Episode 88

Die Untertiteltexte zu den einzelnen Episoden.

Moderatoren: EVA-01, blue

Episode 88

Beitragvon pekopeko » Fr Mär 09, 2007 4:16 am

Episode 88
Übersetzung pekopeko

Kagome: Unser Erzfeind Naraku verschwand komplett vor unseren Augen.

Kagome: Vor 50 Jahren entstand aus dem Dieb Onigumo die Persönlichkeit Naraku.

Kagome: Dieser hatte eine dunkle Verbindung mit Rasetsu Okansuke. Er begegnete Kikyou, bevor er starb.

Kagome: Zur selben Zeit versuchten wir Narakus Aufenthaltsort zu finden, um wieder mit ihm zusammen zu kommen.

Titel: Die drei Naturgeister des Affengottes

Kagome: Irgendwie sieht dieses Dorf so friedlich aus.

Miroku: Es ist unwahrscheinlich, dass Naraku hier war.

Sango: Aber warum ist es hier?

Kagome: Was ist denn los, Sango-chan?

Sango: Alle Felder sind so unordentlich.

Shippou: Was?

Miroku: Vielleicht sind hier Wildschweine vorbei gekommen.

Sango: Glaube ich nicht. Es ist schon etwas merkwürdig, aber...

Männer: Er ist da!

Männer: Irrtum ausgeschlossen!

Inuyasha: Hä?

Männer: Wartet!

Sango: Die Dorfbewohner?

Mann1: Wartet!

Mann2: Diese silbernen Haare! Und diese Ohren! Er ist kein Mensch.

Kagome: Sie reden über Inuyasha?

Inuyasha: Was wollt ihr?

Männer: Rettet uns bitte! Verehrter Hundegott!

Inuyasha: Hä?

Kagome: Hundegott?

Mann3: Verehrter Hundegott.

Mann1: Verehrter Hundegott.

Mann2: Verehrter Hundegott.

Bewohner: Verehrter Hundegott.

Inuyasha: Ich soll der Hundgott sein?

Inuyasha: Was ist das denn? Eingelegtes Gemüse?
tsukemono – eingelegtes Gemüse

Mann3: Verehrter Hundegott, bitte nehmt diese Opfergabe an, auch wenn sie beleidigend wirkt.

Mann1: Dieses Dorf kann ihnen leider nicht mehr bieten.

Mann2: Wir können nichts anderes machen als zu euch zu beten.

Mann3: Fächert, fächert.

Miroku: Wenn ihr euch so sehr um Inuyasha kümmert, muss es einen wichtigen Grund dafür geben.

Inuyasha: Was willst du damit sagen?

Mann1: Die Dorffelder werden zur Zeit von Affen überfallen. Deswegen sind wir in arger Bedrängnis.

Inuyasha: Affen?

Mann3: Wir haben gehört, dass früher die Affen Angst vor Hunden hatten.

Mann1: Würdet ihr uns bitte eure Kraft leihen, verehrter Hundegott?

Bewohner: Bitte seid so freundlich, Hundegott.

Miroku: Alles klar. Wir werden sie besiegen.

Inuyasha: Hey! Ich bin kein Hundegott!

Miroku: Es gibt doch keinen Grund, warum du diese Affen nicht besiegen könntest, oder?

Inuyasha: Wir haben für so etwas keine Zeit.

Miroku: Mach dir keine Sorgen. Sango und ich werden hier in der Zwischenzeit nach Spuren von Naraku suchen.

Sango: So ist es.

Kagome: Inuyasha, die Dorfbewohner haben ein echtes Problem. Lass sie nicht allein damit.

Inuyasha: Na toll! Was mache ich hier nur!

Inuyasha: Warum soll ich für diese Affen zuständig sein?

Kagome: Wir haben keine Wahl, oder?

Kagome: Weil du doch der Hundegott bist.

Shippou: Der Hundegott.

Youkai: Ihr!

Shippou: Ah! Ein Affenmonster!

Youkai: Du Hundeyoukai!

Youkai: Ich weiß, dass du hier bist, weil dir die Dorfbewohner sagten, dass wir Angst vor Hunden hätten. Versuch mich doch zu töten!

Inuyasha: Das wäre auch sonst nicht interessant!

Inuyasha: Der Feind sollte schon ein Youkai sein!

Shippou: Kleine Affen!

Kagome: Ach wie niedlich.

Inuyasha: Hey! Seid ihr das etwa, die die Dorffelder verwüsten?

Affen: Wir haben verloren.

Affe: Als Beweis, dass wir kein zweites Mal so einen Streich machen, geben wir dir diesen Naturgeiststein.

Inuyasha: Ihr seid nun also gehorsam. Dann werde ich es annehmen.

Shippou: Inuyasha...

Inuyasha: Was ist denn Shippou?

Shippou: Jemanden abzulenken, während man denjenigen etwas persönlich übergibt...

Shippou: Das ist die Grundlage der Tricks von uns kleinen Youkai.

Shippou: Ich denke, es wäre besser, es nicht anzunehmen.

Shippou: Ach, schon zu spät.

Inuyasha: Sag das schneller!

Affe: Geschieht dir recht!

Affe: Du Hundeyoukai! Mal sehen, ob du dich noch bewegen kannst!

Alle 3: (Sie zeigen Inuyasha ihren Hintern und lachen ihn dabei aus) Wir Affen zeigen dir den Hintern!

Inuyasha: Ihr kleinen Spinner!

Inuyasha: Hört ja mit diesem Unfug auf, oder ich werde euch...!

Affe: Oh Wahnsinn! Das kann ja gar nicht sein. (weil Inuyasha sich ja immer noch bewegen kann)

Affe2: Solange wir aber unseren Zauber nicht lösen, wirst du diesen Stein nicht los werden.

Inuyasha: Tja, wenn das so ist...

Inuyasha: Ich werde ich nun ohne jede Zurückhaltung mit meiner Hand schlagen.

Inuyasha: Was?

Kagome: Inuyasha!

Affe: Das war dein Denkzettel!
omoishiru - [1] bemerken; erfahren. [2] einen Denkzettel bekommen

Shippou: Wir folgen ihnen, Kagome.

Kagome: Ja.

Inuyasha: Kagome...

Kagome: Inuyasha! Warte hier.

Inuyasha: Hey!

Shippou: Wenn wir sie entkommen lassen, wäre das sehr schlecht.

Shippou: Es ist so wie sie sagten: Nur derjenige, der den Zauber macht, kann ihn auch wieder lösen.

Kagome: Das darf nicht wahr sein.

Kagome: Shippou-chan!

Sango: Moment mal, Houshi-sama. Wollten wir denn nicht nach einer Spur von Naraku suchen?

Miroku: Weder Inuyasha ist hier, dessen Nase von Vorteil wäre, noch Kagome-sama, die die Splitter spüren könnte. Was können wir also schon ausrichten?

Sango: Oh...

Miroku: Wenn ich mich nicht eingemischt hätte, dann hätte Inuyasha nicht so willig diesen Menschen geholfen.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Und los!

Affe: Was?

Shippou: Verwandlung/Henge!

Affen: Verschmelzung!

Shippou: Kreisel!

Affe: Eichel!

Shippou: Nicht schlecht.

Affe: Du aber auch.

Kagome: Also ihr.

Kagome: Wollt ihr nicht eine Kleinigkeit essen?

Kagome: Warum macht ihr mit den Dorffeldern so einen Unfug?

Affe: Es ist kein Unfug.

Affe: Wir suchen nach dem Affengott, der plötzlich verschwunden ist.

Kagome: Der Affengott?

Affe: In diesem kleinen Schrein wurde dieser Gott verehrt.

Affe2: Wir sind die Naturgeister von diesem Affengott

Affe3: und während unseres Trainings beschützen wir diesen Schrein.

Affe: Aber wegen eines Krieges brannte der Schrein nieder.

Affe2: Der Gegenstand der Verehrung des Affengottes wurde von irgendjemanden gestohlen.
- goshintai/shintai - Im Zentrum jedes Schreins steht der honden (wörtl. „Hauptgebäude†œ), der Bereich der / des Kami, der im Schrein verehrten Gottheit, also das Allerheiligste. Üblicherweise ist es der Öffentlichkeit nicht zugänglich, die Priester betreten es nur, um ihre Rituale zu vollziehen. Bautechnisch ist der Honden das Herz des Schreinkomplexes, zwar mit dem Rest der Schreinanlage verbunden, aber üblicherweise etwas erhöht und mit einem Zaun abgesperrt. Der Honden ähnelt den anderen Schreingebäuden, wenn auch etwas kleiner. Die Türen werden nur zu religiösen Festen (matsuri) geöffnet. Im Herzen des Honden befindet sich der goshintai oder shintai (wörtlich etwa: „ehrwürdiger Körper der Gottheit†œ), den man als den Sitz der Seelen (mitama) der Kami verehrt. Dies kann etwa ein Stein sein, die häufigsten Typen von Reliquien sind aber Schwerter, Spiegel und Edelsteine, verweisend auf die Throninsignien Japans. (quelle: wiki)

Kagome: Dieser Gegenstand der Verehrung des Affengottes... Befindet er sich etwa im Dorf?

Affe: Ja.

Affe: Wir glauben, dass der Gegenstand der Verehrung in den Feldern vergraben liegt.

Affe: Weil der Affengott uns im Traum das offenbart hat.

Affe2: Ich habe das auch im Traum gesehen.

Affe3: Ich ebenso. (Ich ebenso.)

Affe: Es war ein dunkler und feuchter Ort.

Affe2: Mir sagte man, dass es ein enger und für die Atmung schlechter Ort ist.

Affe3: Und mir sagte man, dass es nach Gemüse dort stinken würde.

Alle3: Hä?

Shippou: Irgendetwas kommt näher.

Kagome: Also. Ich will euch ja nichts befehlen, aber es wäre besser, wenn ihr Inuyasha so schnell wie möglich von dem Zauber erlösen würdet.

Affe: Das geht nicht.

Kagome: Warum?

Affe: Weil...

Affe: ... wir den Erlösungszauber vergessen haben.

Inuyasha: Was war das?

Shippou: Wenn ihr das nur vortäuscht, dann ergeht es euch schlimm.

Shippou: Inuyasha nimmt keine Rücksicht auf Kinder. Er kennt das nicht.

Affe2: Wir täuschen das nicht vor.

Affe: Wir haben ihn wirklich komplett vergessen.

Kagome: Das ist ein Problem...

Inuyasha: Ich töte euch!

Affe: Warte!

Affe: Wenn wir den Affengott finden, dann kann er den Zauber lösen.

Affe2: Diesen Zauber brachte er uns schließlich bei.

Kagome: Wir sollten schnell ins Dorf zurückkehren und nach dem Verehrungsgegenstand suchen.

Inuyasha: Hä?

Kagome: Wir gehen schon mal vor.

Inuyasha: Hä?

Affe: Es wäre besser für dich, wenn du hier ruhig warten würdest.

Inuyasha: Hey!

Shippou: Du bist noch nicht müde Inuyasha?

Inuyasha: Frag nicht!

Inuyasha: Warum muss mir das immer passieren?

Sesshoumaru: Wie unansehnlich... Inuyasha.

Kouga: Wie erbärmlich, Hundegesicht!

Inuyasha: Ihr!

Inuyasha: Ah!

Sesshoumaru: Mit dieser Hand kannst du Tessaiga nicht benutzen. Du brauchst es nicht.

Inuyasha: Hey, hör auf!

Inuyasha: Gib es zurück!

Kouga: Überlass Kagome ruhig mir.

Inuyasha: Du Idiot!

Sesshoumaru: Tessaiga wird von diesem älteren Bruder gern benutzt werden.

Kouga: Tja, dann lass uns gehen, Kagome.

Inuyasha: Ihr Mistkerle sollt warten!

Inuyasha: Wartet!

Inuyasha: Ich kann nicht warten!

Mann: Der Verehrungsgegenstand des Affengottes?

Kagome: Ja. Er muss sich in diesem Dorf befinden.

Affe: Das muss er!

Affe2: Gib ihn zurück!

Mann: Wir wissen nichts davon.

Affe: Hä? Er kommt ja schon!

Affe: Warum seit ihr so sorglos?

Affe2: Unser Leben hängt davon ab!

Mann: Hä?

Affe: Es ist so wie wir sagten.

Mann: Verehrter Hundegott?

Affe: Hey!

Inuyasha: Was ist nun mit dem Affengott?

Inuyasha: Wenn dieser Stein nicht bald von mir entfernt wird, werde ich euch töten!

Kagome: Du warst ganz schön schnell, Inuyasha.

Affe: Hey! Geh lieber nicht zu nah an ihn ran.

Inuyasha: Ihr kleinen Affen! Habt ihr euch immer noch nicht daran erinnert, wie man diesen Stein lösen kann?

Affen: Überhaupt nicht.

Mann: Seine Hand steckt in dem Zauber von diesen kleinen Affen fest?

Mann2: Bist du wirklich der Hundegott?

Inuyasha: Ich sagte doch von Anfang an, dass ich es nicht bin!

Shippou: Er ist gerade jetzt am weitesten davon entfernt gut zu sein.

Kagome: Nur der Affengott weiß, wie man diesen Zauber wieder löst.

Inuyasha: Genau!

Inuyasha: Wenn ihr irgendetwas vor mir versteckt, dann werde ich dieses Dorf zerstören!

Kagome: Inuyasha.

Kagome: Sitz!

Inuyasha: Kagome, du!

Kagome: Du sollst doch nur ruhig hier warten, das ist alles.

Mann: Wir sollten uns aufteilen und danach suchen.

Mann2: Sonst wütet er nur rum und belästigt uns.

Kagome: Es tut mir wirklich sehr leid.

Mann: Und wie sieht es denn aus?

Affe: Es ist ein göttlicher Stein und er ist ungefähr so groß.

Affe2: Ein Muster des Affengottes befindet sich darauf.

Affe3: Und er ist rund.

Mann: Könnte es sein, dass er sich hinter dem Berghang befindet?

Affe: Der Berghang!

Affe2: Der Berghang!

Affe3: Der Berghang!

Inuyasha: Okay! Er ist beim Berghang.

Inuyasha: Ist er das?

Affen: Nein.

Inuyasha: Der Falsche?

Inuyasha: Verdammt!

Kagome: Inuyasha!

Mann: Ich denke er ist in diesem Fluss(bett).

Affe: Im Fluss!

Affe2: Im Fluss!

Affe3: Im Fluss!

Inuyasha: Der hier?

Affe: Das ist er nicht. Er ist nicht göttlich.

Inuyasha: Der Falsche?

Kagome: Inuyasha!

Mann: Könnte er beim Dorfschrein im Wald sein?

Mann: Er befindet sich sicher im Osten neben der Jizou-Statue.

Inuyasha: So.

Mann2: Dort ist er! Im südlichen Teil des Tales!

Mann3: Er befindet sich sicher unter diesem Haus.

Sango: Wir sind zurück.

Miroku: Inuyasha?

Miroku: Was machst du denn da?

Inuyasha: Ihr müsst mir mithelfen den Verehrungsgegenstand zu finden.

Mitte

Miroku: So ist das also.

Miroku: Während ich weg war, ist das alles passiert.

Mann: Das ist wirklich schwierig.

Miroku: Alles klar. Mit meiner spirituellen Kraft (houriki) kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Affe: Kannst du denn den Affengott finden?

Miroku: Selbstverständlich. Aber wir müsen bis zum morgen warten, damit meine (spirituelle) Kraft wirkt.

Affen: Das macht nichts.

Sango: Was soll das denn heißen?

Miroku: Ich will nur, dass wir heute abend hier übernachten können.

Affe: Wir sind dem Tod entkommen!

Shippou: Ihr wurdet nur ausgetrickst.

Sango: Ist das okay so? Ist das nicht etwas unverantwortlich?

Miroku: In der Zwischenzeit kann viel passieren.

Mann: Irgendetwas ist faul.

Miroku: Was für ein jämmerlicher Anblick. Dieser Zauber hat es schon in sich.

Inuyasha: Wenn ihr nicht schnell etwas unternehmt, passiert etwas schreckliches.

Miroku: Was denn?

Inuyasha: Denn wenn meine Hand so bleibt, dann kann ich Tessaiga nicht benutzen.

Miroku: Wenn Inuyasha...

Sango: ... so bleibt...

Sango: Hiraikotsu!

Miroku: Kazaana!

Inuyasha: Bleib zurück, Miroku!

Inuyasha: Sankongansou! „Seelenraubende Felsenkrallen†œ
san – chiru [1] abfallen; sich verteilen; auf den Boden fallen. [2] außer sich sein; abgelenkt sein; zerstreut sein. [3] sich verbreiten; sich auflösen.
kon – tama Seele
gan – iwa Fels; Felsen; Klippe
sou – tsume [1] {Anat.} Nagel; Fingernagel; Fußnagel. [2] Kralle; Klaue
sankontessou - Seelenraubende Eisenkrallen

Inuyasha: Was ist denn?

Miroku: Ist das nicht gut so, Inuyasha?

Sango: Genau, du kannst sie dann noch besser töten.

Inuyasha: Was habt ihr euch eingebildet?

Kagome: Wenn er so bleibt...

Kagome: Tja dann kehre ich wieder nach Hause zurück.

Inuyasha: Warte Kagome!

Kagome: Bis später!

Inuyasha: Du kannst nicht nach Belieben zurückkehren!
- katte ni - nach Belieben; aus eigener Bequemlichkeit; nach eigenem Gutdünken // aus freiem Antrieb; aus freien Stücken // ohne Erlaubnis; eigenmächtig; aus eigener Initiative; von selbst // eigennützig; eigensüchtig.

Inuyasha: Verdammt! Du!

Kagome: Das wäre doch gut...

Inuyasha: Was hast du dir denn eingebildet?

Miroku: Ach so, Inuyasha. Willst du, dass ich mit meinem schwarzen Loch den Stein einsauge?

Inuyasha: Du schaffst es, nur den Stein einzusaugen?

Miroku: Wenn man mich im letzten Moment stoppen tut, dann sollte es gehen.

Miroku: Wenn ich das schwarze Loch öffne und den Stein dabei einsauge, dann könnte Inuyasha zu nah ans schwarze Loch kommen...

Inuyasha: Ah!

Anderen: Ah?

Inuyasha: Was meinst du mit Ah?

Miroku: Dann würde dein halber Körper... Ach, gar nichts.

Inuyasha: Was hast du dir eingebildet?

Miroku: Nichts, gar nichts.

Miroku: Dann versuchen wir es mal.

Miroku: Dieses Mal wird es gut gehen.

Miroku: Ich werde dich sicher nicht mit einsaugen.

Inuyasha: Hör auf!

Inuyasha: Kagome, du solltest auch ins Haus gehen.

Inuyasha: Du musst mir wirklich nicht Gesellschaft leisten.

Kagome: Aber hier fühlst du dich doch einsam so ganz alleine, oder?

Inuyasha: Ich fühle mich nicht einsam, Dummkopf.

Kagome: Tja, wenn ich dich störe, gehe ich lieber.

Inuyasha: Du störst mich nicht.

Kagome: Ist das so?

Inuyasha: Ja.

Kagome: Aber das ist schon ein Problem...

Kagome: Wenn wir nur eine Spur hätten...

Kagome: Hm?

Kagome: Entschuldigung.

Frau: Hm?

Kagome: Was ist das?

Frau: Hä?

Mann: Das ist alles, was wir noch haben.

Mann: Was ist damit?

Miroku: Das sieht irgendwie göttlich aus..

Affen: Das ist es!

Affe: Das muss es sein! Dieses Gemüse stammt von diesen Feldern hier, oder?

Affe2: Das ist ohne Zweifel das heilige Licht vom Affengott!

Affe: Es ist so wie es der Affengott im Traum gesagt hat: Dunkel und feucht.

Affe2: Eng und schlecht zu atmen.

Affe3: Und es ist ein Ort, wo es nach Gemüse stinkt.

Inuyasha: Dann ist es also doch im Feld!

Affe: Er ist sicher tief im Untergrund vergraben!

Inuyasha: In Ordnung! Dann grabe ich alles aus, was um das gesamte Dorf liegt!

Affen: Ja!

Mann: Er meint das doch nicht ernst, oder?

Kagome: Sitz!

Affen: Ah!

Kagome: Es gibt da etwas, was ich gerne sehen würde.

Kagome: Es ist so wie ich es mir gedacht habe...

Kagome: Es ist der Stein für das eingelegte Gemüse. Er leuchtet.

Affe: Ah! Der Verehrungsgegenstand!

Affen: Verehrter Affengott!

Mann: Ein Licht?

Mann2: Ich sehe gar nichts.

Affe: Wie kann man nur so gottlos sein.

Affe2: Hey ihr! Ihr habt ihn also doch gestohlen!

Mann: Nein, wir fanden ihn am äußersten Ende des Dorfes

Mann: und benutzten ihn als Gewicht zum Einlegen des Gemüses.

Kagome: Er befand sich also außerhalb des Waldes?

Affe2: Ihr lügt!

Affe: Der Verehrungsgegenstand befand sich im Inneren des Schreins im Wald.

Affe3: Wir drei Naturgeister beschützten diesen wichtigen Gegenstand!

Affe: Genau! Und auch damals...

(Rückblick)
Affe: Als der Schrein im Krieg abbrannte, versuchten wir trotz unserer Verzweiflung ihn zu retten.

Affe: Hier sollte er sicher sein, wir haben ihn weit genug getragen.

Affe2: Ja.

Affe3: Ah! Eine Eichel!

Affe2: Wahnsinn, hier gibt es so viele.

Affe: Hier ebenso.

Affe: Hey, hier auch.

(Ende)

Affen: Oh...

Kagome: Mit anderen Worten, ihr habt ihn total vergessen, oder?

Miroku: Dann sollte ich ihn mit heiligen Wasser übergießen.

Affengott: Ich habe lange darauf gewartet...

Affen: Verehrter Affengott!

Affe: Wir haben euch endlich wieder getroffen!

Affengott: Ihr stinkt ganz schön nach diesem Gemüse.

Affen: Verehrter Affengott!

Affengott: Während meiner Abwesenheit habt ihr doch nichts angestellt, oder?

Affen: So ist es. Wir haben nichts gemacht!

Inuyasha: Hey!

Shippou: Sie haben das vergessen.

Miroku: Der Affengott sagte, dass wenn ihr ihn einen neuen Schrein baut,

Miroku: er das Dorf beschützen würde.

Dorfbewohner: Jawohl.

Kagome: Ist das nicht super so, Inuyasha.

Kagome: Endlich ist der Stein weg.

Inuyasha: Verdammt! Was für eine sinnlose Trödelei...

Affengott: Ich muss dir sehr danken, cleveres Mädchen, weil du meinen Ort erraten hast.

Affengott: Habe meinen aufrechten Dank dafür.

Kagome: Ah nicht doch. Es war ja relativ leicht herauszufinden.

Inuyasha: Ihr wart ganz schön blöd.

Affen: Was war das?

Affe: Du auch!

Affe2: Du wolltest doch alle Felder umgraben, oder!

Affengott: Ich wollte eigentlich so schnell wie möglich von dort rauskommen,

Affengott: aber irgendein Unheil von draußen bereitete mir Sorge.

Kagome: Unheil?

Affengott: Kurz nachdem man mir das eingelegte Gemüse gereicht hatte,

Affengott: spürte ich eine unheilvolle dämonische Aura wie ich sie noch nie zuvor gespürt hatte.

Affengott: Sie erschien am Himmel über diesem Dorf hier.

Kagome: Hä?

Inuyasha: Was war das?

Sango: Verehrter Affengott, könnte es sein, dass...

Affengott: Ich weiß zwar nicht was es war, aber als ich in dem Fass war, folgte ich seiner Gegenwart.

Kagome: Und?

Inuyasha: Wo ist sie hin?

Affengott: Verschwunden.

Kagome: Verschwunden?

Affengott: Ich konnte ihr nicht mehr folgen.

Affengott: Sie verschwand plötzlich.

Kagome: Inuyasha...

Inuyasha: Ja, es ist sicher Naraku!

Affengott: Die dämonische Aura verschwand bei Ushitora.

Kagome: Ushitora?

Kagome: Also nordöstlich von hier?

Affengott: Ich konnte nicht spüren, wohin sie verschwand.

Miroku: Gehen wir los?

Inuyasha: Ja. Wir wissen jetzt, wohin wir gehen müssen!

Sango: Was?

Shippou: Eicheln!

Inuyasha: Hey ihr!

Affe: Überrascht was?

Affe: Das ist für dich, Shippou.

Affe2: Das ist für dich, Inuyasha.

Affe: Wir treffen uns wieder.

Inuyasha: Was war das denn?

Shippou: Sie waren schon gute Gegner, nicht wahr...

Inuyasha: Das waren doch nur kleine Affen.

Inuyasha: Hey, Shippou!

Shippou: Hey Inuyasha! Warte auf mich!

Inuyasha: Sei still! Beeil dich lieber.

Inuyasha: Unser Ziel ist nun der Nordosten!
pekopeko
 
Beiträge: 277
Registriert: Do Nov 11, 2004 3:37 am

Beitragvon Liferipper » Fr Mär 09, 2007 12:25 pm

Episode 88
Edit 002 von Liferipper

Kagome: Unser Erzfeind Naraku verschwand komplett vor unseren Augen.

Kagome: Vor 50 Jahren entstand aus dem Dieb Onigumo das Wesen Naraku.

Kagome: Jener hatte eine dunkle Verbindung mit Rasetsu Okansuke. Er begegnete Kikyou, bevor er starb.

Kagome: Zur selben Zeit versuchten wir Narakus Aufenthaltsort zu finden, um wieder mit ihm zusammenzukommen. (Kann man nicht sagen, aber mir fällt auch nichts brauchbares ein...)

Titel: Die drei Naturgeister des Affengottes

Kagome: Irgendwie sieht dieses Dorf so friedlich aus.

Miroku: Es ist unwahrscheinlich, dass Naraku hier war.

Sango: Aber warum ist es hier so...?

Kagome: Was ist denn los, Sango-chan?

Sango: Alle Felder sind so unordentlich.

Shippou: Was?

Miroku: Vielleicht sind hier Wildschweine vorbei gekommen.

Sango: Glaube ich nicht. Es ist schon etwas merkwürdig, aber...

Männer: Er ist da!

Männer: Irrtum ausgeschlossen!

Inuyasha: Hä?

Männer: Wartet!

Sango: Die Dorfbewohner?

Mann1: Wartet!

Mann2: Diese silbernen Haare! Und diese Ohren! Er ist kein Mensch.

Kagome: Sie reden über Inuyasha?

Inuyasha: Was wollt ihr?

Männer: Rettet uns bitte! Verehrter Hundegott!

Inuyasha: Hä?

Kagome: Hundegott?

Mann3: Verehrter Hundegott.

Mann1: Verehrter Hundegott.

Mann2: Verehrter Hundegott.

Bewohner: Verehrter Hundegott.

Inuyasha: Ich soll der Hundgott sein?

Inuyasha: Was ist das denn? Eingelegtes Gemüse?
tsukemono – eingelegtes Gemüse

Mann3: Verehrter Hundegott, bitte nehmt diese Opfergabe an, auch wenn sie nichts Besonderes ist.

Mann1: Dieses Dorf kann ihnen leider nicht mehr bieten.

Mann2: Wir können nichts tun, als zu euch zu beten.

Mann3: Fächert, fächert.

Miroku: Wenn ihr euch so sehr um Inuyasha kümmert, muss es dafür einen wichtigen Grund geben.

Inuyasha: Was willst du damit sagen?

Mann1: Die Dorffelder werden zur Zeit von Affen überfallen. Deswegen sind wir in arger Bedrängnis.

Inuyasha: Affen?

Mann3: Wir haben gehört, dass die Affen früher Angst vor Hunden hatten.

Mann1: Würdet ihr uns bitte eure Kraft leihen, verehrter Hundegott?

Bewohner: Bitte seid so freundlich, Hundegott.

Miroku: Alles klar. Wir werden sie besiegen.

Inuyasha: Hey! Ich bin kein Hundegott!

Miroku: Es gibt doch keinen Grund, warum du diese Affen nicht besiegen könntest, oder?

Inuyasha: Wir haben für so etwas keine Zeit.

Miroku: Mach dir keine Sorgen. Sango und ich werden hier in der Zwischenzeit nach Spuren von Naraku suchen.

Sango: So ist es.

Kagome: Inuyasha, die Dorfbewohner haben ein echtes Problem. Lass sie damit nicht allein.

Inuyasha: Na toll! Was mache ich hier nur?(!)

Inuyasha: Warum soll ich für diese Affen zuständig sein?

Kagome: Wir haben keine Wahl, oder?

Kagome: Weil du doch der Hundegott bist.

Shippou: Der Hundegott.

Youkai: Ihr!

Shippou: Ah! Ein Affenmonster!

Youkai: Du Hundeyoukai!

Youkai: Ich weiß, dass du hier bist, weil dir die Dorfbewohner gesagt haben, dass wir Angst vor Hunden hätten. Versuch mich doch zu töten!

Inuyasha: Sonst wäre es auch nicht interessant!

Inuyasha: Der Feind sollte schon ein Youkai sein!

Shippou: Kleine Affen!

Kagome: Ach wie niedlich.

Inuyasha: Hey! Seid ihr etwa diejenigen, die die Dorffelder verwüsten?

Affen: Wir haben verloren.

Affe: Als Beweis (dafür), dass wir kein zweites Mal so einen Streich spielen werden, geben wir dir diesen Naturgeiststein.

Inuyasha: Jetzt/Nun seid ihr also folgsam. Dann werde ich es annehmen.

Shippou: Inuyasha...

Inuyasha: Was ist denn Shippou?

Shippou: Jemanden abzulenken, während man denjenigen etwas persönlich übergibt...

Shippou: Das ist die Grundlage der Tricks von uns kleinen Youkai.

Shippou: Ich denke, es wäre besser, es nicht anzunehmen.

Shippou: Ach, schon zu spät.

Inuyasha: Sag das früher/eher!

Affe: Geschieht dir recht!

Affe: Du Hundeyoukai! Mal sehen, ob du dich noch bewegen kannst!

Alle 3: (Sie zeigen Inuyasha ihren Hintern und lachen ihn dabei aus) Wir Affen zeigen dir den Hintern!

Inuyasha: Ihr kleinen Spinner!

Inuyasha: Hört ja mit diesem Unfug auf, oder ich werde euch...!

Affe: Oh Wahnsinn! Das kann doch (gar) nicht sein. (weil Inuyasha sich ja immer noch bewegen kann)

Affe2: Aber solange wir unseren Zauber nicht lösen, wirst du diesen Stein nicht los werden.

Inuyasha: Tja, wenn das so ist...

Inuyasha: Ich werde euch nun ohne jede Zurückhaltung mit meiner Hand schlagen.

Inuyasha: Was?

Kagome: Inuyasha!

Affe: Das war dein Denkzettel!
omoishiru - [1] bemerken; erfahren. [2] einen Denkzettel bekommen

Shippou: Wir folgen ihnen, Kagome.

Kagome: Ja.

Inuyasha: Kagome...

Kagome: Inuyasha! Warte hier.

Inuyasha: Hey!

Shippou: Wenn wir sie entkommen ließen, wäre das sehr schlecht.

Shippou: Es ist so wie sie sagten: Nur derjenige, der den Zauber wirkt, kann ihn auch wieder lösen.

Kagome: Das darf nicht wahr sein.

Kagome: Shippou-chan!

Sango: Moment mal, Houshi-sama. Wollten wir denn nicht nach einer Spur von Naraku suchen?

Miroku: Weder Inuyasha ist hier, dessen Nase von Vorteil wäre, noch Kagome-sama, die die Splitter spüren könnte. Was können wir also schon ausrichten?

Sango: Oh...

Miroku: Wenn ich nicht eingegriffen hätte, dann hätte Inuyasha diesen Menschen nicht so bereitwillig geholfen.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Ich muss durchhalten.

Shippou: Und los!

Affe: Was?

Shippou: Verwandlung/Henge!

Affen: Verschmelzung!

Shippou: Kreisel!

Affe: Eichel!

Shippou: Nicht schlecht.

Affe: Du aber auch.

Kagome: Also ihr.

Kagome: Wollt ihr nicht eine Kleinigkeit essen?

Kagome: Warum treibt ihr mit den Dorffeldern so einen Unfug?

Affe: Es ist kein Unfug.

Affe: Wir suchen nach dem Affengott, der plötzlich verschwunden ist.

Kagome: Der Affengott?

Affe: In diesem kleinen Schrein wurde der Gott verehrt.

Affe2: Wir sind die Naturgeister dieses/des (Affen)gottes

Affe3: und während unseres Trainings beschützen wir diesen Schrein.

Affe: Aber wegen eines Krieges brannte der Schrein nieder.

Affe2: Der Gegenstand der Verehrung des Affengottes wurde von irgendjemanden gestohlen.
- goshintai/shintai - Im Zentrum jedes Schreins steht der honden (wörtl. „Hauptgebäude†œ), der Bereich der / des Kami, der im Schrein verehrten Gottheit, also das Allerheiligste. Üblicherweise ist es der Öffentlichkeit nicht zugänglich, die Priester betreten es nur, um ihre Rituale zu vollziehen. Bautechnisch ist der Honden das Herz des Schreinkomplexes, zwar mit dem Rest der Schreinanlage verbunden, aber üblicherweise etwas erhöht und mit einem Zaun abgesperrt. Der Honden ähnelt den anderen Schreingebäuden, wenn auch etwas kleiner. Die Türen werden nur zu religiösen Festen (matsuri) geöffnet. Im Herzen des Honden befindet sich der goshintai oder shintai (wörtlich etwa: „ehrwürdiger Körper der Gottheit†œ), den man als den Sitz der Seelen (mitama) der Kami verehrt. Dies kann etwa ein Stein sein, die häufigsten Typen von Reliquien sind aber Schwerter, Spiegel und Edelsteine, verweisend auf die Throninsignien Japans. (quelle: wiki)

Kagome: Dieser Gegenstand der Verehrung des Affengottes... Befindet er sich etwa im Dorf?

Affe: Ja.

Affe: Wir glauben, dass der Gegenstand der Verehrung in den Feldern vergraben liegt.

Affe: Weil der Affengott uns das im Traum offenbart hat.

Affe2: Ich habe das auch im Traum gesehen.

Affe3: Ich ebenso. (Ich ebenso.)

Affe: Es war ein dunkler und feuchter Ort.

Affe2: Mir sagte man, dass es ein enger und für die Atmung schlechter Ort ist.

Affe3: Und mir sagte man, dass es dort nach Gemüse stinken würde.

Alle3: Hä?

Shippou: Irgendetwas kommt näher.

Kagome: Also. Ich will euch ja nichts befehlen, aber es wäre besser, wenn ihr Inuyasha so schnell wie möglich von dem Zauber erlösen würdet.

Affe: Das geht nicht.

Kagome: Warum?

Affe: Weil...

Affe: ... wir den Erlösungszauber vergessen haben.

Inuyasha: Wie war das?

Shippou: Wenn ihr das nur vortäuscht, dann ergeht es euch schlimm.

Shippou: Inuyasha nimmt keine Rücksicht auf Kinder. Er kennt das nicht.

Affe2: Wir täuschen es nicht vor.

Affe: Wir haben ihn wirklich komplett vergessen.

Kagome: Das ist ein Problem...

Inuyasha: Ich töte euch!

Affe: Warte!

Affe: Wenn wir den Affengott finden, dann kann er den Zauber lösen.

Affe2: Diesen Zauber brachte er uns schließlich bei.

Kagome: Wir sollten schnell ins Dorf zurückkehren und nach dem Verehrungsgegenstand suchen.

Inuyasha: Hä?

Kagome: Wir gehen schon mal vor.

Inuyasha: Hä?

Affe: Es wäre besser für dich, wenn du hier ruhig warten würdest.

Inuyasha: Hey!

Shippou: Bist du noch nicht müde, Inuyasha?

Inuyasha: Frag nicht!

Inuyasha: Warum muss sowas immer mir passieren?

Sesshoumaru: Wie unansehnlich... Inuyasha.

Kouga: Wie erbärmlich, Hundegesicht!

Inuyasha: Ihr!

Inuyasha: Ah!

Sesshoumaru: Mit dieser Hand kannst du Tessaiga nicht benutzen. Du brauchst es nicht.

Inuyasha: Hey, hör auf!

Inuyasha: Gib es zurück!

Kouga: Überlass Kagome ruhig mir.

Inuyasha: Du Idiot!

Sesshoumaru: Tessaiga wird von diesem älteren Bruder gern benutzt werden.

Kouga: Tja, dann lass uns gehen, Kagome.

Inuyasha: Ihr Mistkerle sollt warten!

Inuyasha: Wartet!

Inuyasha: Ich kann nicht warten!

Mann: Der Verehrungsgegenstand des Affengottes?

Kagome: Ja. Er muss sich in diesem Dorf befinden.

Affe: Das muss er!

Affe2: Gib ihn zurück!

Mann: Wir wissen nichts davon.

Affe: Hä? Er kommt ja schon!

Affe: Warum seid ihr so sorglos?

Affe2: Unser Leben hängt davon ab!

Mann: Hä?

Affe: Es ist so, wie wir gesagt haben.

Mann: Verehrter Hundegott?

Affe: Hey!

Inuyasha: Was ist nun mit dem Affengott?

Inuyasha: Wenn dieser Stein nicht bald von mir entfernt/gelöst wird, werde ich euch töten!

Kagome: Du warst ganz schön schnell, Inuyasha.

Affe: Hey! Geh lieber nicht zu nah an ihn ran./Komm ihm lieber nicht zu nahe.

Inuyasha: Ihr kleinen Affen! Habt ihr euch immer noch nicht daran erinnert, wie man diesen Stein lösen kann?

Affen: Überhaupt nicht.

Mann: Seine Hand steckt in dem Zauber von diesen kleinen Affen fest?

Mann2: Bist du wirklich der Hundegott?

Inuyasha: Ich sagte doch von Anfang an, dass ich es nicht bin!

Shippou: Er ist gerade jetzt am weitesten/extrem weit davon entfernt, gut zu sein.

Kagome: Nur der Affengott weiß, wie man diesen Zauber wieder löst.

Inuyasha: Genau!

Inuyasha: Wenn ihr irgendetwas vor mir versteckt, dann werde ich dieses Dorf zerstören!

Kagome: Inuyasha.

Kagome: Sitz!

Inuyasha: Kagome, du!

Kagome: Du sollst doch nur ruhig hier warten, das ist alles.

Mann: Wir sollten uns aufteilen und danach suchen.

Mann2: Sonst wütet er nur rum und belästigt uns.

Kagome: Es tut mir wirklich sehr leid.

Mann: Und wie sieht es denn aus?

Affe: Es ist ein göttlicher Stein und er ist ungefähr so groß.

Affe2: Ein Muster des Affengottes befindet sich darauf.

Affe3: Und er ist rund.

Mann: Könnte es sein, dass er sich hinter dem Berghang befindet?

Affe: Der Berghang!

Affe2: Der Berghang!

Affe3: Der Berghang!

Inuyasha: Okay! Er ist beim Berghang.

Inuyasha: Ist er das?

Affen: Nein.

Inuyasha: Der Falsche?

Inuyasha: Verdammt!

Kagome: Inuyasha!

Mann: Ich denke er ist in diesem Fluss(bett).

Affe: Im Fluss!

Affe2: Im Fluss!

Affe3: Im Fluss!

Inuyasha: Der hier?

Affe: Das ist er nicht. Er ist nicht göttlich.

Inuyasha: Der Falsche?

Kagome: Inuyasha!

Mann: Könnte er beim Dorfschrein im Wald sein?

Mann: Er befindet sich sicher im Osten neben der Jizou-Statue.

Inuyasha: So.

Mann2: Dort ist er! Im südlichen Teil des Tales!

Mann3: Er befindet sich sicher unter diesem Haus.

Sango: Wir sind zurück.

Miroku: Inuyasha?

Miroku: Was machst du denn da?

Inuyasha: Ihr müsst mir helfen den Verehrungsgegenstand zu finden.

Mitte

Miroku: So ist das also.

Miroku: Während ich weg war, ist das alles passiert.

Mann: Das ist wirklich schwierig.

Miroku: Alles klar. Mit meiner spirituellen Kraft (houriki) kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Affe: Kannst du denn den Affengott finden?

Miroku: Selbstverständlich. Aber wir müsen bis zum morgen warten, damit meine (spirituelle) Kraft wirkt.

Affen: Das macht nichts.

Sango: Was soll das denn heißen?

Miroku: Ich will nur, dass wir heute Abend hier übernachten können.

Affe: Wir sind dem Tod entronnen!

Shippou: Ihr wurdet nur ausgetrickst.

Sango: Ist das okay so? Ist das nicht etwas unverantwortlich?

Miroku: In der Zwischenzeit kann viel passieren.

Mann: Irgendetwas ist faul.

Miroku: Was für ein jämmerlicher Anblick. Dieser Zauber hat es schon in sich.

Inuyasha: Wenn ihr nicht schnell etwas unternehmt, passiert etwas schreckliches.

Miroku: Was denn?

Inuyasha: Denn wenn meine Hand so bleibt, dann kann ich Tessaiga nicht benutzen.

Miroku: Wenn Inuyasha...

Sango: ... so bleibt...

Sango: Hiraikotsu!

Miroku: Kazaana!

Inuyasha: Bleib zurück, Miroku!

Inuyasha: Sankongansou! „Seelenraubende Felsenkrallen†œ
san – chiru [1] abfallen; sich verteilen; auf den Boden fallen. [2] außer sich sein; abgelenkt sein; zerstreut sein. [3] sich verbreiten; sich auflösen.
kon – tama Seele
gan – iwa Fels; Felsen; Klippe
sou – tsume [1] {Anat.} Nagel; Fingernagel; Fußnagel. [2] Kralle; Klaue
sankontessou - Seelenraubende Eisenkrallen

Inuyasha: Was ist denn?

Miroku: Ist das nicht gut so, Inuyasha?

Sango: Genau, dann kannst du sie noch besser töten.

Inuyasha: Was habt ihr euch (gerade) vorgestellt?

Kagome: Wenn er so bleibt...

Kagome: Tja dann kehre ich wieder nach Hause zurück.

Inuyasha: Warte Kagome!

Kagome: Bis später!

Inuyasha: Du kannst nicht nach Belieben zurückkehren!
- katte ni - nach Belieben; aus eigener Bequemlichkeit; nach eigenem Gutdünken // aus freiem Antrieb; aus freien Stücken // ohne Erlaubnis; eigenmächtig; aus eigener Initiative; von selbst // eigennützig; eigensüchtig.

Inuyasha: Verdammt! Du!

Kagome: Das wäre doch gut...

Inuyasha: Was hast du dir denn vorgestellt?

Miroku: Ach so, Inuyasha. Willst du, dass ich mit meinem schwarzen Loch den Stein einsauge?

Inuyasha: Du schaffst es, nur den Stein einzusaugen?

Miroku: Wenn man mich im letzten Moment stoppen würde, dann sollte es gehen.

Miroku: Wenn ich das schwarze Loch öffnen und so/damit den Stein einsaugen würde, dann könnte Inuyasha zu nah ans schwarze Loch kommen...

Inuyasha: Ah!

Anderen: Ah?

Inuyasha: Was meinst du mit Ah?

Miroku: Dann würde dein halber Körper... Ach, gar nichts.

Inuyasha: Was hast du dir vorgestellt?

Miroku: Nichts, gar nichts.

Miroku: Dann versuchen wir es mal.

Miroku: Dieses Mal wird es gut gehen.

Miroku: Ich werde dich sicher nicht mit einsaugen.

Inuyasha: Hör auf!

Inuyasha: Kagome, du solltest auch ins Haus gehen.

Inuyasha: Du musst mir wirklich nicht Gesellschaft leisten.

Kagome: Aber hier fühlst du dich doch einsam so ganz alleine, oder?

Inuyasha: Ich fühle mich nicht einsam, Dummkopf.

Kagome: Tja, wenn ich dich störe, gehe ich lieber.

Inuyasha: Du störst mich nicht.

Kagome: Ist das so?

Inuyasha: Ja.

Kagome: Aber das ist schon ein Problem...

Kagome: Wenn wir nur eine Spur hätten...

Kagome: Hm?

Kagome: Entschuldigung.

Frau: Hm?

Kagome: Was ist das?

Frau: Hä?

Mann: Das ist alles, was wir noch haben.

Mann: Was ist damit?

Miroku: Das sieht irgendwie göttlich aus..

Affen: Das ist es!

Affe: Das muss es sein! Dieses Gemüse stammt von diesen Feldern hier, oder?

Affe2: Das ist ohne Zweifel das heilige Licht des Affengottes!

Affe: Es ist so wie es der Affengott im Traum gesagt hat: Dunkel und feucht.

Affe2: Eng und schlecht zu atmen.

Affe3: Und es ist ein Ort, wo es nach Gemüse stinkt.

Inuyasha: Dann ist es also doch im Feld!

Affe: Er ist sicher tief im Untergrund vergraben!

Inuyasha: In Ordnung! Dann grabe ich alles aus, was um das gesamte Dorf liegt!

Affen: Ja!

Mann: Er meint das doch nicht ernst, oder?

Kagome: Sitz!

Affen: Ah!

Kagome: Es gibt da etwas, was ich gerne sehen würde.

Kagome: Es ist so wie ich es mir gedacht habe...

Kagome: Es ist der Stein für das eingelegte Gemüse. Er leuchtet.

Affe: Ah! Der Verehrungsgegenstand!

Affen: Verehrter Affengott!

Mann: Ein Licht?

Mann2: Ich sehe gar nichts.

Affe: Wie kann man nur so gottlos sein?(!)

Affe2: Hey ihr! Ihr habt ihn also doch gestohlen!

Mann: Nein, wir fanden ihn am äußersten Rand des Dorfes

Mann: und benutzten ihn als Gewicht zum Einlegen des Gemüses.

Kagome: Er befand sich also außerhalb des Waldes?

Affe2: Ihr lügt!

Affe: Der Verehrungsgegenstand befand sich im Inneren des Schreins im Wald.

Affe3: Wir drei Naturgeister beschützten diesen wichtigen Gegenstand!

Affe: Genau! Und auch damals...

(Rückblick)
Affe: Als der Schrein im Krieg abbrannte, versuchten wir ihn trotz unserer Verzweiflung/Panik zu retten.

Affe: Hier sollte er sicher sein, wir haben ihn weit genug getragen.

Affe2: Ja.

Affe3: Ah! Eine Eichel!

Affe2: Wahnsinn, hier gibt es so viele.

Affe: Hier ebenso.

Affe: Hey, hier auch.

(Ende)

Affen: Oh...

Kagome: Mit anderen Worten, ihr hattet ihn total vergessen, oder?

Miroku: Dann sollte ich ihn mit heiligen Wasser übergießen.

Affengott: Ich habe lange darauf gewartet...

Affen: Verehrter Affengott!

Affe: Wir haben euch endlich wieder getroffen!

Affengott: Ihr stinkt ganz schön nach diesem Gemüse.

Affen: Verehrter Affengott!

Affengott: Während meiner Abwesenheit habt ihr doch nichts angestellt, oder?

Affen: So ist es. Wir haben nichts gemacht!

Inuyasha: Hey!

Shippou: Sie haben das vergessen.

Miroku: Der Affengott sagte, dass er, wenn ihr ihm einen neuen Schrein bauen würdet,

Miroku: das Dorf beschützen würde.

Dorfbewohner: Jawohl.

Kagome: Ist das nicht super so, Inuyasha?

Kagome: Endlich ist der Stein weg.

Inuyasha: Verdammt! Was für eine sinnlose Trödelei...

Affengott: Ich muss dir sehr danken, cleveres Mädchen, weil du meinen Ort erraten hast.

Affengott: Habe meinen aufrechten Dank dafür.

Kagome: Ah nicht doch. Es war ja relativ leicht herauszufinden.

Inuyasha: Ihr wart ganz schön blöd.

Affen: Wie war das?

Affe: Du auch!

Affe2: Du wolltest doch alle Felder umgraben, oder!

Affengott: Ich wollte eigentlich so schnell wie möglich von dort rauskommen,

Affengott: aber irgendein Unheil von draußen bereitete mir Sorge.

Kagome: Unheil?

Affengott: Kurz nachdem man mir das eingelegte Gemüse gereicht hatte,

Affengott: spürte ich eine unheilvolle dämonische Aura wie ich sie noch nie zuvor gespürt hatte.

Affengott: Sie erschien am Himmel über diesem Dorf hier.

Kagome: Hä?

Inuyasha: Was war das?

Sango: Verehrter Affengott, könnte es sein, dass...

Affengott: Ich weiß zwar nicht was es war, aber als ich in dem Fass war, folgte ich seiner Gegenwart.

Kagome: Und?

Inuyasha: Wo ist sie hin?

Affengott: Verschwunden.

Kagome: Verschwunden?

Affengott: Ich konnte ihr nicht mehr folgen.

Affengott: Sie verschwand plötzlich.

Kagome: Inuyasha...

Inuyasha: Ja, es ist sicher Naraku!

Affengott: Die dämonische Aura verschwand bei Ushitora.

Kagome: Ushitora?

Kagome: Also nordöstlich von hier?

Affengott: Ich konnte nicht spüren, wohin sie verschwand.

Miroku: Gehen wir los?

Inuyasha: Ja. Wir wissen jetzt, wohin wir gehen müssen!

Sango: Was?

Shippou: Eicheln!

Inuyasha: Hey ihr!

Affe: Überrascht, was?

Affe: Das ist für dich, Shippou.

Affe2: Das ist für dich, Inuyasha.

Affe: Wir treffen uns wieder.

Inuyasha: Was war das denn?

Shippou: Sie waren schon würdige Gegner, nicht wahr...?

Inuyasha: Das waren doch nur kleine Affen.

Inuyasha: Hey, Shippou!

Shippou: Hey Inuyasha! Warte auf mich!

Inuyasha: Sei still! Beeil dich lieber.

Inuyasha: Unser Ziel liegt (nun) im Nordosten!
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon mi-Ka » Do Mär 29, 2007 11:10 pm

Episode 88
Edit 003 von mi-Ka

Kagome:
Unser Erzfeind Naraku verschwand
komplett vor unseren Augen.

Kagome:
Vor 50 Jahren entstand aus dem Dieb
Onigumo das Wesen Naraku.

Kagome:
Jener hatte eine dunkle Verbindung
mit Rasetsu Okansuke.

Kagome:
Er begegnete Kikyou, bevor er starb.

Kagome:
Zur selben Zeit versuchten wir
Narakus Aufenthaltsort zu finden.

Kagome:
Wir wollten ihm
wieder entgegentreten.


Titel:
Die drei Naturgeister des Affengottes

RTL2-Titel:
Drei nervige Äffchen

Kagome:
Irgendwie sieht
dieses Dorf so friedlich aus.

Miroku:
Es ist unwahrscheinlich,
dass Naraku hier war.

Sango:
Aber warum ist es hier so...?

Kagome:
Was ist denn los, Sango-chan?

Sango:
Alle Felder sind verwüstet.

Shippou:
Was?

Miroku:
Vielleicht sind hier
Wildschweine vorbei gekommen.

Sango:
Glaube ich nicht.
Es ist schon etwas merkwürdig, aber...

Männer:
Er ist da!

Männer:
Irrtum ausgeschlossen!

Inuyasha:
Hä?

Männer:
Wartet!

Sango:
Die Dorfbewohner?

Mann1:
Wartet!

Mann2:
Diese silbernen Haare!
Und diese Ohren! Er ist kein Mensch.

Kagome:
Sie reden über Inuyasha?

Inuyasha:
Was wollt ihr?

Männer:
Rettet uns bitte!
Verehrter Hundegott!

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Hundegott?

Mann3:
Verehrter Hundegott.

Mann1:
Verehrter Hundegott.

Mann2:
Verehrter Hundegott.

Bewohner:
Verehrter Hundegott.

Inuyasha:
Ich soll der Hundgott sein?

Inuyasha:
Was ist das denn?
Eingelegtes Gemüse?

Mann3:
Verehrter Hundegott...

Mann3:
Bitte nehmt diese Opfergabe an,
auch wenn sie nichts Besonderes ist.

Mann1:
Dieses Dorf kann
Ihnen leider nicht mehr bieten.

Mann2:
Wir können nichts tun,
als zu Euch anzubeten.

Mann3:
Fächert, fächert.

Miroku:
Wenn ihr euch so
sehr um Inuyasha kümmert,

Miroku:
muss es dafür einen
wichtigen Grund geben.

Inuyasha:
Was willst du damit sagen?

Mann1:
Die Dorffelder werden
zur Zeit von Affen überfallen.

Mann1:
Deswegen sind wir
in arger Bedrängnis.

Inuyasha:
Affen?

Mann3:
Wir haben gehört, dass die Affen
früher Angst vor Hunden hatten.

Mann1:
Würdet ihr uns bitte eure Kraft
leihen, verehrter Hundegott?

Bewohner:
Bitte seid so freundlich, Hundegott.

Miroku:
Alles klar. Wir werden sie besiegen.

Inuyasha:
Hey! Ich bin kein Hundegott!

Miroku:
Es gibt doch keinen Grund,

Miroku:
warum du diese Affen
nicht besiegen könntest, oder?

Inuyasha:
Wir haben für so etwas keine Zeit.

Miroku:
Mach dir keine Sorgen.

Miroku:
Sango und ich werden hier in der
Zwischenzeit nach Naraku suchen.

Sango:
So ist es.

Kagome:
Inuyasha, die Dorfbewohner
haben ein echtes Problem.


Kagome:
Lass sie damit nicht allein.

Inuyasha:
Na toll! Was mache ich hier nur?!

Inuyasha:
Warum soll ich für diese Affen
zuständig sein?

Kagome:
Wir haben keine Wahl, oder?

Kagome:
Weil du doch der Hundegott bist.

Shippou:
Der Hundegott.

Youkai:
Ihr!

Shippou:
Ah! Ein Affenmonster!

Youkai:
Du Hundeyoukai!

Youkai:
Ich weiß, dass du hier bist, weil
dir die Dorfbewohner gesagt haben,

Youkai:
...dass wir Angst vor Hunden hätten.
Versuch mich doch zu töten!

Inuyasha:
Sonst wäre es auch nicht interessant!

Inuyasha:
Der Feind sollte
schon ein Youkai sein!

Shippou:
Kleine Affen!

Kagome:
Ach wie niedlich.

Inuyasha:
Hey! Seid ihr etwa diejenigen,
die die Dorffelder verwüsten?

Affen:
Wir haben verloren.

Affe:
Als Beweis dafür, dass wir kein
zweites Mal so einen Streich spielen werden,

Affe:
...geben wir dir
diesen Naturgeiststein.

Inuyasha:
Nun seid ihr also folgsam.
Dann werde ich es annehmen.

Shippou:
Inuyasha...

Inuyasha:
Was ist denn Shippou?

Shippou:
Jemanden abzulenken, während man
demjenigen etwas überreicht...

Shippou:
Das ist die Grundlage
der Tricks von uns kleinen Youkai.

Shippou:
Ich denke, es wäre besser,
es nicht anzunehmen.

Shippou:
Ach, schon zu spät.

Inuyasha:
Sag das doch früher!

Affe:
Geschieht dir recht!

Affe:
Du Hundeyoukai! Mal sehen, ob du
dich noch bewegen kannst!

Alle 3: (Sie zeigen Inuyasha ihren Hintern und lachen ihn dabei aus)
Wir Affen zeigen dir den Hintern!

Inuyasha:
Ihr kleinen Spinner!

Inuyasha:
Hört ja mit diesem Unfug auf,
oder ich werde euch...!

Affe:
Oh Wahnsinn!
Das kann doch gar nicht sein.

Affe2:
Aber solange wir
unseren Zauber nicht lösen,...

Affe2:
...wirst du diesen
Stein nicht los werden.

Inuyasha:
Tja, wenn das so ist...

Inuyasha:
Ich werde euch nun ohne
Rücksicht verprügeln!

Inuyasha:
Was?

Kagome:
Inuyasha!

Affe:
Das war dein Denkzettel!

Shippou:
Wir folgen ihnen, Kagome.

Kagome:
Ja.

Inuyasha:
Kagome...

Kagome:
Inuyasha! Warte hier.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Wenn wir sie entkommen ließen,
wäre das sehr schlecht.

Shippou:
Es ist so wie sie sagten:

Shippou:
Nur derjenige, der den Zauber wirkt,
kann ihn auch wieder lösen.

Kagome:
Das darf nicht wahr sein.

Kagome:
Shippou-chan!

Sango:
Moment mal, Houshi-sama.

Sango:
Wollten wir denn nicht nach einer
Spur von Naraku suchen?

Miroku:
Weder Inuyasha ist hier, dessen Nase
von Vorteil wäre, noch Kagome-sama,...

Miroku:
...die die Splitter spüren könnte.
Was können wir also schon ausrichten?

Sango:
Oh...

Miroku:
Ohne mein Eingreifen hätte Inuyasha
ihnen nicht so bereitwillig geholfen.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Und los!

Affe:
Was?

Shippou:
Henge!

Affen:
Verschmelzung!

Shippou:
Kreisel!

Affe:
Eichel!

Shippou:
Nicht schlecht.

Affe:
Du aber auch.

Kagome:
Also ihr.

Kagome:
Wollt ihr nicht
eine Kleinigkeit essen?

Kagome:
Warum treibt ihr mit den
Dorffeldern so einen Unfug?

Affe:
Es ist kein Unfug.

Affe:
Wir suchen nach dem Affengott, der
plötzlich verschwunden ist.

Kagome:
Der Affengott?

Affe:
In diesem kleinen Schrein
wurde der Gott verehrt.

Affe2:
Wir sind die Naturgeister
des Affengottes

Affe3:
und während unseres Trainings
beschützen wir diesen Schrein.

Affe:
Aber wegen eines Krieges
brannte der Schrein nieder.

Affe2:
Der Gegenstand der Verehrung
wurde von irgendjemanden gestohlen.

Kagome:
Dieser Gegenstand zur
Verehrung des Affengottes...

Kagome:
Befindet er sich etwa im Dorf?

Affe:
Ja.

Affe:
Wir glauben, dass der Gegenstand
in den Feldern vergraben liegt.

Affe:
Weil der Affengott uns
das im Traum offenbart hat.

Affe2:
Ich habe das auch im Traum gesehen.

Affe3:
Ich ebenso.

Affe:
Es war ein dunkler und feuchter Ort.

Affe2:
Mir sagte man, dass es ein enger und
für die Atmung schlechter Ort ist.

Affe3:
Und mir sagte man, dass es
dort nach Gemüse stinken würde.

Alle3:
Hä?

Shippou:
Irgendetwas kommt näher.

Kagome:
Also. Ich will euch ja nichts
befehlen, aber es wäre besser,

Kagome:
wenn ihr Inuyasha so schnell wie
möglich vom Zauber erlösen würdet.

Affe:
Das geht nicht.

Kagome:
Warum?

Affe:
Weil...

Affe:
... wir den
Erlösungszauber vergessen haben.

Inuyasha:
Wie war das?

Shippou:
Wenn ihr lügt,
dann ergeht es euch schlimm.

Shippou:
Inuyasha nimmt keine Rücksicht auf
Kinder. Er kennt das nicht.

Affe2:
Wir lügen nicht.

Affe:
Wir haben ihn wirklich
vollkommen vergessen.

Kagome:
Das ist ein Problem...

Inuyasha:
Ich töte euch!

Affe:
Warte!

Affe:
Wenn wir den Affengott finden,
dann kann er den Zauber lösen.

Affe2:
Diesen Zauber brachte
er uns schließlich bei.

Kagome:
Wir sollten schnell zurück ins Dorf
und nach dem Gegenstand suchen.

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Wir gehen schon mal vor.

Inuyasha:
Hä?

Affe:
Es wäre besser für dich, wenn du
hier ruhig warten würdest.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Bist du noch nicht müde, Inuyasha?

Inuyasha:
Frag nicht!

Inuyasha:
Warum muss sowas immer mir passieren?

Sesshoumaru:
Wie unansehnlich... Inuyasha.

Kouga:
Wie erbärmlich, Hundegesicht!

Inuyasha:
Ihr!

Inuyasha:
Ah!

Sesshoumaru:
Mit dieser Hand
kannst du Tessaiga nicht benutzen.

Sesshoumaru:
Du brauchst es nicht mehr.

Inuyasha:
Hey, hör auf!

Inuyasha:
Gib es zurück!

Kouga:
Überlass Kagome ruhig mir.

Inuyasha:
Du Idiot!

Sesshoumaru:
Tessaiga wird von diesem älteren
Bruder gern benutzt werden.

Kouga:
Tja, dann lass uns gehen, Kagome.

Inuyasha:
Ihr Mistkerle sollt warten!

Inuyasha:
Wartet!

Inuyasha:
Ich kann nicht warten!

Mann:
Der Verehrungsgegenstand
des Affengottes?

Kagome:
Ja. Er muss sich in
diesem Dorf befinden.

Affe:
Das muss er!

Affe2:
Gib ihn zurück!

Mann:
Wir wissen nichts davon.

Affe:
Hä? Er kommt ja schon!

Affe:
Warum seid ihr so sorglos?

Affe2:
Unser Leben hängt davon ab!

Mann:
Hä?

Affe:
Es ist so, wie wir gesagt haben.

Mann:
Verehrter Hundegott?

Affe:
Hey!

Inuyasha:
Was ist nun mit dem Affengott?

Inuyasha:
Wenn dieser Stein nicht bald von mir
gelöst wird, werde ich euch töten!

Kagome:
Du warst ganz
schön schnell, Inuyasha.

Affe:
Hey! Komm ihm lieber nicht zu nahe.

Inuyasha:
Ihr kleinen Affen!

Inuyasha:
Könnt ihr euch noch nicht erinnern,
wie man diesen Stein lösen kann?

Affen:
Überhaupt nicht.

Mann:
Seine Hand ist gefangen
vom Zauber dieser kleinen Affen?

Mann2:
Bist du wirklich der Hundegott?

Inuyasha:
Ich sagte doch von Anfang an,
dass ich es nicht bin!

Shippou:
Er ist gerade jetzt am extrem weit
davon entfernt, gut zu sein.

Kagome:
Nur der Affengott weiß,
wie man diesen Zauber wieder löst.

Inuyasha:
Genau!

Inuyasha:
Solltet ihr etwas vor mir verstecken,
dann werde ich dieses Dorf zerstören!

Kagome:
Inuyasha.

Kagome:
Sitz!

Inuyasha:
Kagome, du!


Kagome:
Du sollst doch nur ruhig
hier warten, das ist alles.

Mann:
Wir sollten uns aufteilen
und danach suchen.

Mann2:
Sonst wütet er nur rum
und belästigt uns.

Kagome:
Es tut mir wirklich sehr leid.

Mann:
Und wie sieht er denn aus?

Affe:
Es ist ein göttlicher Stein
und er ist ungefähr so groß.

Affe2:
Ein Muster des Affengottes
befindet sich darauf.

Affe3:
Und er ist rund.

Mann:
Könnte es sein, dass er sich
hinter dem Berghang befindet?

Affe:
Der Berghang!

Affe2:
Der Berghang!

Affe3:
Der Berghang!

Inuyasha:
Okay! Er ist beim Berghang.

Inuyasha:
Ist er das?

Affen:
Nein.

Inuyasha:
Der Falsche?

Inuyasha:
Verdammt!

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Ich denke er ist in diesem Fluss.

Affe:
Im Fluss!

Affe2:
Im Fluss!

Affe3:
Im Fluss!

Inuyasha:
Der hier?

Affe:
Das ist er nicht.
Er ist nicht göttlich.

Inuyasha:
Der Falsche?

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Könnte er beim Dorfschrein
im Wald sein?

Mann:
Er befindet sich sicher
im Osten neben der Jizou-Statue.

Inuyasha:
So.

Mann2:
Dort ist er!
Im südlichen Teil des Tales!

Mann3:
Er befindet sich sicher
unter diesem Haus.

Sango:
Wir sind zurück.

Miroku:
Inuyasha?

Miroku:
Was machst du denn da?

Inuyasha:
Ihr müsst mir helfen,
den Verehrungsgegenstand zu finden.

Mitte

Miroku:
So ist das also.

Miroku:
Während ich weg war,
ist das alles passiert.

Mann:
Das ist wirklich schwierig.

Miroku:
Alles klar. Mit meinem Houriki
kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Affe:
Kannst du denn den Affengott finden?

Miroku:
Selbstverständlich.

Miroku:
Aber wir müssen bis zum Morgen
warten, damit mein Houriki wirkt.

Affen:
Das macht nichts.

Sango:
Was soll das denn heißen?

Miroku:
Ich will nur, dass wir heute Abend
hier übernachten können.

Affe:
Wir sind dem Tod entronnen!

Shippou:
Ihr wurdet nur ausgetrickst.

Sango:
Ist das okay so? Ist das nicht
etwas unverantwortlich?

Miroku:
In der Zwischenzeit
kann viel passieren.

Mann:
Irgendetwas ist faul.

Miroku:
Was für ein jämmerlicher Anblick.
Dieser Zauber hat es schon in sich.

Inuyasha:
Wenn ihr nicht schnell etwas
unternehmt, passiert etwas schlimmes.

Miroku:
Was denn?

Inuyasha:
Denn wenn meine Hand so bleibt, dann
kann ich Tessaiga nicht benutzen.

Miroku:
Wenn Inuyasha...

Sango:
... so bleibt...

Sango:
Hiraikotsu!

Miroku:
Kazaana!

Inuyasha:
Bleib zurück, Miroku!

Inuyasha:
Sankongansou!

Inuyasha:
Was ist denn?

Miroku:
Ist das nicht gut so, Inuyasha?

Sango:
Genau, dann kannst du
sie noch besser töten.

Inuyasha:
Was habt ihr euch gerade vorgestellt?

Kagome:
Wenn er so bleibt...

Kagome:
Tja dann kehre ich
wieder nach Hause zurück.

Inuyasha:
Warte Kagome!

Kagome:
Bis später!

Inuyasha:
Du kannst nicht nach
Belieben zurückkehren!

Inuyasha:
Verdammt! Du!

Kagome:
Das wäre doch gut...

Inuyasha:
Was hast du dir denn vorgestellt?

Miroku:
Ach so, Inuyasha.

Miroku:
Willst du, dass ich mit meinem
Kazaana den Stein einsauge?

Inuyasha:
Du schaffst es,
nur den Stein einzusaugen?

Miroku:
Wenn man mich im letzten Moment
stoppen würde, dann sollte es gehen.

Miroku:
Wenn ich das Kazaana öffnen und
damit den Stein einsaugen würde,

Miroku:
dann könnte Inuyasha zu
nah ans schwarze Loch kommen...

Miroku:
Ah!

Anderen:
Ah?

Inuyasha:
Was meinst du mit Ah?

Miroku:
Dann würde dein halber Körper...
Ach, gar nichts.

Inuyasha:
Was hast du dir vorgestellt?

Miroku:
Nichts, gar nichts.

Miroku:
Dann versuchen wir es mal.

Miroku:
Dieses Mal wird es gut gehen.

Miroku:
Ich werde dich sicher
nicht mit einsaugen.

Inuyasha:
Hör auf!

Inuyasha:
Kagome, du solltest
auch ins Haus gehen.

Inuyasha:
Du musst mir wirklich
nicht Gesellschaft leisten.

Kagome:
Aber hier fühlst du dich
doch einsam so ganz alleine, oder?

Inuyasha:
Ich fühle mich nicht einsam, Dummkopf.

Kagome:
Tja, wenn ich dich störe,
gehe ich lieber.

Inuyasha:
Du störst mich nicht.

Kagome:
Ist das so?

Inuyasha:
Ja.

Kagome:
Aber das ist schon ein Problem...

Kagome:
Wenn wir nur eine Spur hätten...

Kagome:
Hm?

Kagome:
Entschuldigung.

Frau:
Hm?

Kagome:
Was ist das?

Frau:
Hä?

Mann:
Das ist alles, was wir noch haben.

Mann:
Was ist damit?

Miroku:
Das sieht irgendwie göttlich aus..

Affen:
Das ist es!

Affe:
Das muss es sein! Dieses Gemüse
stammt von diesen Feldern hier, oder?

Affe2:
Das ist ohne Zweifel
das heilige Licht des Affengottes!

Affe:
Es ist so wie es der Affengott im
Traum gesagt hat: Dunkel und feucht.

Affe2:
Eng und schlecht zu atmen.

Affe3:
Und es ist ein Ort,
wo es nach Gemüse stinkt.

Inuyasha:
Dann ist es also doch im Feld!

Affe:
Er ist sicher tief in
der Erde vergraben!

Inuyasha:
In Ordnung! Dann grabe ich alles
aus, was um das gesamte Dorf liegt!

Affen:
Ja!

Mann:
Er meint das doch nicht ernst, oder?

Kagome:
Sitz!

Affen:
Ah!

Kagome:
Es gibt da etwas,
was ich gerne sehen würde.

Kagome:
Wie ich es mir gedacht habe...

Kagome:
Es ist der Stein für
das eingelegte Gemüse. Er leuchtet.

Affe:
Ah! Der Verehrungsgegenstand!

Affen:
Verehrter Affengott!

Mann:
Ein Licht?

Mann2:
Ich sehe gar nichts.

Affe:
Wie kann man nur so gottlos sein?!

Affe2:
Hey ihr! Ihr habt ihn
also doch gestohlen!

Mann:
Nein, wir fanden ihn am
äußersten Rand des Dorfes...

Mann:
...und benutzten ihn als Gewicht
zum Einlegen des Gemüses.

Kagome:
Er befand sich also
außerhalb des Waldes?

Affe2:
Ihr lügt!

Affe:
Der Verehrungsgegenstand befand sich
im Inneren des Schreins im Wald.

Affe3:
Wir drei Naturgeister beschützten
diesen wichtigen Gegenstand!

Affe:
Genau! Und auch damals...

(Rückblick)
Affe:
Als der Schrein abbrannte, versuchten
wir ihn trotz unserer Panik zu retten.

Affe:
Hier sollte er sicher sein,
wir haben ihn weit genug getragen.

Affe2:
Ja.

Affe3:
Ah! Eine Eichel!

Affe2:
Wahnsinn, hier gibt es so viele.

Affe:
Hier ebenso.

Affe:
Hey, hier auch.

(Ende)

Affen:
Oh...

Kagome:
Mit anderen Worten, ihr hattet ihn
total vergessen, oder?

Miroku:
Dann sollte ich ihn mit
heiligem Wasser übergießen.

Affengott:
Ich habe lange darauf gewartet...

Affen:
Verehrter Affengott!

Affe:
Wir haben euch endlich
wieder getroffen!

Affengott:
Ihr stinkt ganz schön
nach diesem Gemüse.

Affen:
Verehrter Affengott!

Affengott:
Während meiner Abwesenheit habt ihr
doch nichts angestellt, oder?

Affen:
So ist es. Wir haben nichts gemacht!

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Sie haben das vergessen.

Miroku:
Der Affengott sagte, dass er,
wenn ihr ihm einen neuen Schrein...

Miroku
...bauen würdet,
das Dorf beschützen würde.

Dorfbewohner:
Jawohl.

Kagome:
Ist das nicht super so, Inuyasha?

Kagome:
Endlich ist der Stein weg.

Inuyasha:
Verdammt!
Was für eine sinnlose Trödelei...

Affengott:
Ich muss dir danken, cleveres Mädchen,
weil du erraten hast, wo ich war.

Affengott:
Habe meinen aufrechten Dank dafür.

Kagome:
Ah nicht doch. Es war ja
relativ leicht herauszufinden.

Inuyasha:
Ihr wart ganz schön blöd.

Affen:
Wie war das?

Affe:
Du auch!

Affe2:
Du wolltest doch
alle Felder umgraben, oder!

Affengott:
Ich wollte eigentlich so schnell
wie möglich von dort rauskommen,

Affengott:
aber irgendein Unheil von draußen
bereitete mir Sorge.

Kagome:
Unheil?

Affengott:
Kurz nachdem man mir das eingelegte
Gemüse gereicht hatte,

Affengott:
spürte ich eine unheilvolle
dämonische Aura wie nie zuvor!

Affengott:
Sie erschien am
Himmel über diesem Dorf hier.

Kagome:
Hä?

Inuyasha:
Was war das?

Sango:
Verehrter Affengott,
könnte es sein, dass...

Affengott:
Ich weiß zwar nicht was es war,...

Affengott:
...aber als ich in dem Fass war,
folgte ich seiner Gegenwart.

Kagome:
Und?

Inuyasha:
Wo ist sie hin?

Affengott:
Verschwunden.

Kagome:
Verschwunden?

Affengott:
Ich konnte ihr nicht mehr folgen.

Affengott:
Sie verschwand plötzlich.

Kagome:
Inuyasha...

Inuyasha:
Ja, es ist sicher Naraku!

Affengott:
Die dämonische Aura
verschwand bei Ushitora.

Kagome:
Ushitora?

Kagome:
Also nordöstlich von hier?

Affengott:
Ich konnte nicht spüren,
wohin sie verschwand.

Miroku:
Gehen wir los?

Inuyasha: J
a. Wir wissen jetzt,
wohin wir gehen müssen!

Sango:
Was?

Shippou:
Eicheln!

Inuyasha:
Hey ihr!

Affe:
Überrascht, was?

Affe:
Das ist für dich, Shippou.

Affe2:
Das ist für dich, Inuyasha.

Affe:
Wir treffen uns wieder.

Inuyasha:
Was war das denn?

Shippou:
Sie waren schon würdige
Gegner, nicht wahr...?

Inuyasha:
Das waren doch nur kleine Affen.

Inuyasha:
Hey, Shippou!

Shippou:
Hey Inuyasha! Warte auf mich!

Inuyasha:
Sei still! Beeil dich lieber.

Inuyasha:
Unser Ziel liegt nun im Nordosten!
Bild
mi-Ka
Member
 
Beiträge: 635
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:51 pm
Wohnort: Wendelstein

Beitragvon Neko » Fr Mär 30, 2007 5:57 pm

Noch etwas gefunden.

Episode 88
Edit 004 von Neko

Kagome:
Unser Erzfeind Naraku verschwand
komplett vor unseren Augen.

Kagome:
Vor 50 Jahren entstand aus dem Dieb
Onigumo das Wesen Naraku.

Kagome:
Jener hatte eine dunkle Verbindung
mit Rasetsu no Kansuke.

Kagome:
Er begegnete Kikyou, bevor er starb.

Kagome:
Zur selben Zeit versuchten wir
Narakus Aufenthaltsort zu finden.

Kagome:
Wir wollten ihm
wieder entgegentreten.

Titel:
Die drei Naturgeister des Affengottes

RTL2-Titel:
Drei nervige Äffchen

Kagome:
Irgendwie sieht
dieses Dorf so friedlich aus.

Miroku:
Es ist unwahrscheinlich,
dass Naraku hier war.

Sango:
Aber warum ist es hier so...?

Kagome:
Was ist denn los, Sango-chan?

Sango:
Alle Felder sind verwüstet.

Shippou:
Was?

Miroku:
Vielleicht sind hier
Wildschweine vorbei gekommen.

Sango:
Glaube ich nicht.
Es ist schon etwas merkwürdig, aber...

Männer:
Er ist da!

Männer:
Irrtum ausgeschlossen!

Inuyasha:
Hä?

Männer:
Wartet!

Sango:
Die Dorfbewohner?

Mann1:
Wartet!

Mann2:
Diese silbernen Haare!
Und diese Ohren! Er ist kein Mensch.

Kagome:
Sie reden über Inuyasha?

Inuyasha:
Was wollt ihr?

Männer:
Rettet uns bitte!
Verehrter Hundegott!

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Hundegott?

Mann3:
Verehrter Hundegott.

Mann1:
Verehrter Hundegott.

Mann2:
Verehrter Hundegott.

Bewohner:
Verehrter Hundegott.

Inuyasha:
Ich soll der Hundegott sein?

Inuyasha:
Was ist das denn?
Eingelegtes Gemüse?

Mann3:
Verehrter Hundegott...

Mann3:
Bitte nehmt diese Opfergabe an,
auch wenn sie nichts Besonderes ist.

Mann1:
Dieses Dorf kann
Ihnen leider nicht mehr bieten.

Mann2:
Wir können nichts tun,
als (zu) Euch anzubeten.

Mann3:
Fächert, fächert.

Miroku:
Wenn ihr euch so
sehr um Inuyasha kümmert,

Miroku:
muss es dafür einen
wichtigen Grund geben.

Inuyasha:
Was willst du damit sagen?

Mann1:
Die Dorffelder werden
zur Zeit von Affen überfallen.

Mann1:
Deswegen sind wir
in arger Bedrängnis.

Inuyasha:
Affen?

Mann3:
Wir haben gehört, dass die Affen
früher Angst vor Hunden hatten.

Mann1:
Würdet ihr uns bitte eure Kraft
leihen, verehrter Hundegott?

Bewohner:
Bitte seid so freundlich, Hundegott.

Miroku:
Alles klar. Wir werden sie besiegen.

Inuyasha:
Hey! Ich bin kein Hundegott!

Miroku:
Es gibt doch keinen Grund,

Miroku:
warum du diese Affen
nicht besiegen könntest, oder?

Inuyasha:
Wir haben für so etwas keine Zeit.

Miroku:
Mach dir keine Sorgen.

Miroku:
Sango und ich werden hier in der
Zwischenzeit nach Naraku suchen.

Sango:
So ist es.

Kagome:
Inuyasha, die Dorfbewohner
haben ein echtes Problem.

Kagome:
Lass sie damit nicht allein.

Inuyasha:
Na toll! Was mache ich hier nur?!

Inuyasha:
Warum soll ich für diese Affen
zuständig sein?

Kagome:
Wir haben keine Wahl, oder?

Kagome:
Weil du doch der Hundegott bist.

Shippou:
Der Hundegott.

Youkai:
Ihr!

Shippou:
Ah! Ein Affenmonster!

Youkai:
Du Hundeyoukai!

Youkai:
Ich weiß, dass du hier bist, weil
dir die Dorfbewohner gesagt haben,

Youkai:
...dass wir Angst vor Hunden hätten.
Versuch mich doch zu töten!

Inuyasha:
Sonst wäre es auch nicht interessant!

Inuyasha:
Der Feind sollte
schon ein Youkai sein!

Shippou:
Kleine Affen!

Kagome:
Ach wie niedlich.

Inuyasha:
Hey! Seid ihr etwa diejenigen,
die die Dorffelder verwüsten?

Affen:
Wir haben verloren.

Affe:
Als Beweis dafür, dass wir kein
zweites Mal so einen Streich spielen werden,

Affe:
...geben wir dir
diesen Naturgeiststein.

Inuyasha:
Nun seid ihr also folgsam.
Dann werde ich es annehmen.

Shippou:
Inuyasha...

Inuyasha:
Was ist denn Shippou?

Shippou:
Jemanden abzulenken, während man
demjenigen etwas überreicht...

Shippou:
Das ist die Grundlage
der Tricks von uns kleinen Youkai.

Shippou:
Ich denke, es wäre besser,
es nicht anzunehmen.

Shippou:
Ach, schon zu spät.

Inuyasha:
Sag das doch früher!

Affe:
Geschieht dir recht!

Affe:
Du Hundeyoukai! Mal sehen, ob du
dich noch bewegen kannst!

Alle 3: (Sie zeigen Inuyasha ihren Hintern und lachen ihn dabei aus)
Wir Affen zeigen dir den Hintern!

Inuyasha:
Ihr kleinen Spinner!

Inuyasha:
Hört ja mit diesem Unfug auf,
oder ich werde euch...!

Affe:
Oh Wahnsinn!
Das kann doch gar nicht sein.

Affe2:
Aber solange wir
unseren Zauber nicht lösen,...

Affe2:
...wirst du diesen
Stein nicht loswerden.

Inuyasha:
Tja, wenn das so ist...

Inuyasha:
Ich werde euch nun ohne
Rücksicht verprügeln!

Inuyasha:
Was?

Kagome:
Inuyasha!

Affe:
Das war dein Denkzettel!

Shippou:
Wir folgen ihnen, Kagome.

Kagome:
Ja.

Inuyasha:
Kagome...

Kagome:
Inuyasha! Warte hier.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Wenn wir sie entkommen ließen,
wäre das sehr schlecht.

Shippou:
Es ist so wie sie sagten:

Shippou:
Nur derjenige, der den Zauber wirkt,
kann ihn auch wieder lösen.

Kagome:
Das darf nicht wahr sein.

Kagome:
Shippou-chan!

Sango:
Moment mal, Houshi-sama.

Sango:
Wollten wir denn nicht nach einer
Spur von Naraku suchen?

Miroku:
Weder Inuyasha ist hier, dessen Nase
von Vorteil wäre, noch Kagome-sama,...

Miroku:
...die die Splitter spüren könnte.
Was können wir also schon ausrichten?

Sango:
Oh...

Miroku:
Ohne mein Eingreifen hätte Inuyasha
ihnen nicht so bereitwillig geholfen.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Und los!

Affe:
Was?

Shippou:
Henge!

Affen:
Verschmelzung!

Shippou:
Kreisel!

Affe:
Eichel!

Shippou:
Nicht schlecht.

Affe:
Du aber auch.

Kagome:
Also ihr.

Kagome:
Wollt ihr nicht
eine Kleinigkeit essen?

Kagome:
Warum treibt ihr mit den
Dorffeldern so einen Unfug?

Affe:
Es ist kein Unfug.

Affe:
Wir suchen nach dem Affengott, der
plötzlich verschwunden ist.

Kagome:
Der Affengott?

Affe:
In diesem kleinen Schrein
wurde der Gott verehrt.

Affe2:
Wir sind die Naturgeister
des Affengottes

Affe3:
und während unseres Trainings
beschützen wir diesen Schrein.

Affe:
Aber wegen eines Krieges
brannte der Schrein nieder.

Affe2:
Der Gegenstand der Verehrung
wurde von irgendjemanden gestohlen.

Kagome:
Dieser Gegenstand zur
Verehrung des Affengottes...

Kagome:
Befindet er sich etwa im Dorf?

Affe:
Ja.

Affe:
Wir glauben, dass der Gegenstand
in den Feldern vergraben liegt.

Affe:
Weil der Affengott uns
das im Traum offenbart hat.

Affe2:
Ich habe das auch im Traum gesehen.

Affe3:
Ich ebenso.

Affe:
Es war ein dunkler und feuchter Ort.

Affe2:
Mir sagte man, dass es ein enger und
für die Atmung schlechter Ort ist.

Affe3:
Und mir sagte man, dass es
dort nach Gemüse stinken würde.

Alle3:
Hä?

Shippou:
Irgendetwas kommt näher.

Kagome:
Also. Ich will euch ja nichts
befehlen, aber es wäre besser,

Kagome:
wenn ihr Inuyasha so schnell wie
möglich vom Zauber erlösen würdet.

Affe:
Das geht nicht.

Kagome:
Warum?

Affe:
Weil...

Affe:
... wir den
Erlösungszauber vergessen haben.

Inuyasha:
Wie war das?

Shippou:
Wenn ihr lügt,
dann ergeht es euch schlimm.

Shippou:
Inuyasha nimmt keine Rücksicht auf
Kinder. Er kennt das nicht.

Affe2:
Wir lügen nicht.

Affe:
Wir haben ihn wirklich
vollkommen vergessen.

Kagome:
Das ist ein Problem...

Inuyasha:
Ich töte euch!

Affe:
Warte!

Affe:
Wenn wir den Affengott finden,
dann kann er den Zauber lösen.

Affe2:
Diesen Zauber brachte
er uns schließlich bei.

Kagome:
Wir sollten schnell zurück ins Dorf
und nach dem Gegenstand suchen.

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Wir gehen schon mal vor.

Inuyasha:
Hä?

Affe:
Es wäre besser für dich, wenn du
hier ruhig warten würdest.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Bist du noch nicht müde, Inuyasha?

Inuyasha:
Frag nicht!

Inuyasha:
Warum muss sowas immer mir passieren?

Sesshoumaru:
Wie unansehnlich... Inuyasha.

Kouga:
Wie erbärmlich, Hundegesicht!

Inuyasha:
Ihr!

Inuyasha:
Ah!

Sesshoumaru:
Mit dieser Hand
kannst du Tessaiga nicht benutzen.

Sesshoumaru:
Du brauchst es nicht mehr.

Inuyasha:
Hey, hör auf!

Inuyasha:
Gib es zurück!

Kouga:
Überlass Kagome ruhig mir.

Inuyasha:
Du Idiot!

Sesshoumaru:
Tessaiga wird von diesem älteren
Bruder gern benutzt werden.

Kouga:
Tja, dann lass uns gehen, Kagome.

Inuyasha:
Ihr Mistkerle sollt warten!

Inuyasha:
Wartet!

Inuyasha:
Ich kann nicht warten!

Mann:
Der Verehrungsgegenstand
des Affengottes?

Kagome:
Ja. Er muss sich in
diesem Dorf befinden.

Affe:
Das muss er!

Affe2:
Gib ihn zurück!

Mann:
Wir wissen nichts davon.

Affe:
Hä? Er kommt ja schon!

Affe:
Warum seid ihr so sorglos?

Affe2:
Unser Leben hängt davon ab!

Mann:
Hä?

Affe:
Es ist so, wie wir gesagt haben.

Mann:
Verehrter Hundegott?

Affe:
Hey!

Inuyasha:
Was ist nun mit dem Affengott?

Inuyasha:
Wenn dieser Stein nicht bald von mir
gelöst wird, werde ich euch töten!

Kagome:
Du warst ganz
schön schnell, Inuyasha.

Affe:
Hey! Komm ihm lieber nicht zu nahe.

Inuyasha:
Ihr kleinen Affen!

Inuyasha:
Könnt ihr euch noch nicht erinnern,
wie man diesen Stein lösen kann?

Affen:
Überhaupt nicht.

Mann:
Seine Hand ist gefangen
vom Zauber dieser kleinen Affen?

Mann2:
Bist du wirklich der Hundegott?

Inuyasha:
Ich sagte doch von Anfang an,
dass ich es nicht bin!

Shippou:
Er ist gerade jetzt am extrem weit
davon entfernt, gut zu sein.

Kagome:
Nur der Affengott weiß,
wie man diesen Zauber wieder löst.

Inuyasha:
Genau!

Inuyasha:
Solltet ihr etwas vor mir verstecken,
dann werde ich dieses Dorf zerstören!

Kagome:
Inuyasha.

Kagome:
Sitz!

Inuyasha:
Kagome, du!


Kagome:
Du sollst doch nur ruhig
hier warten, das ist alles.

Mann:
Wir sollten uns aufteilen
und danach suchen.

Mann2:
Sonst wütet er nur rum
und belästigt uns.

Kagome:
Es tut mir wirklich sehr leid.

Mann:
Und wie sieht er denn aus?

Affe:
Es ist ein göttlicher Stein
und er ist ungefähr so groß.

Affe2:
Ein Muster des Affengottes
befindet sich darauf.

Affe3:
Und er ist rund.

Mann:
Könnte es sein, dass er sich
hinter dem Berghang befindet?

Affe:
Der Berghang!

Affe2:
Der Berghang!

Affe3:
Der Berghang!

Inuyasha:
Okay! Er ist beim Berghang.

Inuyasha:
Ist er das?

Affen:
Nein.

Inuyasha:
Der Falsche?

Inuyasha:
Verdammt!

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Ich denke er ist in diesem Fluss.

Affe:
Im Fluss!

Affe2:
Im Fluss!

Affe3:
Im Fluss!

Inuyasha:
Der hier?

Affe:
Das ist er nicht.
Er ist nicht göttlich.

Inuyasha:
Der Falsche?

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Könnte er beim Dorfschrein
im Wald sein?

Mann:
Er befindet sich sicher
im Osten neben der Jizou-Statue.

Inuyasha:
So.

Mann2:
Dort ist er!
Im südlichen Teil des Tales!

Mann3:
Er befindet sich sicher
unter diesem Haus.

Sango:
Wir sind zurück.

Miroku:
Inuyasha?

Miroku:
Was machst du denn da?

Inuyasha:
Ihr müsst mir helfen,
den Verehrungsgegenstand zu finden.

Mitte

Miroku:
So ist das also.

Miroku:
Während ich weg war,
ist das alles passiert.

Mann:
Das ist wirklich schwierig.

Miroku:
Alles klar. Mit meinem Houriki
kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Affe:
Kannst du denn den Affengott finden?

Miroku:
Selbstverständlich.

Miroku:
Aber wir müssen bis zum Morgen
warten, damit mein Houriki wirkt.

Affen:
Das macht nichts.

Sango:
Was soll das denn heißen?

Miroku:
Ich will nur, dass wir heute Abend
hier übernachten können.

Affe:
Wir sind dem Tod entronnen!

Shippou:
Ihr wurdet nur ausgetrickst.

Sango:
Ist das okay so? Ist das nicht
etwas unverantwortlich?

Miroku:
In der Zwischenzeit
kann viel passieren.

Mann:
Irgendetwas ist faul.

Miroku:
Was für ein jämmerlicher Anblick.
Dieser Zauber hat es schon in sich.

Inuyasha:
Wenn ihr nicht schnell etwas
unternehmt, passiert etwas schlimmes.

Miroku:
Was denn?

Inuyasha:
Denn wenn meine Hand so bleibt, dann
kann ich Tessaiga nicht benutzen.

Miroku:
Wenn Inuyasha...

Sango:
... so bleibt...

Sango:
Hiraikotsu!

Miroku:
Kazaana!

Inuyasha:
Bleib zurück, Miroku!

Inuyasha:
Sankongansou!

Inuyasha:
Was ist denn?

Miroku:
Ist das nicht gut so, Inuyasha?

Sango:
Genau, dann kannst du
sie noch besser töten.

Inuyasha:
Was habt ihr euch gerade vorgestellt?

Kagome:
Wenn er so bleibt...

Kagome:
Tja dann kehre ich
wieder nach Hause zurück.

Inuyasha:
Warte Kagome!

Kagome:
Bis später!

Inuyasha:
Du kannst nicht nach
Belieben zurückkehren!

Inuyasha:
Verdammt! Du!

Kagome:
Das wäre doch gut...

Inuyasha:
Was hast du dir denn vorgestellt?

Miroku:
Ach so, Inuyasha.

Miroku:
Willst du, dass ich mit meinem
Kazaana den Stein einsauge?

Inuyasha:
Du schaffst es,
nur den Stein einzusaugen?

Miroku:
Wenn man mich im letzten Moment
stoppen würde, dann sollte es gehen.

Miroku:
Wenn ich das Kazaana öffnen und
damit den Stein einsaugen würde,

Miroku:
dann könnte Inuyasha zu
nah ans schwarze Loch kommen...

Miroku:
Ah!

Anderen:
Ah?

Inuyasha:
Was meinst du mit Ah?

Miroku:
Dann würde dein halber Körper...
Ach, gar nichts.

Inuyasha:
Was hast du dir vorgestellt?

Miroku:
Nichts, gar nichts.

Miroku:
Dann versuchen wir es mal.

Miroku:
Dieses Mal wird es gut gehen.

Miroku:
Ich werde dich sicher
nicht mit einsaugen.

Inuyasha:
Hör auf!

Inuyasha:
Kagome, du solltest
auch ins Haus gehen.

Inuyasha:
Du musst mir wirklich
nicht Gesellschaft leisten.

Kagome:
Aber hier fühlst du dich
doch einsam so ganz alleine, oder?

Inuyasha:
Ich fühle mich nicht einsam, Dummkopf.

Kagome:
Tja, wenn ich dich störe,
gehe ich lieber.

Inuyasha:
Du störst mich nicht.

Kagome:
Ist das so?

Inuyasha:
Ja.

Kagome:
Aber das ist schon ein Problem...

Kagome:
Wenn wir nur eine Spur hätten...

Kagome:
Hm?

Kagome:
Entschuldigung.

Frau:
Hm?

Kagome:
Was ist das?

Frau:
Hä?

Mann:
Das ist alles, was wir noch haben.

Mann:
Was ist damit?

Miroku:
Das sieht irgendwie göttlich aus..

Affen:
Das ist es!

Affe:
Das muss es sein! Dieses Gemüse
stammt von diesen Feldern hier, oder?

Affe2:
Das ist ohne Zweifel
das heilige Licht des Affengottes!

Affe:
Es ist so wie es der Affengott im
Traum gesagt hat: Dunkel und feucht.

Affe2:
Eng und schlecht zu atmen.

Affe3:
Und es ist ein Ort,
wo es nach Gemüse stinkt.

Inuyasha:
Dann ist es also doch im Feld!

Affe:
Er ist sicher tief in
der Erde vergraben!

Inuyasha:
In Ordnung! Dann grabe ich alles
aus, was um das gesamte Dorf liegt!

Affen:
Ja!

Mann:
Er meint das doch nicht ernst, oder?

Kagome:
Sitz!

Affen:
Ah!

Kagome:
Es gibt da etwas,
was ich gerne sehen würde.

Kagome:
Wie ich es mir gedacht habe...

Kagome:
Es ist der Stein für
das eingelegte Gemüse. Er leuchtet.

Affe:
Ah! Der Verehrungsgegenstand!

Affen:
Verehrter Affengott!

Mann:
Ein Licht?

Mann2:
Ich sehe gar nichts.

Affe:
Wie kann man nur so gottlos sein?!

Affe2:
Hey ihr! Ihr habt ihn
also doch gestohlen!

Mann:
Nein, wir fanden ihn am
äußersten Rand des Dorfes...

Mann:
...und benutzten ihn als Gewicht
zum Einlegen des Gemüses.

Kagome:
Er befand sich also
außerhalb des Waldes?

Affe2:
Ihr lügt!

Affe:
Der Verehrungsgegenstand befand sich
im Inneren des Schreins im Wald.

Affe3:
Wir drei Naturgeister beschützten
diesen wichtigen Gegenstand!

Affe:
Genau! Und auch damals...

(Rückblick)
Affe:
Als der Schrein abbrannte, versuchten
wir ihn trotz unserer Panik zu retten.

Affe:
Hier sollte er sicher sein,
wir haben ihn weit genug getragen.

Affe2:
Ja.

Affe3:
Ah! Eine Eichel!

Affe2:
Wahnsinn, hier gibt es so viele.

Affe:
Hier ebenso.

Affe:
Hey, hier auch.

(Ende)

Affen:
Oh...

Kagome:
Mit anderen Worten, ihr hattet ihn
total vergessen, oder?

Miroku:
Dann sollte ich ihn mit
heiligem Wasser übergießen.

Affengott:
Ich habe lange darauf gewartet...

Affen:
Verehrter Affengott!

Affe:
Wir haben euch endlich
wieder getroffen!

Affengott:
Ihr stinkt ganz schön
nach diesem Gemüse.

Affen:
Verehrter Affengott!

Affengott:
Während meiner Abwesenheit habt ihr
doch nichts angestellt, oder?

Affen:
So ist es. Wir haben nichts gemacht!

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Sie haben das vergessen.

Miroku:
Der Affengott sagte, dass er,
wenn ihr ihm einen neuen Schrein...

Miroku
...bauen würdet,
das Dorf beschützen würde.

Dorfbewohner:
Jawohl.

Kagome:
Ist das nicht super so, Inuyasha?

Kagome:
Endlich ist der Stein weg.

Inuyasha:
Verdammt!
Was für eine sinnlose Trödelei...

Affengott:
Ich muss dir danken, cleveres Mädchen,
weil du erraten hast, wo ich war.

Affengott:
Habe meinen aufrechten Dank dafür.

Kagome:
Ah nicht doch. Es war ja
relativ leicht herauszufinden.

Inuyasha:
Ihr wart ganz schön blöd.

Affen:
Wie war das?

Affe:
Du auch!

Affe2:
Du wolltest doch
alle Felder umgraben, oder!

Affengott:
Ich wollte eigentlich so schnell
wie möglich von dort rauskommen,

Affengott:
aber irgendein Unheil von draußen
bereitete mir Sorge.

Kagome:
Unheil?

Affengott:
Kurz nachdem man mir das eingelegte
Gemüse gereicht hatte,

Affengott:
spürte ich eine unheilvolle
dämonische Aura wie nie zuvor!

Affengott:
Sie erschien am
Himmel über diesem Dorf hier.

Kagome:
Hä?

Inuyasha:
Was war das?

Sango:
Verehrter Affengott,
könnte es sein, dass...

Affengott:
Ich weiß zwar nicht was es war,...

Affengott:
...aber als ich in dem Fass war,
folgte ich seiner Gegenwart.

Kagome:
Und?

Inuyasha:
Wo ist sie hin?

Affengott:
Verschwunden.

Kagome:
Verschwunden?

Affengott:
Ich konnte ihr nicht mehr folgen.

Affengott:
Sie verschwand plötzlich.

Kagome:
Inuyasha...

Inuyasha:
Ja, es ist sicher Naraku!

Affengott:
Die dämonische Aura
verschwand bei Ushitora.

Kagome:
Ushitora?

Kagome:
Also nordöstlich von hier?

Affengott:
Ich konnte nicht spüren,
wohin sie verschwand.

Miroku:
Gehen wir los?

Inuyasha:
Ja. Wir wissen jetzt,
wohin wir gehen müssen!

Sango:
Was?

Shippou:
Eicheln!

Inuyasha:
Hey ihr!

Affe:
Überrascht, was?

Affe:
Das ist für dich, Shippou.

Affe2:
Das ist für dich, Inuyasha.

Affe:
Wir treffen uns wieder.

Inuyasha:
Was war das denn?

Shippou:
Sie waren schon würdige
Gegner, nicht wahr...?

Inuyasha:
Das waren doch nur kleine Affen.

Inuyasha:
Hey, Shippou!

Shippou:
Hey Inuyasha! Warte auf mich!

Inuyasha:
Sei still! Beeil dich lieber.

Inuyasha:
Unser Ziel liegt nun im Nordosten!




Miroku:
Alles klar. Mit meinem Houriki
kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Miroku:
Aber wir müssen bis zum Morgen
warten, damit mein Houriki wirkt.

Frage: Ist es jetzt die Houriki oder das Houriki oder der Houriki? Sollte doch irgendwie in jeder Epi gleich sein. :wink:

Neko
kelpie: "Die Katze ist kaputt, die schnurrt unregelmäßig"
Benutzeravatar
Neko
大妖怪 (Daiyoukai)
 
Beiträge: 8613
Registriert: Mi Okt 26, 2005 6:18 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon mi-Ka » Fr Mär 30, 2007 6:43 pm

ich hätte es als "es" abgetan - also "das" Houriki, aber trotzdem "mein" Houriki (so wie ... "das Kätzchen" - "mein Kätzchen")
Bild
mi-Ka
Member
 
Beiträge: 635
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:51 pm
Wohnort: Wendelstein

Beitragvon Liferipper » Fr Mär 30, 2007 7:02 pm

Episode 88
Edit 005 von Liferipper

Kagome:
Unser Erzfeind Naraku verschwand
komplett vor unseren Augen.

Kagome:
Vor 50 Jahren entstand aus dem Dieb
Onigumo das Wesen Naraku.

Kagome:
Jener hatte eine dunkle Verbindung
zu Rasetsu no Kansuke,

Kagome:
dem Kikyou begegnete, bevor er starb./vor seinem Tod begegnete.

Kagome:
Zur selben Zeit versuchten wir,
Narakus Aufenthaltsort zu finden.

Kagome:
Wir wollten ihm
wieder entgegentreten.

Titel:
Die drei Naturgeister des Affengottes

RTL2-Titel:
Drei nervige Äffchen

Kagome:
Irgendwie sieht
dieses Dorf so friedlich aus.

Miroku:
Es ist unwahrscheinlich,
dass Naraku hier war.

Sango:
Aber warum ist es hier so...?

Kagome:
Was ist denn los, Sango-chan?

Sango:
Alle Felder sind verwüstet.

Shippou:
Was?

Miroku:
Vielleicht sind hier
Wildschweine vorbeigekommen.

Sango:
Glaube ich nicht.
Es ist schon etwas merkwürdig, aber...

Männer:
Er ist da!

Männer:
Irrtum ausgeschlossen!

Inuyasha:
Hä?

Männer:
Wartet!

Sango:
Die Dorfbewohner?

Mann1:
Wartet!

Mann2:
Diese silbernen Haare!
Und diese Ohren! Er ist kein Mensch.

Kagome:
Sie reden über Inuyasha?

Inuyasha:
Was wollt ihr?

Männer:
Rettet uns bitte!
Verehrter Hundegott!

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Hundegott?

Mann3:
Verehrter Hundegott.

Mann1:
Verehrter Hundegott.

Mann2:
Verehrter Hundegott.

Bewohner:
Verehrter Hundegott.

Inuyasha:
Ich soll der Hundegott sein?

Inuyasha:
Was ist das denn?
Eingelegtes Gemüse?

Mann3:
Verehrter Hundegott...

Mann3:
Bitte nehmt diese Opfergabe an,
auch wenn sie nichts Besonderes ist.

Mann1:
Dieses Dorf kann
Ihnen leider nicht mehr bieten.

Mann2:
Wir können nichts tun,
als Euch anzubeten.

Mann3:
Fächert, fächert.

Miroku:
Wenn ihr euch so
(sehr) um Inuyasha kümmert,

Miroku:
muss es dafür einen
wichtigen Grund geben.

Inuyasha:
Was willst du damit sagen?

Mann1:
Die Dorffelder werden
zur Zeit von Affen überfallen.

Mann1:
Deswegen sind wir
in arger Bedrängnis.

Inuyasha:
Affen?

Mann3:
Wir haben gehört, dass die Affen
früher Angst vor Hunden hatten.

Mann1:
Würdet ihr uns bitte eure Kraft
leihen, verehrter Hundegott?

Bewohner:
Bitte seid so freundlich, Hundegott.

Miroku:
Alles klar. Wir werden sie besiegen.

Inuyasha:
Hey! Ich bin kein Hundegott!

Miroku:
Es gibt doch keinen Grund,

Miroku:
warum du diese Affen
nicht besiegen könntest, oder?

Inuyasha:
Wir haben für so etwas keine Zeit.

Miroku:
Mach dir keine Sorgen.

Miroku:
Sango und ich werden hier in der
Zwischenzeit nach Naraku suchen.

Sango:
So ist es.

Kagome:
Inuyasha, die Dorfbewohner
haben ein echtes Problem.

Kagome:
Lass sie damit nicht allein.

Inuyasha:
Na toll! Was mache ich hier nur?!

Inuyasha:
Warum soll ich für diese Affen
zuständig sein?

Kagome:
Wir haben keine Wahl, oder?

Kagome:
Weil du doch der Hundegott bist.

Shippou:
Der Hundegott.

Youkai:
Ihr!

Shippou:
Ah! Ein Affenmonster!

Youkai:
Du Hundeyoukai!

Youkai:
Ich weiß, dass du hier bist, weil
dir die Dorfbewohner gesagt haben,

Youkai:
...dass wir Angst vor Hunden hätten.
Versuch mich doch zu töten!

Inuyasha:
Sonst wäre es auch nicht interessant!

Inuyasha:
Der Feind sollte
schon ein Youkai sein!

Shippou:
Kleine Affen!

Kagome:
Ach wie niedlich.

Inuyasha:
Hey! Seid ihr etwa diejenigen,
die die Dorffelder verwüsten?

Affen:
Wir haben verloren.

Affe:
Als Beweis dafür, dass wir kein
zweites Mal so einen Streich spielen werden,

Affe:
...geben wir dir
diesen Naturgeiststein.

Inuyasha:
Nun seid ihr also folgsam.
Dann werde ich ihn annehmen.

Shippou:
Inuyasha...

Inuyasha:
Was ist denn Shippou?

Shippou:
Jemanden abzulenken, während man
demjenigen etwas überreicht...

Shippou:
Das ist die Grundlage
der Tricks von uns kleinen Youkai.

Shippou:
Ich denke, es wäre besser,
ihn nicht anzunehmen.

Shippou:
Ach, schon zu spät.

Inuyasha:
Sag das doch früher!

Affe:
Geschieht dir recht!

Affe:
Du Hundeyoukai! Mal sehen, ob du
dich noch bewegen kannst!

Alle 3: (Sie zeigen Inuyasha ihren Hintern und lachen ihn dabei aus)
Wir Affen zeigen dir den Hintern!

Inuyasha:
Ihr kleinen Spinner!

Inuyasha:
Hört ja mit diesem Unfug auf,
oder ich werde euch...!

Affe:
Oh Wahnsinn!
Das kann doch gar nicht sein.

Affe2:
Aber solange wir
unseren Zauber nicht lösen,...

Affe2:
...wirst du diesen
Stein nicht loswerden.

Inuyasha:
Tja, wenn das so ist...

Inuyasha:
Ich werde euch nun ohne
Rücksicht verprügeln!

Inuyasha:
Was?

Kagome:
Inuyasha!

Affe:
Das war dein Denkzettel!

Shippou:
Wir folgen ihnen, Kagome.

Kagome:
Ja.

Inuyasha:
Kagome...

Kagome:
Inuyasha! Warte hier.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Wenn wir sie entkommen ließen,
wäre das sehr schlecht.

Shippou:
Es ist so wie sie sagten:

Shippou:
Nur derjenige, der den Zauber wirkt,
kann ihn auch wieder lösen.

Kagome:
Das darf nicht wahr sein.

Kagome:
Shippou-chan!

Sango:
Moment mal, Houshi-sama.

Sango:
Wollten wir denn nicht nach einer
Spur von Naraku suchen?

Miroku:
Weder Inuyasha ist hier, dessen Nase
von Vorteil wäre, noch Kagome-sama,...

Miroku:
...die die Splitter spüren könnte.
Was können wir also schon ausrichten?

Sango:
Oh...

Miroku:
Ohne mein Eingreifen hätte Inuyasha
ihnen nicht so bereitwillig geholfen.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Ich muss durchhalten.

Shippou:
Und los!

Affe:
Was?

Shippou:
Henge!

Affen:
Verschmelzung!

Shippou:
Kreisel!

Affe:
Eichel!

Shippou:
Nicht schlecht.

Affe:
Du aber auch.

Kagome:
Also ihr.

Kagome:
Wollt ihr nicht
eine Kleinigkeit essen?

Kagome:
Warum treibt ihr mit den
Dorffeldern so einen Unfug?

Affe:
Es ist kein Unfug.

Affe:
Wir suchen nach dem Affengott, der
plötzlich verschwunden ist.

Kagome:
Der Affengott?

Affe:
In diesem kleinen Schrein
wurde der Gott verehrt.

Affe2:
Wir sind die Naturgeister
des Affengottes,

Affe3:
und während unseres Trainings
beschützen wir diesen Schrein.

Affe:
Aber wegen eines Krieges
brannte der Schrein nieder.

Affe2:
Der Gegenstand der Verehrung
wurde von irgendjemanden gestohlen.

Kagome:
Dieser Gegenstand zur
Verehrung des Affengottes...

Kagome:
Befindet er sich etwa im Dorf?

Affe:
Ja.

Affe:
Wir glauben, dass der Gegenstand
in den Feldern vergraben liegt.

Affe:
Weil der Affengott uns
das im Traum offenbart hat.

Affe2:
Ich habe das auch im Traum gesehen.

Affe3:
Ich ebenso.

Affe:
Es war ein dunkler und feuchter Ort.

Affe2:
Mir sagte man, dass es ein enger und
schlecht belüfteter Ort sei.

Affe3:
Und mir sagte man, dass es
dort nach Gemüse stinken würde.

Alle3:
Hä?

Shippou:
Irgendetwas kommt näher.

Kagome:
Also. Ich will euch ja nichts
befehlen, aber es wäre besser,

Kagome:
wenn ihr Inuyasha so schnell wie
möglich von dem Zauber erlösen/befreien würdet.

Affe:
Das geht nicht.

Kagome:
Warum?

Affe:
Weil...

Affe:
... wir den
Erlösungszauber vergessen haben.

Inuyasha:
Wie war das?

Shippou:
Wenn ihr lügt,
dann ergeht es euch schlimm.

Shippou:
Inuyasha nimmt keine Rücksicht auf
Kinder. Er kennt das nicht.

Affe2:
Wir lügen nicht.

Affe:
Wir haben ihn wirklich
vollkommen vergessen.

Kagome:
Das ist ein Problem...

Inuyasha:
Ich töte euch!

Affe:
Warte!

Affe:
Wenn wir den Affengott finden,
dann kann er den Zauber lösen.

Affe2:
Schließlich hat er uns
diesen Zauber beigebracht
.

Kagome:
Wir sollten schnell zurück ins Dorf
und nach dem Gegenstand suchen.

Inuyasha:
Hä?

Kagome:
Wir gehen schon mal vor.

Inuyasha:
Hä?

Affe:
Es wäre besser für dich, wenn du
hier ruhig warten würdest.

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Bist du noch nicht müde, Inuyasha?

Inuyasha:
Frag nicht!

Inuyasha:
Warum muss sowas immer mir passieren?

Sesshoumaru:
Wie unansehnlich... Inuyasha.

Kouga:
Wie erbärmlich, Hundegesicht!

Inuyasha:
Ihr!

Inuyasha:
Ah!

Sesshoumaru:
Mit dieser Hand
kannst du Tessaiga nicht benutzen.

Sesshoumaru:
Du brauchst es nicht mehr.

Inuyasha:
Hey, hör auf!

Inuyasha:
Gib es zurück!

Kouga:
Überlass Kagome ruhig mir.

Inuyasha:
Du Idiot!

Sesshoumaru:
Tessaiga wird von diesem älteren
Bruder gern benutzt werden.

Kouga:
Tja, dann lass uns gehen, Kagome.

Inuyasha:
Ihr Mistkerle sollt warten!

Inuyasha:
Wartet!

Inuyasha:
Ich kann nicht warten!

Mann:
Der Verehrungsgegenstand
des Affengottes?

Kagome:
Ja. Er muss sich in
diesem Dorf befinden.

Affe:
Das muss er!

Affe2:
Gib ihn zurück!

Mann:
Wir wissen nichts davon.

Affe:
Hä? Er kommt ja schon!

Affe:
Warum seid ihr so sorglos?

Affe2:
Unser Leben hängt davon ab!

Mann:
Hä?

Affe:
Es ist so, wie wir gesagt haben.

Mann:
Verehrter Hundegott?

Affe:
Hey!

Inuyasha:
Was ist nun mit dem Affengott?

Inuyasha:
Wenn dieser Stein nicht bald von mir
gelöst wird, werde ich euch töten!

Kagome:
Du warst ganz
schön schnell, Inuyasha.

Affe:
Hey! Komm ihm lieber nicht zu nahe.

Inuyasha:
Ihr kleinen Affen!

Inuyasha:
Könnt ihr euch noch nicht erinnern,
wie man diesen Stein lösen kann?

Affen:
Überhaupt nicht.

Mann:
Seine Hand ist vom Zauber
dieser kleinen Affen gefangen?

Mann2:
Bist du wirklich der Hundegott?

Inuyasha:
Ich sagte doch von Anfang an,
dass ich es nicht bin!

Shippou:
Gerade jetzt ist er extrem weit
davon entfernt, gut zu sein.

Kagome:
Nur der Affengott weiß,
wie man diesen Zauber wieder löst.

Inuyasha:
Genau!

Inuyasha:
Solltet ihr etwas vor mir verstecken,
dann werde ich dieses Dorf zerstören!

Kagome:
Inuyasha.

Kagome:
Sitz!

Inuyasha:
Kagome, du!


Kagome:
Du sollst doch nur ruhig
hier warten, das ist alles.

Mann:
Wir sollten uns aufteilen
und danach suchen.

Mann2:
Sonst wütet er nur rum
und belästigt uns.

Kagome:
Es tut mir wirklich sehr leid.

Mann:
Und wie sieht er denn aus?

Affe:
Es ist ein göttlicher Stein
und er ist ungefähr so groß.

Affe2:
Ein Muster des Affengottes
befindet sich darauf.

Affe3:
Und er ist rund.

Mann:
Könnte es sein, dass er sich
hinter dem Berghang befindet?

Affe:
Der Berghang!

Affe2:
Der Berghang!

Affe3:
Der Berghang!

Inuyasha:
Okay! Er ist beim Berghang.

Inuyasha:
Ist er das?

Affen:
Nein.

Inuyasha:
Der falsche?

Inuyasha:
Verdammt!

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Ich denke er ist in diesem Fluss.

Affe:
Im Fluss!

Affe2:
Im Fluss!

Affe3:
Im Fluss!

Inuyasha:
Der hier?

Affe:
Das ist er nicht.
Er ist nicht göttlich.

Inuyasha:
Der falsche?

Kagome:
Inuyasha!

Mann:
Könnte er beim Dorfschrein
im Wald sein?

Mann:
Er befindet sich sicher
im Osten neben der Jizou-Statue.

Inuyasha:
So.

Mann2:
Dort ist er!
Im südlichen Teil des Tales!

Mann3:
Er befindet sich sicher
unter diesem Haus.

Sango:
Wir sind zurück.

Miroku:
Inuyasha?

Miroku:
Was machst du denn da?

Inuyasha:
Ihr müsst mir helfen,
den Verehrungsgegenstand zu finden.

Mitte

Miroku:
So ist das also.

Miroku:
Während ich weg war,
ist das alles passiert.

Mann:
Das ist wirklich schwierig.

Miroku:
Alles klar. Mit meinem Houriki
kann ich bestimmt etwas ausrichten.

Affe:
Kannst du denn den Affengott finden?

Miroku:
Selbstverständlich.

Miroku:
Aber wir müssen bis zum Morgen
warten, damit mein Houriki wirkt.

Affen:
Das macht nichts.

Sango:
Was soll das denn heißen?

Miroku:
Ich will nur, dass wir heute Abend
hier übernachten können.

Affe:
Wir sind dem Tod entronnen!

Shippou:
Ihr wurdet nur ausgetrickst.

Sango:
Ist das okay so? Ist das nicht
etwas unverantwortlich?

Miroku:
In der Zwischenzeit
kann viel passieren.

Mann:
Irgendetwas ist faul.

Miroku:
Was für ein jämmerlicher Anblick.
Dieser Zauber hat es schon in sich.

Inuyasha:
Wenn ihr nicht schnell etwas
unternehmt, passiert etwas schlimmes.

Miroku:
Was denn?

Inuyasha:
Denn wenn meine Hand so bleibt, dann
kann ich Tessaiga nicht benutzen.

Miroku:
Wenn Inuyasha...

Sango:
... so bleibt...

Sango:
Hiraikotsu!

Miroku:
Kazaana!

Inuyasha:
Bleib zurück, Miroku!

Inuyasha:
Sankongansou!

Inuyasha:
Was ist denn?

Miroku:
Ist das nicht gut so, Inuyasha?

Sango:
Genau, dann kannst du
sie noch besser töten.

Inuyasha:
Was habt ihr euch gerade vorgestellt?

Kagome:
Wenn er so bleibt...

Kagome:
Tja dann kehre ich
wieder nach Hause zurück.

Inuyasha:
Warte Kagome!

Kagome:
Bis später!

Inuyasha:
Du kannst nicht nach
Belieben zurückkehren!

Inuyasha:
Verdammt! Du!

Kagome:
Das wäre doch gut...

Inuyasha:
Was hast du dir denn vorgestellt?

Miroku:
Ach so, Inuyasha.

Miroku:
Willst du, dass ich mit meinem
Kazaana den Stein einsauge?

Inuyasha:
Du schaffst es,
nur den Stein einzusaugen?

Miroku:
Wenn man mich im letzten Moment
stoppen würde, dann sollte es gehen.

Miroku:
Wenn ich das Kazaana öffnen und
damit den Stein einsaugen würde,

Miroku:
dann könnte Inuyasha zu
nah ans schwarze Loch kommen...

Miroku:
Ah!

Anderen:
Ah?

Inuyasha:
Was meinst du mit Ah?

Miroku:
Dann würde dein halber Körper...
Ach, gar nichts.

Inuyasha:
Was hast du dir vorgestellt?

Miroku:
Nichts, gar nichts.

Miroku:
Dann versuchen wir es mal.

Miroku:
Dieses Mal wird es gutgehen.

Miroku:
Ich werde dich sicher
nicht mit einsaugen.

Inuyasha:
Hör auf!

Inuyasha:
Kagome, du solltest
auch ins Haus gehen.

Inuyasha:
Du musst mir wirklich
nicht Gesellschaft leisten.

Kagome:
Aber hier fühlst du dich
doch einsam so ganz alleine, oder?

Inuyasha:
Ich fühle mich nicht einsam, Dummkopf.

Kagome:
Tja, wenn ich dich störe,
gehe ich lieber.

Inuyasha:
Du störst mich nicht.

Kagome:
Ist das so?

Inuyasha:
Ja.

Kagome:
Aber das ist schon ein Problem...

Kagome:
Wenn wir nur eine Spur hätten...

Kagome:
Hm?

Kagome:
Entschuldigung.

Frau:
Hm?

Kagome:
Was ist das?

Frau:
Hä?

Mann:
Das ist alles, was wir noch haben.

Mann:
Was ist damit?

Miroku:
Das sieht irgendwie göttlich aus..

Affen:
Das ist es!

Affe:
Das muss es sein! Dieses Gemüse
stammt von diesen Feldern hier, oder?

Affe2:
Das ist ohne Zweifel
das heilige Licht des Affengottes!

Affe:
Es ist so wie es der Affengott im
Traum gesagt hat: Dunkel und feucht.

Affe2:
Eng und schlecht belüftet.

Affe3:
Und es ist ein Ort,
wo es nach Gemüse stinkt.

Inuyasha:
Dann ist es also doch im Feld!

Affe:
Er ist sicher tief in
der Erde vergraben!

Inuyasha:
In Ordnung! Dann grabe ich alles
aus, was um das gesamte Dorf liegt!

Affen:
Ja!

Mann:
Er meint das doch nicht ernst, oder?

Kagome:
Sitz!

Affen:
Ah!

Kagome:
Es gibt da etwas,
was ich gerne sehen würde.

Kagome:
Wie ich es mir gedacht habe...

Kagome:
Es ist der Stein für
das eingelegte Gemüse. Er leuchtet.

Affe:
Ah! Der Verehrungsgegenstand!

Affen:
Verehrter Affengott!

Mann:
Ein Licht?

Mann2:
Ich sehe gar nichts.

Affe:
Wie kann man nur so gottlos sein?!

Affe2:
Hey ihr! Ihr habt ihn
also doch gestohlen!

Mann:
Nein, wir fanden ihn am
äußersten Rand des Dorfes...

Mann:
...und benutzten ihn als Gewicht
zum Einlegen des Gemüses.

Kagome:
Er befand sich also
außerhalb des Waldes?

Affe2:
Ihr lügt!

Affe:
Der Verehrungsgegenstand befand sich
im Inneren des Schreins im Wald.

Affe3:
Wir drei Naturgeister beschützten
diesen wichtigen Gegenstand!

Affe:
Genau! Und auch damals...

(Rückblick)
Affe:
Als der Schrein abbrannte, versuchten
wir ihn trotz unserer Panik zu retten.

Affe:
Hier sollte er sicher sein,
wir haben ihn weit genug getragen.

Affe2:
Ja.

Affe3:
Ah! Eine Eichel!

Affe2:
Wahnsinn, hier gibt es so viele.

Affe:
Hier ebenso.

Affe:
Hey, hier auch.

(Ende)

Affen:
Oh...

Kagome:
Mit anderen Worten, ihr hattet ihn
total vergessen, oder?

Miroku:
Dann sollte ich ihn mit
heiligem Wasser übergießen.

Affengott:
Ich habe lange darauf gewartet...

Affen:
Verehrter Affengott!

Affe:
Wir haben euch endlich
wieder getroffen!

Affengott:
Ihr stinkt ganz schön
nach diesem Gemüse.

Affen:
Verehrter Affengott!

Affengott:
Während meiner Abwesenheit habt ihr
doch nichts angestellt, oder?

Affen:
So ist es. Wir haben nichts gemacht!

Inuyasha:
Hey!

Shippou:
Sie haben das vergessen.

Miroku:
Der Affengott sagte, dass er,
wenn ihr ihm einen neuen Schrein...

Miroku
...bauen würdet,
das Dorf beschützen würde.

Dorfbewohner:
Jawohl.

Kagome:
Ist das nicht super so, Inuyasha?

Kagome:
Endlich ist der Stein weg.

Inuyasha:
Verdammt!
Was für eine sinnlose Trödelei...

Affengott:
Ich muss dir danken, cleveres Mädchen,
weil du erraten hast, wo ich war.

Affengott:
Habe meinen aufrechten Dank dafür.

Kagome:
Ah nicht doch. Es war ja
relativ leicht herauszufinden.

Inuyasha:
Ihr wart ganz schön blöd.

Affen:
Wie war das?

Affe:
Du auch!

Affe2:
Du wolltest doch
alle Felder umgraben, oder!

Affengott:
Ich wollte eigentlich so schnell
wie möglich von dort rauskommen,

Affengott:
aber irgendein Unheil von draußen
bereitete mir Sorge.

Kagome:
Unheil?

Affengott:
Kurz nachdem man mir das eingelegte
Gemüse gereicht hatte,

Affengott:
spürte ich eine unheilvolle
dämonische Aura wie nie zuvor!

Affengott:
Sie erschien am
Himmel über diesem Dorf hier.

Kagome:
Hä?

Inuyasha:
Was war das?

Sango:
Verehrter Affengott,
könnte es sein, dass...

Affengott:
Ich weiß zwar nicht was es war,...

Affengott:
...aber als ich in dem Fass war,
folgte ich seiner Gegenwart.

Kagome:
Und?

Inuyasha:
Wo ist sie hin?

Affengott:
Verschwunden.

Kagome:
Verschwunden?

Affengott:
Ich konnte ihr nicht mehr folgen.

Affengott:
Sie verschwand plötzlich.

Kagome:
Inuyasha...

Inuyasha:
Ja, es ist sicher Naraku!

Affengott:
Die dämonische Aura
verschwand bei Ushitora.

Kagome:
Ushitora?

Kagome:
Also nordöstlich von hier?

Affengott:
Ich konnte nicht spüren,
wohin sie verschwand.

Miroku:
Gehen wir los?

Inuyasha:
Ja. Wir wissen jetzt,
wohin wir gehen müssen!

Sango:
Was?

Shippou:
Eicheln!

Inuyasha:
Hey ihr!

Affe:
Überrascht, was?

Affe:
Das ist für dich, Shippou.

Affe2:
Das ist für dich, Inuyasha.

Affe:
Wir treffen uns wieder.

Inuyasha:
Was war/sollte das denn?

Shippou:
Sie waren schon würdige
Gegner, nicht wahr...?

Inuyasha:
Das waren doch nur kleine Affen.

Inuyasha:
Hey, Shippou!

Shippou:
Hey Inuyasha! Warte auf mich!

Inuyasha:
Sei still! Beeil dich lieber.

Inuyasha:
Unser Ziel liegt nun im Nordosten!
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm


Zurück zu Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron