.
- Oh, tut mir Leid wegen gestern.

Es ist schon richtig, älteren Menschen
zu helfen, wenn sie in Not sind.

Ich hatte es wohl verdient,
angeschrien zu werden.

Habe ich Sie angeschrien?

Ja, sogar sehr laut.

Jetzt will sie sich also wieder bei
mir einschleimen? Wie lächerlich.

Sprich schon mal dein letztes Gebet!

Friss deinen Mantel!

(Einblendung) Heiße Videos.
Brandneu!

Bitte entsorgen Sie die
immer so bald als möglich.

Der Aufzug verdreckt ja immer mehr.

Da sind Kritzeleien von Kindern.

Bitte wechseln Sie die Birne
im zweiten Stock.

- Hundehaufen im Eingang....
- Eine leere Dose im Blumenbeet...

- Morgen.
- Es ist schlimmer, als ich dachte...

Großmütterchen, Fressen!

Großmütterchen, Fressen!

Hallo, Kobato hier...

Ich denke, Sie sollten sich bei
Frau Shiratori entschuldigen.

Ihr Vater ist Stadtrat.

Und ihr Mann leitet diverse
Firmen in der Gegend.

Die meisten Mieter sind
auf ihrer Seite. Also...

Bemühen Sie sich nicht.
Niemals werde ich...

mich einer so herzlosen Frau beugen.

Was sagt man dazu...

Sie hat stärkere Nerven als der
alte Putzdienst, nicht wahr?

- Oh, Frau Kamoshita?
- Frau Shiratori.

Warum machen Sie sauber?
Sie sind gar nicht der Putzdienst.

Na ja, Frau Kobato ist unpässlich...

- Morgen.
- Meine Stimme ist weg.

- Ich kriege keine Luft mehr...
- Großmütterchen, Fressen!

- Fressen! Fressen!
- Sei still.

Was, imitierst du etwa den
Krankenwagen? Das bringt Unglück.

Frau Kobato, was versuchen
Sie uns hier vorzumachen?

Glauben Sie nicht, dass es unfair ist,
seine Pflichten auf andere abzuwälzen?

- Oh, sind Sie erkältet?
- Sie macht uns nur was vor.

Ich dachte, Sie könnten das besser.

Wo ist nur Ihre übliche
Hochnäsigkeit geblieben?

Ich würde gerne zurückschlagen,
aber meine Stimme...

Sagen Sie doch etwas!

Shabukrabbe!

Shabukrabbe!

Shabukrabbe!

Ach egal, bitte machen Sie morgen
weiter mit Ihrer Arbeit.

Wie bitte? Urplötzlich ist sie
von ihrem hohen Ross gestiegen.

Frau Kamoshita, vielen Dank, dass Sie
gestern für mich geputzt haben.

Oh, schon okay. Ich bin jetzt
übrigens wieder der Putzdienst.

Was soll das heißen?!

Frau Kobato, Sie können sich ausruhen.

Ich sage das aus reiner
Freundlichkeit.

Da ist doch etwas.

Shabukrabbe!

Das ist es. Kein Zweifel mehr.

Ich bin mir sicher, mein Kyu-chan
wird Ihnen nützlich sein.

Das geheimnisvolle Wort, Shabukrabbe.

Das ist der Zauberspruch, der
die Königin an die Kette legt.

Genau, Frau Ukai weiß,
was er zu bedeuten hat.

Sha - bu - krab - be!

Shabukrabbe!

Frau Ukai? Sie ist schon länger
nicht mehr bei uns.

Aber...

Sie sagte, sie würde in die Nähe
ihres ältesten Sohnes ziehen.

Ach ja, sie meinte,
sie wünsche dir viel Glück.

Hätte sie mir nicht noch das
Geheimnis erzählen können?

Vielleicht geht es,
weil wir zu zweit sind,...

so gut mit der Arbeit voran, oder?

Und so viele Aufträge haben
wir zur Zeit auch nicht.

Oh, Putzdienst, die Postkästen
sind ja randvoll mit Werbung.

- Ich kümmere mich sofort darum.
- Entschuldigung,...

aber können Sie sich um eine solche
Kleinigkeit nicht selbst kümmern?

Schenken Sie Frau Shiratori
Ihr schönstes Lächeln.

- Aber...
- Tun Sie es einfach.

Wir sollten uns selber darum kümmern.

Das bringt uns vorerst über
die Runden. Aber...

Hey, Kyu-chan.
Was bedeutet "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe! Shabukrabbe!

Ja, aber was soll das
heißen, "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe!

Ich konnte ja nicht ahnen,...

dass ich mir gerade selber
ein Bein stellte.

Diese Kobato ist so unsympathisch!
Aber wenn sie mein kleines...

Geheimnis ausplaudert, werde ich
zum Gespött des ganzen Hauses!

- Dieser blöde Beo!
- Hey, Kyu-chan,...

was bedeutet Shabukrabbe?

Hey, Kyu-chan,
was bedeutet Shabukrabbe?

Was bedeutet Shabukrabbe?

Alles klar! Diese Kobato
hat gar keine Ahnung!

(Einblendung) KÖNIGIN

Oh nein, sehen Sie sich das an!
Alle Mülltonnen wurden umgeworfen!

Sehen Sie nur, der Restmüll ist mit
dem sortierten Müll vermischt!

Das ist ein schöner Haufen Arbeit!

Da kann man nichts machen.
Ein "Glück auf!" unserem Putzdienst!

Sollen wir das etwa allein machen?

Sind Sie denn nicht gerne Putzdienst?

Wenn sie es nicht anders wollen,
Shabukrabbe!

Sha - bu - krab...!

Was soll denn das mit dieser
Shabukrabbe? Erzählen Sie mal.

- Das dachte ich mir.
- Jetzt sitze ich in der Klemme!

Dumm gelaufen. Und jetzt
erledigen Sie Ihre Arbeit!

- Lieber Gott, hilf mir doch!
- Oh, da sind Sie ja!

Frau Kobato, wie geht es Kyu-chan?

(Einblendung) VERSTÄRKUNG EINGETROFFEN

Frau Ukai!

- Was ist denn los?
- Was bedeutet "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe?

Das ist mein Lieblingsessen.
Was soll denn damit sein?

- Das ist alles?
- Ja.

- Aber Kyu-chan...
- Ah, das war letzten Herbst...

Lieferservice!

- Komme schon!
- Mein zweiter Sohn aus Hokkaido...

- ...schickte mir eine lebende Krabbe.
- Ihre Unterschrift bitte.

Kyu-chan, heute gibt's Shabukrabbe.

Aber hinter meinem Rücken...

Sie ist weg!

Ich war sehr aufgebracht!

Ah, Shabukrabbe. Shabukrabbe!

Hm, das war zur selben Zeit, als...

Frau Shiratori ins Krankenhaus
musste, nicht wahr?

Ich war damals schon der Putzdienst...

- Ist Ihnen übel? Können Sie gehen?
- Machen Sie sich keine Sorgen...

Na ja, mir ist aufgefallen, dass...

sich ein Krabbenpanzer in Frau
Shiratori's Abfall befand.

Frau Shiratori, Sie haben
sie gegessen, oder?

Na ja, ich liebe eben Krabben.

An diesem Herbsttag...

Er kommt heute Abend nicht,
was mache ich mir zu Essen?

Diese Krabbe kam aus freien
Stücken in meine Wohnung!

- Hat sie gut geschmeckt?!
- Aber sie ist doch krank geworden.

Eigentlich müssten Sie
mir ja dankbar sein.

Aber natürlich.

Frau Shiratori schnappte sich
freundlicherweise Frau Ukai's Krabbe.

Sie wurde an ihrer Stelle krank.

Das ist doch eher keine Schande, oder?

Werden Sie das jetzt
aller Welt erzählen?

Was denken Sie?

Na ja... wie wär's, wenn Sie hier
schon mal sauber machen?

Aber das ist viel zu viel
Arbeit für eine Person...

Könnten Sie vielleicht unsere
Hilfe gebrauchen?

Lächerlich. Ich schaffe
das schon alleine.

Die Königin war sehr stolz.

Wir verrieten das Geheimnis nicht.

- Entschuldigung.
- Wir wollten Ihnen nur helfen.

Aus einem unerfindlichen Grund waren
die Nachbarn jetzt freundlicher.

Und es dauerte nicht lange,...

Wir haben ein Haus gebaut!

...da begab sich die Königin
freiwillig ins Exil.

Hey, Kyu-chan, was bedeutet
Shabukrabbe?

Hätte ich das mit der Krabbe früher
gewusst, hätte ich sie längst...

Und ich dachte, Sie hätten Kyu-chan
deswegen bei mir gelassen.

Nein, nur weil er so süß ist.

Dann hatte sie mich also dazu benutzt,
auf ihn aufzupassen.

Shabukrabbe ist wirklich gut.
Dumm gelaufen für Frau Shiratori.

Später hieß es,...

dass Frau Shiratori gegen Krabben
allergisch geworden wäre...

und ihre Lieblingsspeise nie wieder
essen konnte. Wie Schade.

Meine Frau ist gestorben.
Ich wünschte,...

ich könnte um sie trauern,
aber es geht noch nicht.

Alles nur, weil meine Frau
immer noch hier ist.

Und Momoi, die für mich arbeitet,
besucht mich jetzt immer zu Hause.

Warum tut eine junge Frau
wie sie so etwas?

Hat sie einfach nur Mitleid mit einem
traurigen, älteren Mann,...

der um seine verstorbene Frau trauert?

Nächstes Mal in der Rumiko
Takahashi Anthologie

(Einblendung) Living Room Love Song

Living Room Love Song.
Nicht verpassen!



Feuer frei!

MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Liferipper » So Aug 20, 2006 10:38 am

RTA Ep.08
Edit 001 von Liferipper

In einem Wohnblock
lebte einmal/einst eine Königin.

(Einblendung) UGOU WOHNANLAGE

Hallo?

Mein Name ist Kobato, wir sind
gestern im Erdgeschoss eingezogen.

(Einblendung) SHIRATORI

Einen Moment, bitte.

Oh, Sie hätten sich aber nicht
extra herzubemühen brauchen.

Ich heiße Shiratori.

Kobato. Nett, Sie kennen zu lernen.

Das ist...

Oh, vielen Dank. Also,
was macht Ihr Mann?

Oh, er ist Arzt.

Mein Mann leitet ein paar
Firmen in dieser Gegend.

Ich bin die Präsidentin der
Mietervereinigung.

Wenden Sie sich an mich,
wenn Sie Fragen haben.

Okay.

Wegen der Lage ihrer Wohnung hätte ich
ihr kein Geschenk machen müssen,...

(Einblendung) Geschenk Königin
Kobato Geschenk

aber meine nette Nachbarin
gab mir diesen Rat...

(Einblendung) Geschenk

hinsichtlich der "Königin".

Es wäre gut für Sie, Frau Shiratori
den nötigen Respekt zu erweisen.

Ach ja?

Wenn ich es täte,
wäre alles in Ordnung.

Mal sehen. Als letztes
hätten wir Frau Ukai.

Und meine Nachbarin meinte...

Es wäre sicherer für Sie, sich
von Frau Ukai fern zu halten...

Sie wohnt direkt über Ihnen.

Aber man sollte sich doch
wenigstens vorstellen.

Oh, da sind Sie also.

Neben der Königin lebte eine Hexe.

Entschuldigen Sie...

Sie sind Frau Kobato und sind
gestern eingezogen.

Man hat Ihnen geraten, zuerst
zu Frau Shiratori zu gehen, stimmt’s?

Sie sind ihr alle hörig.

Bitte unterlassen Sie es, meinen
Namen in den Schmutz zu ziehen.

Oh, ich weiß, Sie haben allen
befohlen, mich zu ächten.

- Stimmt’s, Kyu-chan?
- Stimmt. Stimmt.

Frau Kobato, nehmen Sie
sie nicht ernst.

Lächerlich, wie alte Leute sich
andauernd ungerecht behandelt fühlen.

Äh, also...

Die Königin und die Hexe kamen
einfach nicht miteinander aus.

(Einblendung) Das Dankeschön

Scheinbar sind ein paar
Nachbarn hier...

ziemlich zerstritten.

Nur die Leute aus dem Stockwerk
über uns, oder?

Es geht uns doch garnichts/überhauptnichts
an, nicht wahr?

Du hast Recht. Ich werde
mich da raushalten.

Nie hätte ich gedacht, dass
mich solche Missgunst erwartete.

Das bemitleidenswerte Dienstmädchen.

(Einblendung) Putzdienst

Ah, sie ist...

Warum putzt sie die ganze Zeit?
Gibt es denn keinen Hausmeisterdienst?

- Geht es Ihnen nicht gut?
- Doch, doch...

- Oh nein, Sie haben bestimmt Fieber.
- Mir geht es gut.

Ich weiß nicht, was sie wieder/diesmal mit mir
machen, wenn ich das nicht schaffe.

Sie sollten sich nicht
überanstrengen, Frau Kamoshita.

Frau Kobato, helfen Sie ihr.

(Einblendung) KAMOSHITA

Es ist schrecklich.

Die Kamoshitas sind vor sechs
Monaten eingezogen...

Alles nur, weil sie vor dieser
Shiratori keinen Diener gemacht hat.

(Einblendung) 9. Versammlung der Mietervereinigung

Sie sind für dieses Jahr zum
Putzdienst auserkoren worden.

Vielen Dank im Voraus
für Ihre Bemühungen.

Äh, also...

(Einblendung) Putzdienst

Hä, bedeutet das, dass
sie gemobbt wird?

Schnell. Sie sollten gehen.

Wenn die glauben, dass wir befreundet
sind, kriegen Sie auch noch Ärger.

Also dann...

Passen Sie auf sich auf.

Das ist nicht gut.

Sie haben Sie auch mit mir gesehen.

Komme.

Hallo. Ich habe ein paar
Kekse gebacken.

Wir könnten sie uns
schmecken lassen.

- Oh, das ist aber nett.
- Kann ich reinkommen?

Ach, bitte.

Wissen Sie, ich mache
mir Sorgen um Sie.

Sie scheinen wirklich nett zu sein.

Ich dachte eigentlich,
dass sie sich nicht...

mit denen zusammentun wollten, aber...

Redet sie über die Hexe
und die Dienerin?

Nein, also, zuallererst...

Ich habe nichts getan,
worüber man das sagen könnte.

Oh, nein.

Wenn man dieses alte Weib kennt...

Ich wette, sie versucht, unsere
Unterhaltung zu belauschen.

Sie klopft auf den Fußboden.
Vielleicht will sie Sie ärgern.

Das kann doch nicht sein.

Vielleicht ist sie gestürzt und kann
sich nicht mehr bewegen?

Ich werde nach ihr sehen.

Warten Sie, Frau Kobato!

Frau Ukai!

Nicht abgesperrt!
Ich komme jetzt rein!

- Großmutter! Großmutter!
- Frau Ukai!

- Sind Sie in Ordnung?
- Großmutter! Großmutter!

Ich glaube, ich habe
mir was gebrochen.

Ich rufe einen Krankenwagen.

Oh, Frau Shiratori.
Gleich kommt ein Krankenwagen.

Könnten Sie dem Arzt vielleicht
den Weg zeigen?

Ein Krankenwagen?
Ist das nicht übertrieben?

Sie alarmieren die Leute
völlig umsonst
.

Wie können Sie das in so
einem Moment sagen?

Kyu-chan!

(Einblendung) RETTUNGSDIENST

Ein Krankenwagen? Wer ist es diesmal?

Letzten Herbst sind sie schonmal
gekommen, nicht wahr?

Ja, das stimmt.

- Danke, Frau Kobato.
- Schon in Ordnung.

Ich mache mir Sorgen um Sie.

Deswegen, als eine Art Dankeschön...

Dankeschön?

Wow, was ist das denn
für ein Vogel, Mom?

Ein Beo.

Der ist gar nicht süß.
Behalten wir ihn etwa?

Wir müssen für eine Weile
auf ihn aufpassen.

Als Dankeschön überlasse ich Ihnen
meinen Kyu-chan für eine Weile.

Er wird Ihnen sicher von Nutzen sein.

Was für ein "Dankeschön"!

Sie hat ihn mir ja nur
aufs Auge gedrückt.

Putzdienst? Ich?

Ja, vielen Dank, Frau Kobato.

Es wurde bei einem Treffen der
Mietervereinigung beschlossen.

Sie sind garnicht gekommen, oder?

Nicht gekommen? Es hat mir ja auch
niemand ein Sterbenswörtchen gesagt.

Also dann, vielen Dank im Voraus.

Werde jetzt ich gemobbt?

Oh, Sie erledigen Ihre
Arbeit hervorragend.

- Frau Shiratori.
- Oh, tut mir Leid wegen gestern.

Es ist schon richtig, älteren Menschen/Leuten
zu helfen, wenn sie in Not sind.

Ich hatte es wohl verdient,
angeschrieen zu werden.

Habe ich Sie angeschrieen?

Ja, sogar sehr laut.

Jetzt will sie sich also wieder bei
mir einschleimen? Wie lächerlich.

Sprich schonmal dein letztes Gebet!

Friss deinen Mantel!

(Einblendung) Heiße Videos.
Brandneu!

Bitte entsorgen Sie die
immer so schnell wie möglich/schnellstmöglich.

Der Aufzug verdreckt ja immer mehr.

Da sind Kritzeleien von Kindern.

Bitte wechseln Sie die Birne
im zweiten Stock aus.

- Hundehaufen im Eingang....
- Eine leere Dose im Blumenbeet...

- Morgen.
- Es ist schlimmer, als ich dachte...

Großmütterchen, Fressen!

Großmütterchen, Fressen!

Hallo, Kobato hier...

Ich denke, Sie sollten sich bei
Frau Shiratori entschuldigen.

Ihr Vater ist Stadtrat.

Und ihr Mann leitet diverse
Firmen in der Gegend.

Die meisten Mieter sind
auf ihrer Seite. Also...

Bemühen Sie sich nicht.
Niemals werde ich...

mich einer so herzlosen Frau beugen.

Was sagt man dazu...

Sie hat stärkere Nerven als der
alte Putzdienst, nicht wahr?

- Oh, Frau Kamoshita?
- Frau Shiratori.

Warum machen Sie sauber?
Sie haben doch gar keinen Putzdienst.

Na ja, Frau Kobato ist unpässlich...

- Morgen.
- Meine Stimme ist weg.

- Ich kriege keine Luft mehr...
- Großmütterchen, Fressen!

- Fressen! Fressen!
- Sei still.

Was, imitierst du etwa den
Krankenwagen? Das bringt Unglück.

Frau Kobato, was versuchen
Sie uns hier vorzumachen?

Glauben Sie nicht, dass es unfair ist,
seine Pflichten auf andere abzuwälzen?

- Oh, sind Sie erkältet?
- Sie macht uns nur was vor.

Ich dachte, Sie könnten das besser.

Wo ist nur Ihre übliche
Hochnäsigkeit geblieben?

Ich würde gerne zurückschlagen,
aber meine Stimme...

Sagen Sie doch etwas!

Shabukrabbe!

Shabukrabbe!

Shabukrabbe!

Ach egal, bitte machen Sie morgen
mit Ihrer Arbeit weiter./
Ach egal, bitte setzen Sie morgen
Ihre Arbeit fort.


Wie bitte? Urplötzlich ist sie
von ihrem hohen Ross gestiegen.

Frau Kamoshita, vielen Dank, dass Sie
gestern für mich geputzt haben.

Oh, schon okay. Ich habe jetzt
übrigens auch wieder Putzdienst.

Was soll das heißen?!

Frau Kobato, Sie können sich ausruhen.

Ich sage das aus reiner
Freundlichkeit.

Da ist doch etwas.

Shabukrabbe!

Das ist es. Kein Zweifel mehr.

Ich bin mir sicher, mein Kyu-chan
wird Ihnen nützlich sein.

Das geheimnisvolle Wort, Shabukrabbe.

Das ist der Zauberspruch, der
die Königin an die Kette legt.

Genau, Frau Ukai weiß,
was es zu bedeuten hat.

Sha - bu - krab - be!

Shabukrabbe!

Frau Ukai? Sie ist schon länger
nicht mehr bei uns.

Aber...

Sie sagte, sie würde in die Nähe
ihres ältesten Sohnes ziehen.

Ach ja, sie meinte,
sie wünsche dir viel Glück.

Hätte sie mir nicht noch das
Geheimnis erzählen können?

Vielleicht geht es
so gut mit der Arbeit voran,

weil wir zu zweit sind, oder?

Und so viele Aufträge/Aufgaben haben
wir zur Zeit auch nicht.

Oh, Putzdienst, die Postkästen
sind ja randvoll mit Werbung.

- Ich kümmere mich sofort darum.
- Entschuldigung,...

aber können Sie sich um eine solche
Kleinigkeit nicht selbst kümmern?

Schenken Sie Frau Shiratori
Ihr schönstes Lächeln.

- Aber...
- Tun Sie es einfach.

Wir sollten uns selber darum kümmern.

Das bringt uns vorerst über
die Runden. Aber...

Hey, Kyu-chan.
Was bedeutet "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe! Shabukrabbe!

Ja, aber was soll das
heißen, "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe!

Ich konnte ja nicht ahnen,...

dass ich mir gerade selbst
ein Bein stellte.

Diese Kobato ist so unsympathisch!
Aber wenn sie mein kleines...

Geheimnis ausplaudert, werde ich
zum Gespött des ganzen Hauses!

- Dieser blöde Beo!
- Hey, Kyu-chan,...

was bedeutet Shabukrabbe?

Hey, Kyu-chan,
was bedeutet Shabukrabbe?

Was bedeutet Shabukrabbe?

Alles klar! Diese Kobato
hat gar keine Ahnung!

(Einblendung) KÖNIGIN

Oh nein, sehen Sie sich das an!
Alle Mülltonnen wurden umgeworfen!

Sehen Sie nur, der Restmüll ist mit
dem sortierten Müll vermischt!

Das ist ein schöner Haufen Arbeit!

Da kann man nichts machen.
Ein "Glück auf!" unserem Putzdienst!

Sollen wir das etwa allein machen?

Sind Sie denn nicht gerne Putzdienst?

Wenn sie es nicht anders wollen,
Shabukrabbe!

Sha - bu - krab...!

Was soll denn das mit dieser
Shabukrabbe? Erzählen Sie mal.

- Das dachte ich mir.
- Jetzt sitze ich in der Klemme!

Dumm gelaufen. Und jetzt
erledigen Sie Ihre Arbeit!

- Lieber Gott, hilf mir doch!
- Oh, da sind Sie ja!

Frau Kobato, wie geht es Kyu-chan?

(Einblendung) VERSTÄRKUNG EINGETROFFEN

Frau Ukai!

- Was ist denn los?
- Was bedeutet "Shabukrabbe"?

Shabukrabbe?

Das ist mein Lieblingsessen.
Was soll denn damit sein?

- Das ist alles?
- Ja.

- Aber Kyu-chan...
- Ah, das war letzten Herbst...

Lieferservice!

- Komme schon!
- Mein zweiter Sohn aus Hokkaido hatte

- mir eine lebende Krabbe geschickt.
- Ihre Unterschrift bitte.

Kyu-chan, heute gibt's Shabukrabbe.

Aber hinter meinem Rücken...

Sie ist weg!

Ich war sehr aufgebracht!

Ah, Shabukrabbe. Shabukrabbe!

Hm, das war zur selben Zeit, als...

Frau Shiratori ins Krankenhaus
musste, nicht wahr?

Ich hatte damals schon Putzdienst...

- Ist Ihnen übel? Können Sie gehen?
- Machen Sie sich keine Sorgen...

Naja, mir ist aufgefallen, dass...

sich in Frau Shiratoris Abfall
ein Krabbenpanzer befand.

Frau Shiratori, Sie haben
sie gegessen, oder?

Na ja, ich liebe eben Krabben.

An diesem Herbsttag...

Er kommt heute Abend nicht,
was mache ich mir zu Essen?

Diese Krabbe kam aus freien
Stücken in meine Wohnung!

- Hat sie gut geschmeckt?
- Aber sie ist doch krank geworden!

Eigentlich müssten Sie
mir ja dankbar sein.

Aber natürlich.

Frau Shiratori hat sich freundlicher-
weise Frau Ukais Krabbe geschnappt.

Sie wurde an ihrer Stelle krank.

Das ist doch eher keine Schande, oder?

Werden Sie das jetzt
aller Welt erzählen?

Was denken Sie?

Na ja... wie wär's, wenn Sie hier
erstmal sauber machen?

Aber das ist viel zu viel
Arbeit für eine Person...

Könnten Sie vielleicht unsere
Hilfe gebrauchen?

Lächerlich. Ich schaffe
das schon alleine.

Die Königin war sehr stolz.

Wir verrieten das Geheimnis nicht.

- Entschuldigung.
- Wir wollten Ihnen nur helfen.

Aus einem unerfindlichen Grund waren
die Nachbarn jetzt freundlicher.

Und es dauerte nicht lange,...

Wir haben ein Haus gebaut!

...da begab sich die Königin
freiwillig ins Exil.

Hey, Kyu-chan, was bedeutet
Shabukrabbe?

Hätte ich das mit der Krabbe früher
gewusst, hätte ich sie längst...

Und ich dachte, Sie hätten Kyu-chan
deswegen bei mir gelassen.

Nein, nur weil er so süß ist.

Dann hatte sie mich also dazu benutzt,
auf ihn aufzupassen.

Shabukrabbe ist wirklich gut.
Dumm gelaufen für Frau Shiratori.

Später hieß es,...

dass Frau Shiratori gegen Krabben
allergisch geworden wäre...

und ihre Lieblingsspeise nie wieder
essen konnte. Wie Schade.

Meine Frau ist gestorben.
Ich wünschte,...

ich könnte um sie trauern,
aber das geht noch nicht.

Alles nur, weil meine Frau
immer noch hier ist.

Und Momoi, die für mich arbeitet,
besucht mich jetzt immer zu Hause.

Warum tut eine junge Frau
wie sie so etwas?

Hat sie einfach nur Mitleid mit einem
traurigen, älteren Mann,...

der um seine verstorbene Frau trauert?

Nächstes Mal in der Rumiko
Takahashi Anthologie

(Einblendung) Lovesong im Wohnzimmer

Lovesong im Wohnzimmer.
Nicht verpassen!
Zuletzt geändert von Liferipper am Mi Aug 23, 2006 10:52 am, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon mi-Ka » Di Aug 22, 2006 12:44 pm

RTA Ep.08
Edit 02 von mi-Ka

In einem Wohnblock
lebte einst eine Königin.

(Einblendung) UGOU WOHNANLAGE
(IN DEN FANSUBS STEHT: "TORIAI" - was stimmt?)

Ja?

Also...

Mein Name ist Kobato, wir sind
gestern im Erdgeschoss eingezogen.

(Einblendung) SHIRATORI

Einen Moment, bitte.

Oh, Sie hätten sich aber nicht
extra herzubemühen brauchen.

Ich heiße Shiratori.

Kobato. Nett, Sie kennen zu lernen.

Das ist...

Oh, vielen Dank. Also,
was macht Ihr Mann?

Oh, er ist Arzt.

Mein Mann leitet ein paar
Firmen in dieser Gegend.

Ich bin die Präsidentin der
Mietervereinigung.

Wenden Sie sich an mich,
wenn Sie Fragen haben.

Okay...

Wegen der Lage ihrer Wohnung hätte ich
ihr kein Geschenk machen müssen,...

(Einblendung) Geschenk Königin
Kobato Geschenk

aber meine Nachbarin gab mir diesen
Rat hinsichtlich der "Königin".

Es wäre gut für Sie, Frau Shiratori
den nötigen Respekt zu erweisen.

Ach ja?

Ich dachte, wenn ich es täte,
wäre alles in Ordnung.

Mal sehen. Als nächstes
hätten wir Ukai-san.

Und meine Nachbarin meinte...

Es wäre sicherer für Sie, sich
von Ukai-san fern zu halten...

Sie wohnt direkt über Ihnen.

Aber man sollte sich doch
wenigstens vorstellen.

Oh, da sind Sie also.

Neben der Königin lebte eine Hexe.

Entschuldigen Sie...

Sie sind Kobato-san und sind
gestern eingezogen.

Man hat Ihnen geraten, zuerst zu
Shiratori-san zu gehen, stimmt’s?

Sie sind ihr alle hörig.

Bitte unterlassen Sie es, meinen
Namen in den Schmutz zu ziehen.

Oh, ich weiß, Sie haben allen
befohlen, mich zu ächten.

- Stimmt’s, Kyuu-chan?
- Stimmt. Stimmt.

Kobato-san, nehmen Sie
sie nicht ernst.

Lächerlich, wie alte Leute sich
andauernd ungerecht behandelt fühlen.

Äh, also...

Die Königin und die Hexe kamen
einfach nicht miteinander aus.

(Einblendung) Anstelle eines Dankes

Scheinbar sind ein paar Nachbarn
hier ziemlich zerstritten.

Nur die Leute aus dem Stockwerk
über uns, oder?

Es geht uns doch überhauptnichts
an, nicht wahr?

Du hast Recht. Ich werde
mich da raushalten.

Nie hätte ich gedacht, dass
mich solche Missgunst erwartete.

Das bemitleidenswerte Dienstmädchen.

(Einblendung) Putzdienst

Ah, sie ist...

Warum putzt sie die ganze Zeit?

Gibt es denn
keinen Hausmeisterdienst?

Geht es Ihnen nicht gut?

Oh nein, Sie haben bestimmt Fieber.

Mir geht es gut.

Ich weiß nicht, was sie diesmal mit
mir machen, wenn ich es nicht schaffe.

Sie sollten sich nicht
überanstrengen, Kamoshita-san.

Kobato-san, helfen Sie ihr.

(Einblendung) KAMOSHITA

Es ist schrecklich.

Kamoshita-san ist vor einem
halben Jahr hier eingezogen...

Alles nur, weil sie vor dieser
Shiratori keinen Diener gemacht hat.

(Einblendung) 9. Versammlung der
Mietervereinigung

Sie sind für dieses Jahr zum
Putzdienst auserkoren worden.

Vielen Dank im Voraus
für Ihre Bemühungen.

Äh, also...

(Einblendung) Putzdienst

Hä, bedeutet das, dass
sie gemobbt wird?

Schnell. Sie sollten gehen.

Wenn die glauben, dass wir befreundet
sind, kriegen Sie auch noch Ärger.

Also dann...

Passen Sie auf sich auf.

Das ist nicht gut.

Sie haben Sie auch mit mir gesehen.

Komme.

Hallo. Ich habe ein paar
Kekse gebacken.

Wir könnten sie uns
schmecken lassen.

- Oh, das ist aber nett.
- Kann ich reinkommen?

Ach, bitte.

Wissen Sie, ich mache
mir Sorgen um Sie.

Sie scheinen wirklich nett zu sein.

Selbst wenn Sie mit jemandem keine
Freundschaft schließen wollen,

können Sie nicht
"Nein" sagen, stimmt's?

Redet sie über die Hexe
und die Dienerin?

Nein, natürlich nicht...

Ich habe nichts getan,
worüber man das sagen könnte.

Oh, nein.

Wenn man dieses alte Weib kennt...

Ich wette, sie versucht, unsere
Unterhaltung zu belauschen.

Sie klopft auf den Fußboden.
Vielleicht will sie Sie ärgern.

Das kann doch nicht sein...

Vielleicht ist sie gestürzt?

Ich werde nach ihr sehen.

Warten Sie, Kobato-san!

Ukai-san?!

Nicht abgesperrt!

Ich komme jetzt rein!

- Obaa-chan! Obaa-chan!
- Ukai-san!

- Sind Sie in Ordnung?
- Obaa-chan! Obaa-chan!

Ich glaube, ich habe
mir was gebrochen.

Ich rufe einen Krankenwagen.

Oh, Shiratori-san. Entschuldigen
Sie, gleich kommt ein Krankenwagen.

Könnten Sie dem Arzt vielleicht
den Weg zeigen?

Ein Krankenwagen?
Ist das nicht übertrieben?

Sie alarmieren die Leute
völlig umsonst.

Wie können Sie das in so
einem Moment sagen?!

Tension!

(Einblendung) RETTUNGSDIENST

Ein Krankenwagen?
Wer ist es diesmal?

Letzten Herbst sind sie schonmal
gekommen, nicht wahr?

Ja, jetzt wo Sie es erwähnen...

- Danke, Kobato-san.
- Schon in Ordnung.

Ich mache mir Sorgen um Sie.

Deswegen, als eine Art Dankeschön...

Dankeschön?

Was ist das denn
für ein Vogel, Okasan?

Ein Beo.

Der ist gar nicht süß.
Behalten wir ihn etwa?

Wir müssen für eine Weile
auf ihn aufpassen.

Als Dankeschön überlasse ich Ihnen
meinen Kyuu-chan für eine Weile.

Er wird Ihnen sicher
von Nutzen sein.

Als "Dankeschön" sagt sie...

Sie hat ihn mir ja nur
aufs Auge gedrückt.

Putzdienst? Ich?

Ja, vielen Dank, Kobato-san.

Es wurde bei einem Treffen der
Mietervereinigung beschlossen.

Sie sind garnicht gekommen, oder?

Nicht gekommen? Es hat mir ja auch
niemand ein Sterbenswörtchen gesagt.

Also dann, vielen Dank im Voraus.

Unmöglich...
Werde jetzt ich gemobbt?

Oh, Sie erledigen Ihre
Arbeit hervorragend.

- Shiratori-san.
- Oh, tut mir Leid wegen gestern.

Es ist schon richtig, älteren
Menschen in Not zu helfen.

Ich hatte es wohl verdient,
angeschrieen zu werden.

Habe ich Sie angeschrieen?

Ja, sogar sehr laut.

Jetzt will sie sich also wieder bei
mir einschleimen? Wie lächerlich.

Sprich schonmal dein letztes Gebet!

Ich werde nicht verlieren!

(Einblendung) Heiße Videos.
Brandneu!

Bitte entsorgen Sie die
immer schnellstmöglich.

Der Aufzug verdreckt ja immer mehr.

Da sind Kritzeleien von Kindern.

Bitte wechseln Sie die Birne
im zweiten Stock aus.

- Hundehaufen im Eingang....
- Eine leere Dose im Blumenbeet...

- Morgen.
- Es ist schlimmer, als ich dachte...

Obaa-chan, Fressen!

Obaa-chan, Fressen!

Hallo, Kobato hier...

Ich denke, Sie sollten sich bei
Shiratori-san entschuldigen.

Ihr Vater ist Stadtrat.

Und ihr Mann leitet diverse
Firmen in der Gegend.

Die meisten Mieter sind
auf ihrer Seite. Also...

Bemühen Sie sich nicht.
Niemals werde ich...

mich einer so herzlosen Frau beugen.

Sie wirkt etwas wütend...

Sie hat stärkere Nerven als der
alte Putzdienst, nicht wahr?

Oh...
Entschuldigen Sie, Kamoshita-san?

Shiratori-san...

Warum machen Sie sauber? Sie
haben doch gar keinen Putzdienst.

Na ja, Kobato-san ist...

- Morgen.
- Meine Stimme ist weg.

- Ich kriege keine Luft mehr...
- Obaa-chan, Fressen!

- Fressen! Fressen!
- Sei still.

Was, imitierst du etwa den
Krankenwagen? Das bringt Unglück.

Kobato-san, was versuchen
Sie uns hier vorzumachen?

Glauben Sie nicht,
dass es unfair ist,

seine Pflichten auf
andere abzuwälzen?

- Oh, sind Sie erkältet?
- Sie macht uns nur was vor.

Ich dachte, Sie könnten das besser.

Wo ist nur Ihre übliche
Hochnäsigkeit geblieben?

Ich würde gerne zurückschlagen,
aber meine Stimme...

Sagen Sie doch etwas!

Kanishabu!

Kanishabu!

Kanishabu!

Ach egal, bitte setzen Sie morgen
Ihre Arbeit fort.

Wie bitte? Urplötzlich ist sie
von ihrem hohen Ross gestiegen.

Kamoshita-san, vielen Dank, dass
Sie gestern für mich geputzt haben.

Oh, schon okay. Ich habe jetzt
übrigens auch wieder Putzdienst.

Was soll das heißen?!

Kobato-san,
Sie können sich ausruhen.

Ich sage das aus reiner
Freundlichkeit.

Da ist doch etwas...

Kanishabu!

Das ist es... Kein Zweifel mehr...

Ich bin mir sicher, mein Kyuu-chan
wird Ihnen nützlich sein.

Das magische Wort, Kanishabu!

Das ist der Zauberspruch, der
die Königin an die Kette legt.

Genau, Ukai-san muss diesen
Zauber ausgesprochen haben.

Ka - Ni - Sha - Bu!

Kanishabu!

Ukai-san? Sie ist schon länger
nicht mehr bei uns.

Aber...

Sie sagte, sie würde in die Nähe
ihres ältesten Sohnes ziehen.

Ach ja, sie meinte,
sie wünsche dir viel Glück.

Hätte sie mir nicht noch das
Geheimnis erzählen können?

Weil wir zu zweit sind, geht die
Arbeit viel schneller voran, oder?

Und so viele Aufgaben haben
wir zur Zeit auch nicht.

Oh, Putzdienst, die Postkästen
sind ja randvoll mit Werbung.

Ich kümmere mich sofort darum.

Entschuldigung,...

aber können Sie sich um eine solche
Kleinigkeit nicht selbst kümmern?

Schenken Sie Shiratori-san
Ihr schönstes Lächeln.

- Aber...
- Tun Sie es einfach.

Wir sollten uns
selber darum kümmern.

Das bringt uns vorerst über
die Runden. Aber...

Hey, Kyuu-chan.
Was bedeutet "Kanishabu"?

Kanishabu! Kanishabu!

Ja, aber was soll das
heißen, "Kanishabu"?

Kanishabu!

Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich
mir gerade selbst ein Bein stellte.

Diese Kobato ist so unsympathisch!

Aber wenn sie mein
Geheimnis ausplaudert...

Ich werde zum Gespött des Hauses!

Verdammt! Dieser blöde Beo!

Hey, Kyuu-chan,
was bedeutet Kanishabu?

Hey, Kyuu-chan,
was bedeutet Kanishabu?

Was bedeutet Kanishabu?
Was?

Alles klar! Diese Kobato
hat gar keine Ahnung!

(Einblendung) KÖNIGIN

Oh nein, sehen Sie sich das an!
Alle Mülltonnen wurden umgeworfen!

Sehen Sie nur, der Restmüll ist mit
dem sortierten Müll vermischt!

Das ist ein schöner Haufen Arbeit!

Da kann man nichts machen.
Ein "Glück auf!" unserem Putzdienst!

Sollen wir das etwa allein machen?

Sind Sie denn
nicht gerne Putzdienst?

Wenn sie es nicht anders wollen...
Kanishabu!

Ka - Ni - Sha...!

Was soll denn das mit dieser
Kanishabu? Erzählen Sie mal.

- Das dachte ich mir.
- Jetzt sitze ich in der Klemme!

Dumm gelaufen. Und jetzt
erledigen Sie Ihre Arbeit!

- Lieber Gott, hilf mir doch!
- Oh, da sind Sie ja!

Kobato-san, wie geht es Kyu-chan?

(Einblendung) VERSTÄRKUNG EINGETROFFEN

U... Ukai-san!

- Was ist denn los?
- Was bedeutet "Kanishabu"?

Kanishabu?

Das ist mein Lieblingsessen.
Was soll denn damit sein?

- Das ist alles?
- Ja.

- Aber Kyuu-chan...
- Ah, das war letzten Herbst...

Lieferservice!

Mein zweiter Sohn aus Hokkaido hatte
mir eine lebende Krabbe geschickt.

Kyuu-chan, heute gibt's Kanishabu.

Aber dann ist sie vor
meinen Augen abgehauen...

Sie ist weg!

Ich war sehr aufgebracht!

Ah, Kanishabu. Kanishabu!

Hm, das war zur selben Zeit,...

als Shiratori-san ins Krankenhaus
musste, nicht wahr?

Ich hatte damals schon Putzdienst...

- Ist Ihnen übel? Können Sie gehen?
- Machen Sie sich keine Sorgen...

Naja, mir ist aufgefallen, dass...

sich in Shiratori-sans Abfall
ein Krabbenpanzer befand.

Shiratori-san, Sie haben
sie gegessen, oder?

Na ja, ich liebe eben Krabben.

An diesem Herbsttag...

Er kommt heute Abend nicht,
was mache ich mir zu Essen?

Diese Krabbe kam aus freien
Stücken in meine Wohnung!

- Hat sie gut geschmeckt?
- Aber sie ist doch krank geworden!

Eigentlich müssten Sie
mir ja dankbar sein.

Aber natürlich...

Shiratori-san hat sich freundlicher-
weise Ukai-sans Krabbe geschnappt.

Sie wurde an ihrer Stelle krank.

Das ist doch keine Schande, oder?

Werden Sie das jetzt
aller Welt erzählen?

Was denken Sie?

Na ja... wie wär's, wenn Sie hier
erstmal sauber machen?

Aber das ist viel zu viel
Arbeit für eine Person...

Könnten Sie vielleicht unsere
Hilfe gebrauchen, Shiratori-san?

Lächerlich. Ich schaffe
das schon alleine.

Die Königin war sehr stolz.

Wir verrieten das Geheimnis nicht.

- Entschuldigung.
- Wir wollten Ihnen nur helfen.

Aus einem unerfindlichen Grund waren
die Nachbarn jetzt freundlicher.

Und es dauerte nicht lange,...

Wir haben ein Haus gebaut!

...da begab sich die Königin
freiwillig ins Exil.

Hey, Kyuu-chan, was bedeutet
Kanishabu?

Hätte ich das mit der Krabbe früher
gewusst, hätte ich sie längst...

Und ich dachte, Sie hätten
Kyuu-chan deswegen bei mir gelassen.

Nein, nur weil er so süß ist.

Dann hatte sie mich also dazu
benutzt, auf ihn aufzupassen.

Kanishabu ist wirklich gut.
Dumm gelaufen für Shiratori-san.

Später hieß es, dass die Königin
gegen Krabben allergisch geworden...

wäre und ihre Lieblingsspeise nie
wieder essen könnte. Wie schade.

Meine Frau ist gestorben.

Ich wünschte, ich könnte um sie
trauern, aber das geht noch nicht.

Alles nur, weil meine Frau
immer noch hier ist.

Und Momoi-kun, die für mich
arbeitet, besucht mich jetzt immer.

Warum tut eine junge Frau
wie sie so etwas?

Hat sie einfach nur Mitleid mit
einem traurigen, älteren Mann,...

der um seine
verstorbene Frau trauert?

Das nächste Mal im
Rumiko Takahashi Theater:

(Einblendung) Living Room Love Song

Lovesong im Wohnzimmer

Freut euch darauf!
mi-Ka
Member
 
Beiträge: 636
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:51 pm
Wohnort: Wendelstein

Beitragvon Kogoro » Do Aug 24, 2006 11:50 am

In einem Wohnblock
lebte einst eine Königin.


Ist doch ein bisschen auf Märcheneinstieg gemacht, oder? Wie wär's dann vielleicht mit "Es war einmal eine Königin, die lebte in einem Wohnblock..."? ^^

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass wir quasi gar keine Ausrufezeichen haben sondern immer nur Punkte. Zumindest bei Ausrufen (z.B. Sätze, die mit "Oh" beginnen) oder Befehlen/Aufforderungen (kommen in dieser Folge ja reichlich vor ^^) gehört das aber imho dazu, habe daher da eine Menge ausgetauscht.

Neue Fassung:

RTA Ep. 08
Edit 03 von Kogoro

In einem Wohnblock
lebte einst eine Königin.

(Einblendung) UGOU WOHNANLAGE
(IN DEN FANSUBS STEHT: "TORIAI" - was stimmt?)

Ja?

Also...

Mein Name ist Kobato, wir sind
gestern im Erdgeschoss eingezogen.

(Einblendung) SHIRATORI

Einen Moment, bitte!

Oh, Sie hätten sich aber nicht
extra herzubemühen brauchen.

Ich heiße Shiratori.

Kobato. Nett, Sie kennen zu lernen.

Das ist...

Oh, vielen Dank. Also,
was macht Ihr Mann?

Oh, er ist Arzt.

Mein Mann leitet ein paar
Firmen in dieser Gegend.

Ich bin die Präsidentin der
Mietervereinigung.

Wenden Sie sich an mich,
wenn Sie Fragen haben!

Ist gut...

Wegen der Lage ihrer Wohnung hätte ich
ihr kein Geschenk machen müssen,...

(Einblendung) Geschenk Königin
Kobato Geschenk

aber meine Nachbarin gab mir diesen
Rat hinsichtlich der "Königin".

Es wäre gut für Sie, Frau Shiratori
den nötigen Respekt zu erweisen.

Ach ja?

Ich dachte, wenn ich es täte,
wäre alles in Ordnung.

Mal sehen. Als nächstes
hätten wir Ukai-san.

Und meine Nachbarin meinte...

Es wäre sicherer für Sie, sich
von Ukai-san fern zu halten...

Sie wohnt direkt über Ihnen.

Aber man sollte sich doch
wenigstens vorstellen.

Oh, da sind Sie also!

Neben der Königin lebte eine Hexe.

Entschuldigen Sie...

Sie sind Kobato-san und
gestern
eingezogen.

Man hat Ihnen geraten, zuerst zu
Shiratori-san zu gehen, stimmt’s?

Sie sind ihr alle hörig.

Bitte unterlassen Sie es, meinen
Namen in den Schmutz zu ziehen!

Oh, ich weiß, Sie haben allen
befohlen, mich zu ächten.

- Stimmt’s, Kyuu-chan?
- Stimmt. Stimmt.

Kobato-san, nehmen Sie
sie nicht ernst.

Lächerlich, wie alte Leute sich
andauernd ungerecht behandelt fühlen.

Äh, also...

Die Königin und die Hexe kamen
einfach nicht miteinander aus.

(Einblendung) Anstelle eines Dankes

Scheinbar sind ein paar Nachbarn
hier ziemlich zerstritten.

Nur die Leute aus dem Stockwerk
über uns, oder?

Aber das geht uns doch eigentlich
überhaupt nichts
an, oder?

Du hast Recht. Ich werde
mich da raushalten.

Nie hätte ich gedacht, dass mich
solche Missgunst erwarten würde.

Das bemitleidenswerte Dienstmädchen.

(Einblendung) Putzdienst

Ah, sie ist...

Warum putzt sie die ganze Zeit?

Gibt es denn
keinen Hausmeisterdienst?

Geht es Ihnen nicht gut?

Oh nein, Sie haben bestimmt Fieber!

Mir geht es gut.

Ich weiß nicht, was sie diesmal mit
mir machen, wenn ich es nicht schaffe.

Sie sollten sich nicht
überanstrengen, Kamoshita-san!

Kobato-san, helfen Sie ihr!

(Einblendung) KAMOSHITA

Es ist schrecklich.

Kamoshita-san ist vor einem
halben Jahr hier eingezogen...

Alles nur, weil sie vor dieser
Shiratori keinen Diener gemacht hat.

(Einblendung) 9. Versammlung der
Mietervereinigung

Sie sind für dieses Jahr zum
Putzdienst auserkoren worden.

Vielen Dank im Voraus
für Ihre Bemühungen.

Äh, also...

(Einblendung) Putzdienst

Hä, bedeutet das, dass
sie gemobbt wird?

Schnell! Sie sollten gehen!

Wenn die glauben, dass wir befreundet
sind, kriegen Sie auch noch Ärger.

Also dann...

Passen Sie auf sich auf!

Das ist nicht gut.

Sie haben Sie auch mit mir gesehen.

Komme.

Hallo! Ich habe ein paar
Kekse gebacken.

Wir könnten sie uns
schmecken lassen.

- Oh, das ist aber nett.
- Kann ich reinkommen?

Ach, bitte!

Wissen Sie, ich mache
mir Sorgen um Sie.

Sie scheinen wirklich nett zu sein.

Selbst wenn Sie mit jemandem keine
Freundschaft schließen wollen,

können Sie nicht
"Nein" sagen, stimmt's?

Redet sie über die Hexe
und die Dienerin?

Nein, natürlich nicht...

Ich habe nichts getan,
worüber man das sagen könnte.

Oh, nein!

Wenn man dieses alte Weib kennt...

Ich wette, sie versucht, unsere
Unterhaltung zu belauschen.

Sie klopft auf den Fußboden.
Vielleicht will sie Sie ärgern.

Das kann doch nicht sein...

Vielleicht ist sie gestürzt?

Ich werde nach ihr sehen.

Warten Sie, Kobato-san!

Ukai-san?!

Nicht abgesperrt!

Ich komme jetzt rein!

- Obaa-chan! Obaa-chan!
- Ukai-san!

- Sind Sie in Ordnung?
- Obaa-chan! Obaa-chan!

Ich glaube, ich habe
mir was gebrochen.

Ich rufe einen Krankenwagen.

Oh, Shiratori-san. Entschuldigen
Sie, gleich kommt ein Krankenwagen.

Könnten Sie dem Arzt vielleicht
den Weg zeigen?

Ein Krankenwagen?
Ist das nicht übertrieben?

Sie alarmieren die Leute
völlig umsonst.

Wie können Sie das in so
einem Moment sagen?!

Tension!

(Einblendung) RETTUNGSDIENST

Ein Krankenwagen?
Wer ist es diesmal?

Letzten Herbst sind sie schon mal
gekommen, nicht wahr?

Ja, jetzt wo Sie es sagen...

- Danke, Kobato-san.
- Schon in Ordnung.

Ich mache mir Sorgen um Sie.

Deswegen, als eine Art Dankeschön...

Dankeschön?

Was ist das denn
für ein Vogel, Okasan?

Ein Beo.

Der ist gar nicht süß.
Behalten wir ihn etwa?

Wir müssen für eine Weile
auf ihn aufpassen.

Als Dankeschön überlasse ich Ihnen
meinen Kyuu-chan für eine Weile.

Er wird Ihnen sicher
von Nutzen sein.

Als "Dankeschön" sagt sie...

Sie hat ihn mir doch nur
aufs Auge gedrückt.

Putzdienst? Ich?

Ja, vielen Dank, Kobato-san!

Es wurde bei einem Treffen der
Mietervereinigung beschlossen.

Sie sind gar nicht gekommen, oder?

Nicht gekommen? Es hat mir ja auch
niemand ein Sterbenswörtchen gesagt.

Also dann, vielen Dank im Voraus!

Nicht doch...
Werde jetzt ich gemobbt?

Oh, Sie erledigen Ihre
Arbeit hervorragend.

- Shiratori-san.
- Oh, tut mir Leid wegen gestern!

Es ist schon richtig, älteren
Menschen in Not zu helfen.

Ich hatte es wohl verdient,
angeschrieen zu werden.

Habe ich Sie angeschrieen?

Ja, sogar sehr laut.

Jetzt will sie sich also wieder bei
mir einschleimen? Wie lächerlich.

Sprich schon mal dein letztes Gebet!

Ich werde nicht verlieren!

(Einblendung) Heiße Videos.
Brandneu!

Bitte entsorgen Sie die
immer schnellstmöglich!

Der Aufzug verdreckt ja immer mehr.

Da sind Kritzeleien von Kindern.

Bitte wechseln Sie die Birne
im zweiten Stock aus!

- Hundehaufen im Eingang....
- Eine leere Dose im Blumenbeet...

- Morgen.
- Es ist schlimmer, als ich dachte...

Obaa-chan, Fressen!

Obaa-chan, Fressen!

Hallo, Kobato hier...

Ich denke, Sie sollten sich bei
Shiratori-san entschuldigen.

Ihr Vater ist Stadtrat.

Und ihr Mann leitet diverse
Firmen in der Gegend.

Die meisten Mieter sind
auf ihrer Seite. Also...

Bemühen Sie sich nicht!
Niemals werde ich...

mich einer so herzlosen Frau beugen.

Sie wirkt etwas wütend...

Sie hat stärkere Nerven als der
alte Putzdienst, nicht wahr?

Oh...
Entschuldigen Sie, Kamoshita-san?

Shiratori-san...

Warum machen Sie sauber? Sie
haben doch gar keinen Putzdienst.

Na ja, Kobato-san ist...

- Morgen.
- Meine Stimme ist weg.

- Ich kriege keine Luft mehr...
- Obaa-chan, Fressen!

- Fressen! Fressen!
- Sei still!

Was, imitierst du etwa den
Krankenwagen? Das bringt Unglück.

Kobato-san, was versuchen
Sie uns hier vorzumachen?

Glauben Sie nicht,
dass es unfair ist,

seine Pflichten auf
andere abzuwälzen?

- Oh, sind Sie erkältet?
- Sie macht uns nur was vor.

Ich dachte, Sie könnten das besser.

Wo ist nur Ihre übliche
Hochnäsigkeit geblieben?

Ich würde gerne zurückschlagen,
aber meine Stimme...

Sagen Sie doch etwas!

Kanishabu!

Kanishabu!

Kanishabu!

Ach egal, bitte setzen Sie morgen
Ihre Arbeit fort!

Wie bitte? Sie ist ja urplötzlich
von ihrem hohen Ross gestiegen.

Kamoshita-san, vielen Dank, dass
Sie gestern für mich geputzt haben!

Oh, schon gut. Ich habe jetzt
übrigens auch wieder Putzdienst.

Was soll das heißen?!

Kobato-san,
Sie können sich ausruhen.

Ich sage das aus reiner
Freundlichkeit.

Da ist doch etwas...

Kanishabu!

Das ist es... Kein Zweifel mehr...

Ich bin mir sicher, mein Kyuu-chan
wird Ihnen nützlich sein.

Das magische Wort, Kanishabu!

Das ist der Zauberspruch, der
die Königin an die Kette legt.

Genau, Ukai-san muss diesen
Zauber ausgesprochen haben.

Ka - Ni - Sha - Bu!

Kanishabu!

Ukai-san? Sie ist schon länger
nicht mehr bei uns.

Aber...

Sie sagte, sie würde in die Nähe
ihres ältesten Sohnes ziehen.

Ach ja, sie meinte,
sie wünsche dir viel Glück.

Hätte sie mir nicht noch das
Geheimnis verraten können?

Jetzt, wo wir zu zweit sind, geht die
Arbeit viel schneller voran, nicht wahr?

Und so viele Aufgaben haben
wir zur Zeit auch nicht.

Oh, Putzdienst, die Postkästen
sind ja randvoll mit Werbung!

Ich kümmere mich sofort darum.

Entschuldigung,...

aber können Sie sich um eine solche
Kleinigkeit nicht selbst kümmern?

Schenken Sie Shiratori-san
Ihr schönstes Lächeln!

- Aber...
- Tun Sie es einfach!

Wir sollten uns
selber darum kümmern.

Das bringt uns vorerst über
die Runden. Aber...

Hey, Kyuu-chan!
Was bedeutet "Kanishabu"?

Kanishabu! Kanishabu!

Ja, aber was soll das
heißen, "Kanishabu"?

Kanishabu!

Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich
mir gerade selbst ein Bein stellte.

Diese Kobato ist so unsympathisch!

Aber wenn sie mein
Geheimnis ausplaudert...

Ich werde zum Gespött des Hauses!

Verdammt! Dieser blöde Beo!

Hey, Kyuu-chan,
was bedeutet Kanishabu?

Hey, Kyuu-chan,
was bedeutet Kanishabu?

Was bedeutet Kanishabu?
Was?

Alles klar! Diese Kobato
hat gar keine Ahnung!

(Einblendung) KÖNIGIN

Oh nein, sehen Sie sich das an!
Alle Mülltonnen wurden umgeworfen!

Sehen Sie nur, der Restmüll ist mit
dem sortierten Müll vermischt!

Das ist ein schöner Haufen Arbeit!

Da kann man nichts machen.
Ein "Glück auf!" unserem Putzdienst!

Sollen wir das etwa allein machen?

Sind Sie denn
nicht gerne Putzdienst?

Wenn sie es nicht anders wollen...
Kanishabu!

Ka - Ni - Sha...!

Was soll denn das mit dieser
Kanishabu? Erzählen Sie mal.

- Das dachte ich mir.
- Jetzt sitze ich in der Klemme!

Dumm gelaufen. Und jetzt
erledigen Sie Ihre Arbeit!

- Lieber Gott, hilf mir doch!
- Oh, da sind Sie ja!

Kobato-san, wie geht es Kyuu-chan?

(Einblendung) VERSTÄRKUNG EINGETROFFEN

U... Ukai-san!

- Was ist denn los?
- Was bedeutet "Kanishabu"?

Kanishabu?

Das ist mein Lieblingsessen.
Was soll denn damit sein?

- Das ist alles?
- Ja.

- Aber Kyuu-chan...
- Ah, das war letzten Herbst...

Lieferservice!

Mein zweiter Sohn von Hokkaido hatte
mir eine lebende Krabbe geschickt.

Kyuu-chan, heute gibt's Kanishabu!

Aber dann ist sie vor
meinen Augen abgehauen...

Sie ist weg!

Ich war sehr aufgebracht!

Ah, Kanishabu. Kanishabu!

Hm, das war zur selben Zeit,...

als Shiratori-san ins Krankenhaus
musste, nicht wahr?

Ich hatte damals schon Putzdienst...

- Ist Ihnen übel? Können Sie gehen?
- Machen Sie sich keine Sorgen...

Na ja, mir ist aufgefallen, dass...

sich in Shiratori-sans Abfall
ein Krabbenpanzer befand.

Shiratori-san, Sie haben
sie gegessen, oder?

Na ja, ich liebe eben Krabben.

An diesem Herbsttag...

Er kommt heute Abend nicht,
was mache ich mir zu Essen?

Diese Krabbe kam aus freien
Stücken in meine Wohnung!

- Hat sie gut geschmeckt?
- Aber sie ist doch krank geworden!

Eigentlich müssten Sie
mir ja dankbar sein.

Aber natürlich...

Shiratori-san hat sich freundlicher-
weise Ukai-sans Krabbe geschnappt.

Sie wurde an ihrer Stelle krank.

Das ist doch keine Schande, oder?

Werden Sie das jetzt
aller Welt erzählen?

Was denken Sie?

Na ja... wie wär's, wenn Sie hier
erstmal sauber machen?

Aber das ist viel zu viel
Arbeit für eine Person...

Könnten Sie vielleicht unsere
Hilfe gebrauchen, Shiratori-san?

Lächerlich! Ich schaffe
das schon alleine.

Die Königin war sehr stolz.

Wir verrieten das Geheimnis nicht.

- Entschuldigung!
- Wir wollten Ihnen nur helfen.

Aus einem unerfindlichen Grund waren
die Nachbarn jetzt freundlicher.

Und es dauerte nicht lange,...

Wir haben ein Haus gebaut!

...da begab sich die Königin
freiwillig ins Exil.

Hey, Kyuu-chan, was bedeutet
Kanishabu?

Hätte ich das mit der Krabbe früher
gewusst, hätte ich sie längst...

Und ich dachte, Sie hätten
Kyuu-chan deswegen bei mir gelassen.

Nein, nur weil er so süß ist.

Dann hatte sie mich also dazu
benutzt, auf ihn aufzupassen.

Kanishabu ist wirklich gut.
Dumm gelaufen für Shiratori-san.

Später hieß es, dass die Königin
gegen Krabben allergisch geworden...

wäre und ihre Lieblingsspeise nie
wieder essen könnte. Wie schade.

Meine Frau ist gestorben.

Ich wünschte, ich könnte um sie
trauern, aber das geht noch nicht.

Alles nur, weil meine Frau
immer noch hier ist.

Und Momoi-kun, die für mich
arbeitet, besucht mich jetzt immer.

Warum tut eine junge Frau
wie sie so etwas?

Hat sie einfach nur Mitleid mit
einem traurigen, älteren Mann,...

der um seine
verstorbene Frau trauert?

Das nächste Mal im
Rumiko Takahashi Theater:

(Einblendung) Living Room Love Song

Lovesong im Wohnzimmer

Freut euch darauf!
Kogoro
 
Beiträge: 408
Registriert: Di Nov 09, 2004 11:17 pm
Wohnort: München


Zurück zu Rumiko Takahashi Anthology

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron