RTA Episode 11

Das IYFP-Team checkt Untertitel, Booklet und Aufmachung

Moderator: blue

RTA Episode 11

Beitragvon blue » Fr Aug 18, 2006 10:33 pm

Yo!

DVD 4, Episode 11:

Code: Alles auswählen
RTA Ep.11
edit 000

Seiko... Shima...

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Klassentreffen Hikari Oberschule
3. Jahr, Klasse 2

(Einblendung) Seiko Shima

Seiko Shima.

Etwa DIE Seiko Shima?

(Einblendung) One-Day Dream

Ich war noch nie auf einem
Klassentreffen.

Ich habe ja nie eine
Einladung bekommen.

Bin ich müde!

Das ist aber ein ziemlich
teures Abendessen.

(Einblendung) Beste Qualität

Liebling! Du bist heute
aber früh dran!

Warte, ich bestelle dir auch was.

Vergiss es, ich nehme nur ein
bisschen Reis mit Tee oder so.

Du musst schon anrufen, wenn du
früher nach Hause kommst.

So unangemeldet nach Hause
zu kommen... also wirklich.

Soll ich vielleicht gar nicht
mehr nach Hause kommen?

Ich bin fertig.

Ich gehe ins Bett.

Liebling, bitte mach den
Fernseher leiser.

Tsuyoshi muss noch für die
Aufnahmeprüfung lernen.

- Ich weiß.
- Oh, hier ist Post für dich.

"Aufgepasst! Klassentreffen Hikari
Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2."

(Einblendung) Seiko Shima

Nachdem ich den Namen gelesen hatte,
der mir einst so viel bedeutete...

eilten meine Gedanken in diese Zeit
vor zwanzig Jahren zurück.

Ich musste desöfteren die
Schule wechseln,...

weil mein Vater ständig
versetzt wurde.

Deswegen erinnere ich mich kaum
an meine Klassenkameraden...

Ausgenommen Seiko Shima...

Shinonome, stimmt es, dass
du die Schule wechselst?

Ja, ich gehe nach Singapur.

- Wow, Shinonome!
- Das ist ja in Übersee!

Übersee...?

Ich hatte damals eine Schwäche
für Seiko Shima.

Sie liebte Bücher, also las ich
die gleichen Bücher wie sie.

Shinonome, nimm das als Andenken.

- Was ist das?
- Aha, ein weißes Buch!

Ein Buch mit unbeschriebenen Seiten.
Verstehe, ihr seid also... so, so.

Ein Buch?

Es war ein Buch mit
unbedruckten Seiten,...

was zu dieser Zeit scheinbar
in Mode war.

Also...

Ich habe mein Lieblingszitat auf
die erste Seite geschrieben.

Du kannst es als Notizbuch benutzen.

Damit ist unser Programm
für heute beendet.

Ja, stimmt. Sie gab mir dieses
Buch mit den leeren Seiten.

Ihr Lieblingszitat... Vielleicht will
sie mir ihre Liebe gestehen.

Eine Lebensweisheit...

Wie ging sie denn bloß?

Ich kann mich nicht erinnern.

Das war vor 25 Jahren.

Wie sie wohl jetzt ist?

Würde mich nicht überraschen, wenn
sie schon zwei oder drei Kinder hätte.

(Einblendung) Seiko Shima

Sie benutzt immer noch
ihren Mädchennamen.

Seiko Shima...
Ob sie noch alleinstehend ist?

Aber sie war doch so wunderschön!

Moment mal, sie könnte
ja geschieden sein.

Liebling, bring doch
bitte den Müll raus.

Ja.

Hey, was hast du damit gemacht?

Womit denn?

Mit dem Brief, den du mir
gestern gegeben hast.

Die Einladung zum Klassentreffen.
- Die hab ich weggeworfen.

Das ist ja so weit weg und wir
haben dort keine Verwanden.

Du hättest mich wenigstens
fragen können!

Entschuldige. Wolltest du hingehen?

Nein, ich hatte es nicht vor, aber...

Stimmt. Das Klassentreffen findet
viel zu weit weg von hier statt.

Will ich das wirklich auf mich nehmen?

Mit dieser Stadt verbindet
mich so gar nichts.

Alles, was mich wirklich interessiert,
ist Seiko Shima.

Hab sie!

Das Treffen ist ja schon
am zweiten Januar.

- Was soll ich nur machen?
- Chef. Chef!

- Kann ich Ihre Unterschrift haben.
- Oh, natürlich.

Sind Sie in Gedanken schon
im Neujahrsurlaub.

Ah, nein.

Richtig, die Neujahrsferien.

Ich kann nicht zum Klassentreffen und
meine Familie allein hier lassen.

Hey, was möchtest du
an Neujahr machen?

Zu einer heißen Quelle
vielleicht, oder...?

Was!?

Wovon sprichst du, Liebling?

Tsuyoshi hat noch einiges für die
Aufnahmeprüfung zu lernen.

- Aber in den Neujahrsferien...
- Du verstehst mich nicht, oder?

Er hat einfach keine Zeit für
irgendwelche Ferien!

Und du schreib dir schon mal
hinter die Ohren...

Kein Alkohol und keine idiotischen
Comedyshows während der Ferien!

Das lenkt Tsuyoshi nur ab!

Klar?

Warum muss sie so mit mir reden?
So war sie doch früher auch nicht.

Seiko Shima...

Oh, Shinonome, guten Morgen.

Klassentreffen? So eine weite Reise?

Ich werde die Nacht in dem Hotel
verbringen, in dem es stattfindet.

Liebling, du fährst doch nicht etwa
mit einer Frau dorthin, oder?

Sei doch nicht dumm. Da würde mir
schon eine bessere Ausrede einfallen.

- Frohes neues Jahr.
- Ebenso.

- Und Gesundheit!
- Auf gute Nachbarschaft!

- Ich gehe dann mal.
- Gute Reise!

Er macht immer, was er will...
Hm, ob die Krabben im Angebot sind?

Da muss ich mich aber beeilen.

(Einblendung) Krabben im Angebot

Vielen Dank, dass Sie mit dem
Shinkonsen fahren.

Heute Abend werde ich
Seiko Shima sehen.

Ob sie sich an mich erinnern wird?

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Was habe ich dich vermisst, Shinonome.

All die Jahre wollte ich
dich wiederzusehen.

Ich dich auch, Shima.

- Bist du verheiratet?
- Also...

... um die Wahrheit zu sagen,
ich bin immer noch alleinstehend.

Ich konnte dich einfach
nicht vergessen!

Das ist allerdings ein
bisschen unrealistisch.

Sie wird natürlich nicht ihre
Schuluniform anhaben.

Shima, bist du verheiratet?

Ich war es.
Aber es funktionierte nicht.

Verstehe. In 25 Jahren
kann viel passieren.

Und du, Shinonome?

Ich bin nur ein Angestellter.

Mein Sohn wird bald die
Aufnahmeprüfung machen.

Oh, das muss hart sein.

Hm, eigentlich kann ich
mich nicht beklagen,...

aber meine Frau widmet ihre
gesamte Freizeit unserem Sohn.

Ich fühle mich in meinem
eigenen Haus fehl am Platz.

Sie scheinen mich überhaupt
nicht zu respektieren.

Jetzt wurde auch noch mein Gehalt
gekürzt, wegen der Rezession...

Oh, das tut mir sehr Leid für dich,
Shinonome.

Wirklich?

Shinonome, bist du glücklich?

Ich bin...

Ich bin einsam!

Shima!

Du wirst lachen, aber damals war ich
ganz schön in dich verknallt.

Deswegen habe ich mich richtig
gefreut, dich heute wieder zu sehen.

Ich mich auch, Shima.

Oh. Dann bist du also von Tokyo
angereist, nur um mich zu sehen?

Nur um dich zu sehen.

Ich würde sehr gerne mit dir allein
sein und mich mit dir unterhalten.

Darf ich zu dir auf dein
Zimmer kommen?

Was denke ich mir da nur aus?
Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2.
Da ist es ja.

(Einblendung) Empfang

Entschuldigung...
- Ja?

Ich bin Shinonome. Ich bin damals
während des Schuljahres umgezogen.

Ah, ja!

Du bist von Tokyo hierher gekommen?
Ich bin Kaori Oda, Organisation.

Ah, ja.

Ich bin Tajima.
Erinnerst du dich?

Ah, ja.

Oh, ich bin so froh,
dass du kommen konntest.

Ja, und Shima-chan wird
sich erst freuen.

Shima-chan?

Sie war es doch, die wollte, dass
wir Shinonome einladen, oder?

Genau. Sie hatte nämlich damals
eine kleine Schwäche für dich.

Du hast einen ungewöhnlichen Namen.
Es war nicht schwer, dich zu finden.

Ja.

Verstehe. Wie geht es ihr?

Na ja, nur unter uns gesagt...
sie wurde letztes Jahr geschieden.

Ihr Mann hatte eine Affäre.

Eigentlich geht es ihr ganz gut,
aber sie scheint einsam zu sein.

Das ist ja... hm...

Vorsicht, Shinonome.

Die uralte Geschichte.

In die Jahre gekommene Männer und
Frauen bei einem Klassentreffen!

Da ist eine Affäre ja vorprogrammiert.

Macht keine Witze!

Ich hatte ja keine Ahnung, Shima. Du
musst harte Zeiten hinter dir haben.

Aber jetzt bin ich frei.

Ich habe eine Familie. Ich bin zwar
nicht besonders glücklich,...

aber ich will das nicht zerstören.

Das sollst du auch nicht.
Nur heute Nacht...

Es wäre ja nur für eine Nacht...

Ich habe ein Zimmer
in diesem Hotel...

Ich würde sehr gerne mit dir alleine
sein und mit dir reden.

Oh, da ist sie ja!

Hey, Shima-chan!
Hier ist dein Shinonome!

Das gibts ja nicht! Das ist ja
so lange her, Shinonome!

Das ist das Ende meines
Klassentreffens.

Matchan, was ist mit der Kleinen
von letztem Jahr?

Ich habe gehört, Todos Unternehmen
hatte eine schlechte Phase.

Ist Chibita noch nicht hier?

Pei hat schon ihr drittes Kind!

Hey, wusstet ihr, dass der Schlachter
im Krankenhaus war?

Keine Ahnung, wovon die reden.
Die vielen Namen und Spitznamen...

- Bei der Jahresfeier...
- Oh ja, das!

Das Nasenbluten!

Erinnerungen, die ich nicht mit ihnen
teile. Ich bin hier fehl am Platz.

Ich hätte nicht herkommen sollen.

Hey, Shinonome, steh nicht so rum!
Lass uns einen heben!

- Shinonome?
- Wer?

Er war in unserer Klasse?

- Kennt ihr ihn?
- War er in unserer Klasse?

Oh, was habe ich dich
vermisst, Shinonome!

Hey, Shima-chan.
Du bist ganz schön betrunken.

Lass mich. Ich war in ihn verknallt.

Du erinnerst dich wohl nicht
an mich, Shinonome, oder?

Doch, ich erinnere mich an dich.

Du hast mir als Andenken dieses Buch
mit den leeren Seiten gegeben.

Mit deinem Lieblingszitat
auf der ersten Seite.

So etwas habe ich getan?

Oh, nein, schon in Ordnung.
Vergiss es.

Oh, ich bin ja so einsam.

Shinonome, du übernachtest
doch hier, nicht wahr?

Kann ich nicht mit auf
dein Zimmer kommen?

Was, jetzt schon?

Ja, ich hatte eine schöne Zeit.
Auf Wiedersehen.

- Hey, in welchem Zimmer wohnst du?
- Shima-chan,...

du hast definitiv zu
viel getrunken.

Ich muss hier weg und nach Hause.

Noch kann ich den letzten
Zug erwischen.

Vielen Dank.

Machs gut, meine Jugend.

Oh, Shinonome?

Du bist doch Shinonome, stimmts?
Ich bin Shima.

Seiko... Shima...

Gehst du etwa schon?
- Ah, na ja...

Schön, dich noch gesehen zu haben.

Ich habe gehört, dass du kommst,
und mich schon auf dich gefreut.

Hast du Shima-chan gesehen?

Shimako Takai.
Sie hat ordentlich zugelegt, was?

Shimako Takai.

(Einblendung) Shimako Takai

Shima-chan.

(Einblendung) Shima-chan

Klar. Sie war das.

Sag mal, Shima,
was machst du denn jetzt?

Ich habe das Familiengeschäft
geerbt...

und mein Mann hat meinen
Familiennamen angenommen.

Oh, in diesem Fluss kann man
im Herbst gut fischen.

Verstehe. Deswegen hat sie immer
noch ihren Mädchennamen.

Das sollte ich nicht wieder vergessen!

Shinonome. Das hier habe ich neulich
im Abstellschrank gefunden.

Das Buch mit den leeren Seiten.

Du erinnerst dich?

Ich musste unbedingt eines
für mich selbst haben.

Aus irgendeinem Grund wollte ich
immer das, was du auch hattest.

Soll das heißen...?

Ich meine, du warst damals ganz
schön cool, Shinonome.

Mit deinem vollem Haar und so.

Jetzt ist es wohl nicht
mehr ganz so voll.

Aber du hast dich gar nicht verändert.

Du bist immer noch wunderschön.

Ach komm schon!
Ich habe schon vier Kinder!

Machs gut.

Shima, dein...

Behalte es als Andenken. Ich brächte
es nicht übers Herz, es wegzuwerfen.

- Sei-chan!
- Bist du auch gerade gekommen?

Ja, gerade eben.
Mein Jüngster hatte Fieber.

Ich verstehe. Meine erste Liebe
wurde also erwidert.

Du wirkst sehr glücklich, Seiko Shima.
Das freut mich für dich.

Sie lebt in einer anderen Welt.
Ich wusste es, aber...

Die Zeit hat die Seiten meines
Buches gelb werden lassen.

In ihrem Buch sind die Seiten weiß
geblieben. Sie hat es nie benutzt.

Und auf der ersten Seite steht
dasselbe Zitat wie in meinem,...

geschrieben in dieser kindlichen
Handschrift eines Mädchens.

Die Zeit vergeht in dreierlei Maß:

Die Zukunft nähert sich zögernd,...

die Gegenwart pfeilschnell,...

die Vergangenheit aber
steht für immer still.

Bin wieder da!

Mutter, Mutter! Vater ist wieder da!

Was denn, Tsuyoshi,
immer noch am Lernen?

Was hast du getrieben?! Die vom Hotel
haben mir gesagt, du wärst abgereist!

Na ja, aber...

Du musst anrufen, wenn du früher
nach Hause kommst!

Und dein Handy war auch aus!
Es hätte ja sonst was sein können!

Jetzt sag bloß, du hast
dir Sorgen gemacht?

Aber klar doch!

Wir teilten uns eine Portion Sushi,
die ich am Bahnhof gekauft hatte.

Ich hatte mich zwar darauf gefreut,
sie alleine zu essen...

So endete also mein Klassentreffen.

Es war ein vergänglicher Tagtraum.

Meine Erinnerungen werden mit dem
Strom der Zeit verschmelzen.

Heute zieht meine Schwiegermutter
bei uns ein.

Mit dem Geld, das sie uns
leiht, können wir uns...

das Eigenheim leisten, von dem
wir immer geträumt haben.

Überlass das mal mir, Liebling.

Ich werde die beste Schwiegertochter
der Welt sein.

Wir sind ja so glücklich, dass
du zu uns ziehst, Mutter.

Was ist denn das für ein Riesending?

Wegen dir hasst mich meine
Schwiegermutter jetzt.

Nächstes Mal in der
Rumiko Takahashi Anthologie

(Einblendung) Large-s(e)ized Happiness

Large-s(e)ized Happiness
Nicht verpassen!



Feuer frei!

MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Liferipper » Di Aug 22, 2006 5:39 pm

RTA Ep.11
Edit 001 von Liferipper

Seiko... Shima...

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Klassentreffen Hikari Oberschule
3. Jahr, Klasse 2

(Einblendung) Seiko Shima

Seiko Shima.

Etwa DIE Seiko Shima?

(Einblendung) Ein Traum für einen Tag

Ich war noch nie auf einem
Klassentreffen.

Ich habe ja nie eine
Einladung bekommen.

Bin ich müde!

Das ist aber ein ziemlich
teures Abendessen.

(Einblendung) Beste Qualität

Liebling! Du bist heute
aber früh dran!

Warte, ich bestelle dir auch was.

Vergiss es, ich nehme nur ein
bisschen Reis mit Tee oder so.

Du musst schon anrufen, wenn du
früher nach Hause kommst.

So unangemeldet nach Hause
zu kommen... also wirklich.

Soll ich vielleicht gar nicht
mehr nach Hause kommen?

Ich bin fertig.

Ich geh ins Bett.

Liebling, bitte mach den
Fernseher leiser.

Tsuyoshi muss noch für die
Aufnahmeprüfung lernen.

- Ich weiß.
- Oh, hier ist Post für dich.

"Aufgepasst! Klassentreffen Hikari
Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2."

(Einblendung) Seiko Shima

Nachdem ich den Namen gelesen hatte,
der mir einst so viel bedeutet hatte,...

eilten meine Gedanken in diese Zeit
vor zwanzig Jahren zurück.

Ich musste desöfteren die
Schule wechseln,...

weil mein Vater ständig
versetzt wurde.

Deswegen erinnere ich mich kaum
an meine Klassenkameraden...

Ausgenommen Seiko Shima...

Shinonome, stimmt es, dass
du die Schule wechselst?

Ja, ich gehe nach Singapur.

- Wow, Shinonome!
- Das ist ja in Übersee!

Übersee...?

Ich hatte damals eine Schwäche
für Seiko Shima.

Sie liebte Bücher, also las ich
die gleichen Bücher wie sie.

Shinonome, nimm das als Andenken.

- Was ist das?
- Aha, ein weißes Buch!

Ein Buch mit unbeschriebenen Seiten.
Verstehe, ihr seid also... so, so.

Ein Buch?

Es war ein Buch mit
unbedruckten Seiten,...

was zu dieser Zeit scheinbar
in Mode war.

Also...

Ich habe mein Lieblingszitat auf
die erste Seite geschrieben.

Du kannst es als Notizbuch benutzen.

Damit ist unser Programm
für heute beendet.

Ja, stimmt. Sie gab mir dieses
Buch mit den leeren Seiten.

Ihr Lieblingszitat... Vielleicht will
sie mir ihre Liebe gestehen.

Eine Lebensweisheit...

Wie ging sie denn bloß?

Ich kann mich nicht erinnern.

Das war vor 25 Jahren.

Wie sie wohl jetzt ist?

Würde mich nicht überraschen, wenn
sie schon zwei oder drei Kinder hätte.

(Einblendung) Seiko Shima

Sie benutzt immer noch
ihren Mädchennamen.

Seiko Shima...
Ob sie noch alleinstehend ist?

Aber sie war doch so wunderschön!

Moment mal, sie könnte
ja geschieden sein.

Liebling, bring doch
bitte den Müll raus.

Ja.

Hey, was hast du damit gemacht?

Womit denn?

Mit dem Brief, den du mir
gestern gegeben hast.

Die Einladung zum Klassentreffen.
- Die hab ich weggeworfen.

Das ist ja so weit weg und wir
haben dort keine Verwanden.

Du hättest mich wenigstens
fragen können!

Entschuldige. Wolltest du hingehen?

Nein, ich hatte es nicht vor, aber...

Stimmt. Das Klassentreffen findet
viel zu weit weg von hier statt.

Will ich das wirklich auf mich nehmen?

Mit dieser Stadt verbindet
mich so gar nichts.

Alles, was mich wirklich interessiert,
ist Seiko Shima.

Hab sie!

Das Treffen ist ja schon
am zweiten Januar.

- Was soll ich nur machen?
- Chef. Chef!

- Kann ich Ihre Unterschrift haben.
- Oh, natürlich.

Sind Sie in Gedanken schon
im Neujahrsurlaub.

Ah, nein.

Richtig, die Neujahrsferien.

Ich kann nicht zum Klassentreffen und
meine Familie allein hierlassen/zurücklassen.

Hey, was möchtest du
an Neujahr machen?

Zu einer heißen Quelle
vielleicht, oder...?

Was?!

Wovon sprichst du, Liebling?

Tsuyoshi hat noch einiges für die
Aufnahmeprüfung zu lernen.

- Aber in den Neujahrsferien...
- Du verstehst mich nicht, oder?

Er hat einfach keine Zeit für
irgendwelche Ferien!

Und du schreib dir schon mal
hinter die Ohren...

Kein Alkohol und keine idiotischen
Comedyshows während der Ferien!

Das lenkt Tsuyoshi nur ab!

Klar?

Warum muss sie so mit mir reden?
So war sie doch früher nicht.

Seiko Shima...

Oh, Shinonome, guten Morgen.

Klassentreffen? So eine weite Reise?

Ich werde die Nacht in dem Hotel
verbringen, in dem es stattfindet.

Liebling, du fährst doch nicht etwa
mit einer Frau dorthin, oder?

Sei doch nicht dumm. Da würde mir
schon eine bessere Ausrede einfallen.

- Frohes neues Jahr.
- Ebenso.

- Und Gesundheit!
- Auf gute Nachbarschaft!

- Ich gehe dann mal.
- Gute Reise!

Er macht immer, was er will...
Hm, ob die Krabben im Angebot sind?

Da muss ich mich aber beeilen.

(Einblendung) Krabben im Angebot

Vielen Dank, dass Sie mit dem
Shinkonsen fahren.

Heute Abend werde ich
Seiko Shima sehen.

Ob sie sich an mich erinnern wird?

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Was habe ich dich vermisst, Shinonome.

All die Jahre (über) wollte ich
dich wiedersehen.

Ich dich auch, Shima.

- Bist du verheiratet?
- Also...

... um die Wahrheit zu sagen,
ich bin immer noch alleinstehend.

Ich konnte dich einfach
nicht vergessen!

Das ist allerdings ein
bisschen unrealistisch.

Sie wird natürlich nicht ihre
Schuluniform anhaben.

Shima, bist du verheiratet?

Ich war es.
Aber es funktionierte nicht.

Verstehe. In 25 Jahren
kann viel passieren.

Und du, Shinonome?

Ich bin nur ein Angestellter.

Mein Sohn wird bald die
Aufnahmeprüfung machen.

Oh, das muss hart sein.

Hm, eigentlich kann ich
mich nicht beklagen,...

aber meine Frau widmet ihre
gesamte Freizeit unserem Sohn.

Ich fühle mich in meinem
eigenen Haus fehl am Platz.

Sie scheinen mich überhaupt
nicht zu respektieren.

Und jetzt wurde wegen der Rezession
auch noch mein Gehalt gekürzt...

Oh, das tut mir sehr Leid für dich,
Shinonome.

Wirklich?

Shinonome, bist du glücklich?

Ich bin...

Ich bin einsam!

Shima!

Du wirst lachen, aber damals war ich
ganz schön in dich verknallt.

Deswegen habe ich mich richtig
gefreut, dich heute wiederzusehen.

Ich mich auch, Shima.

Oh. Dann bist du also von Tokyo
angereist, nur um mich zu sehen?

Nur um dich zu sehen.

Ich würde sehr gerne mit dir allein
sein und mich mit dir unterhalten.

Darf ich zu dir auf dein
Zimmer kommen?

Was denke ich mir da nur aus?
Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2.
Da ist es ja.

(Einblendung) Empfang

Entschuldigung...
- Ja?

Ich bin Shinonome. Ich bin damals
während des Schuljahres umgezogen.

Ah, ja!

Du bist von Tokyo hierher gekommen?
Ich bin Kaori Oda, Organisation.

Ah, ja.

Ich bin Tajima.
Erinnerst du dich?

Ah, ja.

Oh, ich bin so froh,
dass du kommen konntest.

Ja, und Shima-chan wird
sich erst freuen.

Shima-chan?

Sie war es doch, die wollte, dass
wir Shinonome einladen, oder?

Genau. Sie hatte nämlich damals
eine kleine Schwäche für dich.

Du hast einen ungewöhnlichen Namen.
Es war nicht schwer, dich zu finden.

Ja.

Verstehe. Wie geht es ihr?

Na ja, nur unter uns gesagt...
sie wurde letztes Jahr geschieden.

Ihr Mann hatte eine Affäre.

Eigentlich geht es ihr ganz gut,
aber sie scheint einsam zu sein.

Das ist ja... hm...

Vorsicht, Shinonome.

Die uralte Geschichte.

In die Jahre gekommene Männer und
Frauen bei einem Klassentreffen!

Da ist eine Affäre ja vorprogrammiert.

Mach keine Witze!

Ich hatte ja keine Ahnung, Shima. Du
musst harte Zeiten hinter dir haben.

Aber jetzt bin ich frei.

Ich habe eine Familie. Ich bin zwar
nicht besonders glücklich,...

aber ich will das nicht zerstören.

Das sollst du auch nicht.
Nur heute Nacht...

Es wäre ja nur für eine Nacht...

Ich habe ein Zimmer
in diesem Hotel...

Ich würde sehr gerne mit dir alleine
sein und mit dir reden.

Oh, da ist sie ja!

Hey, Shima-chan!
Hier ist dein Shinonome!

Das gibts ja nicht! Das ist ja
so lange her, Shinonome!

Das war das Ende meines
Klassentreffens.


Matchan, was ist mit der Kleinen
von letztem Jahr?

Ich habe gehört, Todos Unternehmen
habe eine schlechte Phase gehabt.

Ist Chibita noch nicht hier?

Pei hat schon ihr drittes Kind!

Hey, wusstet ihr, dass der Schlachter
im Krankenhaus war?

Keine Ahnung, wovon die reden.
Die vielen Namen und Spitznamen...

- Bei der Jahresfeier...
- Oh ja, das!

Das Nasenbluten!

Erinnerungen, die ich nicht mit ihnen
teile. Ich bin hier fehl am Platz.

Ich hätte nicht herkommen sollen.

Hey, Shinonome, steh nicht so rum!
Lass uns einen heben!

- Shinonome?
- Wer?

Er war in unserer Klasse?

- Kennt ihr ihn?
- War er in unserer Klasse?

Oh, was habe ich dich
vermisst, Shinonome!

Hey, Shima-chan.
Du bist ganz schön betrunken.

Lass mich. Ich war in ihn verknallt.

Du erinnerst dich wohl nicht
an mich, Shinonome, oder?

Doch, ich erinnere mich an dich.

Du hast mir als Andenken dieses Buch
mit den leeren Seiten gegeben.

Mit deinem Lieblingszitat
auf der ersten Seite.

So etwas habe ich getan?

Oh, nein, schon in Ordnung.
Vergiss es.

Oh, ich bin ja so einsam.

Shinonome, du übernachtest
doch hier, nicht wahr?

Kann ich nicht mit auf
dein Zimmer kommen?

Was, jetzt schon?

Ja, ich hatte eine schöne Zeit.
Auf Wiedersehen.

- Hey, in welchem Zimmer wohnst du?
- Shima-chan,...

du hast definitiv zu
viel getrunken.

Ich muss hier weg und nach Hause.

Noch kann ich den letzten
Zug erwischen.

Vielen Dank.

Machs gut, meine Jugend.

Oh, Shinonome?

Du bist doch Shinonome, stimmts?
Ich bin Shima.

Seiko... Shima...

Gehst du etwa schon?
- Ah, na ja...

Schön, dich noch gesehen zu haben.

Ich habe gehört, dass du kommst,
und mich schon auf dich gefreut.

Hast du Shima-chan gesehen?

Shimako Takai.
Sie hat ordentlich zugelegt, was?

Shimako Takai.

(Einblendung) Shimako Takai

Shima-chan.

(Einblendung) Shima-chan

Klar. Sie war das.

Sag mal, Shima,
was machst du denn jetzt?

Ich habe das Familiengeschäft
geerbt...

und mein Mann hat meinen
Familiennamen angenommen.

Oh, in diesem Fluss kann man
im Herbst gut fischen.

Verstehe. Deswegen hat sie
immernoch ihren Mädchennamen.

Das sollte ich nicht wieder vergessen!

Shinonome. Das hier habe ich neulich
im Abstellschrank gefunden.

Das Buch mit den leeren Seiten.

Du erinnerst dich?

Ich musste unbedingt eines
für mich selbst haben.

Aus irgendeinem Grund wollte ich
immer das, was du auch hattest.

Soll das heißen...?

Ich meine, du warst damals ganz
schön cool, Shinonome.

Mit deinem vollem Haar und so.

Jetzt ist es wohl nicht
mehr ganz so voll.

Aber du hast dich gar nicht verändert.

Du bist immer noch wunderschön.

Ach hör auf!
Ich habe schon vier Kinder!

Machs gut.

Shima, dein...

Behalte es als Andenken. Ich brächte
es nicht übers Herz, es wegzuwerfen.

- Sei-chan!
- Bist du auch gerade gekommen?

Ja, gerade eben.
Mein Jüngster hat Fieber.

Ich verstehe. Meine erste Liebe
wurde also erwidert.

Du wirkst sehr glücklich, Seiko Shima.
Das freut mich für dich.

Sie lebt in einer anderen Welt.
Ich wusste es, aber...

Die Zeit hat die Seiten meines
Buches gelb werden lassen.

In ihrem Buch sind die Seiten weiß
geblieben. Sie hat es nie benutzt.

Und auf der ersten Seite steht
dasselbe Zitat wie in meinem,...

geschrieben in dieser kindlichen
Handschrift eines Mädchens.

Die Zeit vergeht in dreierlei Maß:

Die Zukunft nähert sich zögernd,...

die Gegenwart verstreicht pfeilschnell,...

die Vergangenheit aber
steht für immer still.

Bin wieder da!

Mutter, Mutter! Vater ist wieder da!

Was denn, Tsuyoshi,
immer noch am Lernen?

Was hast du getrieben?! Die vom Hotel
haben mir gesagt, du wärst abgereist!

Na ja, aber...

Du musst anrufen, wenn du früher
nach Hause kommst!

Und dein Handy war auch aus!
Es hätte ja sonst was sein können!

Jetzt sag bloß, du hast
dir Sorgen gemacht?

Aber klar doch!

Wir teilten uns eine Portion Sushi,
die ich am Bahnhof gekauft hatte.

Ich hatte mich zwar darauf gefreut,
sie alleine zu essen...

So endete also mein Klassentreffen.

Es war ein vergänglicher Tagtraum.

Meine Erinnerungen werden mit dem
Strom der Zeit verschmelzen.

Heute zieht meine Schwiegermutter
bei uns ein.

Mit dem Geld, das sie uns
leiht, können wir uns...

das Eigenheim leisten, von dem
wir immer geträumt haben.

Überlass das mal mir, Liebling.

Ich werde die beste Schwiegertochter
der Welt sein.

Wir sind ja so glücklich, dass
du zu uns ziehst, Mutter.

Was ist denn das für ein Riesending?

Wegen dir hasst mich meine
Schwiegermutter jetzt.

Nächstes Mal in der
Rumiko Takahashi Anthologie

(Einblendung) Glück in Größe L

Glück in Größe L.
Nicht verpassen!

Das ist das Ende meines
Klassentreffens.


In der Fs steht der satz in der Veragngenheitsform ("Das war das Ende meines Klassentreffens.") Kommt mir um ehrlich zu sein sinnvoller vor, wenn er das rückblickend sagt, als in dem Moment.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon mi-Ka » Fr Aug 25, 2006 7:39 pm

RTA Ep.11
Edit 002 von mi-Ka

Seiko... Shima...

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Klassentreffen Hikari Oberschule
3. Jahr, Klasse 2

(Einblendung) Seiko Shima

Seiko Shima.

Etwa DIE Seiko Shima?

(Einblendung) Ein Traum für einen Tag

Ich war noch nie auf einem
Klassentreffen.

Ich habe ja nie eine
Einladung bekommen.

Bin ich müde!

Sushi? Woher wusstet ihr...?

(Einblendung) Beste Qualität

Papa! Du bist heute
aber früh dran!

Warte, ich bestelle dir auch was.

Vergiss es, ich nehme nur ein
bisschen Ochazuke oder so.

Du musst schon anrufen, wenn du
früher nach Hause kommst.

So unangemeldet nach Hause
zu kommen... also wirklich.

Soll ich vielleicht gar nicht
mehr nach Hause kommen?

Ich bin fertig.

Ich geh ins Bett.

Papa, bitte mach den
Fernseher leiser.

Tsuyoshi muss noch für die
Aufnahmeprüfung lernen.

- Ich weiß.
- Oh, hier ist Post für dich.

"Aufgepasst! Klassentreffen Hikari
Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2."

(Einblendung) Seiko Shima

Nachdem ich den Namen gelesen hatte,
der mir einst so viel bedeutet hatte,...

eilten meine Gedanken in diese Zeit
vor zwanzig Jahren zurück.

Ich musste desöfteren die
Schule wechseln,...

weil mein Vater ständig
versetzt wurde.

Deswegen erinnere ich mich kaum
an meine Klassenkameraden...

Ausgenommen Seiko Shima...

Shinonome-kun, stimmt es, dass
du die Schule wechselst?

Ja, ich gehe nach Singapur.

- Wow, Shinonome!
- Das ist ja in Übersee!

Übersee...?

Ich hatte damals eine Schwäche
für Seiko Shima.

Sie liebte Bücher, also las ich
die gleichen Bücher wie sie.

Shinonome-kun, nimm das als Andenken.

- Was ist das?
- Aha, ein weißes Buch!

Ein Buch mit unbeschriebenen Seiten.
Verstehe, ihr seid also... so, so.

Ein Buch?

Es war ein Buch mit
unbedruckten Seiten,...

was zu dieser Zeit scheinbar
in Mode war.

Also...

Ich habe mein Lieblingszitat auf
die erste Seite geschrieben.

Du kannst es als Notizbuch benutzen.

Damit ist unser Programm
für heute beendet.

Ja, stimmt. Sie gab mir dieses
Buch mit den leeren Seiten.

Ihr Lieblingszitat... Vielleicht
will sie mir ihre Liebe gestehen.

Eine Lebensweisheit...

Wie ging sie denn bloß?

Ich kann mich nicht erinnern.

Das war vor 25 Jahren.

Wie sie wohl jetzt ist?

Würde mich nicht überraschen, wenn
sie schon zwei oder drei Kinder hätte.

(Einblendung) Seiko Shima

Sie benutzt immer noch
ihren Mädchennamen.

Seiko Shima...
Ob sie noch alleinstehend ist?

Aber sie war doch so wunderschön!

Moment mal, sie könnte
ja geschieden sein.

Papa, bring doch
bitte den Müll raus.

Ja.

Hey, was hast du damit gemacht?

Womit denn?

Mit dem Brief, den du mir
gestern gegeben hast.

Die Einladung zum Klassentreffen.
- Die hab ich weggeworfen.

Das ist ja so weit weg und wir
haben dort keine Verwanden.

Du hättest mich wenigstens
fragen können!

Entschuldige. Wolltest du hingehen?

Nein, ich hatte es nicht vor, aber...

Stimmt. Das Klassentreffen findet
viel zu weit weg von hier statt.

Will ich das wirklich
auf mich nehmen?

Mit dieser Stadt verbindet
mich so gar nichts.

Alles, was mich wirklich
interessiert, ist Seiko Shima.

Hab sie!

Das Treffen ist ja schon
am zweiten Januar.

- Was soll ich nur machen?
- Kachou. Kachou!

- Kann ich Ihre Unterschrift haben.
- Oh, natürlich.

Sind Sie in Gedanken schon
im Neujahrsurlaub?

Ah, nein.

Richtig, die Neujahrsferien.

Ich kann nicht zum Klassentreffen und
meine Familie allein zurücklassen.

Hey, was möchtest du
an Neujahr machen?

Zu einem Onsen vielleicht, oder...?

Was?!

Wovon sprichst du, Papa?

Tsuyoshi hat noch einiges für die
Aufnahmeprüfung zu lernen.

- Aber in den Neujahrsferien...
- Du verstehst mich nicht, oder?

Er hat einfach keine Zeit für
irgendwelche Ferien!

Und du schreib dir schon mal
hinter die Ohren...

Kein Alkohol und keine idiotischen
Comedyshows während der Ferien!

Das lenkt Tsuyoshi nur ab!

Klar?

Warum muss sie so mit mir reden?
So war sie doch früher nicht.

Seiko Shima...

Oh, Shinonome-kun, guten Morgen.

Klassentreffen? So eine weite Reise?

Ich werde die Nacht in dem Hotel
verbringen, in dem es stattfindet.

Papa, du fährst doch nicht etwa
mit einer Frau dorthin, oder?

Sei doch nicht dumm. Da würde mir
schon eine bessere Ausrede einfallen.

- Frohes neues Jahr.
- Ebenso.

- Und Gesundheit!
- Auf gute Nachbarschaft!

- Ich gehe dann mal.
- Gute Reise!

Er macht immer, was er will...
Hm, ob die Krabben im Angebot sind?

Da muss ich mich aber beeilen.

(Einblendung) Krabben im Angebot

Vielen Dank, dass Sie mit dem
Shinkansen fahren.

Heute Abend werde ich
Seiko Shima sehen.

Ob sie sich an mich erinnern wird?

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Was habe ich dich vermisst,
Shinonome-kun.

All die Jahre über wollte ich
dich wiedersehen.

Ich dich auch, Shima-san.

- Bist du verheiratet?
- Also...

... um die Wahrheit zu sagen,
ich bin immer noch alleinstehend.

Ich konnte dich einfach
nicht vergessen...

Das ist allerdings ein
bisschen unrealistisch.

Sie wird natürlich nicht ihre
Schuluniform anhaben.

Shima-san, bist du verheiratet?

Ich war es.
Aber es funktionierte nicht.

Verstehe. In 25 Jahren
kann viel passieren.

Und du, Shinonome-kun?

Ich bin nur ein Salaryman.

Mein Sohn wird bald die
Aufnahmeprüfung machen.

Oh, das muss hart sein.

Hm, eigentlich kann ich
mich nicht beklagen,...

aber meine Frau widmet ihre
gesamte Freizeit unserem Sohn.

Ich fühle mich in meinem
eigenen Haus fehl am Platz.

Sie scheinen mich überhaupt
nicht zu respektieren.

Und jetzt wurde wegen der Rezession
auch noch mein Gehalt gekürzt...

Oh, das tut mir sehr Leid für dich,
Shinonome-kun.

Wirklich?

Shinonome-kun, bist du glücklich?

Ich bin...

Ich bin einsam!

Shima-san!

Du wirst lachen, aber damals war
ich ganz schön in dich verknallt.

Deswegen habe ich mich richtig
gefreut, dich heute wiederzusehen.

Ich mich auch, Shima-san.

Oh. Dann bist du also von Tokyo
angereist, nur um mich zu sehen?

Nur um dich zu sehen.

Ich würde sehr gerne mit dir allein
sein und mich mit dir unterhalten.

Darf ich zu dir auf dein
Zimmer kommen?

Was denke ich mir da nur aus?
Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2.
Da ist es ja.

(Einblendung) Empfang

- Entschuldigung...
- Ja?

Ich bin Shinonome. Ich bin damals
während des Schuljahres umgezogen.

Ah!

Du bist von Tokyo hierher gekommen?
Ich bin Kaori Oda, Organisation.

Ah, ja.

Ich bin Tajima.
Erinnerst du dich?

Ah, ja.

Oh, ich bin so froh,
dass du kommen konntest.

Ja, und Shima-chan wird
sich erst freuen.

Shima-chan?

Sie war es doch, die wollte, dass
wir Shinonome-kun einladen, oder?

Genau. Sie hatte nämlich damals
eine kleine Schwäche für dich.

Du hast einen ungewöhnlichen Namen.
Es war nicht schwer, dich zu finden.

Ja.

Verstehe. Wie geht es ihr?

Na ja, nur unter uns gesagt...
sie wurde letztes Jahr geschieden.

Ihr Mann hatte eine Affäre.

Eigentlich geht es ihr ganz gut,
aber sie scheint einsam zu sein.

Das ist ja... hm...

Vorsicht, Shinonome-kun.

Die uralte Geschichte.

In die Jahre gekommene Männer und
Frauen bei einem Klassentreffen!

Da ist eine Affäre
ja vorprogrammiert.

Mach keine Witze!

Ich hatte ja keine Ahnung, Shima-san.

Du musst harte Zeiten
hinter dir haben.

Aber jetzt bin ich frei.

Ich habe eine Familie. Ich bin zwar
nicht besonders glücklich,...

aber ich will das nicht zerstören.

Das sollst du auch nicht.
Nur heute Nacht...

Es wäre ja nur für eine Nacht...

Ich habe ein Zimmer
in diesem Hotel...

Ich würde sehr gerne mit dir alleine
sein und mit dir reden.

Oh, da ist sie ja!

Hey, Shima-chan!
Hier ist dein Shinonome-kun!

Das gibts ja nicht! Das ist ja
so lange her, Shinonome-kun!

Das war das Ende meines
Klassentreffens.

Matchan, was ist mit der Kleinen
von letztem Jahr?

Ich habe gehört, Todos Unternehmen
habe eine schlechte Phase gehabt.

Ist Chibita noch nicht hier?

Pei hat schon ihr drittes Kind!

Hey, wusstet ihr, dass der
Schlachter im Krankenhaus war?

Keine Ahnung, wovon die reden.
Die vielen Namen und Spitznamen...

- Bei der Jahresfeier...
- Oh ja, das!

Das Nasenbluten!

Erinnerungen, die ich nicht mit ihnen
teile. Ich bin hier fehl am Platz.

Ich hätte nicht herkommen sollen.

Hey, Shinonome-kun, steh
nicht so rum!

Lass uns einen heben!

- Shinonome?
- Wer?

Er war in unserer Klasse?

- Kennt ihr ihn?
- War er in unserer Klasse?

Oh, was habe ich dich
vermisst, Shinonome-kun!

Hey, Shima-chan.
Du bist ganz schön betrunken.

Lass mich. Ich war in ihn verknallt.

Du erinnerst dich wohl nicht
an mich, Shinonome-kun, oder?

Doch, ich erinnere mich an dich.

Du hast mir als Andenken dieses Buch
mit den leeren Seiten gegeben.

Mit deinem Lieblingszitat
auf der ersten Seite.

So etwas habe ich getan?

Oh, nein, schon in Ordnung.
Vergiss es.

Oh, ich bin ja so einsam.

Shinonome-kun, du übernachtest
doch hier, nicht wahr?

Kann ich nicht mit auf
dein Zimmer kommen?

Was, jetzt schon?

Ja, ich hatte eine schöne Zeit.
Auf Wiedersehen.

- Hey, in welchem Zimmer wohnst du?
- Shima-chan,...

du hast definitiv zu
viel getrunken.

Ich muss hier weg und nach Hause.

Noch kann ich den letzten
Zug erwischen.

Vielen Dank.

Machs gut, meine Jugend.

Oh, Shinonome-kun?

Du bist doch Shinonome-kun, stimmts?
Ich bin Shima.

Seiko... Shima...

Gehst du etwa schon?
- Ah, na ja...

Schön, dich noch gesehen zu haben.

Ich habe gehört, dass du kommst,
und mich schon auf dich gefreut.

Hast du Shima-chan gesehen?

Shimako Takai.
Sie hat ordentlich zugelegt, was?

Shimako Takai.

(Einblendung) Shimako Takai

Shima-chan.

(Einblendung) Shima-chan

Klar. Sie war das.

Sag mal, Shima-sam,
was machst du denn jetzt?

Ich habe das Familiengeschäft
geerbt...

und mein Mann hat meinen
Familiennamen angenommen.

Oh, in diesem Fluss kann man
im Herbst gut fischen.

Verstehe. Deswegen hat sie
immernoch ihren Mädchennamen.

Das sollte ich nicht wieder vergessen!

Shinonome-kun. Das hier habe ich
neulich im Abstellschrank gefunden.

Das Buch mit den leeren Seiten.

Du erinnerst dich?

Ich musste unbedingt eines
für mich selbst haben.

Aus irgendeinem Grund wollte ich
immer das, was du auch hattest.

Soll das heißen...?

Ich meine, du warst damals ganz
schön cool, Shinonome-kun.

Mit deinem vollem Haar und so.

Jetzt ist es wohl nicht
mehr ganz so voll.

Aber du hast dich
gar nicht verändert.

Du bist immer noch wunderschön.

Ach hör auf!
Ich habe schon vier Kinder!

Machs gut.

Shima-san, dein...

Behalte es als Andenken. Ich brächte
es nicht übers Herz, es wegzuwerfen.

- Sei-chan!
- Bist du auch gerade gekommen?

Ja, gerade eben.
Mein Jüngster hat Fieber.

Ich verstehe. Meine erste Liebe
wurde also erwidert.

Du wirkst sehr glücklich, Seiko
Shima. Das freut mich für dich.

Sie lebt in einer anderen Welt.
Ich wusste es, aber...

Die Zeit hat die Seiten meines
Buches gelb werden lassen.

In ihrem Buch sind die Seiten weiß
geblieben. Sie hat es nie benutzt.

Und auf der ersten Seite steht
dasselbe Zitat wie in meinem,...

geschrieben in dieser kindlichen
Handschrift eines Mädchens.

Die Zeit vergeht in dreierlei Maß:

Die Zukunft nähert sich zögernd,...

die Gegenwart
verstreicht pfeilschnell,...

die Vergangenheit aber
steht für immer still.

Bin wieder da!

Mama, Mama! Papa ist wieder da!

Was denn, Tsuyoshi,
immer noch am Lernen?

Was hast du getrieben?! Die vom Hotel
haben mir gesagt, du wärst abgereist!

Na ja, aber...

Du musst anrufen, wenn du früher
nach Hause kommst!

Und dein Handy war auch aus!
Es hätte ja sonst was sein können!

Jetzt sag bloß, du hast
dir Sorgen gemacht?

Aber klar doch!

Wir teilten uns das Sushi-Bentou,
das ich am Bahnhof gekauft hatte.

Ich hatte mich zwar darauf gefreut,
sie alleine zu essen...

So endete also mein Klassentreffen.

Es war ein vergänglicher Tagtraum.

Meine Erinnerungen werden mit dem
Strom der Zeit verschmelzen.

Heute zieht meine Schwiegermutter
bei uns ein.

Mit dem Geld, das sie uns
leiht, können wir uns...

das Eigenheim leisten, von dem
wir immer geträumt haben.

Überlass das mal mir, Liebling.

Ich werde die beste
Schwiegertochter der Welt sein.

Wir sind ja so glücklich, dass
du zu uns ziehst, Okasama.

Was ist denn das für ein Riesending?

Wegen dir hasst mich meine
Schwiegermutter jetzt.

Das nächste Mal im
Rumiko Takahashi Theater:

(Einblendung) Glück in Größe L

Freut euch darauf!
mi-Ka
Member
 
Beiträge: 636
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:51 pm
Wohnort: Wendelstein

Beitragvon Kogoro » Mo Aug 28, 2006 8:56 pm

(Einblendung) Klassentreffen
Hikari Oberschule, 3. Jahr, Klasse 2

Klassentreffen Hikari Oberschule
3. Jahr, Klasse 2


(kommt auch später noch mehrere Male vor)
Ich würde jeweils "Hikari-Oberschule" mit Bindestrich schreiben.


Ich musste desöfteren die
Schule wechseln,...


"des Öfteren" (NDR)

Seiko Shima...
Ob sie noch alleinstehend ist?


"allein stehend" (ebenfalls NDR)

Das ist ja so weit weg und wir
haben dort keine Verwanden.


Die haben keine "Verwandten". :wink:

- Kann ich Ihre Unterschrift haben.
- Oh, natürlich.


Sicher, dass da ans Ende der ersten Zeile ein Punkt gehört und kein Fragezeichen?

All die Jahre über wollte ich
dich wiedersehen.


"wieder sehen" in zwei Wörtern

... um die Wahrheit zu sagen,
ich bin immer noch alleinstehend.


"allein stehend" wieder auseinander

Deswegen habe ich mich richtig
gefreut, dich heute wiederzusehen.


"wieder zu sehen" in der zweiten Zeile

Das gibts ja nicht! Das ist ja
so lange her, Shinonome-kun!


"gibt's" mit Apostroph

Machs gut, meine Jugend.


"Mach's" mit Apostroph

Du bist doch Shinonome-kun, stimmts?
Ich bin Shima.


Auch "stimmt's" sollte einen spendiert bekommen. ^^


Sag mal, Shima-sam,
was machst du denn jetzt?


Sollte da "Shima-sama" stehen und das "a" ist verunglückt, oder doch eher "Shima-san"? ^^


Verstehe. Deswegen hat sie
immernoch ihren Mädchennamen.


"immer noch" - zwei Wörter

Wegen dir hasst mich meine
Schwiegermutter jetzt.


"Deinetwegen" statt "wegen mir"
Kogoro
 
Beiträge: 408
Registriert: Di Nov 09, 2004 11:17 pm
Wohnort: München

Beitragvon Liferipper » Mo Aug 28, 2006 9:03 pm

(NDR)


Wurde das inzwischen nicht wieder Rück-Reformiert, so dass jetzt wieder mehr zusammengeschrieben wird? Vor ein oder zwei Wochen war da was... (und selbst wenn nicht würde zumindest ich es trotzdem zusammenschreiben! Die arme Sprache!)
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Kogoro » Mo Aug 28, 2006 9:14 pm

Liferipper hat geschrieben:
(NDR)


Wurde das inzwischen nicht wieder Rück-Reformiert, so dass jetzt wieder mehr zusammengeschrieben wird? Vor ein oder zwei Wochen war da was... (und selbst wenn nicht würde zumindest ich es trotzdem zusammenschreiben! Die arme Sprache!)


Gute Frage... Was genau jetzt von der "Re-Reform" betroffen ist, habe ich gar nicht genau im Kopf. Wenn möglich würde ich es auch lieber zusammenschreiben, auseinander gerissen sieht's nicht unbedingt schön aus. ^^
Kogoro
 
Beiträge: 408
Registriert: Di Nov 09, 2004 11:17 pm
Wohnort: München

Beitragvon blue » Di Aug 29, 2006 3:42 am

Yo!

Soweit ich das mitbekommen habe, kann man nach der Re-re-re-re-reform nun das "wiedersehen" wieder sehen. Habs also wieder zusammengesetzt. Rest übernommen.

MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim


Zurück zu Rumiko Takahashi Anthology

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron