Episode 76

Die Untertiteltexte zu den einzelnen Episoden.

Moderatoren: EVA-01, blue

Episode 76

Beitragvon pekopeko » Fr Aug 25, 2006 9:45 pm

Episode 76
trans 001
Übersetzung pekopeko

Touran: Verhalte dich schön artig hier.

Kagome: Hey!

Kagome: Sie sagen von sich, dass sie der Pantherkatzenclan sind, aber...

Wdh.

Karan: Mit dir haben wir nichts zu tun,

Karan: sondern mit dieser Priesterin, welche die Splitter sammelt.

Inuyasha: Wenn ihr die Splitter wegnehmen wollt, dann bin ich euer Gegner!

Kagome: Was?

(Ende Wdh.)

Kagome: Inuyasha wird ganz bestimmt kommen und bis dahin muss ich mein bestes geben.

Kagome: Was ist dort?

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Inuyasha: Was war das? Nur eine Barriere...

Kouga: Für einen Hund war das gar nicht so schlecht.

Inuyasha: Was hast du da gesagt!

Ginta: Warte, Kouga!

Hakkaku: Anführer!
(jap. Kanjis sind hier: Jung + Kopf – das Wort selbst habe ich nicht gefunden)

Inuyasha: Ihr!

Shippou: Hey Inuyasha!

Inuyasha: Ihr seit spät dran!

Miroku: Das ist...?

Inuyasha: ... der Eingang. In dessen Inneren befinden sich die Katzen.

Shippou. Dann ist auch Kagome dort irgendwo?

Inuyasha: Ja. Los geht’s!

Titel: Das Ziel sind Sesshoumaru und Inuyasha! (für Ziel nehmen die Japaner das engl. Wort „target†œ)

Inuyasha: Was ist das hier?

Sango: Es sieht wie eine Stadt aus.

Miroku: Es sieht wie eine Stadt aus, aber es ist vielmehr eine Burgstadt.
(YOUKAMACHI - Lit. town below the castle. A castle town. A town's fortress was located as a rule in a mountain, while the accompanying settlement of farmers, craftsmen, and merchants was located in a lower location below the mountain. In the case of a medieval castle, the settlement was temporary and the market was held only periodically. Early joukamachi date back to the Kamakura (1185-1333), the Nanbokuchou (1336-1392) and Muromachi periods (1392-1568). In the Momoyama and early Edo period, as the castle structures became more durable, the attendant settlements became permanent, some eventually growing large and prosperous. The term joukamachi came to mean castle city, jouka tokai 城下都会. Castle towns were sometimes laid out to surround the castle. Sometimes the whole castle town was surrounded by a compound, or the castle town would be protected on three sides by water. Military and aristocratic residences, temples and shrines, and merchant residences commonly made up a castle town. Each class of structure often was grouped together hierarchically within the overall town plan. Frequently, but not always, the town was laid out on a grid. The roads of a castle town were frequently quite narrow, turned and twisted around, sometimes doubling back and ending in dead ends, helping to defend the town against enemy attack.- http://www.aisf.or.jp/~jaanus/deta/j/joukamachi.htm)

Shippou: Was ist nur mit diesem Ort?

Shippou: Ist jemand hier?

Sango: Es ist keiner da.

Miroku: Aber dem Anschein/Aussehen nach leben hier Menschen.

Miroku: Auch von Kouga und den anderen ist nichts zu sehen.

Inuyasha: Stimmt.

Inuyasha: Ihr seit nichts als Ärger!

Shippou: Kagome! Wo bist du?

Inuyasha: Shippou!

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Miroku: Ahme nicht deren Gedankenlosigkeit nach, Inuyasha! Wir wissen nicht, wo sich Kagome-sama befindet.

Inuyasha: Verdammt! Wartet!

Inuyasha: Ihr entkommt mir nicht.

Karan: Was für ein hastiger Kerl du doch bist.

Karan: Du hast die Barriere eigenmächtig zerstört und bist rein gekommen.

Inuyasha: Hey! Wo bist Kagome?

Karan: Sie ist jetzt noch in Sicherheit.

Inuyasha: Antworte!

Karan: Wenn der Mond im Zenit steht, werden wir dem Oyakata-sama Menschenopfer darbringen.

Inuyasha: Ihr seit Abschaum!

Karan: Selbstverständlich mit euch zusammen.

Shippou: Was ist das?

Miroku: Was ist das für ein Qualm?

Sango: Das ist nicht so schlimm, es ist nur ein starker Gestank.

Shippou: Ich halte ihn nicht aus.

Inuyasha: Verdammt!

Shippou: Halt durch, Inuyasha!

Inuyasha: Meine Kräfte...

Karan: Es ist ein toller Geruch, oder?

Karan: Wir können ihn auch nicht aushalten, aber für Hunde ist er noch heftiger.

Miroku: Also ist das eine Falle für Inuyasha.

Karan: Unser eigentlicher Plan war zwar etwas anders, aber...

Karan: Seid so nett und lasst euch fangen.

Inuyasha: Sesshoumaru!

Sesshoumaru: Was soll dieses Verhalten, Karan? Ich dachte, ihr hättet mit mir hier zu tun.

Karan: Der Auftritt des älteren Bruders... Das ist sehr günstig, dass ihr euch beide hier getroffen habt. Wir werden auf die Söhne des Inu no Taishou (Hundeanführers) im Schloss warten.

Inuyasha: Sesshoumaru! Warum bist du hier?

Sesshoumaru: Das wollte ich dich fragen. Geh heim!

Inuyasha: Was war das?

Sesshoumaru: Ich erlaube es nicht, dass sich jemand wie du in diesen Krieg beteiligt.


Inuyasha: Wer fragt denn um deine Erlaubnis! Kagome wurde von diesen Katzen entführt!

Sesshoumaru: Du Idiot!

Inuyasha: Was sollte das so plötzlich?

Sesshoumaru: Sei still, Inuyasha!

Inuyasha: Er ist...

Sesshoumaru: Erinnere dich daran, Inuyasha. Jemand, der sein Herz an eine Menschenfrau verliert und auch noch von ihr versiegelt wird, der hat nicht die Berechtigung an diesem Krieg teilzunehmen.

Jaken: Sesshoumaru-sama, wir haben jetzt keine Zeit um uns hier mit Inuyasha zu befassen.
(jap: Sesshoumaru-sama, ich denke nicht, dass wir an diesem Ort Zeit haben, uns mit Inuyasha zu befassen.)

Shippou: Ich habe Angst.

Sango: Das schien noch nicht mal sein ganzer Zorn zu sein.

Miroku: Hast du irgendetwas gemacht?

Inuyasha: Keine Ahnung.

Hacchi: Meister!

Miroku: Du bist hier, Hacchi?

Sango: Ich dachte, du wärst sofort abgehauen.

Hacchi: Das wollte ich auch, aber...

Myouga: Trinken...

Myouga: Irgendwie konnte ich euch doch folgen...

Inuyasha: Warum bist du hierher gekommen, Myouga-jijii.

Myouga: Hier gibt es wahrscheinlich einen Zusammenhang zwischen dem großen Krieg, den dein verehrter Vater in uralter Zeit geführt hatte und ihren kommen.

Inuyasha: Vor sehr langer Zeit?

Shippou: Handelt es sich um die Geschichte, die Hacchi uns erzählt hat? Die vor 50 Jahren?

Myouga: Nein, nein. Noch viel früher. Es geschah noch zu der Zeit als dein verehrter Vater über die westlichen Länder regierte.

Inuyasha: Davon weiß ich nichts.
Myouga: Damals in westlichen Ländern wollte ein bestimmter Clan der Katzenyoukai, der Pantherkatzenclan, seine Macht ausbauen.

Myouga: Auch andere Youkai waren schon unter dessen Herrschaft. Und dann stellte sich euer verehrter Vater diesen Aufstand entgegen.

Myouga: Der General der Feinde hieß Oyakata-sama und das mit den Katzen ereignete sich in der Taika-Ära (645-650)

Myouga: Euer verehrter Vater verteidigte seine Freunde und sie kämpften gemeinsam.

Myouga: Selbstverständlich war der Sieg auf der Seite eures verehrten Vaters. Diejenigen Youkai, die unter der Herrschaft des Pantherkatzenclans waren, waren sehr dankbar für die Befreiung.

Myouga: Aber diese Katzen wollten damals schon gründliche Rache. Es ist schrecklich....Sie wollten sich rächen an euren Vater und dessen Familie, deswegen leisteten sie einen Vergeltungsschwur.

Inuyasha: Ist es denn nicht so, dass der Hass der Katzen 7 Generationen lang anhält?

Myouga: Sesshoumaru-sama nahm an diesen nächsten grossen Krieg teil. Und ich denke, die Katzen/sie kamen wie erwartet wegen der Vergeltung.

Inuyasha: Hm? Und was hast du zu jener Zeit gemacht?

Myouga: Selbstverständlich habe ich das Haus beschützt.

Inuyasha: Das dachte ich mir...

Miroku: Aber warum hat Sesshoumaru-sama gesagt, dass Inuyasha/du nach Hause gehen sollst?

Inuyasha: Ist doch klar. Weil ich ein Hanyou bin und deswegen nicht zur Familie gehöre, soll ich nicht mitkommen.

Myouga: Aber euer verehrter Vater besiegte fast alle Gegner und deswegen haben sie euch beide eingeladen, denn sie wollen dass ihr stirbt.

Inuyasha: Ich habe es doch schon gesagt, mich interessiert weder der Grund meines Vaters noch der von Sesshoumaru.

Inuyasha: Ich bin hier, weil ich die Splitter und Kagome zurückholen will.

Myouga: Tja, entschuldige mich dann...

Shippou: Myouga-jijii haut ab!

Miroku: Das bedeutet doch...

Hacchi: Heiß, heiß, heiß!

Karan: Du bist also nicht gekommen, um deinem älteren Bruder zu helfen?

Inuyasha: Du Miststück.

Kouga: Verdammt! Kagomes Geruch ist nicht hier. Und wo sind eigentlich ihre Begleiter?

Hakkaku: Ähm, Kouga.

Myouga: Hm...Was?

Hakkaku: Ist das hier nicht das besetzte Gebiet dieser Katzen?

Hakkaku: Ist es nicht gefährlich, wenn nur wir uns hier herum bewegen?

Kouga: Und was willst du sonst tun?

Ginta: Lass uns doch dieses eine Mal zusammen mit Inuyasha und den anderen sein.

Kouga: Was sagst du da? Soll das etwas heißen, dass ich mir Hilfe von diesem Hundegesicht holen soll?

Hakkaku: So ist es nicht, Kouga. Du sollst doch Inuyasha und den anderen helfen.

Kouga: Hey ihr zwei! Habt ihr etwas so wenig Vertrauen in mich?

Hakkaku: Nein, nein. Es wäre nur so einfacher, Kagome-neesan zu beschützen.

Ginta: Genau, genau. Wir sollten das für Kagome-neesan machen.

Rouyakan: Bist du nicht der Wolfsmensch Kouga?

Kouga: Hm?

Kouga: Das ist kein Katzengeruch.

Kouga: Und du bist doch Rouyakan, oder?

Ginta: Hä? Rouyakan... Der Wächter des Waldes?

Hakkaku: Wer sich auch immer dort verirrt, der wird doch von diesen höllischen Wölfen gefressen...

Kouga: Und was machst du hier?

Rouyakan: Das wollte ich hören. Seit ihr etwa Gefährten von Sesshoumaru?

Kouga: Sesshoumaru? Wer ist das?

Rouyakan: Du weißt es nicht?

Kouga: Genau.

Sesshoumaru: Ihr habt gesagt, dass ich kommen soll... Aber ich soll nicht euren Anführer treffen?

Touran: Die Vorbereitungen für den Empfang sind noch nicht abgeschlossen. Wenn du nicht abgeneigt bist, kann ich bis dahin dein Gegner sein?

Jaken: Überlass das hier mir, Sesshoumaru-sama. Spürt die Kraft des Kopfstabs!

Jaken: Ich werde nicht verlieren!

Touran: Schon wieder ein gefährliches Schwert?

Sango: Inuyasha!

Shippou: Wo bist du?

Miroku: Inuyasha!

Shippou: Da ist Inuyasha.

Sango: Kirara.

Touran: Das erinnert mich an den Kampf, den wir früher geführt haben. Damals gab es ein Unentschieden, aber jetzt wird das nicht passieren.

Sesshoumaru: Das nennst du Unentschieden? Ihr seid geflohen!

Touran: Aber starben nicht auch viele von deinen Leuten?

Touran: Jetzt werde ich nichts unvernünftiges tun.

Touran: Dafür haben wir ja schließlich unseren Oyakata-sama.

Touran: Das hier wird anders als damals...

Sesshoumaru: Damals...

Sesshoumaru: Das war nach dem Kampf meines verehrten Vaters...

Rouyakan: Sesshoumaru-dono! Wir, eure Verbündeten/Gefährten, sind wieder hergekommen.

Youkai: Es ist Krieg! Krieg!

Youkai2: Diese verdammten Katzen!

Sesshoumaru: Was wollt ihr?

Rouyakan: In dem Krieg zuvor, der mit eurem Vater, halfen wir ihm. Diesmal wollen wir die Verbündeten von Sesshoumaru-dono sein!

Youkai: Wir wollen helfen!

Youkai2: Wie viele Jahre ist es her, seit wir gegen diese Katzen kämpften?

Jaken: Sesshoumaru-sama!
Jaken: Es ist etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Jaken...

Ginta: Was meinst du damit, ihr wart ihm im Weg?

Hakkaku: Was? Eine völlige Niederlage?

Rouyakan: Wir machten Sesshoumaru-dono etwas vor. Uns wurde die Vorderseite überlassen. Sesshoumaru-donos Seite kämpfte gut, aber...

Youkai: Sesshoumaru-dono!

Youkai2: Hilf uns!

Rouyakan: Rückzug! Alle fliehen von hier! Zu Sesshoumarus Seite!

Ginta: Sie haben verloren.

Hakkaku: Sie sind abgehauen.

Rouyakan: Ich habe mein bestes im Kampf gegeben! Die Katzen haben sich nur fies verhalten!

Kouga: Sei still. Wem interessiert schon so eine alte Geschichte... Abgesehen davon, wie groß ist eigentlich dieser Wald?

Hakkaku: Stimmt.

Ginta: Ich habe auch das Gefühl, dass wir ständig im Kreis herumlaufen und immer am gleichen Ort sind.

Rouyakan: In Ordnung.

Rouyakan: Sie werden nachsehen.

Rouyakan: Was?

Kouga: Überlass das mir!

Kouga: Das ist doch!

Kouga: Sie hat uns mit ihrer dämonischen Kraft umringt.

Shunran: Du besitzt doch auch Splitter, nicht wahr?

Ginta: Was ist das?

Hakkaku: Irgendwie wird mir schwindlig.

Kouga: Atmet nicht diesen Geruch ein!

Rouyakan: Illusionen?
Hakkaku: Wir wurden also gefangen gehalten in der Mitte des Waldes.

Kouga: Verdammt! Ich rieche nur Blumen!

Kagome: Miroku-sama! Sango-chan!

Shuuran: Euer Leben wird ein Opfer für unseren Oyakata-sama sein.

Kagome: Was?

Shuuran: Wenn unser Oyakata-sama die Splitter und eure Leben frisst, dann wird er wieder auferstehen.

Mitte

Jaken: Wohin seit ihr nur?

Jaken: Sesshoumaru-sama? Wo seit ihr? Sesshoumaru-sama?

Jaken: Hä?

Jaken: Kommt nicht näher!

Jaken: Oh nein, nicht näher!

Inuyasha: Sankontessou!

Jaken: Abhauen.

Inuyasha: Hey!

Inuyasha: Hast du nicht meine Freunde gesehen?

Jaken: Keine Ahnung! Weißt du denn, wo Sesshoumaru-sama ist?

Inuyasha: Weiß ich nicht. Und warum ist er überhaupt hier? Es geht ihm doch gar nichts an.

Jaken: Wie kannst du so etwas sagen, Inuyasha! Du ungehorsamer Sohn.

Inuyasha: Was meinst du mit ungehorsamer Sohn?

Jaken: Euer verehrter Vater kämpfte einst gegen diesen Pantherkatzenclan.

Inuyasha: Ja, das habe ich bereits von Myouga gehört. Aber Sesshoumaru war doch gar nicht bei diesem großen Kampf dabei, oder?

Jaken: Der Pantherkatzenclan erschien vor 50 Jahren wieder, um ihre Rache auszuüben.

Jaken: Euer Vater war bereits tot und sie wollten dieses Territorium veröden. Und auch deinen Clan auslöschen.

Jaken: Zu jener Zeit warst du...!
Inuyasha: Hm?

Jaken: Sesshoumaru-sama!

Jaken: Es handelt sich um etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Was ist los?

Jaken: Dieser Jaken war losgegangen, um Inuyasha um seine Hilfe zu bitten.

Jaken: Er ist zwar nur ein Hanyou, aber trotzdem mit eurem verehrten Vater verwandt.

Sesshoumaru: Und? Was ist mit ihm? Ich sehe ihn nicht... Fürchtet er sich etwa? Oder hat er auch noch gesagt, dass er etwa mir, seinen älteren Bruder, nicht seine Kraft leihen will?

Jaken: Dieser Inuyasha ist versiegelt.

Sesshoumaru: Was?

Jaken: Na ja... Er verliebte sich in eine menschliche Priesterin und verbrachte seine Zeit mit ihr.
(jap: Sein Herz wurde von einer menschlichen Priesterin gefangen genommen...)

Sesshoumaru: Was für ein Idiot...

Jaken: Ja, er das ist er. Übrigens, wer sind die denn?

Sesshoumaru: Sie kämpften unter der Führung meines verehrten Vaters.

Jaken: Dann sind das also Verbündete. Wir sollten dankbar sein. Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Jaken: Die Bekannten eures Vaters sind gekommen, um unsere Verbündeten zu sein. Sesshoumaru-sama ist sicher nun auch beruhigt...

Jaken: Sesshoumaru-sama brauchte nicht etwa deine Hilfe, aber er wünschte sich etwas, auch wenn er es nicht sagte.

Jaken: Wenn er das hinterlassene Schwert deines Vaters, Tessaiga, gehabt hätte, dann wäre der Sieg noch einfacher gewesen.

Inuyasha: Sesshoumaru kann Tessaiga doch gar nicht benutzen.

Jaken: Das ist nicht das Problem! Du ungehorsamer Sohn!

Inuyasha: Ach! Ich bin schon ganz verwirrt von dem ganzen altem Zeug!

Jaken: Hey warte! Lass mich nicht zurück!

Inuyasha: So war das also. Zu der Zeit als ich versiegelt war, passierte all das...

Sango: Wo sind wir hier?

Kagome: Gott sei Dank! Ihr beide seit aufgewacht.

Miroku: Kagome-sama.

Sango: Kagome-chan, zum Glück geht es dir gut.

Miroku: Außerdem... was befindet sich wohl in jenem Raum?

Kagome: Dort drüben befinden sich viele gefangene Menschen.

Miroku: Was meinst du mit viele?

Kagome: Seht!

Sango: Sind das etwa die Menschen vom Dorf?

Miroku: Kein Wunder, dass wir niemanden gesehen haben...

Kagome: Dies ist ein abgelegenes Dorf. Hier in diesem Dorf leben Menschen, die wegen eines Krieges hierher geflohen sind.

Miroku: Nun ist mir alles klar. Deswegen leben sie an einem solch abgelegenen Ort...

Kagome: Aber dann kam der Pantherkatzenclan hierher und benutzte es als Hauptquartier.

Mann: Sie werden uns töten. Wir werden von diesen Katzen getötet.

Frau: Es ist so entsetzlich. Warum sind diese Youkai nur hergekommen?

Kagome: Es ist alles in Ordnung. Es kommt auf jeden Fall Hilfe. Seit doch etwas mutiger.

Mann: Für diese Katzenyoukai sind wir bestimmt ein Hindernis.

Kagome: Es werden Freunde hierher kommen, die noch stärker als diese Katzen sind und uns helfen.

Frau: So schrecklich, so schrecklich...

Mann: (nanmandabu, nanmandabu – irgendein Gebet denke ich) Lieber Gott, hilf uns.

Mann2: Noch stärkere Freunde?

Kagome: Inuyasha und Kouga-kun. Sie werden ganz bestimmt kommen, deswegen braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Miroku: Sesshoumaru ebenso, aber wir wissen nicht warum.

Kagome: Sesshoumaru?

Sango: Er kämpft ebenso gegen den Pantherkatzenclan.

Kagome: Warum nur?
Touran: Bald ist es soweit, Oyakata-sama. Bald werdet ihr wieder auferstehen.

Karan: Hä? Über den älteren Bruder?

Shuuran: Geht zurück, ihr Wölfe! Euch geht das hier nichts an!

Kouga: Klappe! Wir sind von hier!

Jaken: Nun bin ich hier.

Shunran: Sie sind da.

Inuyasha: Wo ist Kagome?
pekopeko
 
Beiträge: 277
Registriert: Do Nov 11, 2004 3:37 am

Beitragvon Liferipper » Sa Aug 26, 2006 9:44 am

www.seidseit.de

Episode 76
Edit 002 von Liferipper

Touran: Verhalte dich hier schön artig.

Kagome: Hey!

Kagome: Sie sagen von sich, dass sie der Pantherkatzenclan sind, aber...

Wdh.

Karan: Mit dir haben wir nichts zu tun,

Karan: sondern mit dieser Priesterin, welche die Splitter sammelt.

Inuyasha: Wenn ihr die Splitter wegnehmen wollt, dann bin ich euer Gegner!

Kagome: Was?

(Ende Wdh.)

Kagome: Inuyasha wird ganz bestimmt kommen, und bis dahin muss ich mein bestes geben.

Kagome: Was ist dort?

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Inuyasha: Was war das? Nur eine Barriere...

Kouga: Für einen Hund war das gar nicht so schlecht.

Inuyasha: Was hast du da gesagt!

Ginta: Warte, Kouga!

Hakkaku: Anführer!
(jap. Kanjis sind hier: Jung + Kopf – das Wort selbst habe ich nicht gefunden)

Inuyasha: Ihr!

Shippou: Hey Inuyasha!

Inuyasha: Ihr seid spät dran!

Miroku: Das ist...?

Inuyasha: ... der Eingang. In dessen Inneren befinden sich die Katzen.

Shippou. Dann ist auch Kagome dort irgendwo?

Inuyasha: Ja. Los geht’s!

Titel: Das Ziel sind Sesshoumaru und Inuyasha! (für Ziel nehmen die Japaner das engl. Wort „target†œ)

Inuyasha: Was ist das hier?

Sango: Es sieht wie eine Stadt aus.

Miroku: Es sieht wie eine Stadt aus, aber es ist vielmehr eine Burgstadt.
(YOUKAMACHI - Lit. town below the castle. A castle town. A town's fortress was located as a rule in a mountain, while the accompanying settlement of farmers, craftsmen, and merchants was located in a lower location below the mountain. In the case of a medieval castle, the settlement was temporary and the market was held only periodically. Early joukamachi date back to the Kamakura (1185-1333), the Nanbokuchou (1336-1392) and Muromachi periods (1392-1568). In the Momoyama and early Edo period, as the castle structures became more durable, the attendant settlements became permanent, some eventually growing large and prosperous. The term joukamachi came to mean castle city, jouka tokai 城下都会. Castle towns were sometimes laid out to surround the castle. Sometimes the whole castle town was surrounded by a compound, or the castle town would be protected on three sides by water. Military and aristocratic residences, temples and shrines, and merchant residences commonly made up a castle town. Each class of structure often was grouped together hierarchically within the overall town plan. Frequently, but not always, the town was laid out on a grid. The roads of a castle town were frequently quite narrow, turned and twisted around, sometimes doubling back and ending in dead ends, helping to defend the town against enemy attack.- http://www.aisf.or.jp/~jaanus/deta/j/joukamachi.htm)

Shippou: Was ist nur mit diesem Ort los?/Was hat es nur mit diesem Ort auf sich?

Shippou: Ist jemand hier?

Sango: Es ist keiner da.

Miroku: Aber dem Anschein/Aussehen nach leben hier Menschen.

Miroku: Auch von Kouga und den anderen ist nichts zu sehen.

Inuyasha: Stimmt.

Inuyasha: Ihr macht nichts als Ärger!

Shippou: Kagome! Wo bist du?

Inuyasha: Shippou!

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Miroku: Ahme nicht deren Gedankenlosigkeit nach, Inuyasha! Wir wissen nicht, wo sich Kagome-sama befindet.

Inuyasha: Verdammt! Wartet!

Inuyasha: Ihr entkommt mir nicht.

Karan: Was für ein hastiger Kerl du doch bist.

Karan: Du hast die Barriere eigenmächtig zerstört und bist rein gekommen.

Inuyasha: Hey! Wo bist Kagome?

Karan: Sie ist jetzt noch in Sicherheit.

Inuyasha: Antworte!

Karan: Wenn der Mond im Zenit steht, werden wir dem Oyakata-sama Menschenopfer darbringen.

Inuyasha: Ihr seid Abschaum!

Karan: Selbstverständlich mit euch zusammen.

Shippou: Was ist das?

Miroku: Was ist das für ein Qualm?

Sango: Das ist nicht so schlimm, es ist nur ein starker Gestank.

Shippou: Ich halte ihn nicht aus.

Inuyasha: Verdammt!

Shippou: Halt durch, Inuyasha!

Inuyasha: Meine Kräfte...

Karan: Es ist ein toller Geruch, oder?

Karan: Wir können ihn auch nicht aushalten, aber für Hunde ist er noch heftiger.

Miroku: Also ist das eine Falle für Inuyasha.

Karan: Unser eigentlicher Plan war zwar etwas anders, aber...

Karan: Seid so nett und lasst euch fangen.

Inuyasha: Sesshoumaru!

Sesshoumaru: Was soll dieses Verhalten, Karan? Ich dachte, hier ginge es um mich.

Karan: Der Auftritt des älteren Bruders... Es ist sehr günstig, dass ihr beide euch hier getroffen habt. Wir werden auf die Söhne des Inu no Taishou (Hundeanführers) im Schloss warten.

Inuyasha: Sesshoumaru! Warum bist du hier?/Was machst du hier?

Sesshoumaru: Das wollte ich dich fragen. Geh heim!

Inuyasha: Wie war das?

Sesshoumaru: Ich erlaube es nicht, dass sich jemand wie du an diesem Krieg beteiligt.

Inuyasha: Wer fragt denn um deine Erlaubnis! Kagome wurde von diesen Katzen entführt!

Sesshoumaru: Du Idiot!

Inuyasha: Was sollte das so plötzlich?

Sesshoumaru: Sei still, Inuyasha!

Inuyasha: Er ist...

Sesshoumaru: Erinnere dich daran, Inuyasha. Jemand, der sein Herz an eine Menschenfrau verliert und auch noch von ihr versiegelt wird, der hat nicht die Berechtigung, an diesem Krieg teilzunehmen.

Jaken: Sesshoumaru-sama, wir haben jetzt keine Zeit, um uns hier mit Inuyasha zu befassen.
(jap: Sesshoumaru-sama, ich denke nicht, dass wir an diesem Ort Zeit haben, uns mit Inuyasha zu befassen.)

Shippou: Ich habe Angst.

Sango: Das schien noch nicht mal sein ganzer Zorn zu sein.

Miroku: Hast du irgendetwas gemacht?

Inuyasha: Keine Ahnung.

Hachi: Meister!

Miroku: Du bist hier, Hachi?

Sango: Ich dachte, du wärst sofort abgehauen.

Hachi: Das wollte ich auch, aber...

Myouga: Trinken...

Myouga: Irgendwie konnte ich euch doch folgen...

Inuyasha: Warum bist du hierher gekommen, Myouga-jijii.

Myouga: Zwischen dem großen Krieg, den dein verehrter Vater in uralter Zeit geführt hat und ihren Auftauchen hier gibt es wahrscheinlich einen Zusammenhang.

Inuyasha: Vor sehr langer Zeit?

Shippou: Handelt es sich um die Geschichte, die Hachi uns erzählt hat? Die von vor 50 Jahren?

Myouga: Nein, nein. Noch viel früher. Es geschah noch zu der Zeit als dein verehrter Vater über die westlichen Länder regierte.

Inuyasha: Davon weiß ich nichts.

Myouga: Damals wollte ein bestimmter Clan der Katzenyoukai, der Pantherkatzenclan, in den westlichen Ländern seine Macht ausbauen.

Myouga: Auch andere Youkai standen schon unter seiner Herrschaft. Und dann stellte sich euer verehrter Vater diesem Aufstand entgegen.

Myouga: Der General der Feinde hieß Oyakata-sama, und das mit den Katzen ereignete sich in der Taika-Ära (645-650)

Myouga: Euer verehrter Vater verteidigte seine Freunde und sie kämpften gemeinsam.

Myouga: Selbstverständlich war der Sieg auf der Seite eures verehrten Vaters. Diejenigen Youkai, die unter der Herrschaft des Pantherkatzenclans gestanden hatten, waren sehr dankbar für die Befreiung.

Myouga: Aber diese Katzen wollten schon damals gründliche Rache. Es ist schrecklich....Sie wollten sich an eurem Vater und dessen Familie rächen, deswegen leisteten sie einen Vergeltungsschwur.

Inuyasha: Ist es denn nicht so, dass der Hass der Katzen 7 Generationen lang anhält?

Myouga: Sesshoumaru-sama nahm an diesem nächsten großen Krieg teil. Und ich denke, die Katzen/sie kamen wie erwartet wegen der Vergeltung.

Inuyasha: Hm? Und was hast du zu jener Zeit gemacht?

Myouga: Selbstverständlich habe ich das Haus beschützt.

Inuyasha: Das dachte ich mir...

Miroku: Aber warum hat Sesshoumaru-sama gesagt, dass Inuyasha/du nach Hause gehen sollst?

Inuyasha: Ist doch klar. Weil ich ein Hanyou bin und deswegen nicht zur Familie gehöre, soll ich nicht mitkommen.

Myouga: Aber euer verehrter Vater besiegte fast alle Gegner, und deswegen haben sie euch beide eingeladen, denn sie wollen, dass ihr sterbt.

Inuyasha: Ich habe es doch schon gesagt, mich interessiert weder der Grund meines Vaters noch der von Sesshoumaru.

Inuyasha: Ich bin hier, weil ich die Splitter und Kagome zurückholen will.

Myouga: Tja, entschuldige mich dann...

Shippou: Myouga-jijii haut ab!

Miroku: Das bedeutet doch...

Hachi: Heiß, heiß, heiß!

Karan: Du bist also nicht gekommen, um deinem älteren Bruder zu helfen?

Inuyasha: Du Miststück.

Kouga: Verdammt! Kagomes Geruch ist nicht hier. Und wo sind eigentlich ihre Begleiter?

Hakkaku: Ähm, Kouga.

Myouga: Hm...Was?

Hakkaku: Ist das hier nicht das besetzte Gebiet dieser Katzen?

Hakkaku: Ist es nicht gefährlich, wenn wir uns hier allein herumbewegen?

Kouga: Und was willst du sonst tun?

Ginta: Lass uns doch dieses eine Mal zusammen mit Inuyasha und den anderen kämpfen.

Kouga: Was sagst du da? Soll das etwas heißen, dass ich mir Hilfe von diesem Hundegesicht holen soll?

Hakkaku: So ist es nicht, Kouga. Du sollst doch Inuyasha und den anderen helfen.

Kouga: Hey ihr zwei! Habt ihr etwa so wenig Vertrauen in mich?

Hakkaku: Nein, nein. So wäre es nur einfacher, Kagome-neesan zu beschützen.

Ginta: Genau, genau. Wir sollten das für Kagome-neesan machen.

Rouyakan: Bist du nicht der Wolfsmensch Kouga?

Kouga: Hm?

Kouga: Das ist kein Katzengeruch.

Kouga: Und du bist doch Rouyakan, oder?

Ginta: Hä? Rouyakan... Der Wächter des Waldes?

Hakkaku: Wer auch immer sich dort verirrt, der wird doch von diesen höllischen Wölfen gefressen...

Kouga: Und was machst du hier?

Rouyakan: Das wollte ich hören. Seid ihr etwa Gefährten von Sesshoumaru?

Kouga: Sesshoumaru? Wer ist das?

Rouyakan: Du weißt es nicht?

Kouga: Genau.

Sesshoumaru: Ihr habt gesagt, dass ich kommen soll... Aber ich soll nicht euren Anführer treffen?

Touran: Die Vorbereitungen für den Empfang sind noch nicht abgeschlossen. Wenn du nicht abgeneigt bist, kann ich bis dahin dein Gegner sein?

Jaken: Überlasst das hier mir, Sesshoumaru-sama. Spürt die Kraft des Kopfstabs!

Jaken: Ich werde nicht verlieren!

Touran: Schon wieder ein gefährliches Schwert?

Sango: Inuyasha!

Shippou: Wo bist du?

Miroku: Inuyasha!

Shippou: Da ist Inuyasha.

Sango: Kirara.

Touran: Das erinnert mich an den Kampf, den wir früher geführt haben. Damals gab es ein Unentschieden, aber jetzt wird das nicht passieren.

Sesshoumaru: Das nennst du Unentschieden? Ihr seid geflohen!

Touran: Aber starben nicht auch viele von deinen Leuten?

Touran: Jetzt werde ich nichts unvernünftiges tun.

Touran: Dafür haben wir ja schließlich unseren Oyakata-sama.

Touran: Das hier wird anders als damals...

Sesshoumaru: Damals...

Sesshoumaru: Das war nach dem Kampf meines verehrten Vaters...

Rouyakan: Sesshoumaru-dono! Wir, eure Verbündeten/Gefährten, sind wieder hergekommen.

Youkai: Es ist Krieg! Krieg!

Youkai2: Diese verdammten Katzen!

Sesshoumaru: Was wollt ihr?

Rouyakan: In dem Krieg zuvor, dem mit eurem Vater, halfen wir ihm. Diesmal wollen wir die Verbündeten von Sesshoumaru-dono sein!

Youkai: Wir wollen helfen!

Youkai2: Wie viele Jahre ist es her, seit wir gegen diese Katzen kämpften?

Jaken: Sesshoumaru-sama!

Jaken: Es ist etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Jaken...

Ginta: Was meinst du damit, dass ihr ihm im Weg wart?

Hakkaku: Was? Eine völlige Niederlage?

Rouyakan: Wir machten Sesshoumaru-dono etwas vor. Uns wurde die Vorderseite überlassen. Sesshoumaru-donos Seite kämpfte gut, aber...

Youkai: Sesshoumaru-dono!

Youkai2: Hilf uns!

Rouyakan: Rückzug! Alle fliehen von hier! Zu Sesshoumarus Seite!

Ginta: Sie haben verloren.

Hakkaku: Sie sind abgehauen.

Rouyakan: Ich habe mein bestes im Kampf gegeben! Die Katzen haben sich nur fies verhalten!

Kouga: Sei still. Wem interessiert schon so eine alte Geschichte... Abgesehen davon, wie groß ist dieser Wald eigentlich?

Hakkaku: Stimmt.

Ginta: Ich habe auch das Gefühl, dass wir ständig im Kreis herumlaufen und immer am gleichen Ort sind.

Rouyakan: In Ordnung.

Rouyakan: Sie werden nachsehen.

Rouyakan: Was?

Kouga: Überlass das mir!

Kouga: Das ist doch!

Kouga: Sie hat uns mit ihrer dämonischen Kraft umgeben.

Shunran: Du besitzt doch auch Splitter, nicht wahr?

Ginta: Was ist das?

Hakkaku: Irgendwie wird mir schwindlig.

Kouga: Atmet diesen Geruch nicht ein!

Rouyakan: Illusionen?

Hakkaku: Wir wurden also in der Mitte des Waldes gefangen gehalten.

Kouga: Verdammt! Ich rieche nur Blumen!

Kagome: Miroku-sama! Sango-chan!

Shuuran: Euer Leben wird ein Opfer für unseren Oyakata-sama sein.

Kagome: Was?

Shuuran: Wenn unser Oyakata-sama die Splitter und eure Leben frisst, dann wird er wiederauferstehen.

Mitte

Jaken: Wo seid ihr nur?/Wohin seid ihr nur gegangen?

Jaken: Sesshoumaru-sama? Wo seid ihr? Sesshoumaru-sama?

Jaken: Hä?

Jaken: Kommt nicht näher!

Jaken: Oh nein, nicht näher!

Inuyasha: Sankontessou!

Jaken: Abhauen.

Inuyasha: Hey!

Inuyasha: Hast du nicht meine Freunde gesehen?

Jaken: Keine Ahnung! Weißt du denn, wo Sesshoumaru-sama ist?

Inuyasha: Weiß ich nicht. Und warum ist er überhaupt hier? Es geht ihn doch gar nichts an.

Jaken: Wie kannst du so etwas sagen, Inuyasha! Du ungehorsamer Sohn.

Inuyasha: Was meinst du mit ungehorsamer Sohn?

Jaken: Euer verehrter Vater kämpfte einst gegen diesen Pantherkatzenclan.

Inuyasha: Ja, das habe ich bereits von Myouga gehört. Aber Sesshoumaru war doch gar nicht bei diesem großen Kampf dabei, oder?

Jaken: Der Pantherkatzenclan erschien vor 50 Jahren wieder, um seine Rache auszuüben.

Jaken: Euer Vater war bereits tot und sie wollten dieses Territorium veröden. Und auch deinen Clan auslöschen.

Jaken: Zu jener Zeit warst du...!

Inuyasha: Hm?

Jaken: Sesshoumaru-sama!

Jaken: Es handelt sich um etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Was ist los?

Jaken: Dieser Jaken war losgegangen, um Inuyasha um seine Hilfe zu bitten.

Jaken: Er ist zwar nur ein Hanyou, aber trotzdem mit eurem verehrten Vater verwandt.

Sesshoumaru: Und? Was ist mit ihm? Ich sehe ihn nicht... Fürchtet er sich etwa? Oder hat er auch noch gesagt, dass er etwa mir, seinen älteren Bruder, nicht seine Kraft leihen will?

Jaken: Dieser Inuyasha ist versiegelt.

Sesshoumaru: Was?

Jaken: Na ja... Er verliebte sich in eine menschliche Priesterin und verbrachte seine Zeit mit ihr.
(jap: Sein Herz wurde von einer menschlichen Priesterin gefangen genommen...)

Sesshoumaru: Was für ein Idiot...

Jaken: Ja, er das ist er. Übrigens, wer sind die denn?

Sesshoumaru: Sie kämpften unter der Führung meines verehrten Vaters.

Jaken: Dann sind das also Verbündete. Wir sollten dankbar sein. Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Jaken: Die Bekannten eures Vaters sind gekommen, um sich mit uns zu verbünden. Sesshoumaru-sama ist nun sicher auch beruhigt...

Jaken: Sesshoumaru-sama brauchte nicht etwa deine Hilfe, aber er wünschte sich etwas, auch wenn er es nicht sagte.

Jaken: Wenn er das hinterlassene Schwert deines Vaters, Tessaiga, gehabt hätte, dann wäre der Sieg noch einfacher gewesen.

Inuyasha: Sesshoumaru kann Tessaiga doch gar nicht benutzen.

Jaken: Das ist nicht das Problem! Du ungehorsamer Sohn!

Inuyasha: Ach! Ich bin schon ganz verwirrt von dem ganzen alten Zeug!

Jaken: Hey warte! Lass mich nicht zurück!

Inuyasha: So war das also. Während ich versiegelt war, ist all das passiert/geschehen...

Sango: Wo sind wir hier?

Kagome: Gott sei Dank! Ihr beide seid aufgewacht.

Miroku: Kagome-sama.

Sango: Kagome-chan, zum Glück geht es dir gut.

Miroku: Außerdem... was befindet sich wohl in jenem Raum?

Kagome: Dort drüben befinden sich viele gefangene Menschen.

Miroku: Was meinst du mit viele?

Kagome: Seht!

Sango: Sind das etwa die Menschen aus dem Dorf?

Miroku: Kein Wunder, dass wir niemanden gesehen haben...

Kagome: Dies ist ein abgelegenes Dorf. Hier in diesem Dorf lebten Menschen, die wegen eines Krieges hierher geflohen waren.

Miroku: Nun ist mir alles klar. Deswegen haben sie an einem solch abgelegenen Ort gelebt...

Kagome: Aber dann kam der Pantherkatzenclan hierher und benutzte es als Hauptquartier.

Mann: Sie werden uns töten. Wir werden von diesen Katzen getötet werden.

Frau: Es ist so entsetzlich. Warum sind diese Youkai nur hergekommen?

Kagome: Es ist alles in Ordnung. Es kommt auf jeden Fall Hilfe. Seid doch etwas mutiger.

Mann: Für diese Katzenyoukai sind wir bestimmt ein Hindernis.

Kagome: Es werden Freunde hierher kommen, die noch stärker als diese Katzen sind und uns helfen.

Frau: So schrecklich, so schrecklich...

Mann: (nanmandabu, nanmandabu – irgendein Gebet denke ich) Lieber Gott, hilf uns.

Mann2: Noch stärkere Freunde?

Kagome: Inuyasha und Kouga-kun. Sie werden ganz bestimmt kommen, deswegen braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Miroku: Sesshoumaru ebenso, aber wir wissen nicht warum.

Kagome: Sesshoumaru?

Sango: Er kämpft ebenso gegen den Pantherkatzenclan.

Kagome: Warum nur?

Touran: Bald ist es soweit, Oyakata-sama. Bald werdet ihr wieder auferstehen.

Karan: Hä? Der ältere Bruder?

Shuuran: Haut ab/Verschwindet, ihr Wölfe! Euch geht das hier nichts an!

Kouga: Klappe! Wir sind von hier!

Jaken: Nun bin ich hier.

Shunran: Sie sind da.

Inuyasha: Wo ist Kagome?
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon Shugana » Sa Sep 02, 2006 11:43 am

Episode 76
Edit 003 von Shugana

Touran: Verhalte dich hier schön artig.

Kagome: Hey!

Kagome: Sie sagen von sich, dass sie der Pantherkatzenclan sind, aber...

Wdh.

Karan: Mit dir haben wir nichts zu tun,

Karan: sondern mit dieser Priesterin, welche die Splitter sammelt.

Inuyasha: Wenn ihr die Splitter wegnehmen wollt, dann bin ich euer Gegner!

Kagome: Was?

(Ende Wdh.)

Kagome: Inuyasha wird ganz bestimmt kommen, und bis dahin muss ich mein bestes geben.

Kagome: Was ist dort?

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Inuyasha: Was war das? Nur eine Barriere...

Kouga: Für einen Hund war das gar nicht so schlecht.

Inuyasha: Was hast du da gesagt!

Ginta: Warte, Kouga!

Hakkaku: Anführer!
(jap. Kanjis sind hier: Jung + Kopf – das Wort selbst habe ich nicht gefunden)

Inuyasha: Ihr!

Shippou: Hey Inuyasha!

Inuyasha: Ihr seid spät dran!

Miroku: Das ist...?

Inuyasha: ... der Eingang. In dessen Innerem befinden sich die Katzen.

Shippou. Dann ist auch Kagome dort irgendwo?

Inuyasha: Ja. Los geht’s!

Titel: Das Ziel sind Sesshoumaru und Inuyasha! (für Ziel nehmen die Japaner das engl. Wort „target†œ)

Inuyasha: Was ist das hier?

Sango: Es sieht wie eine Stadt aus.

Miroku: Es sieht wie eine Stadt aus, aber es ist vielmehr eine Burgstadt.
(YOUKAMACHI - Lit. town below the castle. A castle town. A town's fortress was located as a rule in a mountain, while the accompanying settlement of farmers, craftsmen, and merchants was located in a lower location below the mountain. In the case of a medieval castle, the settlement was temporary and the market was held only periodically. Early joukamachi date back to the Kamakura (1185-1333), the Nanbokuchou (1336-1392) and Muromachi periods (1392-1568). In the Momoyama and early Edo period, as the castle structures became more durable, the attendant settlements became permanent, some eventually growing large and prosperous. The term joukamachi came to mean castle city, jouka tokai 城下都会. Castle towns were sometimes laid out to surround the castle. Sometimes the whole castle town was surrounded by a compound, or the castle town would be protected on three sides by water. Military and aristocratic residences, temples and shrines, and merchant residences commonly made up a castle town. Each class of structure often was grouped together hierarchically within the overall town plan. Frequently, but not always, the town was laid out on a grid. The roads of a castle town were frequently quite narrow, turned and twisted around, sometimes doubling back and ending in dead ends, helping to defend the town against enemy attack.- http://www.aisf.or.jp/~jaanus/deta/j/joukamachi.htm)

Shippou: Was ist nur mit diesem Ort los?/Was hat es nur mit diesem Ort auf sich?

Shippou: Ist jemand hier?

Sango: Es ist keiner da.

Miroku: Aber dem Anschein nach leben hier Menschen.

Miroku: Auch von Kouga und den anderen ist nichts zu sehen.

Inuyasha: Stimmt.

Inuyasha: Ihr macht nichts als Ärger!

Shippou: Kagome! Wo bist du?

Inuyasha: Shippou!

Inuyasha: Kaze no Kizu!

Miroku: Ahme nicht deren Gedankenlosigkeit nach, Inuyasha! Wir wissen nicht, wo sich Kagome-sama befindet.

Inuyasha: Verdammt! Wartet!

Inuyasha: Ihr entkommt mir nicht.

Karan: Was für ein hastiger Kerl du doch bist.

Karan: Du hast die Barriere eigenmächtig zerstört und bist rein gekommen.

Inuyasha: Hey! Wo ist Kagome?

Karan: Sie ist jetzt noch in Sicherheit.

Inuyasha: Antworte!

Karan: Wenn der Mond im Zenit steht, werden wir dem Oyakata-sama Menschenopfer darbringen.

Inuyasha: Ihr seid Abschaum!

Karan: Selbstverständlich mit euch zusammen.

Shippou: Was ist das?

Miroku: Was ist das für ein Qualm?

Sango: Das ist nicht so schlimm, es ist nur ein starker Gestank.

Shippou: Ich halte ihn nicht aus.

Inuyasha: Verdammt!

Shippou: Halt durch, Inuyasha!

Inuyasha: Meine Kräfte...

Karan: Es ist ein toller Geruch, oder?

Karan: Wir können ihn auch nicht aushalten, aber für Hunde ist er noch heftiger.

Miroku: Also ist das eine Falle für Inuyasha.

Karan: Unser eigentlicher Plan war zwar etwas anders, aber...

Karan: Seid so nett und lasst euch fangen.

Inuyasha: Sesshoumaru!

Sesshoumaru: Was soll dieses Verhalten, Karan? Ich dachte, hier ginge es um mich.

Karan: Der Auftritt des älteren Bruders... Es ist sehr günstig, dass ihr beide euch hier getroffen habt. Wir werden auf die Söhne des Inu no Taishou (Hundeanführers) im Schloss warten.

Inuyasha: Sesshoumaru! Warum bist du hier?

Sesshoumaru: Das wollte ich dich fragen. Geh heim!

Inuyasha: Wie war das?

Sesshoumaru: Ich erlaube es nicht, dass sich jemand wie du an diesem Krieg beteiligt.

Inuyasha: Wer fragt denn um deine Erlaubnis! Kagome wurde von diesen Katzen entführt!

Sesshoumaru: Du Idiot!

Inuyasha: Was sollte das so plötzlich?

Sesshoumaru: Sei still, Inuyasha!

Inuyasha: Er ist...

Sesshoumaru: Erinnere dich daran, Inuyasha. Jemand, der sein Herz an eine Menschenfrau verliert und auch noch von ihr versiegelt wird, der hat nicht die Berechtigung, an diesem Krieg teilzunehmen.

Jaken: Sesshoumaru-sama, wir haben jetzt keine Zeit, um uns hier mit Inuyasha zu befassen.
(jap: Sesshoumaru-sama, ich denke nicht, dass wir an diesem Ort Zeit haben, uns mit Inuyasha zu befassen.)

Shippou: Ich habe Angst.

Sango: Das schien noch nicht mal sein ganzer Zorn zu sein.

Miroku: Hast du irgendetwas gemacht?

Inuyasha: Keine Ahnung.

Hachi: Meister!

Miroku: Du bist hier, Hachi?

Sango: Ich dachte, du wärst sofort abgehauen.

Hachi: Das wollte ich auch, aber...

Myouga: Trinken...

Myouga: Irgendwie konnte ich euch doch folgen...

Inuyasha: Warum bist du hierher gekommen, Myouga-jijii.

Myouga: Zwischen dem großen Krieg, den dein verehrter Vater in uralter Zeit geführt hat und ihren Auftauchen hier gibt es wahrscheinlich einen Zusammenhang.

Inuyasha: Vor sehr langer Zeit?

Shippou: Handelt es sich um die Geschichte, die Hachi uns erzählt hat? Die von vor 50 Jahren?

Myouga: Nein, nein. Noch viel früher. Es geschah noch zu der Zeit als dein verehrter Vater über die westlichen Länder regierte.

Inuyasha: Davon weiß ich nichts.

Myouga: Damals wollte ein bestimmter Clan der Katzenyoukai, der Pantherkatzenclan, in den westlichen Ländern seine Macht ausbauen.

Myouga: Auch andere Youkai standen schon unter seiner Herrschaft. Und dann stellte sich euer verehrter Vater diesem Aufstand entgegen.

Myouga: Der General der Feinde hieß Oyakata-sama, und das mit den Katzen ereignete sich in der Taika-Ära (645-650)

Myouga: Euer verehrter Vater verteidigte seine Freunde und sie kämpften gemeinsam.

Myouga: Selbstverständlich war der Sieg auf der Seite eures verehrten Vaters. Diejenigen Youkai, die unter der Herrschaft des Pantherkatzenclans gestanden hatten, waren sehr dankbar für die Befreiung.

Myouga: Aber diese Katzen wollten schon damals gründliche Rache. Es ist schrecklich....Sie wollten sich an eurem Vater und dessen Familie rächen, deswegen leisteten sie einen Vergeltungsschwur.

Inuyasha: Ist es denn nicht so, dass der Hass der Katzen 7 Generationen lang anhält?

Myouga: Sesshoumaru-sama nahm an diesem nächsten großen Krieg teil. Und ich denke, die Katzen kamen wie erwartet, um Vergeltung auszuüben.

Inuyasha: Hm? Und was hast du zu jener Zeit gemacht?

Myouga: Selbstverständlich habe ich das Haus beschützt.

Inuyasha: Das dachte ich mir...

Miroku: Aber warum hat Sesshoumaru-sama gesagt, dass du nach Hause gehen sollst?

Inuyasha: Ist doch klar. Weil ich ein Hanyou bin und deswegen nicht zur Familie gehöre, soll ich nicht mitkommen.

Myouga: Aber euer verehrter Vater besiegte fast alle Gegner, und deswegen haben sie euch beide eingeladen, denn sie wollen, dass ihr sterbt.

Inuyasha: Ich habe es doch schon gesagt, mich interessiert weder der Grund meines Vaters noch der von Sesshoumaru.

Inuyasha: Ich bin hier, weil ich die Splitter und Kagome zurückholen will.

Myouga: Tja, entschuldige mich dann...

Shippou: Myouga-jijii haut ab!

Miroku: Das bedeutet doch...

Hachi: Heiß, heiß, heiß!

Karan: Du bist also nicht gekommen, um deinem älteren Bruder zu helfen?

Inuyasha: Du Miststück.

Kouga: Verdammt! Kagomes Geruch ist nicht hier. Und wo sind eigentlich ihre Begleiter?

Hakkaku: Ähm, Kouga.

Myouga: Hm...Was?

Hakkaku: Ist das hier nicht das besetzte Gebiet dieser Katzen?

Hakkaku: Ist es nicht gefährlich, wenn wir uns hier allein herumbewegen?

Kouga: Und was willst du sonst tun?

Ginta: Lass uns doch dieses eine Mal zusammen mit Inuyasha und den anderen kämpfen.

Kouga: Was sagst du da? Soll das etwas heißen, dass ich mir Hilfe von diesem Hundegesicht holen soll?

Hakkaku: So ist es nicht, Kouga. Du sollst doch Inuyasha und den anderen helfen.

Kouga: Hey ihr zwei! Habt ihr etwa so wenig Vertrauen in mich?

Hakkaku: Nein, nein. So wäre es nur einfacher, Kagome-neesan zu beschützen.

Ginta: Genau, genau. Wir sollten das für Kagome-neesan machen.

Rouyakan: Bist du nicht der Wolfsmensch Kouga?

Kouga: Hm?

Kouga: Das ist kein Katzengeruch.

Kouga: Und du bist doch Rouyakan, oder?

Ginta: Hä? Rouyakan... Der Wächter des Waldes?

Hakkaku: Wer auch immer sich dort verirrt, der wird doch von diesen höllischen Wölfen gefressen...

Kouga: Und was machst du hier?

Rouyakan: Das wollte ich hören. Seid ihr etwa Gefährten von Sesshoumaru?

Kouga: Sesshoumaru? Wer ist das?

Rouyakan: Du weißt es nicht?

Kouga: Genau.

Sesshoumaru: Ihr habt gesagt, dass ich kommen soll... Aber ich soll nicht euren Anführer treffen?

Touran: Die Vorbereitungen für den Empfang sind noch nicht abgeschlossen. Wenn du nicht abgeneigt bist, kann ich bis dahin dein Gegner sein?

Jaken: Überlasst das hier mir, Sesshoumaru-sama. Spürt die Kraft des Kopfstabs!

Jaken: Ich werde nicht verlieren!

Touran: Schon wieder ein gefährliches Schwert?

Sango: Inuyasha!

Shippou: Wo bist du?

Miroku: Inuyasha!

Shippou: Da ist Inuyasha.

Sango: Kirara.

Touran: Das erinnert mich an den Kampf, den wir früher geführt haben. Damals gab es ein Unentschieden, aber jetzt wird das nicht passieren.

Sesshoumaru: Das nennst du Unentschieden? Ihr seid geflohen!

Touran: Aber starben nicht auch viele von deinen Leuten?

Touran: Jetzt werde ich nichts unvernünftiges tun.

Touran: Dafür haben wir ja schließlich unseren Oyakata-sama.

Touran: Das hier wird anders als damals...

Sesshoumaru: Damals...

Sesshoumaru: Das war nach dem Kampf meines verehrten Vaters...

Rouyakan: Sesshoumaru-dono! Wir, eure Verbündeten/Gefährten sind wieder hergekommen.

Youkai: Es ist Krieg! Krieg!

Youkai2: Diese verdammten Katzen!

Sesshoumaru: Was wollt ihr?

Rouyakan: In dem Krieg zuvor, dem mit eurem Vater, halfen wir ihm. Diesmal wollen wir die Verbündeten von Sesshoumaru-dono sein!

Youkai: Wir wollen helfen!

Youkai2: Wie viele Jahre ist es her, seit wir gegen diese Katzen kämpften?

Jaken: Sesshoumaru-sama!

Jaken: Es ist etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Jaken...

Ginta: Was meinst du damit, dass ihr ihm im Weg wart?

Hakkaku: Was? Eine völlige Niederlage?

Rouyakan: Wir machten Sesshoumaru-dono etwas vor. Uns wurde die Vorderseite überlassen. Sesshoumaru-donos Seite kämpfte gut, aber...

Youkai: Sesshoumaru-dono!

Youkai2: Hilf uns!

Rouyakan: Rückzug! Alle fliehen von hier! Zu Sesshoumarus Seite!

Ginta: Sie haben verloren.

Hakkaku: Sie sind abgehauen.

Rouyakan: Ich habe mein bestes im Kampf gegeben! Die Katzen haben sich nur fies verhalten!

Kouga: Sei still. Wen interessiert schon so eine alte Geschichte... Abgesehen davon, wie groß ist dieser Wald eigentlich?

Hakkaku: Stimmt.

Ginta: Ich habe auch das Gefühl, dass wir ständig im Kreis herumlaufen und immer am gleichen Ort sind.

Rouyakan: In Ordnung.

Rouyakan: Sie werden nachsehen.

Rouyakan: Was?

Kouga: Überlass das mir!

Kouga: Das ist doch!

Kouga: Sie hat uns mit ihrer dämonischen Kraft umgeben.

Shunran: Du besitzt doch auch Splitter, nicht wahr?

Ginta: Was ist das?

Hakkaku: Irgendwie wird mir schwindlig.

Kouga: Atmet diesen Geruch nicht ein!

Rouyakan: Illusionen?

Hakkaku: Wir wurden also in der Mitte des Waldes gefangen gehalten.

Kouga: Verdammt! Ich rieche nur Blumen!

Kagome: Miroku-sama! Sango-chan!

Shuuran: Euer Leben wird ein Opfer für unseren Oyakata-sama sein.

Kagome: Was?

Shuuran: Wenn unser Oyakata-sama die Splitter und eure Leben frisst, dann wird er wiederauferstehen.

Mitte

Jaken: Wohin seid ihr nur gegangen?

Jaken: Sesshoumaru-sama? Wo seid ihr? Sesshoumaru-sama?

Jaken: Hä?

Jaken: Kommt nicht näher!

Jaken: Oh nein, nicht näher!

Inuyasha: Sankontessou!

Jaken: Abhauen.

Inuyasha: Hey!

Inuyasha: Hast du nicht meine Freunde gesehen?

Jaken: Keine Ahnung! Weißt du denn, wo Sesshoumaru-sama ist?

Inuyasha: Weiß ich nicht. Und warum ist er überhaupt hier? Es geht ihn doch gar nichts an.

Jaken: Wie kannst du so etwas sagen, Inuyasha! Du ungehorsamer Sohn.

Inuyasha: Was meinst du mit ungehorsamer Sohn?

Jaken: Euer verehrter Vater kämpfte einst gegen diesen Pantherkatzenclan.

Inuyasha: Ja, das habe ich bereits von Myouga gehört. Aber Sesshoumaru war doch gar nicht bei diesem großen Kampf dabei, oder?

Jaken: Der Pantherkatzenclan erschien vor 50 Jahren wieder, um seine Rache auszuüben.

Jaken: Euer Vater war bereits tot und sie wollten dieses Territorium veröden. Und auch deinen Clan auslöschen.

Jaken: Zu jener Zeit warst du...!

Inuyasha: Hm?

Jaken: Sesshoumaru-sama!

Jaken: Es handelt sich um etwas wichtiges!

Sesshoumaru: Was ist los?

Jaken: Dieser Jaken war losgegangen, um Inuyasha um seine Hilfe zu bitten.

Jaken: Er ist zwar nur ein Hanyou, aber trotzdem mit eurem verehrten Vater verwandt.

Sesshoumaru: Und? Was ist mit ihm? Ich sehe ihn nicht... Fürchtet er sich etwa? Oder hat er auch noch gesagt, dass er etwa mir, seinen älteren Bruder, nicht seine Kraft leihen will?

Jaken: Dieser Inuyasha ist versiegelt.

Sesshoumaru: Was?

Jaken: Na ja... Er verliebte sich in eine menschliche Priesterin und verbrachte seine Zeit mit ihr.
(jap: Sein Herz wurde von einer menschlichen Priesterin gefangen genommen...)

Sesshoumaru: Was für ein Idiot...

Jaken: Ja, das ist er. Übrigens, wer sind die denn?

Sesshoumaru: Sie kämpften unter der Führung meines verehrten Vaters.

Jaken: Dann sind das also Verbündete. Wir sollten dankbar sein. Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Jaken: Die Bekannten eures Vaters sind gekommen, um sich mit uns zu verbünden. Sesshoumaru-sama ist nun sicher auch beruhigt...

Jaken: Sesshoumaru-sama brauchte nicht etwa deine Hilfe, aber er wünschte sich etwas, auch wenn er es nicht sagte.

Jaken: Wenn er das hinterlassene Schwert deines Vaters, Tessaiga, gehabt hätte, dann wäre der Sieg noch einfacher gewesen.

Inuyasha: Sesshoumaru kann Tessaiga doch gar nicht benutzen.

Jaken: Das ist nicht das Problem! Du ungehorsamer Sohn!

Inuyasha: Ach! Ich bin schon ganz verwirrt von dem ganzen alten Zeug!

Jaken: Hey warte! Lass mich nicht zurück!

Inuyasha: So war das also. Während ich versiegelt war, ist all das passiert...

Sango: Wo sind wir hier?

Kagome: Gott sei Dank! Ihr beide seid aufgewacht.

Miroku: Kagome-sama.

Sango: Kagome-chan, zum Glück geht es dir gut.

Miroku: Außerdem... was befindet sich wohl in jenem Raum?

Kagome: Dort drüben befinden sich viele gefangene Menschen.

Miroku: Was meinst du mit viele?

Kagome: Seht!

Sango: Sind das etwa die Menschen aus dem Dorf?

Miroku: Kein Wunder, dass wir niemanden gesehen haben...

Kagome: Dies ist ein abgelegenes Dorf. Hier in diesem Dorf lebten Menschen, die wegen eines Krieges hierher geflohen waren.

Miroku: Nun ist mir alles klar. Deswegen haben sie an einem solch abgelegenen Ort gelebt...

Kagome: Aber dann kam der Pantherkatzenclan hierher und benutzte es als Hauptquartier.

Mann: Sie werden uns töten. Wir werden von diesen Katzen getötet werden.

Frau: Es ist so entsetzlich. Warum sind diese Youkai nur hergekommen?

Kagome: Es ist alles in Ordnung. Es kommt auf jeden Fall Hilfe. Seid doch etwas mutiger.

Mann: Für diese Katzenyoukai sind wir bestimmt ein Hindernis.

Kagome: Es werden Freunde hierher kommen, die noch stärker als diese Katzen sind und uns helfen.

Frau: So schrecklich, so schrecklich...

Mann: (nanmandabu, nanmandabu – irgendein Gebet denke ich) Lieber Gott, hilf uns.

Mann2: Noch stärkere Freunde?

Kagome: Inuyasha und Kouga-kun. Sie werden ganz bestimmt kommen, deswegen braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Miroku: Sesshoumaru ebenso, aber wir wissen nicht warum.

Kagome: Sesshoumaru?

Sango: Er kämpft ebenso gegen den Pantherkatzenclan.

Kagome: Warum nur?

Touran: Bald ist es soweit, Oyakata-sama. Bald werdet ihr wieder auferstehen.

Karan: Hä? Der ältere Bruder?

Shuuran: Haut ab, ihr Wölfe! Euch geht das hier nichts an!

Kouga: Klappe! Wir sind von hier!

Jaken: Nun bin ich hier.

Shunran: Sie sind da.

Inuyasha: Wo ist Kagome?
Shugana
 
Beiträge: 204
Registriert: Fr Nov 12, 2004 1:53 pm

Beitragvon blue » Mi Sep 06, 2006 12:03 am

Yo!

Ein umfassender Edit um 35 Zeichen zu ermöglichen. Aber aus Zeitgründen leider auch die finale Version.

Code: Alles auswählen
Episode 76
Edit 004 blue

Touran:
So, und verhalte dich schön artig.

Kagome:
Hey!

Kagome:
Sie sagen von sich, dass sie
der Pantherkatzenclan sind, aber...

Karan:
Mit dir haben wir nichts zu tun,

Karan:
sondern mit dieser Priesterin,
welche die Splitter sammelt.

Inuyasha:
Wenn ihr die Splitter wollt,
dann bin ich euer Gegner!

Kagome:
Was?

Kagome:
Inuyasha wird ganz bestimmt kommen,
und bis dahin muss ich durchhalten.

Kagome:
Was ist das?

Inuyasha:
Kaze no Kizu!

Inuyasha:
Was war das? Nur eine Barriere...

Kouga:
Für einen Hund war das
gar nicht so schlecht.

Inuyasha:
Was hast du da gesagt!

Ginta:
Warte, Kouga!

Hakkaku:
Hey, Chef!

Inuyasha:
Ihr!

Shippou:
Hey, Inuyasha!

Inuyasha:
Ihr seid spät dran!

Miroku:
Das ist...?

Inuyasha:
...der Eingang.
Da drin stecken die Katzen.

Shippou:
Dann ist auch Kagome dort irgendwo?

Inuyasha:
Ja. Los geht’s!

Titel:
Das Ziel sind
Sesshoumaru und Inuyasha!

RTL2-Titel:
(Rache der Panther-Dämonen)

Inuyasha:
Was ist das hier?

Sango:
Das sieht wie eine Stadt aus.

Miroku:
Das sieht wie eine Stadt aus,
es ist genaugenommen eine Burgstadt.

Shippou:
Was hat es nur
mit diesem Ort auf sich?

Shippou:
Ist jemand hier?

Sango:
Es ist keiner da.

Miroku:
Aber dem Anschein nach
leben Menschen hier.

Miroku:
Auch von Kouga und den anderen
ist nichts zu sehen.

Inuyasha:
Stimmt.

Inuyasha:
Ihr macht nichts als Ärger!

Shippou:
Kagome! Wo bist du?

Inuyasha:
Shippou!

Inuyasha:
Kaze no Kizu!

Miroku:
Übertreib's nicht, Inuyasha! Noch
wissen wir nicht, wo Kagome-sama ist.

Inuyasha:
Verdammt! Wartet!

Inuyasha:
Ihr entkommt mir nicht.

Karan:
Was für ein
hastiger Kerl du doch bist.

Karan:
Du hast die Barriere eigenmächtig
zerstört und bist rein gekommen.

Inuyasha:
Hey! Wo ist Kagome?

Karan:
Sie ist jetzt noch in Sicherheit.

Inuyasha:
Antworte!

Karan:
Wenn der Mond im Zenit steht, bringen
wir Oyakata-sama Menschenopfer dar.

Inuyasha:
Ihr seid Abschaum!

Karan:
Selbstverständlich
mit euch zusammen.

Shippou:
Was ist das?

Miroku:
Was ist das für ein Qualm?

Sango:
Das ist nicht so schlimm,
es ist nur ein starker Gestank.

Shippou:
Ich halte ihn nicht aus.

Inuyasha:
Verdammt!

Shippou:
Halt durch, Inuyasha!

Inuyasha:
Meine Kräfte...

Karan:
Es ist ein toller Geruch, oder?

Karan:
Wir können ihn auch nicht aushalten,
aber für Hunde ist er noch heftiger.

Miroku:
Also ist das
eine Falle für Inuyasha.

Karan:
Unser eigentlicher Plan
war zwar etwas anders, aber...

Karan:
Seid so nett und lasst euch fangen.

Inuyasha:
Sesshoumaru!

Sesshoumaru:
Was soll dieses Getue, Karan?
Ich dachte, hier ginge es um mich.

Karan:
Der Auftritt des älteren Bruders...

Karan:
Wie praktisch, dass ihr beide euch
hier getroffen habt.

Karan:
Wir werden auf die Söhne des
Inu no Taishou im Schloss warten.

Inuyasha:
Sesshoumaru! Warum bist du hier?

Sesshoumaru:
Das wollte ich dich fragen.
Geh heim!

Inuyasha:
Wie war das?

Sesshoumaru:
Ich erlaube es nicht, dass einer
wie du an diesem Krieg teilnimmt.

Inuyasha:
Wer fragt denn um deine Erlaubnis!

Inuyasha:
Kagome wurde von
diesen Katzen entführt!

Sesshoumaru:
Du Idiot!

Inuyasha:
Was sollte das so plötzlich?

Sesshoumaru:
Sei still, Inuyasha!

Inuyasha:
Er ist...

Sesshoumaru:
Erinnere dich, Inuyasha.
Jemand, der sein Herz

Sesshoumaru:
an eine Menschenfrau verliert und
auch noch von ihr versiegelt wird,

Sesshoumaru:
der hat nicht die Berechtigung,
an diesem Krieg teilzunehmen.

Jaken:
Sesshoumaru-sama,

Jaken:
wir haben doch keine Zeit
uns hier mit Inuyasha zu befassen.

Shippou:
Ich habe Angst.

Sango:
Das schien noch nicht mal
sein ganzer Zorn zu sein.

Miroku:
Hast du irgendetwas gemacht?

Inuyasha:
Keine Ahnung.

Hachi:
Danna!

Miroku:
Du bist hier, Hachi?

Sango:
Ich dachte,
du wärst sofort abgehauen.

Hachi:
Das wollte ich auch, aber...

Myouga:
Trinken...

Myouga:
Irgendwie konnte ich
Euch doch folgen...

Inuyasha:
Und warum bist du
hergekommen, Myouga-jijii?

Myouga:
Es gibt sicher einen Zusammenhang
zwischen dem großen Krieg,

Myouga:
den Euer verehrter Vater
vor sehr langer Zeit geführt hatte,

Myouga:
und den Auftauchen der Katzen.

Inuyasha:
Vor sehr langer Zeit?

Shippou:
Hat es was mit der Geschichte zu tun,
die Hachi uns erzählt hat?

Shippou:
Die von vor 50 Jahren?

Myouga:
Nein, nein. Noch viel früher.
Es geschah noch zu der Zeit

Myouga:
als Euer verehrter Vater über
die westlichen Länder regierte.

Inuyasha:
Davon weiß ich nichts.

Myouga:
Damals wollte ein bestimmter Clan der
Katzenyoukai, der Pantherkatzenclan,

Myouga:
in den westlichen Ländern
seine Macht ausbauen.

Myouga:
Auch andere Youkai standen schon
unter seiner Herrschaft.

Myouga:
Und dann stellte sich Euer
verehrter Vater den Katzen entgegen.

Myouga:
Die Feinde wurden vom obersten
Anführer der Katzen geleitet,

Myouga:
und das Ganze ereignete sich
bereits in der Taika-Ära (645-650).

Myouga:
Euer verehrter Vater verteidigte
seine Kameraden im gemeinsamen Kampf.

Myouga:
Selbstverständlich war der Sieg
auf Seiten Eures verehrten Vaters.

Myouga:
Die Youkai, die unter der Herrschaft
der Pantherkatzen gestanden hatten,

Myouga:
waren sehr dankbar
für die Befreiung.

Myouga:
Aber diese Katzen schworen schon
damals gründliche Rache.

Myouga:
Schrecklich... Sie wollten sich an
Eurem Vater und dessen Familie rächen,

Myouga:
deswegen leisteten sie
einen Vergeltungsschwur.

Inuyasha:
Heißt es nicht, dass der Hass der
Katzen 7 Generationen lang anhält?

Myouga:
Sesshoumaru-sama nahm an dem
nächsten großen Krieg teil.

Myouga:
Und ich denke, die Katzen kamen
wie erwartet um Vergeltung zu üben.

Inuyasha:
Hm? Und was hast du damals gemacht?

Myouga:
Selbstverständlich habe ich
das Haus beschützt.

Inuyasha:
Das dachte ich mir...

Miroku:
Aber warum sagte Sesshoumaru-sama,
dass du nach Hause gehen sollst?

Inuyasha:
Ist doch klar. Ich bin ein Hanyou.

Inuyasha:
Und weil ich deswegen nicht zur
Familie gehöre, soll ich wegbleiben.

Myouga:
Aber Euer verehrter Vater besiegte
fast alle Gegner, und deswegen

Myouga:
haben sie euch beide eingeladen.
Sie wollen, dass ihr beide sterbt.

Inuyasha:
Ich habe es doch schon gesagt...

Inuyasha:
Mich interessiert weder der Grund
von Vater noch der von Sesshoumaru.

Inuyasha:
Ich bin hier, weil ich die Splitter
und Kagome zurückholen will.

Myouga:
Tja, entschuldige mich dann...

Shippou:
Myouga-jijii haut ab!

Miroku:
Das bedeutet doch...

Hachi:
Heiß, heiß, heiß!

Karan:
Du bist also nicht gekommen um
deinem älteren Bruder zu helfen?

Inuyasha:
Du Miststück.

Kouga:
Verdammt! Kagomes Geruch
ist nicht hier.

Kouga:
Und wo sind eigentlich
ihre Begleiter?

Hakkaku:
Ähm, Kouga.

Myouga:
Hm...Was?

Hakkaku:
Ist das hier nicht
das besetzte Gebiet dieser Katzen?

Hakkaku:
Ist es nicht gefährlich, wenn wir
uns hier allein herumbewegen?

Kouga:
Und was willst du sonst tun?

Ginta:
Lass uns doch ein Mal mit Inuyasha
und den anderen zusammen kämpfen.

Kouga:
Was ist los? Soll ich etwa die Hilfe
von dieser Hundefresse annehmen?

Hakkaku:
Neinnein, Kouga. Du sollst doch
Inuyasha und den anderen helfen.

Kouga:
Hey, ihr beiden! Habt ihr etwa
so wenig Vertrauen in mich?

Hakkaku:
Nein, nein. So wär's doch einfacher,
Kagome-neesan zu beschützen.

Ginta:
Genau, genau. Wir sollten das
für Kagome-neesan machen.

Rouyakan:
Bist du nicht
der Wolfsmensch Kouga?

Kouga:
Hm?

Kouga:
Das ist kein Katzengeruch.

Kouga:
Und du bist doch Rouyakan, oder?

Ginta:
Hä? Rouyakan...
Der Wächter des Waldes?

Hakkaku:
Wer auch immer sich dort verirrt,

Hakkaku:
der wird doch von diesen
höllischen Wölfen gefressen...

Kouga:
Und was machst du hier?

Rouyakan:
Das wollte ich hören. Seid ihr
etwa Gefährten von Sesshoumaru?

Kouga:
Sesshoumaru? Wer ist das?

Rouyakan:
Du weißt es nicht?

Kouga:
Genau.

Sesshoumaru:
Ihr wolltet, dass ich komme...

Sesshoumaru:
Aber ich soll nicht
euren Anführer treffen?

Touran:
Die Vorbereitungen für den Empfang
sind noch nicht abgeschlossen.

Touran:
Wenn du nicht abgeneigt bist,
kann ich bis dahin dein Gegner sein?

Jaken:
Überlasst sie mir, Sesshoumaru-sama.
Spürt die Kraft des Kopfstabs!

Jaken:
Ich werde nicht verlieren!

Touran:
Schon wieder ein
gefährliches Schwert?

Sango:
Inuyasha!

Shippou:
Wo bist du?

Miroku:
Inuyasha!

Shippou:
Da ist Inuyasha.

Sango:
Kirara.

Touran:
Das erinnert mich an den Kampf,
den wir früher geführt haben.

Touran:
Damals gab es ein Unentschieden,
aber jetzt wird das nicht passieren.

Sesshoumaru:
Das nennst du Unentschieden?
Ihr seid geflohen!

Touran:
Aber starben nicht auch viele
von deinen Leuten?

Touran:
Diesmal werde ich nichts
Unvernünftiges tun.

Touran:
Dafür haben wir ja schließlich
unseren Oyakata-sama.

Touran:
Das hier wird anders als damals...

Sesshoumaru:
Damals...

Sesshoumaru:
Das war nach dem Kampf
meines verehrten Vaters...

Rouyakan:
Sesshoumaru-dono!

Rouyakan:
Wir, eure Verbündeten
sind wieder bereit.

Youkai:
Es ist Krieg! Krieg!

Youkai2:
Diese verdammten Katzen!

Sesshoumaru:
Was wollt ihr?

Rouyakan:
Im letzten Krieg mit Eurem Vater,
da halfen wir ihm.

Rouyakan:
Diesmal wollen wir die Verbündeten
von Sesshoumaru-dono sein!

Youkai:
Wir wollen helfen!

Youkai2:
Wie viele Jahre ist es her, seit
wir gegen diese Katzen kämpften?

Jaken:
Sesshoumaru-sama!

Jaken:
Es ist etwas wichtiges!

Sesshoumaru:
Jaken...

Ginta:
Was meinst du damit,
dass ihr ihm im Weg wart?

Hakkaku:
Was? Eine völlige Niederlage?

Rouyakan:
Wir enttäuschten Sesshoumaru-dono.

Rouyakan:
Uns wurde die Front überlassen.

Rouyakan:
Sesshoumaru-donos Seite
kämpfte gut, aber...

Youkai:
Sesshoumaru-dono!

Youkai2:
Hilf uns!

Rouyakan:
Rückzug! Alle fliehen von hier!
Zu Sesshoumarus Seite!

Ginta:
Sie haben verloren.

Hakkaku:
Sie sind abgehauen.

Rouyakan:
Ich hatte mein Bestes
im Kampf gegeben!

Rouyakan:
Die Katzen haben sich
nur fies verhalten!

Kouga:
Sei still. Wen interessiert schon
so eine alte Geschichte...

Kouga:
Abgesehen davon, wie groß
ist dieser Wald eigentlich?

Hakkaku:
Stimmt.

Ginta:
Ich habe auch das Gefühl, dass
wir ständig im Kreis herumlaufen

Ginta:
und immer noch
am gleichen Ort sind.

Rouyakan:
In Ordnung.

Rouyakan:
Sie werden nachsehen.

Rouyakan:
Was?

Kouga:
Überlass das mir!

Kouga:
Das ist doch!

Kouga:
Sie hat uns mit ihrer
dämonischen Kraft umgeben.

Shunran:
Du besitzt doch auch Splitter,
nicht wahr?

Ginta:
Was ist das?

Hakkaku:
Irgendwie wird mir schwindlig.

Kouga:
Atmet diesen Geruch nicht ein!

Rouyakan:
Illusionen?

Hakkaku:
Wir wurden also in der Mitte
des Waldes gefangen gehalten.

Kouga:
Verdammt! Ich rieche nur Blumen!

Kagome:
Miroku-sama! Sango-chan!

Shuuran:
Euer Leben wird ein Opfer
für unseren Oyakata-sama sein.

Kagome:
Was?

Shuuran:
Wenn unser Oyakata-sama die Splitter
und eure Leben aufnimmt,

Shuuran:
dann wird er wiederauferstehen.

Jaken:
Wohin seid ihr nur gegangen?

Jaken:
Sesshoumaru-sama? Wo seid ihr?
Sesshoumaru-sama?

Jaken:
Hä?

Jaken:
Kommt nicht näher!

Jaken:
Oh nein, nicht näher!

Inuyasha:
Sankontessou!

Jaken:
Abhauen.

Inuyasha:
Hey!

Inuyasha:
Hast du nicht
meine Freunde gesehen?

Jaken:
Keine Ahnung! Weißt du denn,
wo Sesshoumaru-sama ist?

Inuyasha:
Weiß ich nicht.

Inuyasha:
Und warum ist er überhaupt hier?
Es geht ihn doch gar nichts an.

Jaken:
Wie kannst du so etwas sagen,
Inuyasha! Du ungehorsamer Sohn.

Inuyasha:
Was meinst du mit
ungehorsamer Sohn?

Jaken:
Euer verehrter Vater kämpfte einst
gegen diesen Pantherkatzenclan.

Inuyasha:
Ja, das habe ich bereits
von Myouga gehört.

Inuyasha:
Aber Sesshoumaru war doch gar nicht
bei diesem großen Kampf dabei, oder?

Jaken:
Der Pantherkatzenclan erschien wieder
vor 50 Jahren um seine Rache zu üben.

Jaken:
Euer Vater war bereits tot und sie
wollten dieses Territorium veröden.

Jaken:
Und auch deinen Clan auslöschen.

Jaken:
Zu jener Zeit warst du...!

Inuyasha:
Hm?

Jaken:
Sesshoumaru-sama!

Jaken:
Es handelt sich um etwas Wichtiges!

Sesshoumaru:
Was ist los?

Jaken:
Euer Jaken war losgegangen, um
Inuyasha um seine Hilfe zu bitten.

Jaken:
Er ist nur ein Hanyou, aber dennoch
mit Eurem verehrten Vater verwandt.

Sesshoumaru:
Und? Was ist mit ihm?
Ich sehe ihn nicht...

Sesshoumaru:
Fürchtet er sich etwa? Oder hat er
etwa gesagt, er wolle mir,

Sesshoumaru:
seinen älteren Bruder,
nicht seine Kraft leihen?

Jaken:
Dieser Inuyasha ist versiegelt.

Sesshoumaru:
Was?

Jaken:
Na ja... Er verliebte sich
in eine menschliche Priesterin

Jaken:
und verbrachte seine Zeit mit ihr.

Sesshoumaru:
Was für ein Idiot...

Jaken:
Ja, das ist er.
Übrigens, wer sind die denn?

Sesshoumaru:
Sie kämpften unter der Führung
meines verehrten Vaters.

Jaken:
Dann sind das also Verbündete.
Wir sollten dankbar sein.

Jaken:
Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Jaken:
Die Verbündeten eures Vaters sind
gekommen, um sich uns anzuschließen.

Jaken:
Sesshoumaru-sama ist nun
sicher auch beruhigt...

Jaken:
Sesshoumaru-sama war nicht
etwa auf deine Hilfe angewiesen,

Jaken:
aber er wünschte sich etwas,
auch wenn er es nicht sagte.

Jaken:
Wenn er das Schwert deines Vaters,
Tessaiga, gehabt hätte,

Jaken:
dann wäre der Sieg
noch einfacher gewesen.

Inuyasha:
Sesshoumaru kann Tessaiga
doch gar nicht benutzen.

Jaken:
Das ist doch garnicht das Problem!
Du ungehorsamer Sohn!

Inuyasha:
Ach! Ich hab schon 'ne Matschbirne
von dem ganzen alten Zeug!

Jaken:
Hey warte! Lass mich nicht zurück!

Inuyasha:
So war das also. Das passierte alles
während ich versiegelt war...

Sango:
Wo sind wir hier?

Kagome:
Gott sei Dank!
Ihr beide seid aufgewacht.

Miroku:
Kagome-sama.

Sango:
Kagome-chan,
zum Glück geht es dir gut.

Miroku:
Außerdem... was befindet sich wohl
in jenem Raum?

Kagome:
Dort drüben befinden sich
viele gefangene Menschen.

Miroku:
Was meinst du mit viele?

Kagome:
Seht!

Sango:
Sind das etwa die Menschen
aus dem Dorf?

Miroku:
Kein Wunder, dass wir
niemanden gesehen haben...

Kagome:
Dies ist ein abgelegenes Dorf.
Hier in diesem Dorf lebten Menschen,

Kagome:
die wegen eines Krieges
hierher geflohen waren.

Miroku:
Nun ist mir alles klar.

Miroku:
Deswegen haben sie an einem
solch abgelegenen Ort gelebt...

Kagome:
Aber dann kam der Pantherkatzenclan
und benutzte es als Hauptquartier.

Mann:
Sie werden uns töten. Wir werden
von diesen Katzen getötet werden.

Frau:
Es ist so entsetzlich. Warum sind
diese Youkai nur hergekommen?

Kagome:
Es ist alles in Ordnung. Es kommt
auf jeden Fall Hilfe. Nicht verzagen.

Mann:
Für diese Katzenyoukai sind wir
bestimmt ein Hindernis.

Kagome:
Es werden Freunde kommen, die stärker
als diese Katzen sind und uns helfen.

Frau:
So schrecklich, so schrecklich...

Mann:
Oh Heiliger, hilf uns.
Oh Heiliger, hilf uns.

Mann2:
Stärkere Freunde?

Kagome:
Inuyasha und Kouga-kun.

Kagome:
Sie werden ganz bestimmt kommen,
also macht euch keine Sorgen mehr.

Miroku:
Sesshoumaru ebenso,
aber wir wissen nicht warum.

Kagome:
Sesshoumaru?

Sango:
Er kämpft ebenfalls
gegen den Pantherkatzenclan.

Kagome:
Warum nur?

Touran:
Bald ist es soweit, Oyakata-sama.
Bald werdet ihr wieder auferstehen.

Karan:
Hä? Der ältere Bruder?

Shuuran:
Haut ab, ihr Wölfe!
Euch geht das hier nichts an!

Kouga:
Klappe! Wir sind von hier!

Jaken:
Nun bin ich hier.

Shunran:
Sie sind da.

Inuyasha:
Wo ist Kagome?


MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim


Zurück zu Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron