Glossar Movie 4

Arbeitsbereich Movie 4

Moderator: EVA-01

Glossar Movie 4

Beitragvon EVA-01 » Mo Dez 04, 2006 6:35 pm

Blubbel...

Jo, wurde "etwas" umfangreicher... ^^ (Bei den "neuen" Attacken bräuchte ich nochn bissel Hilfe... da wurde sämtlichst der Sparmodus durchgezogen...)


Durch die konsequente Originaltreue kommen im Film einige japanische Begriffe und spezifische Redewendungen vor, die nicht unbedingt jedem geläufig sind. Diese sollen hier kurz erläutert werden.

Höflichkeitssuffixe:

Die japanische Anrede verwendet Suffixe, d.h. Anhängsel am Namen mit entsprechender Bedeutung. Ein "Herr Inuyasha" wie im deutschen Sprachgebrauch ist in Japan so nicht bekannt.
Auch im Inuyasha-Movie werden diese Suffixe verwendet, um den Stil des japanischen Originals beizubehalten.


-chan: Das ist eine freundschaftliche Anrede für gute Freunde, kleinere Kinder, niedliche Personen oder Geschwister. In Inuyasha wird -chan im Zusammenhang mit Onee-chan/Nee-chan (Schwester) und nii-chan (Bruder) benutzt, um eine besondere Vertraulichkeit auszudrücken.

-kun: -kun ist eine höfliche Anrede für meist männliche Jugendliche.

-san: Höfliche Anrede, in etwa mit unserem "Herr" oder "Frau" vergleichbar. Man kann es auch wieder mit anderen Begriffen koppeln, so zum Beispiel Nee-san, was eine sehr höfliche Anrede für eine Schwester ist, Nee-san wird auch bevorzugt von Kindern in etwa wie hierzulande "Tante" verwendet.

-sama: Sehr höfliche Anrede, in Inuyasha taucht -sama zum Beispiel in Zusammenhang mit Onee-sama auf, was man am besten mit "verehrte Schwester" übersetzen kann. Ebenso werden Mönche (japanisch: Houshi, siehe auch Glossareintrag "Houshi") mit Houshi-sama angesprochen um einen gewissen Respekt ihnen gegenüber auszudrücken.

-anija: Anija ist kein Suffix im eigentlichen Sinne, es handelt sich vielmehr um eine Variation des Wortes "aniki", welches "Bruder" bedeutet.




Altertümliches Japan

Im Japan des Mittelalters gab es Daten, Fakten und spezielle Bezeichnungen, die ebenfalls im Original belassen wurden:


Youkai: Youkai wird generell mit "Dämon" übersetzt, was jedoch nicht uneingeschränkt richtig ist. Youkai bezeichnet vielmehr eine spezielle japanische Dämonenart, nicht unbedingt den "europäischen Dämon", der im Japanischen eher mit "Oni" bezeichnet wird.

Hanyou: Hanyou kann man unterschiedlich übersetzen. Neutral mit Halbdämon, in einem diskriminierendem Sinne aber auch mit "Halbblut". Bei einem Hanyou war ein Elternteil ein Youkai und der andere ein Mensch. Ein Hanyou ist daher eine Mischung aus Dämon und Mensch.

Houshi: Ein Houshi ist ein Mönch mittleren Ranges. Ganz unten in der Rangliste sind die Bonzen, die ein paar Jahre lang mit einem Meister durchs Land reisen müssen. Danach werden sie zum Houshi, die zwar allein reisen dürfen, aber noch nicht das Recht haben, Bonzen auszubilden. Schließlich werden sie zu Meistern (o-bou-san, o-bou-sama).

Hourai: Bei Hourai handelt es sich um einen Ort aus der japanischen Mythologie. Es handelt sich dabei um einen idyllischen Ort, der höchstwahrscheinlich auf alte chinesische Mythen zurück geben. In Hourai gibt es keinen Kummer und keinen Winter, es wachsen magische Früchte, welche Krankheiten heilen, ewige Jugend schenken und sogar die Toten wieder auferwecken können, sowie Reisschüsseln und Weingläster, die niemals leer werden.

Shi Koutei: Auf chinesisch Shi Huangdi, chinesischer Kaiser von 259 bis 210 vor Christus. Er war 221 vor Christus der Gründer des Kaiserreichs China und somit der erste chinesische Kaiser und gehörte zur Qin-Dynastie (897 vor Christus bis 207 vor Christus).



Spezielle Begriffe:

In Inuyasha gibt es viele spezielle Begriffe, beispielsweise für bestimmte Attacken. Da auch diese nach Möglichkeit im Original gelassen wurden, werden sie hier näher erläutert.


Tessaiga: Inuyashas magisches Schwert, das er von seinem Vater vermacht bekommen hat. Der Name des Schwerts, der übersetzt "Eisenbrechender Reißzahn" lautet, deutet auf dessen Herkunft hin. Es wurde aus einem Reißzahn von Inuyashas Vater geschmiedet.

Sankontessou: Standardattacke von Inuyasha ("Seelenraubende Eisenkrallen").

Kazaana: Zu deutsch etwa mit "Zugloch", "Luftloch" und ähnlichen Umschreibungen zu übersetzen. In Inuyasha ist die Bedeutung eher mit "schwarzes Loch" gleichzusetzen.

Hiraikotsu: Sangos Waffe - auf Deutsch hieße er in etwa "Fliegender Knochen" - ist ein großer Bumerang, der aus Knochen von toten Youkais gefertigt wurde. Auf seinem Rundflug zermalmt er alles, was ihm im Weg ist, mit unwiderstehlicher Gewalt.

Kitsunebi Youjitsu: Eine Attacke von Shippou. Kitsunebi ist ein Fuchszauber und lässt sich mit "Illusion" oder "Irrlicht" übersetzen. Bei dieser Attacke täuscht oder blendet Shippou seine Gegner mit einer Illusion. Der Zusatz "Youjitsu" bedeutet "Zauberei".

Kaze no Kizu / Windwunde: Die Windwunde oder auch "Kaze no Kizu", ist eine spezielle Attacke, welche Inuyasha mit Tessaiga nutzen kann, um mit einem Schlag hunderte Dämonen niederzumähen. Sie nutzt die Stelle, an der zwei Energiewirbel (oder Aurenwirbel) aufeinandertreffen und die "Windwunde" bilden.

Bakuryuuha: Eine sehr starke Schwertattacke, welche die gegnerische Energie wieder auf den Angreifer zurückwirft.

Kongousouha: Eine Schwertattacke Inuyashas, welche allerdings erst in Episode 157 der TV-Serie auftaucht. Dabei wird Tessaiga in ein Schwert aus Diamant verwandelt und kann selber Diamantbruchstücke wie Speere abschießen, daher lautet die Übersetzung auch "Angriff der Diamantenspeere".

Souryuuha: Eine Schwertattacke Sesshoumarus, die "Explosion des azurblauen Drachens".

Shakunetsuchou: Shakunetsu bedeutet Glut/Hitze und chou – Vogel, also in etwa "Vogelsglut".

Jiryou Fuuin: Jirou ist der Erddrache und Fuuin bedeutet Siegel.

Fuujinga und Raijinga: Fujinga heißt Wind Klinge / Reißzahn und Raijinga Donner Klinge / Reißzahn (Hier war ich nich sicher, wie ich Kathys Übersetzungsangaben interpretieren soll ^^;

Tenryou Shinrai: Tentou ist der Himmelsdrache und Shinrai der Donnerschlag, also in etwa "Donnerschlag des Himmelsdrachens". (Bitte nich schlagen, wenn man das nich so verbinden kann ^^;)

Kujakusen: Kujakusen setzt sich aus "ku" für "rot", "ja" für "Übel", "ku" für "Dämon" und "sen" für Fächer zusammen. (Das zusammenwurschteln liegt auch außerhalb meiner Fähigkeiten...)

Seitenhou: Seitens Gewehr. (Wtf ist Setein?)

Shitoushin: (Evtl... aber wird ja imho erklärt und das Glossar is schon... voll ^^)
Benutzeravatar
EVA-01
Doktor der Mensalogie
 
Beiträge: 554
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:46 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Liferipper » Di Dez 05, 2006 12:26 am

Durch die konsequente Originaltreue kommen im Film einige japanische Begriffe und spezifische Redewendungen vor, die nicht unbedingt jedem geläufig sind. Diese sollen hier kurz erläutert werden.

Höflichkeitssuffixe:

Die japanische Anrede verwendet Suffixe, d.h. Anhängsel am Namen mit entsprechender Bedeutung. Ein "Herr Inuyasha" wie im deutschen Sprachgebrauch ist in Japan so nicht bekannt.
Auch im Inuyasha-Movie werden diese Suffixe verwendet, um den Stil des japanischen Originals beizubehalten.


-chan: Dies ist eine freundschaftliche Anrede für gute Freunde, kleinere Kinder, niedliche Personen oder Geschwister. In Inuyasha wird -chan im Zusammenhang mit Onee-chan/Nee-chan (Schwester) und nii-chan (Bruder) benutzt, um eine besondere Vertraulichkeit auszudrücken.

-kun: -kun ist eine höfliche Anrede für meist männliche Jugendliche.

-san: Höfliche Anrede, in etwa mit unserem "Herr" oder "Frau" vergleichbar. Man kann es auch wieder mit anderen Begriffen koppeln, so zum Beispiel Nee-san, was eine sehr höfliche Anrede für eine Schwester ist, Nee-san wird von Kindern auch bevorzugt wie hierzulande etwa "Tante" verwendet.

-sama: Sehr höfliche Anrede, in Inuyasha taucht -sama zum Beispiel im Zusammenhang mit Onee-sama auf, was man am besten mit "verehrte Schwester" übersetzen kann. Ebenso werden Mönche (japanisch: Houshi, siehe auch Glossareintrag "Houshi") mit Houshi-sama angesprochen um einen gewissen Respekt ihnen gegenüber auszudrücken.

-anija: Anija ist kein Suffix im eigentlichen Sinne, es handelt sich vielmehr um eine Variation des Wortes "aniki", welches "Bruder" bedeutet.




Altertümliches Japan

Im Japan des Mittelalters gab es Daten, Fakten und spezielle Bezeichnungen, die ebenfalls im Original belassen wurden:


Youkai: Youkai wird generell mit "Dämon" übersetzt, was jedoch nicht uneingeschränkt richtig ist. Youkai bezeichnet vielmehr eine spezielle japanische Dämonenart, nicht unbedingt den "europäischen Dämon", der im Japanischen eher mit "Oni" bezeichnet wird.

Hanyou: Hanyou kann man unterschiedlich übersetzen. Neutral mit Halbdämon, in einem diskriminierendem Sinne aber auch mit "Halbblut". Bei einem Hanyou war ein Elternteil ein Youkai und das andere ein Mensch. Ein Hanyou ist daher eine Mischung aus Dämon und Mensch.

Houshi: Ein Houshi ist ein Mönch mittleren Ranges. Ganz unten in der Rangliste der Mönche stehen die Bonzen, die ein paar Jahre lang mit einem Meister durchs Land reisen müssen. Danach werden sie zum Houshi, die zwar allein reisen dürfen, aber noch nicht das Recht haben, Bonzen auszubilden. Schließlich werden sie zu Meistern (o-bou-san, o-bou-sama).

Hourai: Bei Hourai handelt es sich um eine Insel (stimmt doch, oder?) aus der japanischen Mythologie. Sie ist ein idyllischer Ort, dessen Sage wahrscheinlich auf alte chinesische Mythen zurückgeht. Auf Hourai gibt es keinen Kummer und keinen Winter, es wachsen magische Früchte, welche Krankheiten heilen, ewige Jugend schenken und sogar die Toten wiedererwecken können, sowie Reisschüsseln und Weingläser, die niemals leer werden.

Shi Koutei: Auf chinesisch Shi Huangdi, chinesischer Kaiser von 259 bis 210 vor Christus. Er war 221 vor Christus der Gründer des Kaiserreichs China und somit der erste chinesische Kaiser und gehörte zur Qin-Dynastie (897 vor Christus bis 207 vor Christus).



Spezielle Begriffe:

In Inuyasha gibt es viele spezielle Begriffe, beispielsweise für bestimmte Attacken. Da auch diese nach Möglichkeit im Original gelassen wurden, werden sie hier näher erläutert.


Tessaiga: Inuyashas magisches Schwert, das er von seinem Vater vermacht bekommen hat. Der Name des Schwerts, der übersetzt "Eisenbrechender Reißzahn" lautet, deutet auf dessen Herkunft hin. Es wurde aus einem Reißzahn von Inuyashas Vater geschmiedet.

Sankontessou: Standardattacke von Inuyasha ("Seelenraubende Eisenkrallen").

Kazaana: Zu deutsch etwa mit "Zugloch", "Luftloch" und ähnlichen Umschreibungen zu übersetzen. In Inuyasha ist die Bedeutung eher mit "schwarzes Loch" gleichzusetzen. Miroku benutzt das Kazaana in seiner Hand im Kampf als Waffe.

Hiraikotsu: Sangos Waffe - auf Deutsch hieße sie in etwa "Fliegender Knochen" - ist ein großer Bumerang, der aus Knochen von toten Youkai gefertigt wurde. Auf seinem Rundflug zermalmt er alles, was ihm im Weg ist, mit unwiderstehlicher Gewalt.

Kitsunebi Youjitsu: Eine Attacke von Shippou. Kitsunebi ist ein Fuchszauber und lässt sich mit "Illusion" oder "Irrlicht" übersetzen. Bei dieser Attacke täuscht oder blendet Shippou seine Gegner mit einer Illusion. Der Zusatz "Youjitsu" bedeutet "Zauberei".

Kaze no Kizu / Windwunde: Die Windwunde oder auch "Kaze no Kizu", ist eine spezielle Attacke, welche Inuyasha mit Tessaiga nutzen kann, um mit einem Schlag hunderte Dämonen niederzumähen. Sie nutzt die Stelle, an der zwei Energiewirbel (oder Aurenwirbel) aufeinandertreffen und die "Windwunde" bilden.

Bakuryuuha: Eine sehr starke Schwertattacke, welche die gegnerische Energie wieder auf den Angreifer zurückwirft.

Kongousouha: Eine Schwertattacke Inuyashas, mit welcher er Diamantenbruchstücke wie Speere abschießen kann. Entsprechend lautet die Übersetzung des Namens der Technik auch "Angriff der Diamantenspeere". Eine Besonderheit dieser Attacke ist, dass Inuyasha mit ihr besonders mächtige Barrieren brechen kann.
(Der letzte Satz hat zwar keinen Bezug zum Film, aber der Vollständigkeit halber...)


Souryuuha: Eine Schwertattacke Sesshoumarus, die "Explosion des azurblauen Drachens".

Shakunetsuchou: Shakunetsu bedeutet Glut/Hitze und chou – Vogel, also in etwa "Vogelsglut".

Jiryou Fuuin: Jirou ist der Erddrache und Fuuin bedeutet Siegel, zusammen also etwa "Siegel des Erddrachens".

Fuujinga und Raijinga: Fujinga heißt Windklinge/Windreißzahn und Raijinga Donnerklinge/Donnerreißzahn (Hier war ich nich sicher, wie ich Kathys Übersetzungsangaben interpretieren soll ^^;)

Tenryou Shinrai: Tentou ist der Himmelsdrache und Shinrai der Donnerschlag, also in etwa "Donnerschlag des Himmelsdrachens". (Bitte nich schlagen, wenn man das nich so verbinden kann ^^)

Kujakusen: Kujakusen setzt sich aus "ku" für "rot", "ja" für "Übel", "ku" für "Dämon" und "sen" für Fächer zusammen. (Das zusammenwurschteln liegt auch außerhalb meiner Fähigkeiten...)

Seitenhou: Seitens Gewehr. (Wtf ist Setein?)

Shitoushin: (Evtl... aber wird ja imho erklärt und das Glossar is schon... voll ^^)


Kujakusen: Kujakusen setzt sich aus "ku" für "rot", "ja" für "Übel", "ku" für "Dämon" und "sen" für Fächer zusammen. (Das zusammenwurschteln liegt auch außerhalb meiner Fähigkeiten...)


"Dämonischer Fächer des roten Übels"?

Seitenhou: Seitens Gewehr. (Wtf ist Setein?)


Einer von den beiden Kerlen, die Sessy um Hilfe gebeten haben, die Shitoushin zu erledigen, und dann ziemlich schnell ziemlich tot waren (Teil 2 in der Übersetzung).

Shitoushin: (Evtl... aber wird ja imho erklärt und das Glossar is schon... voll ^^)


Eventuell: "Bedeutet übersetzt "Die vier Kriegsgötter". Herrscher über die Insel Hourai (durch gewaltsame Eroberung)."
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon EVA-01 » Di Dez 05, 2006 8:22 pm

Jo... von blue kam noch eine Anfrage bezüglich bot-chan und ojou-sama. Die bastel ich in die Einträge für -sama und -chan rein:

(Außerdem noch eine Änderung bei Hourai, um die mich blue gebeten hatte)

-chan: Dies ist eine freundschaftliche Anrede für gute Freunde, kleinere Kinder, niedliche Personen oder Geschwister. In Inuyasha wird -chan im Zusammenhang mit Onee-chan/Nee-chan (Schwester) und nii-chan (Bruder) benutzt, um eine besondere Vertraulichkeit auszudrücken. Diese Vertraulichkeit wird auch bei bot-chan / obot-chan benutzt, wo das eigentliche Wort für "Junger Herr" (obot-sama) verniedlicht und somit für Kinder benutzt wird.

-sama: Sehr höfliche Anrede, in Inuyasha taucht -sama zum Beispiel im Zusammenhang mit Onee-sama auf, was man am besten mit "verehrte Schwester" übersetzen kann. Ebenso werden Mönche (japanisch: Houshi, siehe auch Glossareintrag "Houshi") mit Houshi-sama angesprochen um einen gewissen Respekt ihnen gegenüber auszudrücken. Eine weitere Form ist Ojou-sama, was "Junge Dame" bedeutet.

Hourai: Bei Hourai handelt es sich um eine Insel (stimmt doch, oder?) aus der japanischen Mythologie. Sie ist ein idyllischer Ort, dessen Sage wahrscheinlich auf alte chinesische Mythen zurückgeht. Auf Hourai gibt es keinen Kummer und keinen Winter, es wachsen magische Früchte, welche Krankheiten heilen, ewige Jugend schenken und sogar die Toten wiedererwecken können, sowie Reisschüsseln und Weingläser, die niemals leer werden. Im Movie 4 wird Hourai als Insel dargestellt, welche alle 50 Jahre aus dem Nebel der Zeit erscheint.


Benutzeravatar
EVA-01
Doktor der Mensalogie
 
Beiträge: 554
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:46 pm
Wohnort: Fulda

Re: Glossar Movie 4

Beitragvon Shieru-sensei » Di Dez 05, 2006 8:57 pm

EVA-01 hat geschrieben:Blubbel...

Jo, wurde "etwas" umfangreicher... ^^ (Bei den "neuen" Attacken bräuchte ich nochn bissel Hilfe... da wurde sämtlichst der Sparmodus durchgezogen...)


Shi Koutei: Auf chinesisch Shi Huangdi, chinesischer Kaiser von 259 bis 210 vor Christus. Er war 221 vor Christus der Gründer des Kaiserreichs China und somit der erste chinesische Kaiser und gehörte zur Qin-Dynastie (897 vor Christus bis 207 vor Christus).


Ich habe - konsequenterweise - im deutschen Dub die chinesische Version des Kaisers genommen.



Kitsunebi Youjitsu: Eine Attacke von Shippou. Kitsunebi ist ein Fuchszauber und lässt sich mit "Illusion" oder "Irrlicht" übersetzen. Bei dieser Attacke täuscht oder blendet Shippou seine Gegner mit einer Illusion. Der Zusatz "Youjitsu" bedeutet "Zauberei".


Kommt im Film nicht vor.

Kujakusen: Kujakusen setzt sich aus "ku" für "rot", "ja" für "Übel", "ku" für "Dämon" und "sen" für Fächer zusammen. (Das zusammenwurschteln liegt auch außerhalb meiner Fähigkeiten...)


Warum so schwer: Pfauen-Fächer

Seitenhou: Seitens Gewehr. (Wtf ist Setein?)

Seitenhô = "Kanone des blauen Himmels"

Shitoushin: (Evtl... aber wird ja imho erklärt und das Glossar is schon... voll ^^)


Wäre aber interessant zu erwähnen, dass die vier Shitoushin auf den vier Göttern der Himmelsrichtungen basieren:
Suzaku (Phönix)
Seiryû (Drache)
Byakku (Tiger)
Genbu (Schildkröte)
Shieru-sensei
 
Beiträge: 392
Registriert: Mi Nov 10, 2004 9:41 pm

Beitragvon Liferipper » Di Dez 05, 2006 11:34 pm

Im Movie 4 wird Hourai als Insel dargestellt, welche alle 50 Jahre aus dem Nebel der Zeit erscheint.


Also gilt Hourai im allgemeinen nicht als Insel. Gut, zurückrudern:

Hourai: Bei Hourai handelt es sich um einen idyllischen Ort aus der japanischen Mythologie, dessen Sage wahrscheinlich auf alte chinesische Mythen zurückgeht. In Hourai gibt es keinen Kummer und keinen Winter, es wachsen magische Früchte, welche Krankheiten heilen, ewige Jugend schenken und sogar die Toten wiedererwecken können, sowie Reisschüsseln und Weingläser, die niemals leer werden. Im Movie 4 wird Hourai als Insel dargestellt, welche alle 50 Jahre aus dem Nebel der Zeit erscheint.
Zuletzt geändert von Liferipper am Mi Dez 06, 2006 10:44 am, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Liferipper
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa Nov 13, 2004 12:57 pm

Beitragvon blue » Mi Dez 06, 2006 7:32 am

Yo!

Kleiner Mistake. bot-chan und ojou-sama waren für Mermaid Forest-Glossar gedacht, nicht für Movie 4. Da kommen die Dinger nicht vor... ^^ My fault.

MfG, blue....
blue
angegrautes Halbfossil
 
Beiträge: 2517
Registriert: Di Nov 09, 2004 6:14 pm
Wohnort: Mannheim

Beitragvon EVA-01 » So Dez 31, 2006 6:43 pm

Noch ne Ergänzung für's Glossar (hab ich wohl irgendwie übersehen...)


Code: Alles auswählen
Hijinkessou: Hierbei handelt es sich um eine Attacke Inuyashas. Die wörtliche Übersetzung lautet in etwa "Fliegende Blutklauen". Bei diesem Angriff schleudert Inuyasha meist sein eigenes, in seltenen Fällen auch fremdes Blut in Form von Sicheln auf seinen Gegner. Diese Sicheln haben dann die gleiche Wirkung wie scharfe Klingen.
Benutzeravatar
EVA-01
Doktor der Mensalogie
 
Beiträge: 554
Registriert: Di Nov 09, 2004 7:46 pm
Wohnort: Fulda


Zurück zu Movie 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron