Fansubber treffen Publisher

Die Anime- und Mangawelt besteht nicht nur aus InuYasha. Hier können alle Serien zu Wort kommen.

Moderatoren: Neko, EVA-01, blue

Beitragvon Kagome1990 » Mi Okt 07, 2009 11:53 pm

Neko hat geschrieben:
Jepp, ist leider Tatsache. Deswegen denke ich, daß das wichtigste ist, möglichst viele Leute zum umdenken zu bringen. Wird leider nicht bei allen klappen, aber bei einigen schon. Und deswegen ist es auch wichtig, wenn viele da mitmachen, aufklären, melden etc.

Neko


Der Meinung bin ich auch.Und wie ich feststelle werden es auch immer mehr die mithelfen,ABER....

Es gibt auch genug die glauben das wir nur Stuss erzählen und die trotz handfesten Argumenten und sogar Beweisen einem nicht glauben wollen,weil man ja "nur" ein normaler User ist.
Es würde vielleicht hier helfen,wenn mehr von den "Offiziellen" kommen würde.
Dann können die Leute nicht mehr sagen "Du hast ja keine Ahnung".

Ich glaube es würden mehr zur Vernunft kommen wenn öfters mal ein Kommentar von offizieller Seite kommen würde.
Weil ich erlebe es oft das viele die Gründe für die Weiterführung eines Animes gar nicht wissen.Und es gibt viele,die sogar richtig sauer auf die Labels sind.
Wenn da vielleicht echt mal mehr erklärt werden würde,warum es nicht zur Weiterführung eines Animes kommt würden viele vielleicht besser und eher verstehen.

Eigentlich dürfte es nicht nötig sein,aber ich glaube in der momentanen Situation müssen die von der offiziellen Seite stärker in Verbindung mit dem einfachen Fan treten.
Es ist wohl nicht üblich,wenn sich Offizielle in einfachen Fandiskussionsrunden zu Wort melden,aber vielleicht würde das helfen...und denen die es einfach nicht von inoffizieller Seite glauben wollen die Augen öffnen.

Und ich denke man findet mindestens einmal in der Woche Zeit einen kurzen,aber ausdrucksstarken Post auf einer Seite abzugeben.
Diese Zeit haben normale Fans die bei der Aufklärung helfen auch und ich denke das ist machbar.



Und zu blues Post....

Ich bin wieder kotzen....
Bild
Benutzeravatar
Kagome1990
Juwelendetektor
 
Beiträge: 4080
Registriert: Mi Jan 04, 2006 1:08 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon Maggy » Do Okt 08, 2009 7:38 am

Also diese Idee finde ich auch nicht schlecht, wenn sich „offiziell†œ jemand ab und an bemerkbar machen würde, hätte dies bestümmt mehr Gewicht als wenn wir es versuchen
( natürlich werd ich deswegen, dennoch weiter machen )
mir ist schon klar das es wahrscheinlich an der Zeit hapert, aber dennoch wie Kagome1990 es schon sagte, vielleicht findet mal 1x die Woche Zeit um den Hardcore-Dummsubbern klar zu machen, was sie tatsächlich damit anrichten und das nicht nur auf Inuyasha bezogen.

Immerhin mache ich es genau wie viele andere auch so neben bei, ich z.B bin den ganzen Tag bei Arbeit, bin nur jeden zweiten Tag Zuhause und am WE bin ich durch Schule und Volleyball voll verplant und dennoch nehm ich mir Zeit... ich bin sicher da bin ich nicht die Einzige.
Vielleicht würden sich durch ein Kommentar von offizieller Seite noch mehr Freiwillige dazu bereit erklären zu helfen, wenn sie wissen das es wirklich etwas bringt, wenn sie Dummsubbern usw... das Handwerk lehren.

Fakt ist, wir müssen Handeln bevor noch mehr der neuen Folgen von Inuyasha ins Netzt gestellt werden!!!
Maggy
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 13, 2009 10:31 am
Wohnort: Baden Würrtemberg

Beitragvon Neko » Do Okt 08, 2009 10:37 pm

EAF hat mitgeteilt das Subben von Inuyasha einzustellen.

Auch wenn jetzt EAF Inuyasha nicht weitersubt (ich hoffe, das stimmt...), was zu begrüßen ist, haben sie in einem Punkt recht. Es wird irgendwer anderes machen, irgenjemand anderes wird sich als Dummsubber betätigen. Leider. Also wird noch viel zu tun sein.

Das ganze hat gezeigt, daß noch viel Umdenken erforderlich ist, und noch viel Überzeugungsarbeit. Hier mal Danke an alle, die mithelfen.

Es ist erschreckend zu sehen, wie uninformiert teilweise die Leute sind, sowohl Fansubber als auch vor allem Leecher. So war es wohl zu aufwendig, oder vielleicht zu schwierig vorher mal hier oder bei RP sich zu erkundigen. Dann hätten sie auch mitbekommen, wie um Inuyasha gekämpft wird. Was da teilweise an Blödsinn kam... Es hat sich gezeigt, daß es vielen Leechern nur ums gucken geht, also um die Befriedigung ihre egoistischen Bedürfnisse, ohne weiter zu denken als ihr geistiger Horizont, und der ist bei einigen (es sind wenige) nicht grad groß. Um so mehr ist es wichtig, daß Fansubber sich ihrer Verantwortung bewußt werden. Aber auch jeder andere Anime-Fan sollte sich dessen bewußt sein. Wie ich schon mal sagte, Fansubs sind ein zweischneidiges Schwert, sie können nutzen aber auch schaden. Hier kommt es auf jeden an, wie er damit umgeht.


Eigentlich dürfte es nicht nötig sein,aber ich glaube in der momentanen Situation müssen die von der offiziellen Seite stärker in Verbindung mit dem einfachen Fan treten.

Da hast du recht. Und ich hoffe da auch mal auf eine Reaktion von RP. Im Forum von RP hatte ich ja darum mal gebeten. Vielleicht kann blue da Nils nochmal anschubsen. Die Links hat er ja bereits von mir bekommen.


Neko
kelpie: "Die Katze ist kaputt, die schnurrt unregelmäßig"
Benutzeravatar
Neko
大妖怪 (Daiyoukai)
 
Beiträge: 8613
Registriert: Mi Okt 26, 2005 6:18 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kagome1990 » Do Okt 08, 2009 11:18 pm

Gott sei Dank subben die Inuyasha nicht weiter.

Ein großen Dank an alle die sich so fleißig für Inuyasha eingesetzt haben.
Es lag unter anderem an euch das diese Gruppe jetzt Inuyasha nicht mehr weiter subben wird.

haben nun insgesamt über 50 Kommentare doch gezeigt, dass wir weder uns noch anderen eine Freude mit dem Weitersubben machen und wir keinen Bock auf diesen Stress hier haben.


Und ich hoffe das alle wieder mithelfen werden und für Inuyasha kämpfen werden,wenn die nächste Gruppe versucht Inuyasha zu subben...

ganz liebe Grüße Kagome1990
Bild
Benutzeravatar
Kagome1990
Juwelendetektor
 
Beiträge: 4080
Registriert: Mi Jan 04, 2006 1:08 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon Sei » Fr Okt 09, 2009 8:06 am

Yeah, es geht doch :lol:
Ich habs auch heute morgen gelesen :D
Ich bin keine Signatur -.-
Benutzeravatar
Sei
kitsune vampir
 
Beiträge: 3111
Registriert: Sa Apr 01, 2006 8:43 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Maggy » Fr Okt 09, 2009 8:09 am

cool da sieht man es wieder, man darf nicht gleich aufgeben, immerhin vielelicht spricht sich das auch weiter und der eine oder andere fängt erst gar nicht mit dem subben an :D

es hat sich echt gelohnt, klar, war wahrscheinlich nur ein kleiner Fisch, aber wenn man zusammenhält, kann man doch etwas erreichen und das freut mich!
Maggy
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 13, 2009 10:31 am
Wohnort: Baden Würrtemberg

Beitragvon InuYashasLiLSis » Fr Okt 09, 2009 2:33 pm

Also, da ich auch bei EAF gepostet hab, und nun (darauf bin ich eher stolz als sauer xD) auch auf der hassliste einiger.... naja menschen bin, muss ich sagen, dass ich absofort ständig im YT suchen werde, kein dummsub kommt an mir mehr vorbei, will ich nur angemerkt haben

Ich könnt verdammt viel sagen, was mich aufregt, aber ich denke, es wird mehr hochanerkannt (ich selbst seh es mir zumindest hoch an) zu lächeln und nichts zu sagen
"don't cry, say fuck you and smile" <- es hören einem anscheinend doch keine "Menschen" zu..


Stimme 1 (gerechtigkeit):Boah <_< ich könnt..
Stimme 2 (vernunft=haben viele nicht)Ich reagier mich ab
Stimme 1 (gerechtigkeit)..Aber
Stimme 2 (vernunft=immer noch nich).. Nein, tu es den anderen zu liebe
Stimme 1 (gerechtigkeit).. okay ._. Das gleicht sich irgendwann wieder aus wenn man sich in der dunkelheit begegnet
Stimme 1 (vernunft) eben! xD
Bild

可愛さ余って憎さ百倍
"Kawaisa amatte nikusa hyakubai."
InuYashasLiLSis
kyouteki hanyou
 
Beiträge: 6171
Registriert: Mi Aug 20, 2008 8:46 pm
Wohnort: Im Keller des IYFP ^^

Beitragvon Maggy » Fr Okt 09, 2009 5:39 pm

Also in diesem Kampf bin ich dabei, zwar weiß ich nicht genau wo ich solche Sachen direkt suchen soll, aber beim mitdisskutieren und zum Unterstützen, da bin ich gerne dabei ( so weit ich kann )
Ich denke wir müssen tun was wir können und von unqualifizierten Kommentaren von Denen lass ich mich nicht klein kriegen!!!

Nur denke ich das wir mal ein Statement von "offizieller" Seite brauchen um vielelicht noch mehr Gewicht in die Sache zu bringen, wir werden denke ich noch einen schweren Kampf vor uns haben...

Aber ich bin dabei :D
Maggy
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 13, 2009 10:31 am
Wohnort: Baden Würrtemberg

Beitragvon blue » Sa Okt 10, 2009 12:23 pm

Yo!

Es dürften ja wohl die meisten mitbekommen haben, was da wegen InuYasha Kanketsu hen und Dummsubs davon gerade ablief. Wenn ich das so Revue passieren lasse, ist es im Endeffekt eigentlich mehr als erschreckend.

Das InuYasha-FanProjekt war 2004 auf Initiative von Red Planet angetreten um den Befürchtungen der Fans, dass die suboptimale RTL2-Übersetzung auch das Anschauen der Originalfassung von InuYasha "versauen" könnte, Rechnung zu tragen. Ein großes Hallo unter den Fans und anfängliche Skepsis im professionellen Lager begleitete unseren Start, aber Red Planet sollte Recht behalten - man kann mit Fans professionell zusammenarbeiten und unsere Arbeit, die zunächst nur als alternativer Untertitel vorgesehen war, lösten die RTL2-Untertitel schließlich ganz ab. Die Booklet-Inhalte waren dagegen schon von Anfang an komplett "in unserer Hand".

Die Grundlage für unsere Arbeit waren die japanischen Originalskripte, was für eine möglichst große Nähe zum Original sorgte. Inhaltliche und orthografische Edits von unterschiedlichen Leuten sorgten für eine saubere deutsche Fassung.

Mit den Movies weitete sich unser Auftrag noch aus, denn hier war wir nun auch für die Synchro-Vorlage zuständig, sogar bis ins Synchrostudio hinein, womit für korrekte Aussprachen, etc. gesorgt wurde. Damit hatte man auch in der Dub-Version endlich InuYasha statt PokitoYasha. Mit der KinoTour zu Movie 1 wurde dann auch das Screening von Animes in Kinos eingeführt - auch hier hatten wir mit anfänglich größer Skepsis zu kämpfen gehabt, aber Red Planet hatte hier auch wieder ihre Nähe zu den Fans bewiesen. Inzwischen finden solche Screening-Aktionen auch schon auf Initiative der Kinos selbst statt.

Zur zweiten Staffel starteten wir mit einer neuen Covergestaltung, an der das IYFP und das Forum entscheidend mitwirkten. Außerdem engagierten wir uns auch bei weiteren Red Planet-Serien (Mermaid Forest, Anthology sowie Gundam Wing). Außerdem kamen noch die weiteren Movies dazu.

All das führte dazu, dass InuYasha trotz "Endlosserie" sich sehr gut verkaufte und damit auch die anderen Serien mittragen, die zwar tolle Anime sind, aber im Verkauf nicht so erfolgreich wurden.
Zumindest ging das so bis zum Frühjahr 2007.

Der inzwischen ausreichend thematisierte Einbruch kam, als wir mitten in der zweiten Staffel waren. Zunächst hoffte man noch darauf, dass sich der Einbruch als verfrühtes, dafür sehr heftiges Sommerloch ergeben würde, aber die Absatzzahlen blieben im Keller - serien- und labelübergreifend.

Das führte dann dazu, dass die Kalkulation für die dritte Staffel (Episoden 105-167), die mir schon vorlag, erst mal Makulatur wurde. Da es für diese Episoden keine RTl2-Fassung gab, brauchten keine zwei Videospuren je Episode verwendet werden, so dass mehr Episoden auf eine DVD passen würden. Damit war eine Planung mit 12 DVDs für die 63 Episoden vorgesehen gewesen. Aber nun war eine Finanzierbarkeit mehr als in Frage gestellt, da der Markt infolge der Ripp-Schwemme regelrecht kollabiert war.

Red Planet musste sich also um einen TV-Partner kümmern, der durch eine Beteiligung an den Synchrokosten das Projekt finanzierbar machen würde. RTL2 kam nicht mehr in Frage, da zum Einen deren Zielgruppenausrichtung entgültig nicht mehr zu InuYasha passte, und zum Anderen RTL2 durch die Paniruto-Geschichte entgültig bei den Fans "verschissen" hatte. Das FanProjekt ging daher zwangsläufig "in Wartestellung".

Im Sommer 2008 war die Marktsituation unverändert katastrophal und ein TV-Partner nicht in Sicht, so dass ich voller Pessimismus schon "die Totenglocke läutete", während Red Planet dagegen nicht locker ließ. Mit Erfolg, zumindest fand sich Ende 2008 ein neuer Partner und alles war fast schon unterschriftsreif, als dann doch ein Ripperboard DummSubs der Episoden 105-167 rauswarfen.

Nun sollte man wissen, dass es ein finanzielles Risiko ist, bei einer so miserablen Marktsituation eine 63-Folgen-Fortsetzung finanzieren zu wollen. Da muss dann absehbar sein, dass trotzdem genügend Interessenten für eine Ausstrahlung und Käufer für die DVD zusammenkommen können. Die Kalkulation hatte bedingt durch die Marktsituation keinerlei Reserven, so dass die geringste Störung fatale Folgen haben könnte. Und die kam dann auch prompt - mit den DummSubs. Für den TV-Partner aus dem Pay-TV-Sektor war damit klar, dass die potentiellen Seher nun eher zu den DummSubs greifen anstatt ihren Sender abonnieren würden. Auf eine Quersubventionierung durch eine spätere Ausstrahlung im Free-TV oder dem DVD-Verkauf konnte nicht gesetzt werden, also platzte der Vertrag quasi in letzter Minute, dank der DummSubs. Natürlich bestreiten die DummSubber jegliche negative Auswirkung ihrer Aktion, denn sie "machen das ja alles für die Fans". Eine Denkweise von 12 bis Mittag kann ich da nur sagen. Oder ein "eingeschränkter Horizont", nämlich gerade mal von Stirn bis Brett.

Das war jetzt ein etwas längerer Ausflug in den Hintergrund des IYFP gewesen, aber notwendig um beim nachfolgenden Text die Position des IYFP richtig einordnen zu können.

Über all die Jahre hatte ich aufgrund des Erfolgs des IYFP das Konzept "Fans und Publisher arbeiten zusammen" als realistisch darstellen können. Auch konnte ich bei einigen Publishern die ursprünglich strikte Ablehnung von Fansubbern dahingehend aufweichen, indem ich eine Unterscheidung zwischen reinen Anime-Schädlingen wie Rippern und Anime-Förderer wie Fansubber (kodexorientiert!) vermitteln konnte. Die Empfehlung, weitere Projekte wie das IYFP zu initiieren, fand leider keinen Zuspruch.

Bedauerlicherweise entwickelte sich auch die hiesige Fansub-Szene nicht gerade zu ihrem Vorteil. Die Grenzen zu den Rippern verschwammen immer öfter und der Grundgedanke des Fansubbens war gerade bei den neueren Gruppen immer seltener bekannt. Hier sollte eine schriftliche Fixierung des "Fansubber-Kodex", der bislang ungeschrieben galt und von immer mehr Gruppen mit Kommentaren wie "wo steht das geschrieben?" ignoriert wurde, für Abhilfe schaffen. Ich hatte mich daran auch beteiligt gehabt, konnte aber dennoch nicht verhindern, dass der Kodex zahlreiche "Schlupflöcher" bekommen hatte. Darunter fällt auch die Regelung bei Nachfolgern eines Anime.

Das führte nun dazu, dass die Frage, ob "InuYasha Kanketsu hen" gemäß Kodex gesubbt werden dürfte, nicht absolut mit "Nein" beantwortet werden konnte. Hätten Fansubber von 2006 noch gesagt "Spinnt ihr? InuYasha ist schon draussen, also warum subben?" war in 2009 eher ein "Natürlich, warum nicht?" zu vernehmen. Ich versuchte zwar im internen Forum der Fansubber zu vermitteln, warum ein Sub von InuYasha Kanketsu hen ein DummSub wäre und der Veröffentlichung auf DVD extrem abträglich wäre, stieß dabei aber auf viele taube Ohren.

Dabei gab es kurz vorher ein Panel auf der Connichi, bei dem Fansubber und Publisher zusammenkamen, um gemeinsam nach Wegen aus der derzeitigen Situation zu forschen. Das Panel sollte eigentlich der Auftakt sein und vereinzelte Ansätze sollen auch gemeinsam weitergeführt werden. Leider hat sich aber gezeigt, dass nicht alle Fansubber dazu bereit waren, denn dass ausgerechnet von jemandem, der bei dem Panel mit am Tisch saß, nun der erste DummSub von InuYasha Kanketsu hen rausgebracht wurde, war nun mehr als ernüchternd und dürfte vor allem für die Hardliner bei den Publishern, die jede Zusammenarbeit mit Fans ablehnend gegenüberstehen, der reinste Glücksfall gewesen sein. Gut gemacht, EAF.

Die nun folgende Auseinandersetzung im Kommentarbereich bei EAF und dann auch beim ersten Trittbrettfahrer (noushi) brachte zwar EAF vom weiteren DummSubben ab, aber das kam wohl eher deren Leader nur als Vorwand entgegen, da er damit seinen persönlichen Zeitdruck reduzieren konnte. Dafür war festzustellen, dass das DummSubben von den Leechern so vehement verteidigt wird, wie ich das vorher nur bei den Jüngern der Ripperboards erlebt hatte. Zwar kamen da auch so manche geradezu erschreckend falsche Vorstellungen von Anime, dem Animemarkt und Rechtsverständnis zutage, aber auch so wirre Ideen wie dass ich mit AV zusammenarbeite (das Label nennt sich Red Planet), wir aus dem Englischen übersetzen würden (wir übersetzen aus dem japanischen Originalscript) oder dass wir selbst Fansubs auf den Markt werfen wollten (wir arbeiten an den DVDs mit).

Zusammenfassend müsste ich nun resümieren, dass ich zum Einen von der Fansub-Szene insgesamt desillusioniert bin, und dass ich auch von den Leuten, für die eigentlich eine fangerechte Fassung der DVDs gemacht werden sollte, desillusioniert bin.

Natürlich gibt es unter den Fansubbern immer noch welche, die den ursprünglichen Gedanken des Fansubbens hochhalten. Und zum Glück gibt es auch noch richtige Anime-Fans, die sich unermütlich gegen den wirklich enormen Schwall an Dummheit und Ignoranz stemmen sich für eine DVD-Fortsetzung einsetzen. Euch allen an dieser Stelle einen großen Dank, denn ihr seid ein Licht in dieser großen Finsternis, in die sich die deutschsprachige Animeszene inzwischen gewandelt hat.

Tja, jetzt die Frage, wie es weitergeht. EAF will zwar nicht weitersubben, verteilt ihren Dummsub aber weiterhin. Die ersten Trittbrettfahrer sind auch schon da und bringen ihre DummSubs raus. Die ganze Szene ist durchzogen von Scheinheiligkeit und Falschheit. Fansubben hatte mal was mit Idealismus zu tun, heute ist es vorrangig nur noch Egoismus (Wäre dann nicht der Begriff "EgoSub" angebrachter?).

Die Gruppe der ehrlichen und aufrichtigen Fans, für die es sich lohnt, den ganzen Aufwand mit diesem FanProjekt zu machen (da alle anderen das nicht [mehr] zu würdigen wissen, ist recht klein. Derzeit definitiv zu klein um damit eine DVD-Produktion rechtfertigen zu können. Denn wir müssen uns damit vertraut machen, dass lediglich diese Gruppe es sein wird, auf die man auch als DVD-Käufer bauen kann. Alle anderen - von einzelnen Gelegenheitskäufern mal abgesehen, die aber nicht beziffert werden können - werden sich an den Ripps bedienen, die es definitiv geben wird. Oder die haben sich dann bereits an DummSubs ausreichend sattgesehen und werden auf die DVDs pfeifen - auch wenn sie bis 2007 vielleicht selbst DVDs gekauft hatten. Und es wird wohl nicht lange dauern, bis auch die Episoden 105-167 außerhalb der Ripperboards neu gedummsubbt werden.

MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Neko » Sa Okt 10, 2009 3:02 pm

Maggy hat geschrieben: war wahrscheinlich nur ein kleiner Fisch,


Nein, EAF war und ist kein kleiner Fisch. EAF ist...äh vielleicht doch eher war eine, bis jetzt vernünftige Fansubbergruppe....wie gesagt, war... Zur Zeit bezweifle ich aber, ob sie wirklich etwas verstanden haben, denn sonst würden sie sich nicht so freuen vor Schadenfreude, daß andere jetzt den Weg der Dummsubber einschlagen wollen. Eigentlich war es erstaunlich, daß sie überhaupt vorhatten, Inu Yasha zu subben. Vor allem, nach der Aussage von Conanmichi auf der Connichi.


"Fansub dienen dazu den Anime hierzulande schon vorab bekannt zu machen, weil es ja keine andere Möglichkeit gibt. [...]
Inuyasha ist ja das beste Beispiel das ist ja so bis ?? Folge [unverständlich] oder so auf deutsch rausgekommen und die andere Hälfte ist noch nicht erschienen, weil es sich irgendwie nicht lohnt, ja. So ist es so, daß bei uns auf dem Kodex steht, daß ist ja eigentlich ein Anime, das ist ja nicht in Staffeln unterteilt bei Inuyasha, so daß dieser Anime für uns Fansuber eigentlich gestorben ist, weil es könnt ja eigentlich noch sein, daß ein Publisher sich das Herz nimmt und das weitermacht. Deswegen fassen wir solche ? [unverständlich] nicht mehr an oder warten sehr sehr lange darauf, daß überhaupt nichts mehr geschiet."

Quelle: Aussage von Conanmichi auf der Connichi 2009


Auf fan-sub.de wird/wurde ja darüber diskutiert, ob Inu Yasha Kanketsu hen nun als Folgestaffel angesehen werden kann oder nicht. Meiner Meinung nach ist Inu Yasha Kanketsu hen auf keinen Fall als Folgestaffel anzusehen. Begründung:

- Der Anime wurde eine zeitlang nicht in Japan weitergemacht, aber nicht, weil die Story zu Ende war, sondern weil der Manga dem Anime hinterherhinkte. Nach der Fertigstellung des Mangas wurde der Anime jetzt fertig produziert.

- Der Anime hat mitten in einem Mangaband (Band 36, S. 147) aufgehört. Dies zeigt wohl am Besten, daß, auch wenn jetzt ein Kanketsu hen rangehängt wurde, es keine Folgestaffel ist, sondern nur die Story damit beendet wird.

(Meine Meinung darf gerne mit schönen Grüßen von mir bei fan-sub.de gepostet werden. Ich kann es leider nicht, da mir der Zugang fehlt.)

Inuyasha war schon immer ein Beispiel.
- Ein Beispiel dafür, daß eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Publisher und Fans (und auch Fansubber, den einige sind bwz. waren Fansubber) möglich ist.
- Ein Beispiel, daß ein Anime durch unvernüntiges Verhalten von sogenannten "Fans" kaputt gemacht werden kann (gibt allerdings da noch andere Animes, denen das passiert ist).
- Ein Beispiel dafür, daß Fans bereit sind, für einen Anime/für ihr Hobby zu kämfpen, auch wenn es heißt, wie Don Quichote gegen Windmühlen anzugehen (oder wie Inuyasha gegen Naraku ^^). (es wird auch für andere Animes gekämpft, darunter auch OP u.a.; darf man nicht vergessen)

Wird es jetzt auch ein Beispiel dafür werden, wie kodexkonform oder besser wie vernünftig Fansubber hier mit Animes umgehen?

Inu Yasha ist auf jeden Fall jetzt schon ein Beispiel dafür geworden, welche brisante Problematik hinter dem Thema Animemarkt in Deutschland und deutschen Fansubs steht. Die Grundidee von Fansubs war es, Animes bekannt zu machen. Einen bereits bekannten Anime kann man nicht noch bekannter machen; auch wenn es "Spezialisten" gibt, die dann mit dem Argument kommen, daß ihr Bruder, Neffe oder was weiß ich diesen Anime ja noch nicht kennen.

Auch wenn es in den letzten Tagen hauptsächlich um Inu Yasha und dessen deutschen Dummsubs ging, geht es nicht nur um Inu Yasha. Es betrifft alle Animes. Erstaunlicherweise mußte ich feststellen, daß dies eher ziemlich junge Animefans, obwohl sie sich noch gar nicht so lange mit dem Thema befassen, begreifen, als vereinzelte, die sich schon länger aktiv in der Fansubberszene bewegen und weitaus älter sind. (was nur zeigt, daß Alter eben nicht immer mit geistiger Reife zu tun hat)

Auf der Connichi haben sich ja Publisher und Fansubber mal zusammengesetzt, um über die derzeitige Situation des Animemarktes zu sprechen. Es kam dabei raus, daß die Labels die Ripper als das Hauptproblem ansehen und im großen und ganzen Fansubs akzeptieren oder besser gesagt, dulden ... bis jetzt. Das Ripper mit ihren DVD-Rips das Hauptproblem sind, darüber werde ich hier mal nichts schreiben, da sind sich wohl die meisten einig. Diese Aussage lass ich jetzt daher mal so stehen, ohne in diesem Beitrag weiter drauf einzugehen.

Fansubs ansich haben bzw bringen gewissen Vorteile. So machen sie Animes bekannt, auch Animes jenseits des Mainstreams. Manch einer ist erst durch Fansubs auf einen Anime gekommen, und manch eine DVD-Kaufentscheidung wurde erst durch Fansubs begünstigt. Lables können ersehen, welche Animes gefragt sind. Ferner gibt es somit auch die Möglichkeit, Animes zu sehen, die schon älter sind und aufgrund ihres Alters nicht mehr lizenziert werden und uns somit verwehrt blieben würden. Somit machen Fansubs durchaus Sinn.

Allerdings nur, wenn sie nicht in Konkurrenz zu den Publishern treten. Damit dies möglichst nicht passiert, gibt es den Kodex. Der verantwortungsvolle Umgang der einzelnen Gruppen mit Fansubs ist hier gefragt.

Was passiert aber, wenn Gruppen/Einzelne diese Verantwortung nicht übernehmen (wollen). Wenn sie einfach nur noch subben, um sich zu profilieren; um die höchsten Downloadzahlen zu erhalten; um sich bejubeln zu lassen? Und vor allem, wenn sie damit in Konkurrenz zu den Publishern treten und den Animemarkt damit negativ beeinflussen? Ich denke, dann kann man diese Subs beim besten Willen nicht mehr als Fansub bezeichnen, sondern nur noch als Dummsub.

Und einen Anime, wie z.B. Inu Yasha, der bereits durch Ripper, deutsche Dummsubs, illegalen Uploadern und deren Anhänger schon stark geschädigt wurde, dann auch noch subben zu wollen und innerhalb kurzer Zeit nach Ausstrahlung in Japan zu verteilen, Folgestaffel hin oder her (imo ist es keine Folgestaffel), kann ich nicht als Fansub bezeichnen. Hier werden die, die schon genug Schaden angerichtet haben, noch dafür belohnt indem man ihnen dann noch die restlichen Folgen kostenlos hinterherschiebt. Mit einem solchen Sub tun Fansubber ihrem Hobby keinen Gefallen, eher im Gegenteil.

Vereinzelte Gruppen oder Mitglieder von Fansubgruppen sehen jedoch leider überhaupt keinen Grund, sich irgendwie auch nur in irgendeiner Weise verantwortlich zu fühlen. Ich bin mir nicht sicher, aber vieleicht sehen sie sich als "außerhalb stehend mit Sonderprivelegien" und schieben die Verantwortung in ihrer vermeintlichen "Unschuld" lieber auf andere; die Labels sind doch selber schuld, und die Fans und und und.

Das die Labels nicht unschuldig sind, streitet keiner ab. Bei denen muß auf jeden Fall was getan werden, um den Animekauf attraktiver zu machen, bzw. Alternativen zu DVDs sollte geboten werden. Auch Fans sollten verantwortungsvoll mit ihrem Hobby umgehen. Doch gerade bei Leechern sieht man, daß es einigen (nicht alle) hauptsächlich darum geht, möglichst sofort und kostenlos Anime zu gucken, ohne sich Gedanken über etwaige Folgen für den Anime zu machen. Dabei ist es ihnen egal, ob andere sich eine DVD wünschen. Da viele von ihnen Fansubs als kostenlosen DVD-Ersatz ansehen (es gibt aber auch viele, die sich die DVDs nach dem gucken des Fansubs kaufen), sind Fansubbergruppen umso mehr gefordert, verantwortungsvoll mit ihrem Hobby umzugehen. Dazu gehört z.B. was ja auch schon gemacht wird, bei Fansubs drauf aufmerksam zu machen, daß man nach Lizenzierung doch wenn möglich die DVDs kaufen möchte; daß nach einer Verteilung das Subben und die Verteilung des Animes eingestellt werden. Wünschenswert wäre auch ein Hinweis, daß der Fansub nicht auf Videoportalen oder Streamingseiten hochgeladen werden darf. Es wäre wohl das Beste, wenn Fansubs ausschließlich von der jeweiligen Gruppe verteilt werden darf. Ferner sollten Fansubgruppen dafür sorgen und auch sorgen können, daß sie ihre Fansubs auf Videoportalen oder anderen Seiten nach der Lizenzierung löschen können. Ich weiß, daß dies bereits einige tun, und ich weiß, daß manche Seiten es ihnen gar nicht so einfach machen. Hier wär zu überlegen, inwieweit vielleicht dabei auch die Publisher, die den Anime lizenziert haben, helfen können. Aber auch die Fans sind da gefragt, sich eben keine in DACH lizenzierten Animes irgendwo anzugucken. Um Mißverständnisse vorzubeugen, da es immer wieder welche gibt, die entweder nicht verstehen können oder wollen, daß heißt nicht, das Leute ihre Fansubs nach Lizenzierung löschen müssen. Man sollte aber nicht diejenigen, die einen in DACH lizenzierten Anime hochladen, auch noch unterstützen. In dieser Beziehung sind Videoportale und bestimmte Seiten fürs Schauen von Animes am besten zu meiden und Fansubs sollten direkt von den Fansubbern besorgt werden, wobei, wie nicht jede Gruppe, die Animes subt auch wirklich Fansubber sind. Nicht überall wo Fansubber draufsteht, sind auch Fansubber drinn. Weiterhin können alle, Publisher, Fansubber und Fans das Gespräch mit anderen suchen, um denen ein vernünftigen Umgang mit Animes, also auch mit Fansubs, aufzuzeigen. Viele von uns hier machen dies ja auch schon mit Erfolg. Fansubber sollten sich also gut überlegen, ob sie ihrem Hobby schaden wollen oder nicht.

Auch wenn sich der Post hier jetzt hauptsächlich um Fansubs dreht, sind auch die Labels gefragt. Aber ich streif dieses Thema jetzt mal nur kurz, werde dem aber später auch noch mehr meiner Aufmerksamkeit geben. Daher nur mal in Kurzform:
Von den Labels/Publisher forder ich, sich wirklich mal alternative Möglichkeiten zum jetzigen Vertriebsweg zu überlegen. Die Forderung nach besserer Qualität ernst zu nehmen; dies gilt auch für Übersetzungen. Sich ruhig die Tipps von Fansubbern in Bezug auf Qualität anzuhören und nicht gleich abzulehnen. Nicht nur schweigend sich aus dem Animemarkt zurückzuziehen und auf böse Uploader und Downloader zu zeigen, sondern sich auch mal aktiv für ihr Produkt einzusetzen und ruhig mal das Gespräch mit Fans zu suchen und mal den Mund aufzumachen.


Neko
kelpie: "Die Katze ist kaputt, die schnurrt unregelmäßig"
Benutzeravatar
Neko
大妖怪 (Daiyoukai)
 
Beiträge: 8613
Registriert: Mi Okt 26, 2005 6:18 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon InuYashasLiLSis » Sa Okt 10, 2009 6:40 pm

Und einen Anime, wie z.B. Inu Yasha, der bereits durch Ripper, deutsche Dummsubs, illegalen Uploadern und deren Anhänger schon stark geschädigt wurde, dann auch noch subben zu wollen und innerhalb kurzer Zeit nach Ausstrahlung in Japan zu verteilen, Folgestaffel hin oder her (imo ist es keine Folgestaffel), kann ich nicht als Fansub bezeichnen. Hier werden die, die schon genug Schaden angerichtet haben, noch dafür belohnt indem man ihnen dann noch die restlichen Folgen kostenlos hinterherschiebt. Mit einem solchen Sub tun Fansubber ihrem Hobby keinen Gefallen, eher im Gegenteil.


Genau das will eben niemand begreifen, da kann man sich noch so wund reden, was mir in letzter zeit aber aufgefallen ist, dass sich auch die, mit denen einige von uns geredet haben, die es im YT/MV hochgeladen haben, sich uns anschließen. Zumindest mit einer schreibe ich noch, und auch sie hilft mir wenn ich im Chat mal hin und wieder auf einen leecher treff.


Auch wenn sich der Post hier jetzt hauptsächlich um Fansubs dreht, sind auch die Labels gefragt. Aber ich streif dieses Thema jetzt mal nur kurz, werde dem aber später auch noch mehr meiner Aufmerksamkeit geben. Daher nur mal in Kurzform:
Von den Labels/Publisher forder ich, sich wirklich mal alternative Möglichkeiten zum jetzigen Vertriebsweg zu überlegen. Die Forderung nach besserer Qualität ernst zu nehmen; dies gilt auch für Übersetzungen. Sich ruhig die Tipps von Fansubbern in Bezug auf Qualität anzuhören und nicht gleich abzulehnen. Nicht nur schweigend sich aus dem Animemarkt zurückzuziehen und auf böse Uploader und Downloader zu zeigen, sondern sich auch mal aktiv für ihr Produkt einzusetzen und ruhig mal das Gespräch mit Fans zu suchen und mal den Mund aufzumachen.


Das thema übersetzung hört man auch ständig.. ich mein dieses: die synchro ist doch sowieso scheiße, lieber ein fansubb gefasel regt schrecklich auf, wobei ich auch sagen muss das RedPlanet da schon hundert mal mehr auf IY's eingeht als andere Labels.. oder lieg ich hier falsch..


Es ist echt schrecklich gerade bei solchen diskussionen PC verbot zu haben, tut mir leid wenn meine antworten immer verzögert kommn...


LG LiLSis
Bild

可愛さ余って憎さ百倍
"Kawaisa amatte nikusa hyakubai."
InuYashasLiLSis
kyouteki hanyou
 
Beiträge: 6171
Registriert: Mi Aug 20, 2008 8:46 pm
Wohnort: Im Keller des IYFP ^^

Beitragvon Maggy » So Okt 11, 2009 1:30 pm

InuyashasLiLSis schrieb:

--> Das thema übersetzung hört man auch ständig.. ich mein dieses: die synchro ist doch sowieso scheiße, lieber ein fansubb gefasel regt schrecklich auf, wobei ich auch sagen muss das RedPlanet da schon hundert mal mehr auf IY's eingeht als andere Labels.. oder lieg ich hier falsch..

Genau dieses Thema höre oder besser gesagt lese ich auch oft, doch bergründen konnte es keiner, sie platzen nur mit diesem Satz : die Synchro ist sch... heraus.
Dabei, Hallo?! ich finde die Synchro top, was will man denn noch besser machen, gut die Sache mit den Nanem aber sonst... überhaupt darf hier bezüglich der Synchro mitdisskutiert werden, da find ich genial, wo gibts das sonst so ausfrührlich??? Noch dazu glaub ich können die wenigsten svon uns Japanisch, wer kann es hier also vergleichen wie sehr das japanische vom deutschen abweicht???
deswegen ist die Sache mit der Synchro, keine Begründung oder Rechtfertigung der Leute sich Subs zu ziehen.
Doch was dagegen tun? wie beweißt man solchen Leuten das die Synchro gut, ok und alle mal top ist?
Maggy
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 13, 2009 10:31 am
Wohnort: Baden Würrtemberg

Beitragvon Neko » So Okt 11, 2009 4:29 pm

Maggy hat geschrieben:deswegen ist die Sache mit der Synchro, keine Begründung oder Rechtfertigung der Leute sich Subs zu ziehen.

Vergess nicht, auf den meisten DVDs gibts Original mit Subs (es gibt wenige Ausnahmen). Daher ist die Begründung Bockmist, da man sich, wenn einem die Synchro nicht gefällt, eben japanisch mit UT angucken kann. (Dieser Fakt kann vielleicht auch mal bei denen auf YT weitergegeben werden, was man da so liest... :roll: )


Neko
kelpie: "Die Katze ist kaputt, die schnurrt unregelmäßig"
Benutzeravatar
Neko
大妖怪 (Daiyoukai)
 
Beiträge: 8613
Registriert: Mi Okt 26, 2005 6:18 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon Maggy » Mo Okt 12, 2009 7:35 am

stimmt, die guck ich mir aber nicht so oft an da mir die deutschen Stimmen so gut gefallen :wink:
da ich zur Zeit bei YT mitschreibe werde ich dieses Argument dort mal zur Sprache bringen.
Leider wiederholen sich viele Beiträge immer wieder, obwohl der Clip ja echt eindeutig und ausführlich ist... aber das lässt sich wohl nicht vermeiden, vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere wo mitschreibt, je mehr desto besser :D
Maggy
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 13, 2009 10:31 am
Wohnort: Baden Würrtemberg

Beitragvon Luccia » Mo Okt 12, 2009 1:42 pm

Okay, ich hab das jetzt alles gelesen und verstehe auch den Sinn eurer Organisation hier.

Meint ihr mit Dummsubs eigentlich, dass die das dann falsch übersetzen? Also dass das alles gar nicht mehr zusammen passt von dem, was die im Japanischen sagen und was dann als Text drunter steht?

Was mich ein wenig wundert ist der Fakt, dass, wenn Leute sich fürs Fansubben/Fandubben entscheiden, dies doch eher nach Bedarf auf dem deutschen Animemarkt deutet, oder etwa nicht? Jetzt mal ganz von den DVD-Verkaufszahlen abgesehen. Aber wenn die Fans nicht auf die deutsche Synchro warten wollen (aus verschiedenen Gründen (InuYasha zum Beispiel, keine deutsche dritte Staffel und so siehts ja auch bei anderen Animes aus)), und somit ihre "eigene" Synchro machen wollen (von der mangelnden Qualität einmal abgesehen, da ja nun nicht jeder ein Tonstudio zur Verfügung hat), dann zeigt das doch, dass sehr wohl noch Interesse daran besteht.

Ich persönlich finde die ganze Ripperszene nicht allzu schlecht, da ich mir aufgrund dieser einige Animes gekauft habe (Chobits, DearS, Tsubasa Reservoir Chronicle, Avatar (ist zwar kein richtiger Anime, glaub ich, aber habs damals im TV verpasst und bin dann draufgestoßen), Die Ewigkeit, die du dir wünschst, Elfenlied). Schließlich will man doch wissen, was man kauft und nicht einfach irgendwas kaufen, was toll klingt, sich dann aber später als absoluter Mist herausstellt. Allerdings sollte man dann vielleicht... Ja, das ist gar keine schlechte Idee. Wäre es nicht für alle sinnvoller, wenn es nur noch ein Board geben würde, dass die Animes veröffentlichen darf, dafür aber nen bestimmten Geldbetrag nimmt (keine Ahnung, 3€ pro Woche). Natürlich müsste man das Board dann nur so gut schützen, dass es keine Downloads geben kann. Aber dann hätten doch Fans die Möglichkeit, sich die Animes anzusehen, ob sie dann die DVDs kaufen oder nicht, ist ja dann ihre Entscheidung, aber so kommt wenigstens noch Gewinn rein, womit dann vielleicht weitere Staffeln für die DVDs finanziert werden könnten. Man müsste eben nur dafür sorgen, dass die anderen Boards verschwinden bzw. in der Öffentlichkeit (YT, MV) nur AMVs oder Dubs von kleineren Szenen erscheinen. So wird jeder gleich berechtigt. Die Subber/Dubber erhalten die Chance, ihr Zeug weiter zu machen. Die "Ripper" dürfen ebenfalls ihr Zeugs veröffentlichen (auf der EINEN Plattform). Und die Publisher haben dennoch Einnahmen, die sie nutzen können. Und die Fans kommen so oder so auf ihre Kosten. Wäre jedenfalls mein Vorschlag, der mir gerade spontan einfiel^^
Wofür kämpfst du eigentlich? Für eine bessere Welt? Ach komm, sei nicht töricht.
Luccia
 
Beiträge: 32
Registriert: So Okt 04, 2009 9:46 pm
Wohnort: Da, wo alle kleinen Katzen herkommen ;)

Beitragvon blue » Mo Okt 12, 2009 3:33 pm

Yo!

Luccia hat geschrieben:Meint ihr mit Dummsubs eigentlich, dass die das dann falsch übersetzen?


Kurze Begriffskunde:

Fansub: Sub eines Anime, mit dem man den Anime im eigenen Sprachraum bekanntmachen möchte. Bei ausreichendem Zuspruch sollte das Labels zu einer Lizenzierung animieren.

Dummsub: Sub eines Anime, der im eigenen Sprachraum schon teilweise oder ganz lizenziert und auf DVD rausgebracht wurde. Hier überwiegt das Risiko, dass sich Leecher diese Subs nur noch als "DVD-Ersatz" zulegen, weswegen ein Label bei DummSubs eher von einer Weiterlizenzierung absieht.

Ripp: Kopie einer DVD oder einer/mehrere Folgen von einer DVD. Hier besteht kein Zweifel daran, dass dies als DVD-Ersatz dienen soll, damit also definitiv den Markt schädigt, indem es dem Label die Möglichkeit nimmt, durch Einnahmen weitere Serien oder die Fortsetzung einer Serie lizenzieren zu können.

Luccia hat geschrieben:Schließlich will man doch wissen, was man kauft und nicht einfach irgendwas kaufen, was toll klingt, sich dann aber später als absoluter Mist herausstellt.


Wie bei Büchern musste man dazu früher auf Rezensionen und Berichte zurückgreifen, aber...

Luccia hat geschrieben:Wäre es nicht für alle sinnvoller, wenn es nur noch ein Board geben würde, dass die Animes veröffentlichen darf, dafür aber nen bestimmten Geldbetrag nimmt (keine Ahnung, 3€ pro Woche).


Was du vorschlägst, gibt es im Prinzip schon - nennt sich Animeondemand. Und zum Probegucken muss man nicht mal was zahlen - wenn man sich mit der ersten Episode einer Serie zufriedengibt. Findest du als Gemeinschaftsaktion bei Animexx.

Luccia hat geschrieben:Man müsste eben nur dafür sorgen, dass die anderen Boards verschwinden bzw. in der Öffentlichkeit (YT, MV) nur AMVs oder Dubs von kleineren Szenen erscheinen.


Das wird wohl kaum funktionieren, da die Anzahl der Leute, die tatsächlich meinen, sie hätten ein Anrecht auf Anime zum Nulltarif, immer größer geworden ist.

MfG, blue...
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Vorherige

Zurück zu Anime-/Mangatalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron