Kaufen Fans alles, selbst wenn die Qualität nicht stimmt?

Die Anime- und Mangawelt besteht nicht nur aus InuYasha. Hier können alle Serien zu Wort kommen.

Moderatoren: Neko, EVA-01, blue

Kaufen Fans alles, selbst wenn die Qualität nicht stimmt?

Beitragvon Sebijk » Do Okt 27, 2011 8:06 pm

Ich eröffne mal das Thema, weil mich das gerade sehr interessiert. Mir ist in den letzten Jahren aufgefallen, dass oft gemeckert wurde, dass der deutsche Animemarkt zu klein sei. Gründe gibt es viele: Deutschland sei nicht wie die USA oder Frankreich, die "Schwarz"-Kopien seien Schuld, es gibt kaum Anime Blu-rays, die Synchro ist mies, mir gefällt die Verpackung nicht (hört man ja oft bei Einzelvolumes) etc.

In der Hinsicht ist es auch schade, dass nur zwei große Anime-Publisher überlebt haben: Kazé und Universum Anime. Ansonsten gäbe es noch Beez und noch der recht neue Label Nipponart. Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte mich benachrichtigen.

Doch mir ist stark aufgefallen, dass ausgerechnet Kazé die meisten älteren Animes in mieser Form veröffentlicht, selbst wenn diese sich gut verkaufen. Das hat nach meiner Meinung definitiv nichts mit schwachen Animemarkt zu tun, da es auch vor dem Crash 2007 der Fall gewesen war.

Ich liste mal einige Beispiele auf:

Blue Dragon: Diese Serie von 2007 wurde von Anime Virtual ungekürzt veröffentlicht, allerdings nur die deutsche Fassung, die stark an der RTL II-Dialogzensur gelitten hat. Stets war die Antwort von Anime Virtual, dass die Serien zu alt wären, um sie mit jap. Originalfassung zu veröffentlichen. Da dies nicht zutrifft, sagt man nur: Sie wurde uns nicht angeboten.

Detektiv Conan Filme: Die deutsche und japanische Tonspur liegt nur im Dolby Digital 2.0 vor, auch wenn einige Filme auf der japanischen DVD im Dolby Digital 5.1 vorliegt. Selbst die deutsche Blu-ray-Veröffentlichung liegt in denselben Format vor...

Dragonball Filme - Neuauflage - : Meine Meinung nach eigentlich die größte Frechheit überhaupt, bei einer Neuauflage dasselbe anzubieten. Es wurde laut einem Eintrag versprochen, dass man außer der Synchro nichts 1:1 von Polyband übernehmen würde, doch die Bildqualität ist leider haargenau dieselbe geblieben. Pluspunkt wären nur die besseren Untertiteln und die supertolle Verpackung. Der vierte Film, der bisher nicht veröffentlicht wurde, hat wohl den miesesten Bild überhaupt und eine deutsche Synchronisierung ist auch nicht vorgesehen. Dazu ist das Bild auch noch 4:3 Letterboxed, das heißt, das Breitbildformat in Vollbild ist und man oben und unten schwarze Balken fest eingebrannt hat. Hier sieht man die Lieblosigkeit des Publisher, wenn es nicht nur um die Verpackung geht. Der Grund dürfte einfach sein, dass man das billigste Material eingekauft hat.

Dragonball Z: Als Anime-Virtual sich die Lizenz geschnappt hatte, war die Vorfreude von DBZ-Fans sicherlich groß gewesen, dass die japanische Originalfassung mit veröffentlicht wird und man ein besseres Bildmaterial anbieten würde. Das Ergebnis war jedoch das komplette Gegenteil gewesen: Man hatte nur die deutsche Fassung inkl. dem Schnitte der Franzosen mit der grauenhafte Bildqualität veröffentlicht. Zwar hat Kazé geschrieben, sie veröffentlichen die längste deutsche Fassung, aber beim Folge 253 wurde unter http://www.kaze-online.de/newsletter/an ... -2011.html hingewiesen, dass diese Folge um zwei Minuten gekürzt wurde. Ob der Schnitt vom Kazé selber war? Jedenfalls meinen einige, dass ausgerechnet diese Episode am längsten für eine FSK-Prüfung gebraucht habe. Möglich wäre es, um auf FSK 12 zu bleiben. Die Serie soll sich trotz der schlechten Bildqualität und Schnitte sehr gut verkaufen, wenn man bedenkt, dass RTL II die Serie auch wieder ausstrahlt und DeAgostini ebenfalls eine DBZ-Veröffentlichung auf Einzel-DVDs macht.

One Piece Filme: Die ersten vier Filme kommen nur auf DVD, weil die BD-Rechte in Europa angeblich gesperrt seien. Interessant war ja dann, dass der französische Partner diese mit BD-Rechte bekommen hat. Aber warum wohl? Ich habe mir einige Screenshotvergleiche angeschaut und man merkt wieder deutliche Unterschiede der ersten vier Filme. Man hat wieder einmal billig eingekauft, denn das Bild bei uns ist alt, abgedunkelt und hat einige Brandlöcher. Zudem wurden sie im Letterbox-Format veröffentlicht, bei Film 1 und 2 war dies glücklicherweise anamorph aufgezeichnet, Film 3 jedoch Letterboxed.

Ranma 1/2 TV-Serie: Sie wurde nur in der RTL II-Fassung veröffentlicht. Das heißt völlig überdrehter Kontrast, beschnittenes Bild oben und unten (ich sag mal besser herangezoomt), sowie die Minischnitte von Folge 1 und 10. Eine japanische Originalfassung wurde ja abgelehnt mit der Begründung, die Serie sei viel zu alt und die Fans würden nur die deutsche Fassung kennen und lieben.

Ranma 1/2 Kinofilme: Auch hier das gleiche Problem mit der Bildqualität und dem Ton. Das Bild insbesondere im ersten Film ist unscharf, leidet zu sehr an den Fusseln, die japanischen Schriftzeichen sind "verdreckt", Bild ist zusätzlich (wohl dank AV) auch noch verdunkelt, besitzt Brandlöcher und der japanische Ton liegt nur in der dumpfen Monoversion vor. Auch in den USA wurde es leider so veröffentlicht. Als ich mir damals den Film Urusei Yatsura - Itsudatte My Darling geschaut habe und erfahren habe, dass dieser zusammen mit dem ersten Ranma 1/2 Film lief, hat mich das dann natürlich neugierig gemacht, ob es von dem Ranma 1/2-Film ebenfalls bessere Fassungen gibt. Tatsächlich gab es wirklich drei verschiedene Fassungen: Einmal die ganz schlechte, die in den USA und Deutschland übernommen wurde, dann ein Laserdisc-Master ohne den Fusseln und nahezu fehlerloses Bild bis auf die zwei kleine Brandlöcher (und somit sind die jap. LaserDiscs qualitätsmäßig besser als unsere DVD-Veröffentlichung) und eine weitere DVD-Veröffentlichung, wo das Bild neu abgetastet wurde und man somit die Originalfarben zum Gesicht bekommt, die Brandlöchern wurden auch beseitigt. Diese Fassung wurde auch in Spanien und Italien veröffentlicht. Man sieht Anime Virtual hat hier wieder das schlechteste genommen, wahrscheinlich um zu sparen.


So, es gäbe mit Sicherheit noch weitere Schlechtveröffentlichung, aber das sind erstmal die, die ich kenne. Bei frühen DVD-Veröffentlichungen kann man den einen oder anderen Fehler noch drüber hinwegsehen. Kaze tut aber heute nach meiner Meinungmehr in der Verpackung investieren, als auf dem eigentlichen Inhalt, das ist mir nämlich in den letzten Jahren aufgefallen.

Wie seht ihr das? Kauft ihr wirklich alles in Deutschland, selbst wenn sie bei uns unter dem Qualitätsstandard veröffentlicht wurde? Oder greift ihr lieber zu Importen?

Ich selbst habe damals den Fehler gemacht, die deutschen Ranma 1/2-Boxen zu kaufen und wurde nur mit der üblichen deutsche Fassung, wie sie im RTL II ausgestrahlt wurde, überrascht, weil ich damals diese Serie im französischen Fernsehen gesehen habe und somit das erste Opening und Ending auf japanisch bereits kannte. Mittlerweile hab ich bis auf die zweite Box sie wieder verkauft und mir die franz. uncut mit OmU Komplettbox aller Folgen zu einem Preis, die UVP bei nur einer deutschen Box kosten würde. Zusätzlich hab ich mir den ersten Film aus Japan direkt importiert für etwa 25 Euro (Originalpreis war übrigens: 6.800 Yen), der zweite Film dagegen ist sehr schwierig zu bekommen und wenn dann geht es schon über 100.000 Yen.

Zum Kaze nochmal zurück: Ich selbst finde es einfach unverständlich, warum selbst bei Top Animetiteln, die sich gut verkaufen, gespart wird, insbesondere bei Neuauflagen oder neuere Veröffentlichungen. Da frage ich mich manchmal echt, ob die Leute nur DVDs wegen der super Verpackung kaufen, aber nicht dem eigentlichen Inhalt. Unter diesem Umständen würde ich mir auch kein Inuyasha bei Kaze wünschen, da man davon ausgehen kann, wie es dann gehandhabt wird: Evtl. bei einer Neuauflage der ersten 104 Folgen in Supertolle Verpackung mit evtl. nur deutsche Synchronfassung mit der Begründung, dass Fans eh nur die deutsche Fassung kennen und lieben. Schade, dass Red Planet damals vom Markt gegangen ist, weil einige Leute die guten Veröffentlichungen (gut, ein paar kleinere Macken gab es, aber längst nach meiner Meinung nicht so gravierend wie bei Kaze) nicht kaufen zu müssen, sondern sie lieber im Internet anzuschauen. Ich hab zwar damals wegen der Verpackung der sovielen Einzelvolumes gemeckert, aber ich finde, dass der Inhalt eben doch wichtiger ist als nur die supertollen Boxen.

So, jetzt hab ich aber genug geschrieben :D.
Sebijk
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa Aug 08, 2009 1:14 am
Wohnort: München(Bayern) / Bottrop(NRW)

Zurück zu Anime-/Mangatalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron