Episode 83

Die Untertiteltexte zu den einzelnen Episoden.

Moderatoren: EVA-01, blue

Episode 83

Beitragvon pekopeko » So Jan 21, 2007 12:13 pm

Episode 83
- der Fansub ist fürchterlich... die Namen sind oft total falsch geschrieben...

Kagome: Endlich konnte Inuyasha Narakus Barriere zerschneiden/zerstören.

Kagome: Aber bevor er ihn zerstören konnte,

Kagome: floh dieser mit schweren Verletzungen und entkam so der Niederlage.

Kagome: Außerdem hatte Naraku geplant, dass Kohaku-kun seine gemeine/niederträchtige Falle ausführen sollte .

Kagome: Aber wer hätte gedacht, dass jemand wie Sesshoumaru Kohaku-kun am Leben lassen würde?

Kagome: Aber nachdem Naraku verschwand, konnten wir etwas Luft holen und Energie sammeln..

Kagome: Besonders Inuyasha.

Kagome: Die Reise, um Naraku zu töten und um alle Splitter zu sammeln,

Kagome: geht weiter.

Titel: Das Mädchen der Wolfsmenschen und das Versprechen beim Regenbogenmond

Kouga: Hey ihr! Wenn ihr mit dem Blödsinn nicht aufhört, fange ich richtig an!

Ayame: Du warst schon immer sehr ungeduldig.

Kouga: Und wer bist du? Warum hetzt du deine Hunde auf mich?

Kouga: Hegst du irgendeinen Groll gegen mich?

Ginta: Ist das nicht die Enkelin des Ältesten, Ayame (Schwertlilie bzw. Iris)?

Hakkaku: Ich hörte, dass sie bereits vor langer Zeit mit dem Ältesten in die nördlichen Wälder gegangen ist, aber...

Ginta: .. sie ist zurückgekommen?

Kouga: Ayame?

Ayame: Ich bin hergekommen, um die Worte meines Großvaters zu überbringen.

Kouga: Seine Worte?

Ayame: Dass du mich zur Frau nehmen wirst. Du hast es doch versprochen.

Kouga: Fr.... Frau?

Ayame: Weil du die Splitter besitzt, kann ich dich auch den Anführern meiner Sippe vorstellen.

Ayame: Sei also gehorsam und komm mit zur Hochzeitsfeier.

Kouga: Das ist doch wohl ein Scherz!

Kouga: Warum sollte ich dich heiraten.

Ayame: Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga: An was?

Ayame: Das Versprechen, dass du mich zur Frau nehmen wirst, wenn ich von den Bergen hinabsteigen kann.

Hakkaku: Kouga! Wann hast du das denn versprochen?

Ginta: Und was ist mit Kagome-neesan?

Kouga: Was machst du?

Ayame: Großvater hat gesagt, auch wenn ich Gewalt anwenden muss, soll ich dich mitbringen.

Kouga: Dummkopf! Wir werden abstürzen.

Ginta: Seid ihr in Ordnung/alles in Ordnung bei euch?

Kouga: Hey! Lass meine Hand los!

Kouga: Hey ihr! (er meint die Wölfe)

Ayame: Lasst ihn nicht los.

Kouga: Und überhaupt bin ich bereits mit einem Mädchen namens Kagome verlobt!

Kouga: Deswegen kann dir überhaupt nicht versprochen haben, dich zur Frau zu nehmen!

Ayame: Verlobte?

Ayame: Kagome?

Hakkaku und Ginta: Hey Kouga, warte auf uns!

Ayame: Ob er sich wirklich nicht daran erinnert?

Ayame: Er hat es versprochen.

Ayame: In einer Nacht als der Regenbogen am Mond erschien...

Miroku: Wo könnte Naraku nur sein?

Sango: Wir haben zwar an vielen Orten nach ihm gesucht, aber...

Shippou: Es scheint so, dass die Gerüchte um ihn plötzlich zum Stocken gekommen sind.

Miroku: So ist es.

Miroku: Und auch Inuyasha kann die Gegenwart Narakus nicht spüren.

Inuyasha: So ist das halt.

Inuyasha: Diese ganze dämonische Aura... sie kann doch nicht so einfach verschwunden sein...

Shippou: Wir können nichts machen, da wir ihn nicht mehr riechen können.

Sango: Kagome-chan, kannst du auch nicht die Splitter fühlen?

Kagome: Tja...

Kagome: Überhaupt nicht.

Miroku: Überstürzung bringt uns auch nicht weiter.

Miroku: Wenn wir weiterhin die Splitter sammeln,

Miroku: dann werden wir automatisch auf Naraku stoßen.

Inuyasha: Das ist kein Spass.

Inuyasha: Ich kann nicht so lange warten.

Miroku: Aber es gibt keinen anderen Weg.

Sango: Aber wegen der Splitter... wieviele sind Naraku denn bereits in die Hände gefallen?

Sango: Und wieviele sind denn noch übrig?

Miroku: Wer weiß...

Kagome: Ich habe zur Zeit drei Splitter.

Kagome: Noch einer ist im Kohakus Rücken.

Kagome: Und auch Kouga besitzt noch einen.

Ayame: Es ist zwar schon lange her, aber...

Ayame: ... er hat es mir wirklich versprochen.

(Rückblende in die Vergangenheit, also Kouga und Ayame jünger waren)

Kouga: Übernimm dich nicht.

Kouga: Wenn du mal stärker bist, dann werde ich dich zu meiner Frau nehmen, Ayame.

- zu Ende -

Ayame: Damals war ich noch ein Kind.

Ayame: Und wenn sich Kouga daran nicht mehr erinnern kann, habe ich keine andere Wahl.

Ayame: Soll ich jetzt schon in die Berge zurückkehren?

(Rückblende zur Anfangsszene mit dem Wolfältesten)

Wolfälteste: Ich kann nicht in seinen Machtbereich eingreifen.

Wolfälteste: Ohne einen Splitter bin ich kein Rivale für ihn.

Wolfälteste: Suche Kouga und bring ihn so schnell wie möglich hierher.

- Ende -

Ayame: Das kann ich nicht!

Ayame: Ich kann noch nicht zurückgehen!

Ayame: Ich werde ihn noch einmal treffen!

Kouga: Verdammt! Was ist hier nur passiert?

Kouga: Dieses Schloss... es hat einen schwachen Geruch von Naraku, aber...

Kouga: Ich kann keine dämonische Aura spüren.

Kouga: Diese Narben...

Ginta: Kouga! Dieses Schloss ist vollkommen leer!

Kouga: Lasst uns gehen!

Ginta: Wohin denn?

Kouga: Ist das nicht klar?

Kouga: Wir müssen diese Hundefresse finden und mit ihm reden.

Kouga: Dieses Schloss...

Kouga: An ihm haftet immer noch der Geruch von diesem dummen Hund.

Kouga: Irgendetwas ist auf jeden Fall zwischen ihm und Naraku passiert.

Ginta: So ist das.

Hakkaku: Vielleicht weiß ja Inuyasha etwas...

Hakkaku: Hey Kouga, warte!

Ginta: Lass uns nicht zurück!

Kouga: Naraku ist nicht hier.

Kouga: Und wenn er in der Nähe wäre, dann würde er wegen der Splitter in meinen Beinen...

Kouga: Er würde es auf sie abgesehen haben und herauskommen. Das ist klar.

Ayame: Ja.

Ayame: Ich bin mir absolut sicher, dass Kouga hier war.

Ayame: Aber...

Ayame: Was ist das hier für ein Ort?

Ayame: Ich habe ein schlechtes Gefühl.

Ayame: Was war das?

Ayame: Was ist das für ein Ding?

Ayame: Was ist das nur für ein Monster?

Ayame: Ginta! Hakkaku!

Hakkaku: Ah! Es ist Ayame.

Ginta: Warum bist du hier?

Hakkaku: Das weiß ich doch nicht!

Ayame: Hey ihr! Was habt ihr bei jenem seltsamen Schloss gemacht?

Ayame: Wo ist Kouga? Was ist das für ein Monster?

Ginta: Monster?

Ginta: Der kam also aus Narakus Schloss heraus?

Ayame: Narakus Schloss?

Hakkaku: Ayame war ja bei dem Ältesten in den Bergen und deswegen weiß sie davon nichts.

Hakkaku: Erst vor kurzem wurden unsere Kamraden aus dem Norden und Osten getötet./Es ist ja erst kurze Zeit her, dass unsere Kameraden aus dem Norden und Osten getötet wurden.

Ginta: Dieser Plan wurde von diesem Youkai Naraku ausgeheckt.

Hakkaku: Und deswegen will Kouga Rache nehmen und verfolgt ihm.
Ayame: So ist das also...

Ginta: Ah! Er ist wieder da!

Kagome: Hm?

Miroku: Was ist los, Kagome-sama?

Kagome: Ich spüre die Gegenwart von Splittern.

Sango: Dieser Wirbelwind...

Inuyasha: Kein Wunder, ich hatte mir schon überlegt, woher dieser widerliche Geruch herkommt...

Kagome: Du bist ja schon sauer.

Inuyasha: Dieser dämliche Kouga!

Inuyasha: Er will schon wieder seine Nase in Kagomes Angelegenheiten stecken!

Kagome: Inuyasha!

Inuyasha: Kouga!

Kagome: Kouga-kun.

Kouga: Hallo, Kagome!

Kouga: Ist es dir auch gut ergangen?

Kagome: Also...

Kouga: Oh... Die Hundefresse.

Kouga: Wo ist Naraku?

Kouga: Erzähl mir ja alles.

Inuyasha: Deswegen bist du hergekommen? Du Wölfchen!

Kouga: Was passierte dort?

Inuyasha: Rede du nicht so ungezwungen mit Kagome!

Kouga: Du sollst auf meine Frage antworten, du dämlicher Idiot!

Miroku: Wir sind auch auf der Suche nach Narakus Aufenthaltsort.

Kouga: Das verstehe ich nicht...

Kouga: Warum verließ Naraku sein Schloß und floh?

Inuyasha: Das willst du wohl gerne wissen, du Wölfchen?

Inuyasha: Ich war es, der Narakus Barriere zerstört hat!

Inuyasha: Mit diesem Tessaiga!

Inuyasha: Jetzt bist du wohl überrascht!

Inuyasha: Tja, da kannst du mal sehen!

Kouga: Das bedeutet also...

Kouga: Du warst schon so weit

Kouga: und trotzdem hast du ihn entkommen lassen?

Kouga: Bist du nicht ganz dicht oder was?

Kouga: Wie erbärmlich!

Kouga: Wenn ich an deiner Stelle gewesen wäre, hätte ich ihn erledigt.

Inuyasha: Dieser Mistkerl!

Inuyasha: Wenn ich ihm weiter zuhören muss, dann!

Kagome: Inuyasha, bleib ruhig.

Inuyasha: Wie kann man nur so selbstsüchtig sein!

Inuyasha: Ich zerstückel ihn!

Kagome: Eine dämonische Aura?

Inuyasha: Das ist Narakus Geruch!

Ginta: Kouga!

Ginta: Es kommt aus Narakus Schloss!

Hakkaku: Es ist ein seltsames Ding!

Inuyasha: Haare?

Kagome: Es ist riesig.

Sango: Was ist das?

Miroku: Ein Ableger Narakus?

Mitte


Shippou: Es ist ein Haarmonster.

Kouga: Er kam also aus Narakus Schloss?

Ginta: Irrtum ausgeschlossen.

Ginta: Ayame hat es dort gesehen.

Kouga: Ayame?

Kouga. Sie war bei euch?

Kouga: Was ist mit Ayame?

Ginta: Das weiß ich nicht.

Ginta: Während wir flohen, verloren wir sie aus den Augen.

Kouga: Was hat das zu bedeuten?

Kouga: Warum konnte ich ihn nicht riechen?

Monster: Die Splitter.

Inuyasha: Kagome! Bleib hinten!

Inuyasha: Dieses dicht behaarte Ding hat es auf die Splitter abgesehen!

Kagome: Okay.

Inuyasha: Deine Gestalt ist mir zwar ein Rätsel,

Inuyasha: aber zum Glück kannst du reden!

Inuyasha: Du!

Inuyasha: Was ist das für eine enorme Kraft!

Inuyasha: Antworte!

Inuyasha: Wo ist Naraku?

Inuyasha: Kagome!

Kouga: Hundefresse!

Kouga: Ich überlasse dir das Haarmonster.

Kouga: Ich bringe Kagome zu einem sicheren Ort.

Inuyasha: Hey!

Inuyasha: Dieser Spinner!

Inuyasha: Wie egoistisch von ihm!

Inuyasha: Hä?

Miroku: Er ist runter gefallen?

Inuyasha: Verdammt!

Inuyasha: Für einen Ableger Narakus ist er ganz schön schwach.

Inuyasha: Nein, er hat sich absichtlich fallen gelassen.

Inuyasha: Sein Ziel sind die Splitter.

Kagome: Moment mal, Kouga-kun! Bis wohin gehen wir?

Kouga: Was meinst du mit wie weit?

Kouga: Solange bis uns dieses Haarmonster nicht mehr verfolgt.

Ayame: Kouga!

Kouga: Ayame.

Kagome: Ayame?

Ayame: Dieses Mädchen ist doch ein Mensch (jap: Menschenmädchen)!

Ayame: Was machst du da?!

Kouga. Ich habe keine Zeit es dir zu erklären!

Kouga: Kagome, flieh!

Kagome: Hä?

Ayame: Kagome?

Ayame: Diese Kagome.. Ist das nicht die, von der du gesagt hast, sie wäre deine Verlobte!

Kagome: Verlobte?

Kagome: Wessen?

Ayame: Meinem Kouga!

Kagome: Kouga-kun! Warum hast du so etwas gesagt?

Kouga: Weil ich in dich verliebt bin! Das ist doch klar.
Kagome: Du kannst das nicht so selbstsüchtig entscheiden!

Ayame: Ich bin Kougas Verlobte!

Ayame: Tut mir zwar leid, aber du musst sterben!

Kouga: Ich kenne deine Techniken.

Kouga: Mach es nochmal und ich fange richtig an!

Ayame: Wie kann man sich nur mit einem Menschenmädchen abgeben!

Ayame: Was ist mit deinem Stolz als Wolfsmensch?

Kouga: Klappe!

Kouga: Ich habe mich in Kagome verliebt!

Kouga: Du redest mir da nicht dazwischen. Dafür hast du keinen Grund!

Ayame: Ka

Ayame: go

Ayame: me!

Kagome: Was ist?

Ayame: Das gefällt mir nicht!

Kagome: Hä?

Ayame: Dass mein Name deinem ähnlich ist!

Kagome: Aber nur die letzte Silbe „me†œ. (Schrift: Kagome Ayame)
(jap: Aber nur das letzte „me†œ.)

Ayame: Auch wenn du sie zur Frau nehmen willst,

Ayame: hast du dich den Gesetzen/Regeln des Clans/ der Familie zu beugen.

Kouga: Die Ältesten haben diese Gesetze eigennützig gemacht!

Kouga: Und wann soll ich gesagt haben, dass ich dich zur Frau nehmen werde?

Ayame: Du hast es versprochen.

Ayame: In einer Nacht als der Regenbogen am Mond erschien...

Ayame: Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga: Regenbogenmond?
Kagome: Wenn der Mond erscheint, ist es doch normalerweise Nacht...

Kagome: Können Regenbogen auch in der Nacht erscheinen?

Ayame: Damals war ich noch ein Kind.

(Rückblick)

Ayame: Großvater hatte mich zwar im Training darauf hingewiesen,

Ayame: aber ich verirrte mich trotzdem in die Nähe des Nestes der Paradiesvögel.

Ayame: Bevor ich von ihnen gefressen werden konnte...

Kouga: Na komm schon.

Kouga: Dein Großvater hat sich Sorgen um dich gemacht.

Kouga: Die Enkelin des Ältesten zu sein muss recht schwierig sein, oder?

Kouga: Kehrt Großvater auch in die nördlichen Berge zurück?

Ayame: Ja.

Ayame: Wir werden zusammen dort trainieren.

Kouga. So ist das.

Kouga: Diese Blume... Ist sie für das Training?

Ayame: Ja, sie heißt genauso wie ich, deswegen wollte ich sie in die Berge mitnehmen.

Ayame: Also...

Kouga. Hm?/Ja?

Ayame: Vielen Dank, dass du mich gerettet hast.

Kouga: Überanstrenge dich nicht zu sehr.

Kouga: Wenn mal schwierige Zeiten anbrechen,

Kouga: dann werde ich kommen und dich zu meiner Frau nehmen, Ayame.

Ayame: Wirklich?

Kouga: Ja, aber nur wenn du von den Bergen herunterkommen kannst.

Ayame: Schau!

Ayame: Ein Regenbogen ist dort.

Kouga: Ein Regenbogen bei Mond...

Ende -

Kouga: Wirklich?/Ist das wahr?

Kouga: Habe ich das wirklich gesagt?

Kouga: Ich?

Ayame: Ja.

Kouga: Du kannst dich an dieses schöne Ereignis nicht erinnern?
(jap: ... an diese schöne Geschichte... - hört sich aber seltsam an...)

Ayame: Diese Worte gaben mir Halt ...

Ayame: So konnte ich auch Großvaters Training ertragen/aushalten!

Ayame: Und in den Bergen leben!

Kagome: Moment mal, Kouga-kun!

Kagome: Du kannst dich an so etwas wichtiges nicht mehr erinnern?

Kagome: Das ist wirklich das Letzte! (oder auch: Du bist wirklich das Letzte! (?) - kann mich nicht so richtig entscheiden... ist nicht eindeutig)

Kouga: Kagome...
pekopeko
 
Beiträge: 277
Registriert: Do Nov 11, 2004 3:37 am

Beitragvon Liferipper » So Jan 21, 2007 7:55 pm

Episode 83
Edit 002 von Liferipper

Kagome: Endlich konnte Inuyasha Narakus Barriere zerstören.

Kagome: Aber bevor er ihn vernichten konnte,

Kagome: floh er mit schweren Verletzungen und entkam so der Niederlage.

Kagome: Außerdem hatte Naraku geplant, dass Kohaku-kun seinen gemeinen/niederträchtigen Plan ausführen sollte.

Kagome: Aber wer hätte gedacht, dass jemand wie Sesshoumaru Kohaku-kun am Leben lassen würde?

Kagome: Aber nachdem Naraku verschwunden war, konnten wir etwas Luft holen und Energie sammeln...

Kagome: Besonders Inuyasha.

Kagome: Die Reise, um Naraku zu töten und alle Splitter zu sammeln,

Kagome: geht weiter.

Titel: Das Mädchen der Wolfsmenschen und das Versprechen beim Regenbogenmond

Kouga: Hey ihr! Wenn ihr mit dem Blödsinn nicht aufhört, fange ich richtig an!

Ayame: Du warst schon immer sehr ungeduldig.

Kouga: Und wer bist du? Warum hetzt du deine Hunde auf mich?

Kouga: Hegst du irgendeinen Groll gegen mich?

Ginta: Ist das nicht die Enkelin des Ältesten, Ayame (Schwertlilie bzw. Iris)?

Hakkaku: Ich hörte, dass sie bereits vor langer Zeit mit dem Ältesten in die nördlichen Wälder gegangen sei, aber...

Ginta: ... sie ist zurückgekommen?

Kouga: Ayame?

Ayame: Ich bin hergekommen, um die Worte meines Großvaters zu überbringen.

Kouga: Seine Worte?

Ayame: Dass du mich zur Frau nehmen wirst. Du hast es doch versprochen.

Kouga: Fr.... Frau?

Ayame: Weil du die Splitter besitzt, kann ich dich auch den Anführern meiner Sippe vorstellen.

Ayame: Sei also gehorsam und komm mit zur Hochzeitsfeier.

Kouga: Das ist doch wohl ein Scherz!

Kouga: Warum sollte ich dich heiraten?

Ayame: Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga: Woran?

Ayame: Das Versprechen, dass du mich zur Frau nehmen wirst, wenn ich von den Bergen hinabsteigen kann.

Hakkaku: Kouga! Wann hast du das denn versprochen?

Ginta: Und was ist mit Kagome-neesan?

Kouga: Was machst du?

Ayame: Großvater hat gesagt, auch wenn ich Gewalt anwenden muss, soll ich dich mitbringen.

Kouga: Dummkopf! Wir werden abstürzen.

Ginta: Seid ihr in Ordnung/Alles in Ordnung bei euch?

Kouga: Hey! Lass meine Hand los!

Kouga: Hey ihr! (er meint die Wölfe)

Ayame: Lasst ihn nicht los.

Kouga: Und überhaupt bin ich bereits mit einem Mädchen namens Kagome verlobt!

Kouga: Deswegen kann ich dir überhaupt nicht versprochen haben, dich zur Frau zu nehmen!

Ayame: Verlobte?

Ayame: Kagome?

Hakkaku und Ginta: Hey Kouga, warte auf uns!

Ayame: Ob er sich wirklich nicht daran erinnert?

Ayame: Er hat es versprochen.

Ayame: In einer Nacht als der Regenbogen am Mond erschien...

Miroku: Wo könnte Naraku nur sein?

Sango: Wir haben zwar an vielen Orten nach ihm gesucht, aber...

Shippou: Es scheint, dass die Gerüchte über ihn plötzlich zum Stocken gekommen sind.

Miroku: So ist es.

Miroku: Und auch Inuyasha kann die Gegenwart Narakus nicht spüren.

Inuyasha: So ist das halt.

Inuyasha: Diese ganze dämonische Aura... sie kann doch nicht so einfach verschwunden sein...

Shippou: Wir können nichts machen, da wir ihn nicht mehr riechen können.

Sango: Kagome-chan, kannst du auch nicht die Splitter fühlen?

Kagome: Tja...

Kagome: Überhaupt nicht.

Miroku: Hetzerei bringt uns auch nicht weiter.

Miroku: Wenn wir weiterhin die Splitter sammeln,

Miroku: dann werden wir automatisch auf Naraku stoßen.

Inuyasha: Das ist kein Spaß.

Inuyasha: Ich kann nicht so lange warten.

Miroku: Aber es gibt keinen anderen Weg.

Sango: Aber wegen der Splitter... wieviele sind Naraku denn bereits in die Hände gefallen?

Sango: Und wieviele sind noch übrig?

Miroku: Wer weiß...

Kagome: Ich habe zur Zeit drei Splitter.

Kagome: Ein weiterer ist/befindet sich in Kohakus Rücken.

Kagome: Und auch Kouga besitzt noch einen.

Ayame: Es ist zwar schon lange her, aber...

Ayame: ... er hat es mir wirklich versprochen.

(Rückblende in die Vergangenheit, also Kouga und Ayame jünger waren)

Kouga: Übernimm dich nicht.

Kouga: Wenn du mal stärker bist, dann werde ich dich zu meiner Frau nehmen, Ayame.

- zu Ende -

Ayame: Damals war ich noch ein Kind.

Ayame: Und wenn sich Kouga nicht mehr daran erinnern kann, habe ich keine andere Wahl.

Ayame: Soll ich jetzt schon in die Berge zurückkehren?

(Rückblende zur Anfangsszene mit dem Wolfältesten)

Wolfälteste: Ich kann nicht in seinen Machtbereich eingreifen.

Wolfälteste: Ohne einen Splitter bin ich kein Rivale für ihn.

Wolfälteste: Suche Kouga und bring ihn so schnell wie möglich hierher.

- Ende -

Ayame: Das kann ich nicht!

Ayame: Ich kann noch nicht zurückgehen/zurückkehren!

Ayame: Ich werde ihn noch einmal treffen!

Kouga: Verdammt! Was ist hier nur passiert?

Kouga: Dieses Schloss... es riecht schwach nach Naraku, aber...

Kouga: Ich kann keine dämonische Aura spüren.

Kouga: Diese Narben...

Ginta: Kouga! Dieses Schloss ist vollkommen leer!

Kouga: Lasst uns gehen!

Ginta: Wohin denn?

Kouga: Ist das nicht klar?

Kouga: Wir müssen diese Hundefresse finden und mit ihm reden.

Kouga: Dieses Schloss...

Kouga: An ihm haftet immer noch der Geruch von diesem dummen Hund.

Kouga: Irgendetwas ist auf jeden Fall zwischen ihm und Naraku passiert.

Ginta: So ist das.

Hakkaku: Vielleicht weiß ja Inuyasha etwas...

Hakkaku: Hey Kouga, warte!

Ginta: Lass uns nicht zurück!

Kouga: Naraku ist nicht hier.

Kouga: Und wenn er in der Nähe wäre, dann würde er wegen der Splitter in meinen Beinen...

Kouga: Er würde es auf sie abgesehen haben und herauskommen. Das ist klar.

Ayame: Ja.

Ayame: Ich bin mir absolut sicher, dass Kouga hier war.

Ayame: Aber...

Ayame: Was ist das hier für ein Ort?

Ayame: Ich habe ein schlechtes Gefühl.

Ayame: Was war das?

Ayame: Was ist das für ein Ding?

Ayame: Was ist das nur für ein Monster?

Ayame: Ginta! Hakkaku!

Hakkaku: Ah! Es ist Ayame.

Ginta: Warum ist sie hier?/Was macht sie hier?

Hakkaku: Das weiß ich doch nicht!

Ayame: Hey ihr! Was habt ihr bei diesem seltsamen Schloss gemacht?

Ayame: Wo ist Kouga? Was ist das für ein Monster?

Ginta: Monster?

Ginta: Der kam also aus Narakus Schloss heraus?

Ayame: Narakus Schloss?

Hakkaku: Ayame war ja bei dem Ältesten in den Bergen und deswegen weiß sie nichts davon.

Hakkaku: Erst vor kurzem wurden unsere Kamraden aus dem Norden und Osten getötet./Es ist ja erst kurze Zeit her, dass unsere Kameraden aus dem Norden und Osten getötet wurden.

Ginta: Dieser Plan wurde von dem Youkai Naraku ausgeheckt.

Hakkaku: Und deswegen will Kouga Rache nehmen und verfolgt ihn.

Ayame: So ist das also...

Ginta: Ah! Er ist wieder da!

Kagome: Hm?

Miroku: Was ist los, Kagome-sama?

Kagome: Ich spüre die Gegenwart von Splittern.

Sango: Dieser Wirbelwind...

Inuyasha: Kein Wunder, ich hatte mir schon überlegt, woher dieser widerliche Geruch herkommt...

Kagome: Du bist ja schon sauer.

Inuyasha: Dieser dämliche Kouga!

Inuyasha: Er will schon wieder seine Nase in Kagomes Angelegenheiten stecken!

Kagome: Inuyasha!

Inuyasha: Kouga!

Kagome: Kouga-kun.

Kouga: Hallo, Kagome!

Kouga: Ist es dir auch gut ergangen?

Kagome: Also...

Kouga: Oh... Die Hundefresse.

Kouga: Wo ist Naraku?

Kouga: Erzähl mir ja alles.

Inuyasha: Deswegen bist du hergekommen? Du Wölfchen!

Kouga: Was ist dort passiert/geschehen?

Inuyasha: Red nicht so ungezwungen mit Kagome!

Kouga: Du sollst auf meine Frage antworten, du dämlicher Idiot!

Miroku: Wir sind auch auf der Suche nach Narakus Aufenthaltsort.

Kouga: Das verstehe ich nicht...

Kouga: Warum hat Naraku sein Schloss verlassen und ist geflohen?

Inuyasha: Das willst du wohl gerne wissen, du Wölfchen!

Inuyasha: Ich war es, der Narakus Barriere zerstört hat!

Inuyasha: Mit diesem Tessaiga!

Inuyasha: Jetzt bist du wohl überrascht!

Inuyasha: Tja, da kannst du mal sehen!

Kouga: Das bedeutet also...

Kouga: Du warst schon so weit

Kouga: und hast ihn trotzdem entkommen lassen?(!)

Kouga: Bist du nicht ganz dicht oder was?

Kouga: Wie erbärmlich!

Kouga: Wenn ich an deiner Stelle gewesen wäre, hätte ich ihn erledigt.

Inuyasha: Dieser Mistkerl!

Inuyasha: Wenn ich ihm (noch) weiter zuhören muss, dann...!

Kagome: Inuyasha, bleib ruhig.

Inuyasha: Wie kann man nur so selbstsüchtig/egoistisch sein?!

Inuyasha: Ich zerstückle ihn!

Kagome: Eine dämonische Aura?

Inuyasha: Das ist Narakus Geruch!

Ginta: Kouga!

Ginta: Es kommt aus Narakus Schloss!

Hakkaku: Es ist ein seltsames Ding!

Inuyasha: Haare?

Kagome: Es ist riesig.

Sango: Was ist das?

Miroku: Ein Ableger Narakus?

Mitte

Shippou: Es ist ein Haarmonster.

Kouga: Er kam also aus Narakus Schloss?

Ginta: Irrtum ausgeschlossen.

Ginta: Ayame hat es dort gesehen.

Kouga: Ayame?

Kouga. Sie war bei euch?

Kouga: Was ist mit Ayame?

Ginta: Das weiß ich nicht.

Ginta: Während wir flohen, verloren wir sie aus den Augen./haben wir sie aus den Augen verloren.

Kouga: Was hat das zu bedeuten?

Kouga: Warum konnte ich ihn nicht riechen?

Monster: Die Splitter.

Inuyasha: Kagome! Bleib hinten!

Inuyasha: Dieses dicht behaarte Ding hat es auf die Splitter abgesehen!

Kagome: Okay.

Inuyasha: Deine Gestalt ist mir zwar ein Rätsel,

Inuyasha: aber zum Glück kannst du reden!

Inuyasha: Du!

Inuyasha: Was ist das für eine enorme Kraft!

Inuyasha: Antworte!

Inuyasha: Wo ist Naraku?

Inuyasha: Kagome!

Kouga: Hundefresse!

Kouga: Ich überlasse dir das Haarmonster.

Kouga: Ich bringe Kagome an einen sicheren Ort.

Inuyasha: Hey!

Inuyasha: Dieser Spinner!

Inuyasha: Wie egoistisch von ihm!

Inuyasha: Hä?

Miroku: Er ist runtergefallen?

Inuyasha: Verdammt!

Inuyasha: Für einen Ableger Narakus ist er ganz schön schwach.

Inuyasha: Nein, er hat sich absichtlich fallen gelassen.

Inuyasha: Sein Ziel sind die Splitter.

Kagome: Moment mal, Kouga-kun! Wie weit gehen wir?

Kouga: Was meinst du mit wie weit†œ?

Kouga: Solange, bis uns dieses Haarmonster nicht mehr verfolgt.

Ayame: Kouga!

Kouga: Ayame.

Kagome: Ayame?

Ayame: Dieses Mädchen ist doch ein Mensch (jap: Menschenmädchen)!

Ayame: Was machst du da?!

Kouga. Ich habe keine Zeit es dir zu erklären!

Kouga: Kagome, flieh!

Kagome: Hä?

Ayame: Kagome?

Ayame: Diese Kagome.. Ist das nicht die, von der du gesagt hast, sie wäre deine Verlobte?(!)

Kagome: Verlobte?

Kagome: Wessen?

Ayame: Von meinem Kouga!/Meines Kougas!

Kagome: Kouga-kun! Warum hast du so etwas gesagt?

Kouga: Weil ich in dich verliebt bin! Das ist doch klar.

Kagome: Du kannst das (doch) nicht eigenmächtig entscheiden!

Ayame: Ich bin Kougas Verlobte!

Ayame: Tut mir zwar leid, aber du musst sterben!

Kouga: Ich kenne deine Techniken.

Kouga: Mach es nochmal und ich fange richtig an!

Ayame: Wie kann man sich nur mit einem Menschenmädchen abgeben!

Ayame: Was ist mit deinem Stolz als Wolfsmensch?

Kouga: Klappe!

Kouga: Ich habe mich in Kagome verliebt!

Kouga: Du redest mir da nicht dazwischen. Dafür hast du keinen Grund!

Ayame: Ka

Ayame: go

Ayame: me!

Kagome: Was ist?

Ayame: Das gefällt mir nicht!

Kagome: Hä?

Ayame: Dass mein Name deinem ähnlich ist!

Kagome: Aber nur die letzte Silbe „me†œ. (Schrift: Kagome Ayame)
(jap: Aber nur das letzte „me†œ.)

Ayame: Auch wenn du sie zur Frau nehmen willst,

Ayame: hast du dich den Gesetzen/Regeln des Clans/der Familie zu beugen.

Kouga: Die Ältesten haben diese Gesetze eigenständig/alleine aufgestellt!

Kouga: Und wann soll ich gesagt haben, dass ich dich zur Frau nehmen würde?

Ayame: Du hast es versprochen.

Ayame: In einer Nacht als der Regenbogen am Mond erschien...

Ayame: Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga: Regenbogenmond?

Kagome: Wenn der Mond erscheint, ist es doch normalerweise Nacht...

Kagome: Können Regenbogen auch in der Nacht erscheinen?

Ayame: Damals war ich noch ein Kind.

(Rückblick)

Ayame: Großvater hatte mich zwar im Training darauf hingewiesen,

Ayame: aber ich verirrte mich trotzdem in die Nähe des Nestes der Paradiesvögel.

Ayame: Bevor ich von ihnen gefressen werden konnte...

Kouga: Na komm schon.

Kouga: Dein Großvater hat sich Sorgen um dich gemacht.

Kouga: Die Enkelin des Ältesten zu sein muss recht schwierig sein, oder?

Kouga: Kehrt Großvater auch in die nördlichen Berge zurück?

Ayame: Ja.

Ayame: Wir werden zusammen dort trainieren.

Kouga. So ist das.

Kouga: Diese Blume... Ist sie für das Training?

Ayame: Ja, sie heißt genauso wie ich, deswegen wollte ich sie in die Berge mitnehmen.

Ayame: Also...

Kouga. Hm?/Ja?

Ayame: Vielen Dank, dass du mich gerettet hast.

Kouga: Überanstrenge dich nicht zu sehr.

Kouga: Wenn mal schwierige Zeiten anbrechen,

Kouga: dann werde ich kommen und dich zu meiner Frau nehmen, Ayame.

Ayame: Wirklich?

Kouga: Ja, aber nur, wenn du von den Bergen herunterkommen kannst.

Ayame: Schau!

Ayame: Dort ist ein Regenbogen.

Kouga: Ein Regenbogen bei Mond...

Ende -

Kouga: Wirklich?/Ist das wahr?

Kouga: Habe ich das wirklich gesagt?

Kouga: Ich?

Ayame: Ja.

Kouga: Du kannst dich an dieses schöne Ereignis nicht erinnern?
(jap: ... an diese schöne Geschichte... - hört sich aber seltsam an...)

Ayame: Diese Worte gaben mir Halt ...

Ayame: So konnte ich auch Großvaters Training ertragen/aushalten!

Ayame: Und in den Bergen leben!

Kagome: Moment mal, Kouga-kun!

Kagome: Du kannst dich an so etwas wichtiges nicht mehr erinnern?

Kagome: Das ist wirklich das Letzte! (oder auch: Du bist wirklich das Letzte! (?) - kann mich nicht so richtig entscheiden... ist nicht eindeutig)

Kouga: Kagome...

- der Fansub ist fürchterlich... die Namen sind oft total falsch geschrieben...


Dass es "die" Fansub für Inuyasha gibt, wage ich ohnehin zu bezweifeln. Eher eine von was-weiß-ich-wievielen :smt002.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon blue » Fr Feb 09, 2007 3:29 am

Yo!

Nächste Runde. Edit, Zeichenlimit, Kommentare raus....

Code: Alles auswählen
Episode 83
Edit 003 blue

Kagome:
Endlich konnte Inuyasha
Narakus Barriere zerstören.

Kagome:
Aber bevor er ihn vernichten konnte,

Kagome:
floh dieser mit schweren Verletzungen
und entkam so seiner Niederlage.

Kagome:
Zudem hatte Naraku einen fiesen Plan
mit Kohaku-kun vorbereitet.

Kagome:
Aber Sesshoumaru ließ Kohaku-kun
dann tatsächlich doch am Leben!

Kagome:
Aber nachdem Naraku weg war, konnten
wir durchatmen und Kraft sammeln...

Kagome:
Besonders Inuyasha.

Kagome:
Die Reise, um Naraku zu töten
und alle Splitter zu sammeln,

Kagome:
geht weiter.

Titel:
Das Mädchen der Wolfsmenschen und
das Versprechen beim Regenbogenmond

RTL2-Titel:
(Die Nacht des Mondregenbogens)

Kouga:
Hey! Wenn ihr nicht mit dem Blödsinn
aufhört, fange ich richtig an!

Ayame:
Du warst schon immer
ziemlich ungeduldig.

Kouga:
Und wer bist du? Warum hetzt du
deine Hunde auf mich?

Kouga:
Hegst du irgendeinen
Groll gegen mich?

Ginta:
Ist das nicht die Enkelin
des Ältesten, Ayame-chan?

Hakkaku:
Ich hörte, dass sie bereits vor
langer Zeit mit dem Ältesten


Hakkaku:in die nördlichen Wälder
gegangen sei, aber...

Ginta:
...sie ist zurückgekommen?

Kouga:
Ayame?

Ayame:
Ich bin hergekommen, um die Worte
meines Großvaters zu überbringen.

Kouga:
Seine Worte?

Ayame:
Dass du mich zur Frau nehmen wirst.
Du hast es doch versprochen.

Kouga:
Fr.... Frau?

Ayame:
Dank deiner Splitter kann ich dich auch
den Anführern meiner Sippe vorstellen.

Ayame:
Sei also brav und
komm mit zur Hochzeitsfeier.

Kouga:
Das ist doch wohl ein Scherz!

Kouga:
Warum sollte ich dich heiraten?

Ayame:
Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga:
Woran?

Ayame:
Das Versprechen, dass du mich
zur Frau nehmen wirst

Ayame:
wenn ich von den Bergen
hinabsteigen kann.

Hakkaku:
Kouga! Wann hast du
das denn versprochen?

Ginta:
Und was ist mit Kagome-neesan?

Kouga:
Was machst du?

Ayame:
Großvater sagte, selbst wenn mit
Gewalt, ich soll dich mitbringen.

Kouga:
Dummkopf! Wir werden abstürzen.

Ginta:
Alles in Ordnung bei euch?

Kouga:
Hey! Lass meine Hand los!

Kouga:
Hey, ihr!

Ayame:
Lasst ihn nicht los.

Kouga:
Außerdem bin ich bereits mit einem
Mädchen namens Kagome verlobt!

Kouga:
Also kann ich dir nicht versprochen
haben, dich zur Frau zu nehmen!

Ayame:
Verlobte?

Ayame:
Kagome?

Hakkaku und Ginta:
Hey, Kouga. Warte auf uns!

Ayame:
Ob er sich wirklich
nicht daran erinnert?

Ayame:
Er hat es versprochen.

Ayame:
In einer Nacht, als der
Regenbogen am Mond erschien...

Miroku:
Wo könnte Naraku nur sein?

Sango:
Wir haben zwar an vielen Orten
nach ihm gesucht, aber...

Shippou:
Scheint so, dass die Gerüchte über
ihn plötzlich verstummt sind.

Miroku:
So ist es.

Miroku:
Und auch Inuyasha kann Narakus
Gegenwart nicht mehr spüren.

Inuyasha:
So ist das halt.

Inuyasha:
Diese ganze dämonische Aura...

Inuyasha:
sie kann doch nicht
so einfach verschwunden sein...

Shippou:
Wir können nichts machen wenn wir
ihn nicht mehr ausmachen können.

Sango:
Kagome-chan, kannst du auch ´
keine Splitter fühlen?

Kagome:
Tja...

Kagome:
Überhaupt nicht.

Miroku:
Hetzerei bringt uns
auch nicht weiter.

Miroku:
Wenn wir weiterhin
die Splitter sammeln,

Miroku:
dann werden wir automatisch
auf Naraku stoßen.

Inuyasha:
Das ist kein Spaß.

Inuyasha:
Ich kann nicht so lange warten.

Miroku:
Aber es gibt keinen anderen Weg.

Sango:
Aber wegen der Splitter...

Sango:
wieviele sind Naraku denn
bereits in die Hände gefallen?

Sango:
Und wieviele sind noch übrig?

Miroku:
Wer weiß...

Kagome:
Ich habe zur Zeit drei Splitter.

Kagome:
Ein weiterer befindet sich
in Kohaku-kuns Rücken.

Kagome:
Und auch Kouga-kun
besitzt noch welche.

Ayame:
Es ist zwar schon lange her, aber...

Ayame:
...er hat es mir
wirklich versprochen.

Kouga:
Übernimm dich nicht.

Kouga:
Wenn du mal stärker bist, dann nehme
ich dich zu meiner Frau, Ayame.

Ayame:
Damals war ich noch ein Kind.

Ayame:
Wenn sich Kouga nicht mehr erinnern
kann, habe ich keine andere Wahl.

Ayame:
Soll ich jetzt schon
in die Berge zurückkehren?

Wolfälteste:
Ich kann nicht
in seinen Machtbereich eingreifen.

Wolfälteste:
Ohne einen Splitter
bin ich kein Rivale für ihn.

Wolfälteste:
Suche Kouga und bring ihn
so schnell wie möglich hierher.

Ayame:
Das kann ich nicht!

Ayame:
Ich kann noch nicht zurückgehen!

Ayame:
Ich werde ihn noch einmal treffen!

Kouga:
Verdammt! Was ist hier nur passiert?

Kouga:
Dieses Schloss... es riecht
schwach nach Naraku, aber...

Kouga:
Ich kann keine
dämonische Aura spüren.

Kouga:
Diese Narben...

Ginta:
Kouga! Dieses Schloss
ist vollkommen leer!

Kouga:
Lasst uns gehen!

Ginta:
Wohin denn?

Kouga:
Ist das nicht klar?

Kouga:
Wir müssen diese Hundefresse finden
und mit ihm reden.

Kouga:
Dieses Schloss...

Kouga:
An ihm haftet immer noch der Geruch
von diesem blöden Hund.

Kouga:
Irgendetwas ist auf jeden Fall
zwischen ihm und Naraku passiert.

Ginta:
So ist das.

Hakkaku:
Vielleicht weiß ja Inuyasha etwas...

Hakkaku:
Hey, Kouga! Warte!

Ginta:
Lass uns nicht zurück!

Kouga:
Naraku ist nicht hier.

Kouga:
Und wenn er in der Nähe wäre, würde er
wegen der Splitter in meinen Beinen...

Kouga:
Er würde es auf sie abgesehen haben
und herauskommen. Das ist klar.

Ayame:
Ja.

Ayame:
Ich bin mir absolut sicher,
dass Kouga hier war.

Ayame:
Aber...

Ayame:
Was ist das hier für ein Ort?

Ayame:
Ich habe ein schlechtes Gefühl.

Ayame:
Was war das?

Ayame:
Was ist das für ein Ding?

Ayame:
Was ist das nur für ein Monster?

Ayame:
Ginta! Hakkaku!

Hakkaku:
Ah! Das ist Ayame.

Ginta:
Was macht sie denn hier?

Hakkaku:
Das weiß ich doch nicht!

Ayame:
Hey, ihr! Was habt ihr bei diesem
seltsamen Schloss gemacht?

Ayame:
Wo ist Kouga?
Was ist das für ein Monster?

Ginta:
Monster?

Ginta:
Der kam also aus
Narakus Schloss heraus?

Ayame:
Narakus Schloss?

Hakkaku:
Ayame war ja bei dem Ältesten in den
Bergen, daher weiß sie nichts davon.

Hakkaku:
Erst kürzlich wurden unsere Kameraden
aus dem Norden und Osten getötet.

Ginta:
Dieser Plan wurde von
dem Youkai Naraku ausgeheckt.

Hakkaku:
Und deswegen will Kouga
Rache nehmen und verfolgt ihn.

Ayame:
So ist das also...

Ginta:
Ah! Er ist wieder da!

Kagome:
Hm?

Miroku:
Was ist los, Kagome-sama?

Kagome:
Ich spüre die
Gegenwart von Splittern.

Sango:
Dieser Wirbelwind...

Inuyasha:
Kein Wunder, ich fragte mich schon,
woher dieser widerliche Geruch kommt...

Kagome:
Du bist ja schon sauer.

Inuyasha:
Dieser dämliche Kouga!

Inuyasha:
Er will schon wieder seine Nase in
Kagomes Angelegenheiten stecken!

Kagome:
Inuyasha!

Inuyasha:
Kouga!

Kagome:
Kouga-kun.

Kouga:
Hallo, Kagome!

Kouga:
Ist es dir auch gut ergangen?

Kagome:
Also...

Kouga:
Oh... Die Hundefresse.

Kouga:
Wo ist Naraku?

Kouga:
Erzähl mir ja alles.

Inuyasha:
Deswegen bist du hier?
Du Wölfchen!

Kouga:
Was ist dort passiert?

Inuyasha:
Red nicht so
ungezwungen mit Kagome!

Kouga:
Du sollst meine Frage beantworten,
du dämlicher Idiot!

Miroku:
Wir sind auch auf der Suche
nach Narakus Aufenthaltsort.

Kouga:
Das verstehe ich nicht...

Kouga:
Warum hat Naraku sein Schloss
verlassen und ist geflohen?

Inuyasha:
Das willst du wohl gerne wissen,
du Wölfchen!

Inuyasha:
Ich war es, der Narakus
Barriere zerstört hat!

Inuyasha:
Mit diesem Tessaiga!

Inuyasha:
Jetzt bist du wohl überrascht!

Inuyasha:
Tja, da kannst du mal sehen!

Kouga:
Das bedeutet also...

Kouga:
Du warst schon so weit...

Kouga:
und hast Naraku trotzdem
entkommen lassen?

Kouga:
Bist du nicht ganz dicht
oder was?

Kouga:
Wie erbärmlich!

Kouga:
Wenn ich an deiner Stelle gewesen
wäre, hätte ich ihn erledigt.

Inuyasha:
Dieser Mistkerl!

Inuyasha:
Wenn ich dem noch weiter
zuhören muss, dann...!

Kagome:
Inuyasha, bleib ruhig.

Inuyasha:
Wie kann man nur
so eingebildet sein?!

Inuyasha:
Ich zerstückle ihn!

Kagome:
Eine dämonische Aura?

Inuyasha:
Das ist Narakus Geruch!

Ginta:
Kouga!

Ginta:
Es kommt aus Narakus Schloss!

Hakkaku:
Ein echt seltsames Ding!

Inuyasha:
Haare?

Kagome:
Es ist riesig.

Sango:
Was ist das?

Miroku:
Ein Ableger von Naraku?

Shippou:
Das ist ein Haarmonster.

Kouga:
Er kam also aus Narakus Schloss?

Ginta:
Irrtum ausgeschlossen.

Ginta:
Ayame hat es dort gesehen.

Kouga:
Ayame?

Kouga:
Sie war bei euch?

Kouga:
Was ist mit Ayame?

Ginta:
Das weiß ich nicht.

Ginta:
Während wir flohen, haben wir sie
aus den Augen verloren.

Kouga:
Was hat das zu bedeuten?

Kouga:
Warum konnte ich ihn nicht riechen?

Monster:
Die Splitter.

Inuyasha:
Kagome! Bleib hinten!

Inuyasha:
Dieses dicht behaarte Ding hat es
auf die Splitter abgesehen!

Kagome:
Okay.

Inuyasha:
Deine Gestalt ist zwar recht komisch,
aber zum Glück kannst du ja reden!

Inuyasha:
Du!

Inuyasha:
Was ist das für eine enorme Kraft!

Inuyasha:
Antworte!

Inuyasha:
Wo ist Naraku?

Inuyasha:
Kagome!

Kouga:
Hundefresse!

Kouga:
Ich überlasse dir das Haarmonster.

Kouga:
Ich bringe Kagome
an einen sicheren Ort.

Inuyasha:
Hey!

Inuyasha:
Dieser Spinner!

Inuyasha:
Wie egoistisch von ihm!

Inuyasha:
Hä?

Miroku:
Er ist runtergefallen?

Inuyasha:
Verdammt!

Inuyasha:
Für einen Ableger von Naraku
ist er ganz schön schwach.

Inuyasha:
Nein, er hat sich
absichtlich fallen gelassen.

Inuyasha:
Sein Ziel sind die Splitter.

Kagome:
Moment mal, Kouga-kun!
Wie weit gehen wir?

Kouga:
Was meinst du mit "wie weit"?

Kouga:
Solange, bis uns dieses Haarmonster
nicht mehr verfolgt.

Ayame:
Kouga!

Kouga:
Ayame.

Kagome:
Ayame?

Ayame:
Dieses Mädchen ist doch ein Mensch!

Ayame:
Was machst du da?!

Kouga:
Ich habe keine Zeit
es dir zu erklären!

Kouga:
Kagome, flieh!

Kagome:
Hä?

Ayame:
Kagome?

Ayame:
Diese Kagome... Ist das nicht die,
die du deine Verlobte nennst?

Kagome:
Verlobte?

Kagome:
Wessen?

Ayame:
Von meinem Kouga!

Kagome:
Kouga-kun!
Warum hast du so etwas gesagt?

Kouga:
Weil ich in dich verliebt bin!
Das ist doch klar.

Kagome:
Du kannst das doch nicht
eigenmächtig entscheiden!

Ayame:
Ich bin Kougas Verlobte!

Ayame:
Tut mir zwar leid,
aber du musst sterben!

Kouga:
Ich kenne deine Techniken.

Kouga:
Mach das nochmal und
ich fange richtig an!

Ayame:
Wie kann man sich nur mit
einem Menschenmädchen abgeben!

Ayame:
Was ist mit deinem Stolz
als Wolfsmensch?

Kouga:
Klappe!

Kouga:
Ich habe mich in Kagome verliebt!

Kouga:
Du redest mir da nicht dazwischen.
Dafür hast du keinen Grund!

Ayame:
Ka...

Ayame:
go...

Ayame:
me!

Kagome:
Was ist?

Ayame:
Das gefällt mir nicht!

Kagome:
Hä?

Ayame:
Dass mein Name deinem ähnlich ist!

Kagome:
Aber nur die letzte Silbe "me".
(Kago_me  Aya_me)

Ayame:
Auch wenn du sie
zur Frau nehmen willst,

Ayame:
hast du dich den Regeln
des Clans zu beugen.

Kouga:
Die Ältesten haben diese
Gesetze eigenständig aufgestellt!

Kouga:
Und wann soll ich gesagt haben,
dass ich dich zur Frau nehmen würde?

Ayame:
Du hast es versprochen.

Ayame:
In einer Nacht als der
Regenbogen am Mond erschien...

Ayame:
Du erinnerst dich nicht daran?

Kouga:
Regenbogenmond?

Kagome:
Wenn der Mond erscheint,
ist es doch normalerweise Nacht...

Kagome:
Können Regenbogen auch
in der Nacht erscheinen?

Ayame:
Damals war ich noch ein Kind.

Ayame:
Großvater hatte mich zwar
im Training darauf hingewiesen,

Ayame:
aber ich verirrte mich trotzdem in
die Nähe des Nestes der Paradiesvögel.

Ayame:
Bevor ich von ihnen
gefressen werden konnte...

Kouga:
Na komm schon.

Kouga:
Dein Großvater hat sich
Sorgen um dich gemacht.

Kouga:
Die Enkelin des Ältesten zu sein
muss recht schwierig sein, oder?

Kouga:
Kehrt Großvater auch in die
nördlichen Berge zurück?

Ayame:
Ja.

Ayame:
Wir werden zusammen dort trainieren.

Kouga:
So ist das also.

Kouga:
Diese Blume...
Ist sie für das Training?

Ayame:
Ja, sie heißt genauso wie ich,

Ayame:
daher wollte ich sie
in die Berge mitnehmen.

Ayame:
Also...

Kouga:
Hm?

Ayame:
Vielen Dank,
dass du mich gerettet hast.

Kouga:
Überanstrenge dich nicht zu sehr.

Kouga:
Wenn mal schwierige
Zeiten anbrechen,

Kouga:
dann werde ich kommen und dich
zu meiner Frau nehmen, Ayame.

Ayame:
Wirklich?

Kouga:
Ja, aber nur, wenn du von den
Bergen herunterkommen kannst.

Ayame:
Schau!

Ayame:
Dort ist ein Regenbogen.

Kouga:
Ein Regenbogen im Mondlicht...

Kouga:
Wirklich?

Kouga:
Habe ich das wirklich gesagt?

Kouga:
Ich?

Ayame:
Ja.

Kagome:
Du kannst dich an dieses schöne
Ereignis nicht erinnern?

Ayame:
Diese Worte gaben mir Halt ...

Ayame:
So konnte ich auch
Großvaters Training aushalten!

Ayame:
Und in den Bergen leben!

Kagome:
Moment mal, Kouga-kun!

Kagome:
Du kannst dich an so etwas
Wichtiges nicht mehr erinnern?

Kagome:
Du bist wirklich das Letzte!

Kouga:
Kagome...


MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim


Zurück zu Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron